Thorsten Falke

 3.8 Sterne bei 10 Bewertungen
Autor von Midlife Lover, Nackte Schimpansen und weiteren Büchern.
Thorsten Falke

Lebenslauf von Thorsten Falke

Thorsten Falke, Jahrgang 1962, war in den 1980er-Jahren als Filmvorführer und anschließend als Trickfilmkameramann tätig; heute arbeitet er als Layouter in der DTP-Abteilung eines Verlages. Nach dem Fernstudium (1992/93) an der „Schule des Schreibens“ veröffentlichte u.a. die „Berliner Morgenpost” populärwissenschaftliche Artikel von ihm, vor allem Tierporträts und Reiseberichte. Im Jahr 2010 folgte der Roman „Das Jahr der zwei Welten“, eine Liebesgeschichte aus der Zeit, als das Kino noch nicht digital war, und 2014 die Kurzgeschichtensammlung „Nackte Schimpansen und andere Geschichten für Wasserratten”, beide als Book on Demand. Einige Kurzgeschichten erschienen auch in der Zeitschrift „Storyatella“. „Midlife Lover“ ist seine erste Verlagsveröffentlichung.

Alle Bücher von Thorsten Falke

Thorsten FalkeMidlife Lover
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Midlife Lover
Midlife Lover
 (10)
Erschienen am 15.10.2016
Thorsten FalkeDas Jahr der zwei Welten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Jahr der zwei Welten
Das Jahr der zwei Welten
 (0)
Erschienen am 21.12.2009
Thorsten FalkeNackte Schimpansen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nackte Schimpansen
Nackte Schimpansen
 (0)
Erschienen am 13.05.2014

Neue Rezensionen zu Thorsten Falke

Neu
marstravellers avatar

Rezension zu "Midlife Lover" von Thorsten Falke

Unterhaltsam, aber ohne emotionale Tiefe
marstravellervor einem Jahr

Gut gefallen hat mir an diesem Roman, dass die Beziehung, die sich zwischen dem 46jährigen Dirk und dem achtzehn Jahre jüngeren Sven entwickelt, auf eine für das Genre angenehm unspektakuläre Weise dargestellt wird. Die Figurenkonstellationen und das gesamte Beziehungsgeflecht wirken sehr realistisch und dadurch überzeugend. Zudem bietet die Geschichte noch einen zwar leicht utopisch anmutenden, aber dennoch in der Wirklichkeit oder im Bereich des Möglichen verankerten Alternativ-Entwurf in Bezug auf die Art, wie Liebe gelebt werden kann.

Dennoch konnte mich die Geschichte nicht richtig begeistern. Was die beiden Männer aneinander fasziniert und warum sich zwischen ihnen eine tiefe Liebe entwickelt, wird zwar verbalisiert, aber eher in einem erklärenden Modus, so als müsse man dem Leser gegenüber die Gefühle der beiden Figuren rational begründen. Die Art der Beziehung wirkte somit auf mich nicht authentisch, nicht aus sich selbst heraus sprechend, sondern irgendwie von außen aufgesetzt. Die Figuren blieben für mich seltsam distanziert und konnten auch in den geschilderten emotionalen Höhen und Tiefen nicht wirklich berühren. Das mag zum Teil auch an dem Erzählstil liegen, der sich überwiegend auf die äußere Handlung konzentriert und kaum vertiefende Einblicke oder reflektierende Gedanken zu den Gefühlen des Ich-Erzählers bietet.

Der Text lebt von den Dialogen, die sehr realistisch wirken und durchaus lebendig, stellenweise auch sehr humorvoll gestaltet sind. Aber diese deutliche Dominanz der Dialoge lässt wenig Raum für Beschreibungen und innere Handlung, so dass der Blick des Lesers darauf beschränkt bleibt, das Geschehen von außen zu betrachten. Ein Gefühl von Nähe und Unmittelbarkeit zur Hauptfigur stellt sich nicht ein, weil die emotionale Tiefendimension fehlt.

Manche Handlungsstränge wirken etwas konstruiert, schüren beim Leser aber dennoch den Wunsch, die Ent- und Verwicklungen, die zwischen Dirk und Sven, aber auch in Bezug auf die beiden Frauen Sonja und Julia entstehen, zu verfolgen. Der Schluss ist vielleicht eine schöne Utopie, aber vom Ablauf der Geschichte stimmig und dadurch ein deutliches Plus dieses Romans, nicht zuletzt auch, weil die „Lösung“ so wunderbar genre-untypisch ist.


Insgesamt ein unterhaltsamer Roman, der Lesespaß bietet, auch wenn Leser, die sich einen tieferen Einblick in die Gefühlswelt der Protagonisten wünschen, nicht ganz auf ihre Kosten kommen.


Kommentieren0
0
Teilen
Cookie02s avatar

Rezension zu "Midlife Lover" von Thorsten Falke

Interessante, mal etwas andere Liebesgeschichte
Cookie02vor 2 Jahren

"Midlife Lover" wird aus Dirks Perspektive erzählt. Das Buch ist in fünf Abschnitte gegliedert und spielt über einen Zeitraum von zwei Jahren.
Dirk und Sven lernen sich im Urlaub auf Usedom kennen - und der Start ihrer Freundschaft ist alles andere als einfach. Dennoch ist eine Chemie zwischen den beiden, die sie über einen langen Zeitraum hinweg Kontakt halten lässt, und gelegentlich schaffen sie es auch, sich zu treffen. Nach und nach entstehen tiefere Gefühle zwischen ihnen, doch eigentlich liebt Dirk seine Freundin Sonja. Er ist zunehmend von seinen eigenen Gefühlen verwirrt und hin und her gerissen zwischen seiner Liebe zu Sonja und der Freundschaft zu Sven, aus der vielleicht mehr entstehen könnte.

Dirk ist ein sehr sympathischer Mann, der viel Geduld und Verständnis hat. Besonders toll fand ich, dass er zu seinen Mitmenschen stets sehr offen und ehrlich ist. Er ist seit seiner Schulzeit mit Sonja zusammen, doch da beide ihre Unabhängigkeit lieben wohnen sie in getrennten Wohnungen und haben nie geheiratet. Dirk sieht deutlich jünger aus als Mitte vierzig und ist für sein Alter sehr fit. Dennoch hat auch er mit seinem Alter zu kämpfen und genießt die Aufmerksamkeit, die er von Sven bekommt. Ich mochte ihn sehr und habe seine Entscheidungen immer nachvollziehen können, auch wenn er mir gelegentlich etwas zu gutmütig war.
Sven ist mir auch nach dem Lesen noch ein kleines Rätsel. Er geht in seiner Leidenschaft, der Aktmalerei, vollkommen auf, übertritt dadurch aber auch manchmal Grenzen. Gelegentlich kam er mir sehr viel jünger als Ende Zwanzig vor, reagierte übertrieben oder kindisch und wechselte seine Stimmung innerhalb von Sekunden. Ich mochte ihn irgendwie, aber er war mir auch etwas suspekt. Sehr schade fand ich, dass sich sein Verhalten bis zum Schluss nicht wesentlich geändert hat - eine spürbare emotionale Entwicklung hätte mir gefallen.
Julia, die Freundin von Sven, fand ich sehr sympathisch. Ich konnte mich gut in sie hinein versetzen und finde sie sehr verständnisvoll und aufgeschlossen.
Sonja kam leider etwas zu kurz und blieb mir zu blass. Sie wirkt wie eine gestandene Frau, vor der ich sehr viel Respekt habe, aber viel Hintergrund hat man von ihr nicht erfahren.

Mir viel es am Anfang schwer, die Gefühle zwischen Dirk und Sven nachzuvollziehen, da man sie nur sehr kurz zusammen erlebt. Auch hatte ich meine Probleme mit Sven, dessen Verhalten ich unmöglich fand. Die Zeitsprünge taten ihr übriges, um dafür zu sorgen, dass ich nur zuschauen konnte statt dabei zu sein.
Die mittleren Abschnitte lagen dann zeitlich enger beieinander und konnten mich mehr fesseln. Man lernte die Figuren besser kennen und die Geschichte nahm an Fahrt auf. Bis zum Ende blieb es sehr spannend, und die Auflösung fand ich sehr gelungen - auch wenn sie mir ein wenig zu schnell ging.

Fazit:
Eine Liebesgeschichte zwischen zwei Männern, die beide eine Freundin haben und von ihren Gefühlen überrumpelt werden. Eine sehr interessante Idee, die gut umgesetzt wurde, auch wenn ich die Gefühle der beiden zueinander nicht immer nachspüren konnte. 4 Sterne von mir.

Kommentieren0
1
Teilen
vanessablns avatar

Rezension zu "Midlife Lover" von Thorsten Falke

Unaufgeregte Liebesgeschichte mit kleinen Schwächen
vanessablnvor 2 Jahren

Am Anfang von "Midlife Lover" fällt Dirk im Urlaub an der Ostsee plötzlich ein junger Mann auf, der sich scheinbar von den Klippen stürzen will. Hilfsbereit wie er ist, stürzt Dirk hin und rettet Sven aus der Situation, was zunächst mit einigen Peinlichkeiten verbunden ist. Aus der zufälligen Begegnung am Strand entwickelt sich über die fünf Kapitel (jeweiligs mit Schlagwörtern, die zur Entwicklung passen) eine Geschichte, die Dirk nie zuvor erlebt hat. Ganz langsam bahnt sich etwas an, was aber lange in der Schwebe bleibt und auch vom Ich-Erzähler nur wenig in Worte gefasst wird. Taten sagen hier jedoch mehr als Worte, so dass auch jeweiligen Freundinnen bald aufmerksam werden. Der empfindbare Dirk mit Mitte 40 und der impulsive Akt-Maler Sven sind sehr unterschiedlich, dazu stecken beide bereits in einer Beziehung. Und doch können sie nicht anders, als den Kontakt zueinander zu bewahren. 

Das erste Kapitel fand ich teilweise unrealistisch bis unappetitlich. Danach sind mir die beiden Hauptpersonen immer näher gerückt. Besonders Sven fand ich interessant und sympathisch, während Dirk und die Frauen  eher etwas nervig waren. Trotz ruhiger, unaufgeregter Grundstimmung des Buches agieren die Personen hin und wieder zu  impulsiv und auch kindisch. Zum Ende hin wird es dann besser. Manchmal erschien mir die Geschichte etwas bruchstückhaft, so gibt es einen großen Zeitsprung und Auslassungen, die mich interessiert hätten.

Insgesamt ist es kein Buch, in dem Homosexualität und das berühmte Coming-out im Vordergrund stehen. Es geht um zwei Menschen und ihre allmähliche Annäherung, und langsam entstehende Toleranz im Umfeld, auch die Frage, wie viel Ehrlichkeit eine Beziehung verträgt. Ein unaufgeregtes Buch (aber mit Ausrastern der Protagonisten), das eher nachdenklich macht, für alle, die die Thematik interessiert.  

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Thorsten_Falkes avatar
»Warum kann man nicht einfach ganz offen zwei Menschen lieben?« Mit diesen Worten bringt Dirk, der Ich-Erzähler meines Romans, sein Problem auf den Punkt. Wollt ihr mehr erfahren über den jung gebliebenen Mittvierziger, der nicht zwischen seiner langjährigen Partnerin Sonja und dem 18 Jahre jüngeren Hobbymaler Sven wählen möchte? Dann macht doch mit bei dieser Leserunde!

Mein Verleger spendiert vier Print-Exemplare und vier E-Books (epub, Kindle oder PDF). Ihr könnt eins davon gewinnen, wenn ihr mir kurz eure Meinung zu Folgendem schreibt: Wie findet ihr es, wenn ein Roman auch Wissenswertes vermittelt? Bei historischen Themen ist das sicher die Regel – aber soll oder darf auch eine romantische Lovestory »mittelviel angenehm dosierte Bildung« enthalten, wie eine Leserin bei amazon über Midlife Lover schrieb?

Weitere Infos über das Buch und eine Leseprobe als PDF-Download findet ihr auf meiner Webseite.

Aus beruflichen Gründen werde ich mich in der ersten Februarhälfte nur sporadisch an der Runde beteiligen können, bis dahin und danach habe ich aber vor, täglich mit euch zu diskutieren und eure Fragen zu beantworten. Ich freue mich schon sehr darauf, denn ich vermute, dass die Lösung, die meine Protagonisten finden, kontrovers diskutiert werden wird.
Zur Leserunde
Thorsten_Falkes avatar
Liebe Lovelybooks-Leser,

kurz vor Jahresende habe ich noch schnell meinen Roman „Midlife Lover“ in die Bücherliste der Liebesromane 2016 eingefügt und würde mich über das eine oder andere Voting freuen. 

Liebe Grüße 

Thorsten Falke
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Thorsten Falke im Netz:

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks