Thornton Wilder

(92)

Lovelybooks Bewertung

  • 177 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 12 Rezensionen
(27)
(33)
(19)
(9)
(4)

Lebenslauf von Thornton Wilder

Der US-amerikanische Schriftsteller Thornton Niven Wilder kommt am 17.04.1897 in Madison im Bundesstaat Wisconsin als Sohn eines Diplomaten zur Welt. Die Tätigkeit seines Vaters sorgt dafür, dass er einen Großteil seiner Kindheit in China verbringt. Bereits während seiner Schulzeit beginnt Wilder erste Theaterstücke zu schreiben. Während des Ersten Weltkrieges für die amerikanische Küstenwache tätig, absolviert er im Anschluss 1920 an der Yale University seinen B.A.. Während seiner Studienzeit ist er Mitglied der literarischen Studentenverbindung Alpha Delta Phi, wo er seine Schreibtätigkeiten ausbaut. Nach einem Jahr an der American Academy in Rome kehrt er als Französischlehrer nach New Jersey zurück. 1927 gelingt Wilder mit seinem Roman „The Bridge of San Luis Rey“ der internationale Durchbruch, der ihm auch ein Jahr später den Pulitzer-Preis einbringt. Im Laufe seines Lebens erhält Wilder zwei weitere Pulitzer-Preise für die Stücke „Our Town“ (1938) und „The Skin of Our Teeth“ (1943). Von 1930 bis 1937 ist er über sein schriftstellerisches Schaffen hinaus als Dozent an der University of Chicago tätig. Wilder, der nie eine Ehe eingeht, nimmt von 1950 bis 1951 eine Stelle als Professor of Poetry an der Harvard University an. 1957 wird Wilder mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. 1973 erscheint sein letztes Werk, die Erzählung „Theophilus North“, die 1988 als Verfilmung „Mr. North“ in die Kinos kam. Das Lebenswerk, des am 07.12.1975 in Hamden, Connecticut, verstorbenen Schriftstellers umfasst sieben Erzählungen, drei große Theaterstücke, sowie diverse Einakter und Schriften wie Essays oder Wissenschaftsartikel.

Bekannteste Bücher

Die Iden des März

Bei diesen Partnern bestellen:

Dem Himmel bin ich auserkoren

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Cabala

Bei diesen Partnern bestellen:

Unsere kleine Stadt

Bei diesen Partnern bestellen:

Theophilus North

Bei diesen Partnern bestellen:

Stücke

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Achte Schöpfungstag / Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Dem Himmel bin ich auserkoren

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Brücke von San Luis Rey

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Iden des März

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Alkestiade

Bei diesen Partnern bestellen:

Der achte Schöpfungstag

Bei diesen Partnern bestellen:

Wir sind noch einmal davongekommen

Bei diesen Partnern bestellen:

Unsere kleine Stadt

Bei diesen Partnern bestellen:

Der achte Schöpfungstag

Bei diesen Partnern bestellen:

Bernice

Bei diesen Partnern bestellen:

Youth

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Frage nach dem WARUM?

    Die Brücke von San Luis Rey

    Betsy

    06. January 2016 um 16:01 Rezension zu "Die Brücke von San Luis Rey" von Thornton Wilder

    Peru, im Jahr 1714: eine Hängebrücke in der Nähe von Lima stürzt ein und reißt fünf Menschen in den Abgrund. Der Franziskanermönch Juniper wird Zeuge dieser Katastrophe und beginnt, dem Leben der Opfer nachzuforschen um herauszufinden, warum gerade diese zu dieser Zeit und an diesem Ort sterben mussten. Ein allwissender Erzähler führt hierbei den Leser durch die verschiedenen Lebensgeschichten dieser Menschen und erzählt auch was Juniper anhand seiner Recherchen letztendlich darüber zu sagen hat.Dieses Buch bekam ich von einem ...

    Mehr
  • Schicksal oder Zufall? - eine wunderbare Parabel

    Die Brücke von San Luis Rey

    ChristineJaeggi

    13. May 2015 um 10:08 Rezension zu "Die Brücke von San Luis Rey" von Thornton Wilder

    An einem Sommertag stürzt eine Hängebrücke in Peru in die Tiefe und reisst fünf Menschen in den Tod. Der Franziskanermönch Juniper, Augenzeuge der Katastrophe, nimmt den Vorfall zum Anlass, Nachforschungen über das Leben der Unglücklichen anzustellen und dadurch die Theologie als exakte Wissenschaft zu begründen. Mehrere Jahre lang studiert er die Lebensläufe der fünf Opfer. War ihr Ende Fügung oder einfach nur Zufall? Im Verlauf der Geschichte begegnet man fünf unterschiedlichen Menschen, deren Schicksale alle irgendwie ...

    Mehr
  • Ein Theaterstück, das zum Grundrepertoire einer jeden Bühne gehören sollte

    Unsere kleine Stadt

    Karinschmitt

    10. August 2014 um 08:30 Rezension zu "Unsere kleine Stadt" von Thornton Wilder

    Thornton Wilder's Dreiakter "Unsere kleine Stadt" gehört leider zu den verkannten oder noch nicht entdeckten Werken in unserem Land. Im ersten Akt lernt der Zuschauer die Bewohner einer Kleinstadt kennen: zwei Familien, den Zeitungsjungen, den Milchmann, den Polizisten ... Ein ganz gewöhnlicher Morgen mit dem charmanten Alltagsleben einer erwachenden Kleinstadt wird gezeigt: Gespräche, die am Frühstückstisch und auf der Straße ihren Lauf nehmen. Die Liebesgeschichte des Baseball vernarrten George Gibbs zu der Klassenstreberin ...

    Mehr
  • Die Iden des März ....

    Die Iden des März

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Rezension zu "Die Iden des März" von Thornton Wilder

    .... ist ein außergewöhnlicher (Brief-)Roman über die letzten Monate vor der Ermordung Cäsars.  Sehr gut recherchiert, exzellenter Stil, brillant konstruiert. Einmal angefangen, fällt es schwer, das Buch noch mal aus der Hand zu legen, denn es ist alles enthalten, was die Lektüre interessant und spannend macht: Liebe, Betrug, Politik, Eifersucht, Machtgerangel, Intrigen, Klatsch, Skandale, Mord, kurz - ein wunderbar geistreicher Historienroman und eine klare Empfehlung für alle Liebhaber/innen dieses Genres. Etwas Vorkenntnisse ...

    Mehr
    • 4
  • Das alte O.C. California

    Theophilus North oder Ein Heiliger wider Willen

    Lesebienchen

    24. June 2013 um 21:34 Rezension zu "Theophilus North oder Ein Heiliger wider Willen" von Thornton Wilder

    Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere noch an die Serie O.C. California. In dieser wurde die Geschichte von Ryan erzählt, der in problematischen Verhältnissen lebt, kriminell wird und durch eine schicksalhafte Begegnung zu einer Familie nach Newport gelangt, die ihn aufnimmt und ihn schließlich auch adoptiert. Seine Erlebnisse mit den Reichen und Schönen in Newport umfasst die Story der Serie. Dies war damals ein Novum, die Idee war vorher noch nie dagewesen. Doch weit gefehlt, liest man "Theophilus North", den siebten ...

    Mehr
  • Rezension zu "Unsere kleine Stadt" von Thornton Wilder

    Unsere kleine Stadt

    Holden

    18. February 2013 um 16:27 Rezension zu "Unsere kleine Stadt" von Thornton Wilder

    "Our town" ist ein dreiaktiges Theaterstück, das das Leben der Kleinstadtbewohner von Grover`s corners beschreibt, die ein absolutes Durchschnittsleben führen und ein oberflächliches Miteinander pflegen. Die Toten, die die Lebenden beobachten, beklagen die Blindheit und das Nichtverstehen der Lebenden, die nur dahinleben, ohne sich der Bedeutung jeden Moments bewußt zu sein und einfach nur zu lieben. Die Schullektüre aus der Klasse 11c im Schuljahr 1992/93, ein schmales Büchlein mit erstaunlicher Tiefe.

  • Rezension zu "Der achte Schöpfungstag" von Thornton Wilder

    Der achte Schöpfungstag

    ***Chrissy***

    18. October 2012 um 18:03 Rezension zu "Der achte Schöpfungstag" von Thornton Wilder

    John Barrington Ashley wird im Jahr 1902 des Mordes an seinem besten Freund angeklagt und zum Tode verurteilt. Auf dem Weg zu seiner Hinrichtung wird der Zug von einer Gruppe unbekannter Männer überfallen, die ihn befreien können. Jahre nach seiner abenteuerlichen Flucht wird Amerika von einem Skandal überrollt: John Ashley ist kein Mörder. Er ist unschuldig.... Der Autor beginnt die Geschichte mit der Schilderung des Mordes und dem anschließenden Prozess. Die nachfolgenden Kapitel erzählen von den Jahren vor, während und nach ...

    Mehr
  • Rezension zu "Unsere kleine Stadt" von Thornton Wilder

    Unsere kleine Stadt

    elvira

    17. August 2010 um 09:28 Rezension zu "Unsere kleine Stadt" von Thornton Wilder

    Thornton Wilder beschreibt das ganze normale Leben in einer Kleinstadt. Es passiert nichts spektakuläres und doch ist es so als ob viel passiert. Das fand ich sehr faszinierend, das normale Leben wird eindrucksvoll beschrieben. Auf jeden Fall bleibt eine positive Wirkung nach diesem beeindruckenden Schauspiel!

  • Rezension zu "Our Town" von Thornton Wilder

    Our Town

    Nele

    09. December 2009 um 14:38 Rezension zu "Our Town" von Thornton Wilder

    Es handelt sich bei Thornton Wilder's Our Town um ein Theaterstück welches von einer amerikanischen Kleinstadt handelt. Die Szenerie des Stückes ist relativ schlicht gehalten (meist nur Stuhl und Tisch) und stellt Grover's Corners in New Hampshire dar. Das ganze Stück handelt eigentlich nur von dem alltäglichen Leben in dieser Stadt, wobei es in drei Akte unterteilt ist. Die "Hauptpersonen" (sie sind nicht als solche hervorgehoben) durchlaufen drei Stationen ihres Lebens (High School, Hochzeit und Tod). Der Alltag der ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Brücke von San Luis Rey" von Thornton Wilder

    Die Brücke von San Luis Rey

    leserin

    26. October 2009 um 10:42 Rezension zu "Die Brücke von San Luis Rey" von Thornton Wilder

    Die Geschichte handelt im Jahr 1714 vom Einsturz der Brücke von San Luis Rey in Peru. Es wurden 5 Personen zum Opfer des Unfalles und der Franziskanerpaters Juniper zeigt die Lebenläufe dieser Menschen auf, da er ergründen will, ob es eine "göttliche Fügung" oder einen Zufall gibt. Im großen und ganzen fand ich die einzelnen Schicksale ganz interessant, aber es fehlte mit einfach ein wenig Spannung.

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks