Thorarinn Eldjarn

 4.4 Sterne bei 5 Bewertungen

Lebenslauf von Thorarinn Eldjarn

Thórarinn Eldjárn ist als bester Geschichtenerzähler Islands bekannt. Mit seiner humorvollen Art bedient er sich der isländischen Nationalkultur, dem ruhmreichen Heldenmut der Isländer und findet auch in der jüngsten Bankenkrise und Vulkanausbrüchen ein gefundenes Fressen. Sehr angesehen sind seine skurrilen Geschichten über menschliche Geschick und Missgeschicke. Sein Roman »Die glücklichste Nation unter der Sonne« erschien im Juli 2011 in Deutschland.

Alle Bücher von Thorarinn Eldjarn

Die glücklichste Nation unter der Sonne

Die glücklichste Nation unter der Sonne

 (4)
Erschienen am 01.07.2011
Im Blauturm

Im Blauturm

 (1)
Erschienen am 04.09.2012

Neue Rezensionen zu Thorarinn Eldjarn

Neu

Rezension zu "Die glücklichste Nation unter der Sonne" von Thorarinn Eldjarn

Rezension zu "Die glücklichste Nation unter der Sonne" von Thorarinn Eldjarn
Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren

INHALT: In diesem Buch sind einige der von Thórarinn Eldjárn verfassten und von Coletta Bürling ins Deutsche übertragenen Kurzgeschichten enthalten. Sie handeln von unterschiedlichen Menschen und Gesellschaften, manchmal real, manchmal eher surreal; aber immer mit einem zwinkernden Auge erzählt.

+ Mir haben eigentlich sämtliche GESCHICHTEN recht gut gefallen. Sie sind kurzweilig und mit einem (teilweise) etwas bösen Humor erzählt. Manche Geschichten werden expilzit in Island angesiedelt, andere könnten irgendwo sonst auf der Welt passiert sein. Anfangs wusste ich nicht recht, ob die Geschichten auf wahren Ereignissen beruhten, mit der fortschreitenden Lektüre fand ich dann aber heraus, dass es sich wohl bei allen Geschichten um fiktive handelt.
+ Ich liebe die Geschichten um diese etwas verkorksten CHARAKTERE sehr gerne. Alle Protagonisten sind auf ihre Art und Weise speziell, etwas kurios, einfach interessant. Ich war gerne ein Teil dieser unverwechselbaren, individuellen (guten und schlechten) Schicksale.
+ Der HUMOR des Autors hat mich sehr angesprochen. Wie oben bereits erwähnt, ist er manchmal etwas böse. Bittersüss eben. Der IDEENREICHTUM Eldjárns ist beglückend.
+ Bei allem Humor und allen Kuriositäten wagt der Autor aber auch den Schritt in die tiefgründigeren Bedeutungsfelder einer Geschichte. Manche Geschichten, so lustig sie vielleicht auf den ersten Blick scheinen, haben doch einen etwas versteckten Kern, der zum Denken anregt.

= Manchmal hatte ich etwas Mühe mit dem SCHREIBSTIL, was eventuell auch an fremdartigen Namen lag. Wirklich begründen kann ich nicht, warum mir das Lesen nicht immer ganz leicht fiel.

EMPFEHLUNG AN: Alle, welche kuriose Kurzgeschichten mögen, welche über die Erfolge und Misserfolge von Menschen in verschiedenen Lebenssituationen handeln.

FAZIT: Eine schöne Sammlung verschiedener isländischer Kurzgeschichten, welche aber nicht alle unbedingt in Island zu spielen haben.

Kommentieren0
3
Teilen
Jaris avatar

Rezension zu "Die glücklichste Nation unter der Sonne" von Thorarinn Eldjarn

Rezension zu "Die glücklichste Nation unter der Sonne" von Thorarinn Eldjarn
Jarivor 7 Jahren

Inhalt:

Island ist nun die glücklichste Nation der Welt, nur scheinen sie es nicht zu merken. Da ist der Mann, der mit seinem Lachen nicht zufrieden ist, dann kommt die Taschenkrise und dann ist da noch die Sache mit dem Urinium...
Wer Thórarinn Eldjárns Geschichten liest, erfährt, dass Island mehr ist, als bloss ein Vulkan. Es ist ein zauberhafter Kosmos, in den Eldjárn uns hier entführt.

Meine Meinung:

In "Die glücklichste Nation unter der Sonne" sind 13 Geschichten des isländischen Schriftstellers Thórarinn Eldjárn versammelt, die alle aus unterschiedlichen Schaffensperioden stammen.

Das Erfrischende an diesen Geschichten ist nicht nur ihr Aufbau, der sich immer wieder etwas ändert, sondern vor allem Eldjárns liebevoller Blick auf das Volk der Isländer.
Ich kenne mich mit Isländern nicht sonderlich gut aus, ich war noch nie da und ich kenne niemanden aus Island, doch Eldjárn portraitiert dieses Volk so liebevoll, dass sie einem von Beginn an sympathisch sind. Der Autor kritisiert zwar auch, dennoch schwingt in seiner Sprache die Liebe mit, dies macht es so schön, das Buch zu lesen.

Vor allem schafft es der Schriftsteller mit der schönen Erzählstimme, das Skurrile und das Alltägliche auf eine Art zu verbinden, die einen tief in die Geschichte eintauchen lässt. Auch verbindet er Altes und Neues auf ganz besondere Art und Weise.
Eldjárns Einfälle sind teilweise recht skurril und andererseits scheinen sie direkt aus dem Leben gegriffen zu sein. Manchmal schüttelt man den Kopf, manchmal muss man lächeln. Bei gewissen Erzählungen schwingt auch das Mysthische und das Verzauberte dieser abgelegnen Welt mit.
So wird der Leser neugierig gemacht auf eine Insel, die oft in Vergessenheit gerät, raucht nicht gerade irgendwo ein Vulkan mit unaussprechlichem Namen.

Was mir im Buch jedoch fehlte, waren gewisse Hintergründe zum Leben in Island. Gewisse Ausdrücke waren mir unbekannt und ich konnte sie in den Geschichten oftmals nicht einordnen. Ein kleines Glossar oder etwas mehr Hinweise wären manchen Lesern bestimmt eine Hilfe.

Fazit:

Ein Buch, geschrieben von einem geborenen Erzähler. Eldjárns Stimme nahm mich sofort gefangen und ist die eigentliche Seele dieses Buches. Man fühlt sich in die gute Stube zurückversetzt, in der einem gerade aus einem Märchenbuch vorgelesen wird.

Jeder, der sich für Island interessiert, sollte die Geschichten Eldjárns lesen. Auch wer unterhaltsame Lektüre für Zwischendurch sucht, wird in diesem kurzen Buch fündig, das man mit seinen nur 13 Geschichten sehr schnell ausgelesen hat.
Als Urlaubslektüre für Islandreisende ist "Die glücklichste Nation unter der Sonne" ein Begleiter, der nicht viel Platz wegnimmt und einen neugierig auf Island macht.

Kommentieren0
9
Teilen
Sternenwanderer-01s avatar

Rezension zu "Die glücklichste Nation unter der Sonne" von Thorarinn Eldjarn

Rezension zu "Die glücklichste Nation unter der Sonne" von Thorarinn Eldjarn
Sternenwanderer-01vor 7 Jahren

Ja, ich habe ein Buch gelesen, in dem keine Vampire, Werwölfe und ähnliche Fabelwesen vorkommen. Auch keine Elfen, Trolle und sonstige Wichtel. Und es war lustig, das hätte ich nicht gedacht. Insgesamt ist das Buch ganz gut gelungen. Erstmal herzlichen Dank an BdB, für das Buch. Ich wollte mal was anderes lesen und Kurzgeschichten hörte sich toll an. Also habe ich mich beworben und es auch bekommen. Es ist ein HC und der Einband ist in dunklem Blau gehalten. Die Kulisse mit dem Haus und den nebelverhangenen Bergen, der kargen Landschaft, ist wirklich toll. Es passt ganz einfach zu den Geschichten.
Insgesamt sind es dreizehn Kurzgeschichten, mit den verschiedensten Inhalten. Und ganz tollen Titeln, wie zum Beispiel „Der Besitzer“, „Die Geisterstadt“, „Urinium“.
Die Geschichte „Die Taschenkrise“ hat mir supergut gefallen. Die Geschichte beginnt mit einer jungen Künstlerin, einem Geschenk und einem Schild, dessen Text wie folgt lautet: „HIER WERDEN KEINE TASCHEN REPARIERT“ und endet mit der Künstlerin im Gefängnis. Wie es dazu kommt, solltet ihr am besten selbst lesen. Auch ganz witzig ist die Aufteilung der Geschichte, da fast jeder Absatz eine eigene Überschrift hat.
Der Schreibstil der einzelnen Geschichten, obwohl vom selben Autor, ist doch unterschiedlich. Man merkt, die Geschichten haben auch eine Moral und einen Hintergrund. Manche sind einfach lustig, andere regen zum Nachdenken an. In solch ein Buch schmökert man immer wieder mal rein. Die Geschichten sind kurz und knackig, genau richtig für zwischendurch, wenn man mal Kaffeepause hat oder als Gute Nacht Lektüre.
Auch ein gutes Beispiel ist Urinium, man ahnt worum es geht, liegt in der Vermutung richtig, und doch ist das Ende wieder ganz anders. Ich hab das Buch einmal durchgelesen und mir hat es gefallen, vielleicht lese ich das mal meinen Freunden vor. Das wird bestimmt lustig.
Ich empfehle euch so was für zwischendurch, lest doch einfach mal was anderes.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks