Thorsten Hoß

 4.2 Sterne bei 21 Bewertungen
Autor von Absturz unter Drachenfeuer, Menschen gesucht und weiteren Büchern.
Thorsten Hoß

Lebenslauf von Thorsten Hoß

Du willst mehr über mich wissen? http://lunariaromane.de/

Alle Bücher von Thorsten Hoß

Absturz unter Drachenfeuer

Absturz unter Drachenfeuer

 (8)
Erschienen am 27.08.2016
Menschen gesucht

Menschen gesucht

 (6)
Erschienen am 04.12.2017
Clan der Astronauten

Clan der Astronauten

 (4)
Erschienen am 19.02.2018
Absturz unter Drachenfeuer

Absturz unter Drachenfeuer

 (3)
Erschienen am 19.10.2017

Neue Rezensionen zu Thorsten Hoß

Neu
Cornelia_Ruoffs avatar

Rezension zu "Clan der Astronauten" von Thorsten Hoß

Spaßig und macht Laune!
Cornelia_Ruoffvor einem Monat

KLAPPENTEXT


Menschen hat die Crew der Sirius7 zwar gefunden, doch schufen sie sich unter den herrschenden Amazonen nur wenig Freunde. Nichtsdestotrotz zieht die Crew der Sirius7 mit ihrem neuen Clan der Astronauten weiter, Richtung Meer.
Entschlossen, die Wiege der Menschheit zu finden und die sagenumwogenden Bekannten Lande wiederzuentdecken, ziehen sie weiter, in der Hoffnung dort eine menschliche Zivilisation vorzufinden, wo es sich in Frieden leben lässt. Doch werden die Amazonen ihr weiteres Vordringen dulden und sie einfach ziehen lassen?
Und was erwartet sie, wenn sie die Küste erst erreicht haben?

ZUM INHALT / REZENSION

Der Clan der Astronauten ist der dritte Band der Lunaria Reihe über die Crew der Sirius7

S P O I L E R – Alarm

Bitte nur weiterlesen, wenn du die zwei ersten Bände kennst. Hier geht es zu den Rezensionen:

Absturz unter Drachenfeuer Menschen gesucht

WAS BISHER GESCHAH:

Die Sirius war ein streng geheimes Projekt, und auf dem Weg zum äußeren Asteroidengürtel, als sie von Drachen zum Absturz gebracht wurde. Nun sind sie irgendwo im Nichts verschollen, in einer Welt der Fantasy. Unsere Naturgesetze gelten nicht wirklich und wir haben es inzwischen mit Wesen zu tun, die es auf unserer Welt nicht gibt: Drachen, Orks, Goblins, Dryaden, Feen, Geister, Schattenwesen.

Aber nicht nur die Welt ist eine andere, sondern die ursprünglichen Astronauten haben Symbiosen, Wandlungen und Entwicklungen durchgemacht. Schon im ersten Teil erwähnte ich, dass die Astronauten der Sirius auf einer Heldenreise sind. Tilseg, Ashley, Eric, Hiriko und Boris sind nicht mehr die Menschen, die sie einmal waren.

Das Faszinierende an diesem Plot ist es, dass eine Gruppe unterschiedlicher Wesen, friedlich mit demselben Ziel unterwegs sind und versuchen ihre Probleme und Unwegsamkeiten, auf eine für alle zumutbare Weise zu bewältigen. Das wäre in der Realität auch sehr schön.
Inzwischen hat der Clan der Astronauten zwar weitere Menschen gefunden, aber immer noch keinen Ort zum sesshaft werden. Von den unterschiedlichen Amazonen Clans werden sie höchsten geduldet. Aber auch deren Geduld hat ein Ende und es wird ein Treffen aller Clans einberufen.

Wird das Kurtai der Amazonen den Astronauten gefährlich? Welche Rolle spielen die Zauberer dabei?

Fragen über Fragen!

5/5 Punkten

PROTAGONISTEN


Ashley hat mich in diesem Teil sehr beeindruckt, zum einen, weil sie sich mit der Amazonenprinzessin Ronja anfreundet und zweitens, weil sie erkennt, dass etwas mit ihr nicht stimmt und dazu bereit ist, es einzugestehen und die Hilfe ihrer Freunde anzunehmen. Denn das sind die Astronauten – Freunde.

Tilseg ist besser als jedes Überraschungsei. Seine Wandlungsfähigkeit ist unbeschreiblich. Aber kann er sich auch wieder zurückverwandeln?

Hiriko und Eric stecken ganz schön in der Klemme. Und was hat der Magister mit den Zaubertürmen zu tun. Wer oder was sind diese Zaubertürme? Wie viel Macht haben diese Türme?

5/5 Punkten

SPRACHLICHE GESTALTUNG

Die Kapitel sind sehr kurz. Die Perspektive wechselt jedes mal sehr rasch. Ein bisschen weniger abrupte Wechsel wären mir lieber.

Lieber Thorsten! Am meisten hat mich die Danksagung an deine Frau beeindruckt. Du hast dafür wundervolle Worte gefunden.

4/5 Punkten

COVER UND ÄUSSERE ERSCHEINUNG


Inzwischen gefällt mir das Cover richtig gut. Es ist sicherlich ein Alleinstellungsmerkmal und macht es zur Marke. Ich denke, wer Thorstens Bücher, bzw. die Crew der Sirius kennt, verbindet Cover und Buch sofort, weil es eben genau passt.

Ich denke, wie schon in der Rezension des ersten Bandes erwähnt, 
 es führt zu Irritationen und wird womöglich zu Unrecht als Kinderbuch identifiziert.

Clan der Astronauten
Thorsten Hoß 
Fester Einband: 504 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 19.02.2018
ISBN 9783746063676
Genre: Fantasy

5/5 Punkten

FAZIT

Wie jedes Mal, sage ich es auch beim dritten Band, cooler Weltenbau mit faszinierenden Settings und Charakteren, die der Leser schnell ins Herz schließt. Die Dialoge sind witzig.

Das Lesen der Lunaria Reihe macht einfach Spaß. Als ob du ein Rollenspiel im Kopf ablaufen lässt. Und der Gamemaster dich von einer verzwickten Situation in die nächste führt.

Die einzelnen Protagonisten habe ich in mein Herz geschlossen. Tilseg ist ja per definitionem etwas Besonderes. Aber auch die leidenschaftliche Ashley, die ihre Gefühle für Boris kaum in den Griff bekommt, geschweige denn, souverän damit umgeht.

Oder Hiriko, die in ihrer eigenen kleinen Welt lebt und eine aufopfernde Mutter für ihren Ziehsohn ist.

Ich glaube, es sind nicht die einzelnen Figuren, die den Leser faszinieren, sondern es ist das Gesamtpaket. Die Konstellationen untereinander.

Das Einzige, was mir lieber wäre, dass die Perspektivwechsel weniger hektisch – bzw. die Kapitel ein wenig länger wären. Ich lasse mich beim Lesen möglichst ganz in die Geschichte fallen und bei so kurzen Kapitel ist es anstrengend immer gleich wieder zu wechseln.

Aber ich wurde wieder sehr gut unterhalten und finde, wie ich ja schon gesagt habe, das Buch müsste verfilmt werden.

 

Lieber @Thorsten Vielen Dank für das schöne Rezensionsexemplar! Ich freue mich, ein Teil der Leserunde zu sein und hoffe, dass es bald weitergeht:

„Das Kurtai der Amazonen“ wartet.

Ich vergebe insgesamt 4,7/5 Punkten.

WOHIN?

„Menschen gesucht“ von Thorsten Hoß

„ABSTURZ UNTER DRACHENFEUER“ VON THORSTEN HOß

Kommentieren0
7
Teilen
Der_Buchdraches avatar

Rezension zu "Clan der Astronauten" von Thorsten Hoß

Leider bisher der schwächste Teil
Der_Buchdrachevor einem Monat

Das Toilettenwägelchen rollt weiter durch die gefährliche Welt von Lunaria und erlebt unter der Feder von Torsten Hoß wieder einmal eine Menge neuer Abenteuer. »Clan der Astronauten« ist mittlerweile schon der dritte Roman der Reihe und leider bisher auch mein Tiefpunkt.

»Entschlossen, die Wiege der Menschheit zu finden und ihre neuen Freunde zu schützen, zieht die Crew der Sirius7 weiter Richtung Meer. 

Von Untoten verfolgt, von kriegerischen Amazonenclans umgeben und durch interne Spannungen gespalten - keine leichte Aufgabe für den neuen Clan der Astronauten. 
Hinzu sinnt der tote Zauberer Magister Ingbold, selbst nur noch ein rachsüchtiges Seelenfragment, nach Vergeltung und seinem Kopf, der sich im Besitz der Raumfahrer befindet. 

Und auch in den mystischen Sieben Türmen wenden sich neugierige Blicke in Richtung der Astronauten und ihrer stetig wachsenden Reisegruppe.«
(Quelle: Amazon)

Wieder einmal beweist der Autor seine Kreativität. Er greift tief in die Genrekiste, und was er dabei herauszieht, wird auf vielfältige Weise verwendet. Dieses Mal bekommen es die Astronauten mit boshaften Sirenen zu tun, die sie und ihre Freunde fressen wollen, während ihnen gleichzeitig die Amazonen im Nacken sitzen. Auch da kommt es zu kreativen Problemlösungen. So wird zum Beispiel mal eben Ashleys Hammer in einen Magneten verwandelt, der eine angreifende Reiterhorde in ein riesiges Blechknäuel verwandelt.

Vor allem wird auch gezeigt, dass Männer- statt Frauenfeindlichkeit auch bloß nicht besser ist. Dreht man den Spieß um 180°, erhält man dasselbe in grün noch einmal. Das hilft vielleicht auch dem einen oder anderen männlichen Leser zu verstehen, wie das mit der Misogynie funktioniert.

Auf der anderen Seite besteht dieser Roman quasi aus 100% Worldbuilding, gewürzt mit einer nervigen Hiriko, die naiv auf wirklich alles hereinfällt, selbst wenn es eine offensichtliche Falle ist. Nein, Hiriko mag ich wirklich nicht. Ich mag auch Romane nicht, die quasi nur aus Worldbuilding bestehen.

Es passiert eine ganze Menge in diesem Roman. Alle laufen durcheinander und geraten kopfüber in wirklich jede Gefahr, die am Wegesrand lauert. Das ergibt ein ziemlich großes Chaos. Gemixt mit den extrem kurzen Kapiteln sorgt das bei mir beim Lesen für eine große Unruhe. Ich habe keine Momente zum Durchatmen, keine Momente, wo das Momentum der Handlung mal etwas gedrosselt wird und ich beim Lesen durchatmen kann. Das macht das Lesen zu einer sehr hektischen und damit für mich nicht unbedingt angenehmen Sache.

Des weiteren habe ich nicht das Gefühl, dass dieser Roman sonderlich viel zur Haupthandlung beiträgt, sprich, wir der Klärung der eingängigen Frage näher kommen: Was ist das für ein Ort, wie sind die Astronauten dort hin gekommen und wie kommen sie wieder von dort weg? Im Moment sehe ich nicht, wie dieser Roman zur Klärung der Fragen der Haupthandlung beiträgt. Stattdessen rennen alle kopflos durcheinander und versuchen sich mehr schlecht als recht der Sirenen vor ihnen und der Amazonen hinter ihnen und allen anderen Gefahren am Wegesrand zu erwehren. Der mittlerweile dritte Roman, wo es sehr chaotisch und gleichzeitig nur langsam bis gar nicht vorangeht, und so langsam wird es mir doch zu viel.

Leider konnte mich Band 3 nicht wirklich überzeugen und schwächelt in meinen Augen. Noch hoffe ich aber darauf, dass wir demnächst der Klärung des ganzen Rätsels näher kommen. Band 4 erhält von mir also vorläufig auch noch eine Chance.


Ich habe das Buch im Ramen einer Leserunde bei Lovelybooks gewonnen und bedanke mich beim Autoren für die Bereitstellung des ebooks!

Kommentieren0
3
Teilen
Siraelias avatar

Rezension zu "Clan der Astronauten" von Thorsten Hoß

es bleibt spannend - der Konflikt mit den Amazonen steht bevor
Siraeliavor 2 Monaten

Auf „Clan der Astronauten: Die Crew der Sirius7, Band 3“ von Torsten Hoß habe ich schon so lange gewartet und wurde nicht enttäuscht! Es geht direkt weiter mit der Geschichte um die gestrandeten Astronauten, die in einer Welt sind, in der es nicht nur Trolle, Nymphen und Amazonen gibt, sondern immer weitere fantastische Wesen auftauchen.

 

Inzwischen ist die Truppe um die fünf Protagonisten stark angewachsen und bringt dadurch in diese Welt, die sie durchqueren einige Änderungen mit sich. Diese Änderungen, Neuerungen bewirken so einige unvorhergesehene Reaktionen von Seiten der bestehenden Bewohner dieser Welt.

 

Mich hat diese Mischung aus ursprünglicher SciFi mit einer wunderbaren Verquickung mit Fantasy sehr unterhalten. Die Kapitel sind kurzweilig und spannend zu lesen. Immer wieder habe ich mich an den genialen Ideen von Torsten Hoß erfreut, denn er hat sich so einiges für seine Protagonisten erdacht. Zwar kommt dieser Clan der Astronauten gerade nicht sehr weit in diesem Buch, aber dafür wachsen sie einfach noch mehr zusammen und müssen sich den Widrigkeiten, die ihre Umwelt bereithält, stellen. Mir sind alle sehr ans Herz gewachsen! Ich erfreue mich einfach an dieser wunderbaren, fantasievollen Geschichte und vergebe für diesen Witz, die kurzweiligen Dialoge und die genialen Ideen 5 von 5 Sterne.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
ThorstenHosss avatar

Hallo liebe Bücherwürmer und Leseratten,

Mögt ihr All-Age-Literatur? Mögt Science-Fiction und Fantasy sogar noch mehr? Dann seid ihr genau die Richtigen für diese Leserunde, zu der ich euch hiermit gerne einladen möchte.

Dieses Buch ist für Jugendliche unter 12 Jahren nicht geeignet.  

Was gibt es?

Ich verlose unter den Teilnehmern dieser Leserunde 3 Exemplare des Buches „Absturz unter Drachenfeuer“ mit Lesezeichen und Postkarten. Alle anderen Teilnehmer erhalten ein E-Book des Buches im EPUB- oder  MOBI-Format.

Zum Buch „Absturz unter Drachenfeuer“

Absturz unter Drachenfeuer“ ist mein Erstlingswerk von 2016 und, wie der Untertitel „Die Crew der Sirius7, Band 1“ schon andeutet, der Anfang einer Reihe.

Die Geschichte erzählt von einer Astronautenmannschaft mit ihrem Kommandanten Boris Koschkin, die in ferner Zukunft vom Sonnensystem der Erde aus startet, um einen Langstreckentest einer neuartigen Technologie durchzuführen. Doch schon bald überschlagen sich die Ereignisse und führen dazu, dass ihr Schiff, die Sirius7, notlanden muss.

Sie haben Glück, ist es doch ein lebensfreundlicher Planet, den sie erreichen. Aber als sie während des Absturzes auch noch von Drachen attackiert werden, erkennt die Crew, dass diese Welt noch einige Überraschungen zu bieten hat.

Endlich wieder festen Boden unter den Füßen versuchen die Gestrandeten sich widerwillig mit ihrer neuen Situation zurechtzufinden. Als dann aber noch eine Fee, sprechende Bäume und andere seltsame Wesen auftauchen, wird den Astronauten endlich klar, dass in einer Welt, in der Drachen am Himmel fliegen, noch einiges mehr möglich ist und die Wissenschaft nicht immer hilft … So beginnen die Abenteuer der Crew der Sirius7 auf Lunaria.

Warum diese Leserunde?

Leserunden sind super. Sie gestatten mir als Autor, meine Leser durch meine Geschichte hindurch zu begleiten und sie so aus einer anderen Perspektive zu erleben. Das finde ich sehr spannend und auch hilfreich, um ein besserer Autor zu werden.

Zum Anlass der anstehenden Veröffentlichung meines fünften Lunaria-Romans im August dieses Jahres habe ich beschlossen einen Leserundenmarathon zu veranstalten, der mit dieser hier beginnen soll. Die anderen Bücher der Reihe folgen dann nach und nach in eigenen Leserunden, zu denen ihr auch ganz herzlich eingeladen seid!

Ich würde mich jedenfalls über eine rege Teilnahme freuen und hoffe, dass ihr einige schöne und spannende Stunden mit meinem Geschreibsel haben werdet.

Das ihr euch an die Richtlinien von Lovelybooks haltet, wenn ihr bei dieser Leserunde mitmacht, erachte ich als selbstverständlich. Falls ihr nicht mehr genau wisst, wie sie lauten, hier noch einmal den Link dazu.

https://www.lovelybooks.de/info/richtlinien-lr-bv/

 

Noch eine Warnung zuletzt. Ihr habt es hier mit einem waschechten Legastheniker zu tun. Darum müsst ihr euch darauf einstellen, dass Beiträge meinerseits in dieser Leserunde nicht fehlerfrei sein werden. Dafür bitte ich schon jetzt um Entschuldigung, aber es ist einfach nicht möglich, jeden Text korrigieren zu lassen. Andererseits wisst ihr dadurch vielleicht die Arbeit meiner Lektoren zu schätzen. Wer weiß, wer weiß …

Ich freue mich auf eure Meinung und wünsche fröhliches Schmökern!

Thorsten Hoß

Zur Leserunde
ThorstenHosss avatar

Hallo liebe Bücherwürmer und Leseratten,

und willkommen zur Leserunde über den „Clan der Astronauten“. Mögt ihr All-Age-Fantasy-Literatur? Seit mindestens 12 Jahre oder gerne auch älter? Dann seid ihr genau die Richtigen für diese Leserunde, zu der ich euch hiermit gerne einladen möchte.

Was gibt es?

Ich verlose unter den Teilnehmern dieser Leserunde 3 Exemplare des Buches „Clan der Astronauten“ mit Lesezeichen und Postkarten. Alle anderen Teilnehmer erhalten ein E-Book des Buches im EPUB- oder  MOBI-Format.

Zum Buch „Clan der Astronauten“

„Clan der Astronauten“ ist der dritte Teil meiner Lunariareihe deren 5. Teil am 25. August erscheint.

Die Geschichte erzählt von einer Astronautenmannschaft mit ihrem Kommandanten Boris Koschkin, die in ferner Zukunft auf dem Planeten Lunaria havarieren und dort erstaunliches erleben.

Im dritten Teil zieht die Crew der Sirius7 und ihre Freunde weiter, Richtung Meer. Von Untoten verfolgt, von kriegerischen Amazonenclans umgeben und durch interne Spannungen gespalten erweist sich dies als schwierige Aufgabe für den neuen Clan der Astronauten. Hinzu sinnt der tote Zauberer Magister Ingbold, selbst nur noch ein rachsüchtiges Seelenfragment, nach Vergeltung und seinem Kopf, der sich im Besitz der Raumfahrer befindet. Und auch in den mystischen Sieben Türmen wenden sich neugierige Blicke in Richtung der Astronauten und ihrer stetig wachsenden Reisegruppe.

Warum diese Leserunde?

Leserunden sind super. Sie gestatten mir als Autor, meine Leser durch meine Geschichte hindurch zu begleiten und sie so aus einer anderen Perspektive zu erleben. Das finde ich sehr spannend und auch hilfreich, um ein besserer Autor zu werden.

Noch eine Warnung zuletzt. Ihr habt es hier mit einem waschechten Legastheniker zu tun. Darum müsst ihr euch darauf einstellen, dass Beiträge meinerseits in dieser Leserunde nicht fehlerfrei sein werden. Dafür bitte ich schon jetzt um Entschuldigung, aber es ist einfach nicht möglich, jeden Text korrigieren zu lassen. Andererseits wisst ihr dadurch vielleicht die Arbeit meiner Lektoren zu schätzen. Wer weiß, wer weiß …

Ich freue mich auf eure Meinung und wünsche fröhliches Schmökern!

Thorsten Hoß

ThorstenHosss avatar
Letzter Beitrag von  ThorstenHossvor einem Monat
Zur Leserunde
ThorstenHosss avatar

Hallo liebe Bücherwürmer und Leseratten,

Mögt ihr Fantasy All-Age-Literatur? Dann seid ihr genau die Richtigen für diese Leserunde, zu der ich euch hiermit gerne einladen möchte.

Dieses Buch ist für Jugendliche unter 12 Jahren nicht geeignet.  

Was gibt es?

Ich verlose unter den Teilnehmern dieser Leserunde 3 Exemplare des Buches „Menschen gesucht“ mit Lesezeichen und Postkarten. Alle anderen Teilnehmer erhalten ein E-Book des Buches im EPUB- oder  MOBI-Format.

Zum Buch „Menschen gesucht

Menschen gesucht“ ist, wie der Untertitel „Die Crew der Sirius7, Band 2“ schon andeutet, die Fortsetzung meiner Buchreihe.

Die Crew der Sirius7 hat ihre ersten Abenteuer in der neuen Welt gemeistert und sich sogar etwas eingelebt. Nach dem Verlust ihres Raumschiffes steht jedoch die Frage im Raum, wie es nun weiter gehen soll.
Das Seelenfragment eines Zauberers, welches Sven Erikson gefunden hat, beweist eindeutig, dass die Astronauten nicht die einzigen Menschen auf diesem Planeten sind.
Aber was sind das für Menschen und wo kommen sie her? Auf diese und viele andere Fragen hoffen die Gestrandeten Antworten zu finden, wenn sie ihresgleichen erst einmal gefunden haben. Und so brechen sie auf, diese Menschen zu suchen. Doch alleine sind sie nicht. Begleitet von den befreiten, aber heimatlosen Orks und Goblins, die sich ihnen angeschlossen haben, ziehen sie los.
Was werden sie auf ihrer Reise über diesen Planeten, – der für sie gleichermaßen so fremdartig und vertraut erscheint, – und seine Bewohner erfahren?

Warum diese Leserunde?

Leserunden sind super. Sie gestatten mir als Autor, meine Leser durch meine Geschichte hindurch zu begleiten und sie so aus einer anderen Perspektive zu erleben. Das finde ich sehr spannend und auch hilfreich, um ein besserer Autor zu werden.

Ich würde mich jedenfalls über eine rege Teilnahme freuen und hoffe, dass ihr einige schöne und spannende Stunden mit meinem Geschreibsel haben werdet.

Das ihr euch an die Richtlinien von Lovelybooks haltet, wenn ihr bei dieser Leserunde mitmacht, erachte ich als selbstverständlich. Falls ihr nicht mehr genau wisst, wie sie lauten, hier noch einmal den Link dazu.

https://www.lovelybooks.de/info/richtlinien-lr-bv/

 Noch eine Warnung zuletzt. Ihr habt es hier mit einem waschechten Legastheniker zu tun. Darum müsst ihr euch darauf einstellen, dass Beiträge meinerseits in dieser Leserunde nicht fehlerfrei sein werden. Dafür bitte ich schon jetzt um Entschuldigung, aber es ist einfach nicht möglich, jeden Text korrigieren zu lassen. Andererseits wisst ihr dadurch vielleicht die Arbeit meiner Lektoren zu schätzen. Wer weiß, wer weiß …

Ich freue mich auf eure Meinung und wünsche fröhliches Schmökern!

Thorsten Hoß

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 19 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks