Thorsten Hoß

 4,2 Sterne bei 30 Bewertungen
Autor von Absturz unter Drachenfeuer, Menschen gesucht und weiteren Büchern.
Autorenbild von Thorsten Hoß (©)

Lebenslauf von Thorsten Hoß

Du willst mehr über mich wissen? http://lunariaromane.de/

Alle Bücher von Thorsten Hoß

Cover des Buches Absturz unter Drachenfeuer (ISBN: 9783744831109)

Absturz unter Drachenfeuer

 (15)
Erschienen am 19.10.2017
Cover des Buches Menschen gesucht (ISBN: 9783746031583)

Menschen gesucht

 (6)
Erschienen am 04.12.2017
Cover des Buches Clan der Astronauten (ISBN: 9783746063676)

Clan der Astronauten

 (4)
Erschienen am 19.02.2018
Cover des Buches Macht der Dryaden: Die Crew der Sirius7 (ISBN: 9781799135104)

Macht der Dryaden: Die Crew der Sirius7

 (0)
Erschienen am 20.07.2019

Neue Rezensionen zu Thorsten Hoß

Neu
Cover des Buches Kurtai der Amazonen: Die Crew der Sirius 7, Band 4 (ISBN: 9781976989926)Cornelia_Ruoffs avatar

Rezension zu "Kurtai der Amazonen: Die Crew der Sirius 7, Band 4" von Thorsten Hoß

Eine freakige Fantasy Reihe für Nerds und alle, die es noch werden wollen
Cornelia_Ruoffvor 8 Monaten

Die Crew der Sirius 7

„Kurtai der Amazonen“ von Thorsten Hoß ist der vierte Band der Lunaria Reihe. Wer die anderen Bände nicht kennt, sollte jetzt aufhören zu lesen, ansonsten SPOILERALARM.

Vorsicht ❣️Nur weiterlesen, wenn du die vorigen Teile (Rezensionen) kennst❣️????


Was bisher geschah:

Die Sirius war ein streng geheimes Projekt. Auf ihrem Weg zum äußeren Asteroidengürtel, testete das Raumschiff einen Hyperraumantrieb für Langstreckensprünge. Nach dem ersten Sprung hat sich alles verändert! Die Crew ist auf Lunaria gestrandet. Diese Welt in der sie sich befinden, dürfte es nach vernünftigen und auf den Naturgesetzen beruhenden Paradigmen nicht geben. Und es gibt sie doch! Aber nicht nur die Welt ist eine andere, sondern die ursprünglichen Astronauten haben Symbiosen, Wandlungen und Entwicklungen durchgemacht. Schon im ersten Teil erwähnte ich, dass die Astronauten der Sirius auf einer Heldenreise sind. Tilseg, Ashley, Eric, Hiriko und Boris sind nicht mehr die Menschen, die sie einmal waren.

Das Faszinierende an diesem Plot ist es, dass eine Gruppe unterschiedlicher Wesen, friedlich mit demselben Ziel unterwegs sind und versuchen ihre Probleme und Unwegsamkeiten, auf eine für alle zumutbare Weise zu bewältigen. Inzwischen hat der Clan der Astronauten zwar weitere Menschen gefunden, aber immer noch keinen Ort zum sesshaft werden. Von den unterschiedlichen Amazonen Clans werden sie höchsten geduldet. Aber auch deren Geduld hatte ein Ende und es wurde ein Treffen aller Clans einberufen. Genau an diesem Punkt setzt nun der vierte Band ein.



Zum Inhalt „Kurtai der Amazonen“

Die Crew der gestrandeten Sirius 7 bestand aus:

  • dem ehemaligen Captain der Crew, dem Russen Boris Koschkin, der in einer putzigen Liebesbeziehung zu seiner
  • amerikanischen Mechanikerin Ashley Bender stand oder doch steht?
  • Der Japanerin Hiriko Tanaka als die Copilotin.
  • Dem Bordarzt Dr. Segschneider
  • Dem Norweger Sven Erickson als Astrogator.

Diese ehemals fünf Menschen sind zwar immer noch da, aber nicht mehr auf diese Art und Weise, wie sie einmal waren, vorhanden. Thorsten Hoß lässt seine Protagonisten darüber nachdenken, inwieweit die Mitglieder der Crew noch sie selbst sind. Ein netter philosophischer Ausflug.

Inzwischen sind viele weitere Spezies, Rassen, Fabelwesen, Geistwesen oder Tiere dazugekommen. Der Clan ist sehr groß geworden und versucht seine Werte zu pflegen und zu vermitteln.

Natürlich verändert sich auch das Beziehungsgeflecht auf unterschiedliche Weise. Aus Hiriko wird eine sehr sinnliche Dryade. Boris ist auf eine enge und körperliche Weise mit Faqech verbunden. Ashley gefällt das nicht unbedingt.

Auch Tilseg und Eric stecken noch in Schwierigkeiten. Und noch dazu kommt jetzt das Kurtai. Ashley ist als Königin der Säbelfanten, die Herrin des Clans der Astronauten. Das Kurtai wird gestört und jedes Clan Mitglied ist gefordert! Ashley wird vemisst.



Wie schon erwähnt, endet der Band natürlich mit einem Cliffhanger.

Wird es zum Krieg mit anderen Clans kommen? Kann Hiriko ihre Probleme lösen? Was macht der Drachenschwarm, den Boris am Himmel beobachtet?

Zum Weltenbau

Wir befinden uns auf einem fremden Planeten. In diesem Band erfahren wir mehr über Lunaria. Thorsten hält immer wieder eine kleine Überraschung bereit. Von sprechenden liebestollen Feen bis zu belebten Toten, findet der Fantasy Liebhaber in dieser Nerd Reihe alles, was das Herz begehrt.



Zu den Protagonisten

Ich habe es schon mehrfach erwähnt, unsere Crew befindet sich literarisch gesehen auf einer Heldenreise. Das bedeutet, dass die Charakter Abenteuer bestehen müssen, in unserem Fall ist es, einen Ort zu finden, an dem sie sich niederlassen können. An eine Heimreise kann wohl eher nicht gedacht werden, ich kann mir nicht vorstellen, dass Hiriko als Dryade, in einer Symbiose mit einem Weinstock lebend, der an einem mobilen Toilettenhäuschen wächst, ihr Glück bei mir in Wiesbaden, oder an einem anderen Ort unserer Welt, finden könnte.

Durch diese Erfahrungen verändern sich die Charaktere und entwickeln sich weiter. Das finde ich zum Beispiel gerade bei Hiriko, Ashley oder auch Tilseg unheimlich spannend und stimmig.



Zum Sprachstil

Die Kapitel sind sehr kurz. Die Perspektive wechselt ständig. In den letzten Bänden fand ich das in Ordnung. In „Kurtai der Amazonen“, hätte ich mir ein wenig längere Kapitel gewünscht. Zumindest so lang, bis ein Handlungsabschnitt weitgehend zu Ende ist. Das bringt hier sehr viel Unruhe rein. Man springt von einem Ort des Geschehens in das andere und wieder zurück. Du bist gerade in der Atmosphäre des Kapitels gefangen und wirst in ein anderes Umfeld katapultiert.

Ansonsten mag ich kurze Kapitel eigentlich sehr gerne. Kaum hat Thorsten ein Rätsel gelüftet, gibt er dem Leser in gleichem Augenblick neue Rätsel auf! Cliffhanger vorprogrammiert.

Zum Cover

Polina Hoß ist für die Cover der Reihe verantwortlich. Als ich das Cover zum ersten Band „Absturz unter Drachenfeuer“ das erste mal sah, dachte ich an Kinderbücher. Inzwischen liebe ich die Cover, weil ich finde, zu einem freakigen Buch gehört das passende Cover. Das gelingt Thorstens Ehefrau Polina sehr gut. Sie zaubert mit ihren Illustrationen Leben ins Geschehen. Genau so kann man sich die Crew vorstellen. Das hat was!

Kritik „Kurtai der Amazonen“

Es erübrigt sich, zu erwähnen, dass ich ein großer Fan von Thorsten Hoß und seiner Lunaria Reihe bin. Das ist humorvolle Fantasy, die bezaubert und freakig ist. Schon beim ersten Band, regte ich an, dass Marvel diese Reihe verfilmen sollte. Wer „Quest of Galaxy“, „Firefly“ und ähnliches mag, ist hier genau richtig.

Wie schon erwähnt, hätte ich in diesem Band gerne etwas längere Kapitel gehabt, weil ich zwischendurch etwas durcheinander brachte. Aber das ist meine persönliche Meinung. Am besten selbst lesen und beurteilen.

Auf zum nächsten Band ❣️

Kommentare: 1
1
Teilen
Cover des Buches Kurtai der Amazonen: Die Crew der Sirius 7, Band 4 (ISBN: 9781976989926)Der_Buchdraches avatar

Rezension zu "Kurtai der Amazonen: Die Crew der Sirius 7, Band 4" von Thorsten Hoß

Kurzweilige Unterhaltung
Der_Buchdrachevor 9 Monaten

Die Crew der Sirius 7 bestreitet in »Kurtai der Amazonen« mittlerweile ihr viertes Abenteuer. Erneut schickt Autor Thorsten Hoß seine Protagonist*innen auf zahlreiche Abenteuer, in denen der Clan der Astronauten versucht, seinen Platz in der Welt Lunaria zu finden.



Sehr angenehm war, dass ich mich auch nach längerer Pause wieder gut in die Welt einfinden konnte. Es gibt immer wieder elegant eingebundene Gedankenstützen, die daran erinnern, was in den vorigen Bänden passiert ist.


Thorstens Romane sind für mich schöne, kurzweilige Unterhaltung. Zugegeben nicht das beste, was ich jemals gelesen habe, aber doch auf ihre Art durchaus nett zu lesen. Worin auch der vierte Band der Reihe wieder in meinen Augen punkten konnte, waren die kreativen Ansätze zu einigen gängigen Tropes des Genres. Da gibt es zum Beispiel eine Katzenwer, also eine Katze, die sich bei Vollmond in einen Menschen verwandelt; wer- ist das althochdeutsche Wort für Mann bzw. Mensch.


Auch akzeptieren die Amazonen keine Männer bzw. männliche Geschöpfe als Anführer. Trotzdem wird einer der Amazonen-Clans von einem Drachen regiert, der sich selbst als männlich bezeichnet. Er gilt der Einfachheit halber als Königin. Ich mag dieses Detail sehr, weil ich mich frage, ob der Drache dann nicht vielleicht sogar genderfluid ist.


Das Kurtai selbst ist übrigens eine nette kleine Anspielung auf deutsche Behörden. Nun ja, eigentlich nicht so nett, denn das Kurtai redet ewig um den heißen Brei herum, ignoriert, was ihm auf den Tisch gelegt wird und kommt einfach nicht zu einem Ergebnis. Klingt in der Tat danach, wie deutsche Behörden arbeiten, oder?


Mir ist aufgefallen, dass mir Hiriko in diesem Band nicht mehr so sehr auf die Nerven fiel. Ich nehme mal an, das liegt daran, dass es auch für sie dieses mal ernstere Themen gab und sie nicht immer alles auf die leichte Schulter nimmt.


Die Zwischenspiele haben mir stets gut gefallen. In ihnen geht es an Schauplätze, an denen die eigentlichen Protagonisten gerade nicht wirken. In diesem Band waren es hauptsächlich mehrere Magister, die auf der Suche nach Ingbold sind, sowie ein Schamane, der einen Dämon beschwört und diesen dann auf seine Feinde loslässt. So erleben wir, wie es mit der Welt außerhalb der Reichweite der Astronauten aussieht. Mir ist nur eines nicht klar: was diese Zwischenspiele zur eigentlichen Handlung beitragen. Warum stehen die da? Welchen Zweck erfüllen diese Zwischenspiele neben Worldbuilding? Vielleicht wird das ja in den Folgebänden geklärt, noch ist es mir jedoch ein Rätsel.


Wie schon bei den Folgebänden muss ich auch hier die extrem kurzen Kapitel erwähnen. Dadurch, dass sie oft nur wenige Seiten haben, bringt das sehr viel Unruhe ins Lesen hinein. Kaum passiert in dem Kapitel etwas, wird schon zum nächsten gesprungen und es gibt wieder einen neuen Fokus, der dann wieder unterbrochen wird und so weiter.


Auch stilistisch gibt es noch Möglichkeiten zu feilen. Es wurde so zum Beispiel einige Male zu oft »die Blonde« oder »der Grüne« geschrieben, als würden sich die Protagonist*innen durch nichts anderes als ihre Haar- oder Hautfarbe auszeichnen.


Insgesamt ist und bleibt auch der vierte Band der Reihe eine kurzweilige Unterhaltung, mit ihren Stärken, aber eben auch Schwächen. Wieder einmal spielt Hoß kreativ mit den Tropes des Genres und interpretiert sie angenehm neu. Jedoch habe ich nach wie vor die kurzen Kapitel zu bemängeln und auch am Stil lässt sich durchaus noch etwas arbeiten.



Ich durfte den Roman im Zuge einer Leserunde auf Lovelybooks lesen und bedanke mich sehr dafür!



Mögliche Trigger

- Gewalt gegen Menschen

- Tod/Mord

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Kurtai der Amazonen: Die Crew der Sirius 7, Band 4 (ISBN: 9781976989926)teufeljanis avatar

Rezension zu "Kurtai der Amazonen: Die Crew der Sirius 7, Band 4" von Thorsten Hoß

Lieber ab Band 1 anfangen
teufeljanivor 10 Monaten

Klappentext

„Kurtai der Amazonen“ ist wie der Untertitel „Die Crew der Sirius7, Band 4“ schon andeutet, Teil einer Reihe.
 Die Geschichte erzählt von der Crew des Raumschiffes Sirius7 und ihren Abenteuer auf Lunaria.

Der Clan der Astronauten steckt fest. Krieg liegt in der Luft. Alle Anzeichen deuten auf Sturm. An einer Steilküste inmitten der Amazonenterritorien versucht der ehemalige Kommandant der abgestürzten Sirius7, Boris Koschkin, den zusammengewürfelten Haufen aus Menschen, Goblins und Orks zusammenzuhalten, während seine restliche Crew unterwegs oder gar verschollen ist. Die Situation scheint aussichtslos, als auch noch Ashley Bender von einem Drachen zur großen Versammlung der Amazonenclans eingeladen wird. Und dann sind da ja auch noch die zahlreichen anderen Probleme, mit denen die Astronauten fertig werden müssen, derweil ihr Clan unaufhörlich weiter wächst...

Fazit:

Erst einmal ein großes Dankeschön das ich als quereinsteigen mit Einsteigen durfte und die Chance erhielt mich in diese doch sehr unterhaltsame Geschichte eintauchen durfte.

Der Autor hat einen guten Schreibstil sodass man schön flüssig lesen kann.

Die Kapitel sind schön geschrieben und schön kurz gestaltet.

Als quereinsteigen, wie ich, ist das Buch nur bedingt zu empfehlen, da es viele Personen enthält die oft erzählen und man dadurch oft durcheinander gerät.  Erst hatte ich deswegen Probleme rein zukommen und auch eher langweilig aber zuletzt hat es mich dann auch gepackt und war sehr interessant.

Ich gebe dem Buch somit 4 Sterne und eine klare Leseempfehlung für alle die All-Age Fantasy lieben, allerdings sollte man bei Band 1 Anfangen dann wären sich 5 Sterne.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Kurtai der Amazonen: Die Crew der Sirius 7, Band 4ThorstenHosss avatar

Mögt ihr All-Age-Literatur? Seit mindestens 12 Jahre oder gerne auch älter? Mögt Science-Fiction und Fantasy sogar noch mehr? Dann seid ihr genau die Richtigen für diese Leserunde, zu der ich euch hiermit gerne einladen möchte.

Was gibt es?

Alle Teilnehmer erhalten das E-Book des Buches Kurtei der Amazonen im EPUB- oder MOBI-Format.

Ich freue mich auf eure Meinung und wünsche fröhliches Schmökern!

Hallo liebe Bücherwürmer und Leseratten,
Mögt ihr All-Age-Literatur und Fantasy ? Seit mindestens 12 Jahre oder gerne auch älter? Dann seid ihr genau die Richtigen für diese Leserunde, zu der ich euch hiermit gerne einladen möchte.

Was gibt es?
Alle anderen Teilnehmer erhalten das E-Book des Buches im EPUB- oder MOBI-Format.
Zum Buch
„Kurtai der Amazonen“ ist wie der Untertitel „Die Crew der Sirius7, Band 4“ schon andeutet, Teil einer Reihe.
Die Geschichte erzählt von der Crew des Raumschiffes Sirius7 und ihren Abenteuer auf Lunaria.
Der Clan der Astronauten steckt fest. Krieg liegt in der Luft. Alle Anzeichen deuten auf Sturm. An einer Steilküste inmitten der Amazonenterritorien versucht der ehemalige Kommandant der abgestürzten Sirius7, Boris Koschkin, den zusammengewürfelten Haufen aus Menschen, Goblins und Orks zusammenzuhalten, während seine restliche Crew unterwegs oder gar verschollen ist. Die Situation scheint aussichtslos, als auch noch Ashley Bender von einem Drachen zur großen Versammlung der Amazonenclans eingeladen wird. Und dann sind da ja auch noch die zahlreichen anderen Probleme, mit denen die Astronauten fertig werden müssen, derweil ihr Clan unaufhörlich weiter wächst...

Noch eine Warnung zuletzt.
Ihr habt es hier mit einem waschechten Legastheniker zu tun. Darum müsst ihr euch darauf einstellen, dass Beiträge meinerseits in dieser Leserunde nicht fehlerfrei sein werden. Dafür bitte ich schon jetzt um Entschuldigung, aber es ist einfach nicht möglich, jeden Text korrigieren zu lassen. Andererseits wisst ihr dadurch vielleicht die Arbeit meiner Lektoren zu schätzen. Wer weiß, wer weiß …
Ich freue mich auf eure Meinung und wünsche fröhliches Schmökern!
Thorsten Hoß


106 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Clan der AstronautenThorstenHosss avatar

Hallo liebe Bücherwürmer und Leseratten,

und willkommen zur Leserunde über den „Clan der Astronauten“. Mögt ihr All-Age-Fantasy-Literatur? Seit mindestens 12 Jahre oder gerne auch älter? Dann seid ihr genau die Richtigen für diese Leserunde, zu der ich euch hiermit gerne einladen möchte.

Was gibt es?

Ich verlose unter den Teilnehmern dieser Leserunde 3 Exemplare des Buches „Clan der Astronauten“ mit Lesezeichen und Postkarten. Alle anderen Teilnehmer erhalten ein E-Book des Buches im EPUB- oder  MOBI-Format.

Zum Buch „Clan der Astronauten“

„Clan der Astronauten“ ist der dritte Teil meiner Lunariareihe deren 5. Teil am 25. August erscheint.

Die Geschichte erzählt von einer Astronautenmannschaft mit ihrem Kommandanten Boris Koschkin, die in ferner Zukunft auf dem Planeten Lunaria havarieren und dort erstaunliches erleben.

Im dritten Teil zieht die Crew der Sirius7 und ihre Freunde weiter, Richtung Meer. Von Untoten verfolgt, von kriegerischen Amazonenclans umgeben und durch interne Spannungen gespalten erweist sich dies als schwierige Aufgabe für den neuen Clan der Astronauten. Hinzu sinnt der tote Zauberer Magister Ingbold, selbst nur noch ein rachsüchtiges Seelenfragment, nach Vergeltung und seinem Kopf, der sich im Besitz der Raumfahrer befindet. Und auch in den mystischen Sieben Türmen wenden sich neugierige Blicke in Richtung der Astronauten und ihrer stetig wachsenden Reisegruppe.

Warum diese Leserunde?

Leserunden sind super. Sie gestatten mir als Autor, meine Leser durch meine Geschichte hindurch zu begleiten und sie so aus einer anderen Perspektive zu erleben. Das finde ich sehr spannend und auch hilfreich, um ein besserer Autor zu werden.

Noch eine Warnung zuletzt. Ihr habt es hier mit einem waschechten Legastheniker zu tun. Darum müsst ihr euch darauf einstellen, dass Beiträge meinerseits in dieser Leserunde nicht fehlerfrei sein werden. Dafür bitte ich schon jetzt um Entschuldigung, aber es ist einfach nicht möglich, jeden Text korrigieren zu lassen. Andererseits wisst ihr dadurch vielleicht die Arbeit meiner Lektoren zu schätzen. Wer weiß, wer weiß …

Ich freue mich auf eure Meinung und wünsche fröhliches Schmökern!

Thorsten Hoß

161 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Absturz unter DrachenfeuerThorstenHosss avatar

Hallo liebe Bücherwürmer und Leseratten,

Mögt ihr All-Age-Literatur? Mögt Science-Fiction und Fantasy sogar noch mehr? Dann seid ihr genau die Richtigen für diese Leserunde, zu der ich euch hiermit gerne einladen möchte.

Dieses Buch ist für Jugendliche unter 12 Jahren nicht geeignet.  

Was gibt es?

Ich verlose unter den Teilnehmern dieser Leserunde 3 Exemplare des Buches „Absturz unter Drachenfeuer“ mit Lesezeichen und Postkarten. Alle anderen Teilnehmer erhalten ein E-Book des Buches im EPUB- oder  MOBI-Format.

Zum Buch „Absturz unter Drachenfeuer“

Absturz unter Drachenfeuer“ ist mein Erstlingswerk von 2016 und, wie der Untertitel „Die Crew der Sirius7, Band 1“ schon andeutet, der Anfang einer Reihe.

Die Geschichte erzählt von einer Astronautenmannschaft mit ihrem Kommandanten Boris Koschkin, die in ferner Zukunft vom Sonnensystem der Erde aus startet, um einen Langstreckentest einer neuartigen Technologie durchzuführen. Doch schon bald überschlagen sich die Ereignisse und führen dazu, dass ihr Schiff, die Sirius7, notlanden muss.

Sie haben Glück, ist es doch ein lebensfreundlicher Planet, den sie erreichen. Aber als sie während des Absturzes auch noch von Drachen attackiert werden, erkennt die Crew, dass diese Welt noch einige Überraschungen zu bieten hat.

Endlich wieder festen Boden unter den Füßen versuchen die Gestrandeten sich widerwillig mit ihrer neuen Situation zurechtzufinden. Als dann aber noch eine Fee, sprechende Bäume und andere seltsame Wesen auftauchen, wird den Astronauten endlich klar, dass in einer Welt, in der Drachen am Himmel fliegen, noch einiges mehr möglich ist und die Wissenschaft nicht immer hilft … So beginnen die Abenteuer der Crew der Sirius7 auf Lunaria.

Warum diese Leserunde?

Leserunden sind super. Sie gestatten mir als Autor, meine Leser durch meine Geschichte hindurch zu begleiten und sie so aus einer anderen Perspektive zu erleben. Das finde ich sehr spannend und auch hilfreich, um ein besserer Autor zu werden.

Zum Anlass der anstehenden Veröffentlichung meines fünften Lunaria-Romans im August dieses Jahres habe ich beschlossen einen Leserundenmarathon zu veranstalten, der mit dieser hier beginnen soll. Die anderen Bücher der Reihe folgen dann nach und nach in eigenen Leserunden, zu denen ihr auch ganz herzlich eingeladen seid!

Ich würde mich jedenfalls über eine rege Teilnahme freuen und hoffe, dass ihr einige schöne und spannende Stunden mit meinem Geschreibsel haben werdet.

Das ihr euch an die Richtlinien von Lovelybooks haltet, wenn ihr bei dieser Leserunde mitmacht, erachte ich als selbstverständlich. Falls ihr nicht mehr genau wisst, wie sie lauten, hier noch einmal den Link dazu.

https://www.lovelybooks.de/info/richtlinien-lr-bv/

 

Noch eine Warnung zuletzt. Ihr habt es hier mit einem waschechten Legastheniker zu tun. Darum müsst ihr euch darauf einstellen, dass Beiträge meinerseits in dieser Leserunde nicht fehlerfrei sein werden. Dafür bitte ich schon jetzt um Entschuldigung, aber es ist einfach nicht möglich, jeden Text korrigieren zu lassen. Andererseits wisst ihr dadurch vielleicht die Arbeit meiner Lektoren zu schätzen. Wer weiß, wer weiß …

Ich freue mich auf eure Meinung und wünsche fröhliches Schmökern!

Thorsten Hoß

96 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 26 Bibliotheken

auf 1 Wunschzettel

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks