Thorsten Nesch Verkehrt!

(41)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 28 Rezensionen
(9)
(24)
(8)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verkehrt!“ von Thorsten Nesch

JUGEND FORSCHT – MIT FOLGEN! BSSSB ! Mit einem Stromschlag im Physikunterricht fängt die ganze Katastrophe an. Als Elizabeth und Frank wieder zu sich kommen, haben sie die Körper getauscht! Elizabeth, Klassenschönheit und Töchterchen aus reichem Hause, steckt im Körper von Frank, genannt Schnodder, dem Assi mit der ständig laufenden Nase. Bis sie eine Lösung finden, beschließen die beiden, das Leben des anderen einfach mitzuspielen. Elizabeth muss jetzt in einer völlig versifften Bude mit Franks Erzeuger Harry hausen. Doch Schnodder-Frank stellt schnell fest, dass das Leben in einer Villa mit Pool gar nicht so übel ist– vor allem weil er jetzt direkten Zugang zu Elizabeths Brüsten hat! Wozu eigentlich zurücktauschen? Wie bereits in «Joyride Ost» serviert Thorsten Nesch auch in seinem neuen Roman gekonnt skurrile Dialoge, schräge Typen und aberwitzige Situationen.

Sollte man gelesen haben.

— xxYoloSwagMoneyxx
xxYoloSwagMoneyxx

Ging mir genauso :)

— Solifera
Solifera

Auf einer langen Zugfahrt ZACK weggelesen, die Leute im Abteil haben sich über mein Kichern gewundert!

— FrankMariaReifenberg
FrankMariaReifenberg

Stöbern in Jugendbücher

Moon Chosen

Ein unglaublich gutes und spannendes Buch, welches jedoch stellenweise zu verstörend war um 5 Sterne zu geben. Auch ist es mal langwierig.

IamEve

Mondfunken (Sternenmeer)

Nette Geschichte mit netten Figuren.

Summersnowdrops

This Love has no End

Anders als erwartet!

Sarah_Knorr

Aquila

War leider nicht so meins. Hat mich gar nicht mitgerissen...

Bluebell2004

Snow - Die Prophezeiung von Feuer und Eis

Aufgrund einer unsympathischen Protagonistin, mangelnder Tiefe und fehlendem roten Faden, konnte mich das Buch leider nicht überzeugen.

Lila-Buecherwelten

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Das Thema und die Umsetzung waren sehr interessant und das Buch ist empfehlenswert

Buecherwaldsophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Witzig!!!

    Verkehrt!
    DeZe

    DeZe

    26. September 2016 um 09:49

    Elizabeth, hübsches reiches Mädchen, und Frank, Assi mit Schnoddernase, tauschen durch einen  Unfall in Physik den Körper. Aus anfangs flachen Stereotypen werden im Laufe der Geschichte tatsächlich Charaktere mit Tiefe. Ich habe herzlich gelacht als die beiden ihren ersten Tag im verkehrten Leben versuchen zu meistern, als perfekte Blondine geht Elizabeth natürlich reiten, doch Frank/Schnodder kommt mit dem Pferd eher weniger zurecht...Während sich Elizabeth in Franks Leben wortwörtlich durchschlagen muss, denn der hat ausgerechnet heute seinen ersten Boxkampf...Meine Meinung:Ein gut gelungenes Buch, toll erzählte Geschichte, Charakterentwicklung war sehr angenehm.

    Mehr
  • Rezension von Jazznixe zu "Verkehrt!"

    Verkehrt!
    Jazznixe

    Jazznixe

    23. April 2016 um 19:40

    Zum Buch:"Verkehrt!" wurde von Thorsten Nesch geschrieben und ist im Rowohlt Taschenbuch Verlag erschienen. Es ist ein Taschenbuch mit 223 Seiten und kostet 7,99 Euro. Zusammenfassung:Ein Experiment im Physikunterricht geht schief und Elizabeth und Frank tauschen die Körper. Nun müssen die beiden das Leben des anderen leben, bis sie herausfinden, wie sie zurücktauschen können. Doch die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein. Elizabeth ist die Klassenschönheit und Tocher einer reichen Familie. Frank wird Schnodder genannt und lebt in einer dreckigen Wohnung. Klar, dass Elizabeth nicht gerade begeistert ist, in Franks Körper zu strecken. Frank hingegen, findet es gar nicht so schlecht, Elizabeths Leben zu leben. Darum möchte er nicht mehr zurücktauschen. Nur Elizabeth ist davon nicht begeistert...Meine Meinung:Cover, Titel und Klappentext: Das Cover finde ich ganz schön. Es ist zwar nicht aussergewöhnlich, aber das muss es gar nicht sein. Denn ich finde die Idee mit den Ampelmännchen originell. Es sieht witzig aus und passt gut zum Buch. Denn immer am Anfang eines Kapitels war ein männliches oder ein weibliches Ampelmännchen zu sehen und so weiss man immer, ob das Kapitel aus Elizabeths oder aus Franks Sicht ist. Der Titel ist kurz und knackig und passt gut dazu und auch den Klappentext finde ich gelungen. Er ist nicht zu kurz und nicht zu lang und verrät nicht zu viel. Die äussere Erscheinung ist zwar nicht mega auffallend, aber dennoch sehr schön und ich mag sie. Sie lässt auf ein humorvolles und witziges Buch schliessen und genau das bekommt man auch.Inhalt: Die ersten paar Seiten fand ich eher etwas langweilig und es musste etwas passieren, um dem ganzen etwas Schwung zu geben. Und der Knall im Physikunterricht, bei dem die beiden den Körper getauscht haben, hat der Geschichte gut getan. Und ab da wurde es wirklich spannend. Am Anfang war ich skeptisch, ob mir das Buch gefallen wird. Denn Elizabeth und Frank sind so unterschiedlich und ich war mir nicht sicher, ob ich so einfach Zugang zu ihrem Leben finden würde. Anfangs sah ich die Charaktere nur von aussen, doch je länger die Geschichte dauerte, desto mehr habe ich über Elizabeth und Frank erfahren und bin tiefer in ihr Leben eingetaucht. Das Buch hat mir gezeigt, dass man sein Leben nicht ausgesucht hat. Man ist in sein Leben hineingeboren worden und man kennt es nur so. Und man hat teilweise einfach Vorurteile und erst wenn man das alles miterlebt, merkt man, dass es vielleicht ganz anders ist. Und es ist erschreckend, dass man in einem anderen Körper ganz anderes wahrgenommen und behandelt wird, auch wenn innendrin die gleiche Person steckt. Dieses Buch hat etwas besonderes. Denn die Story an sich, ist nichts neues. Diese "Körpertausch Geschichten" gab es schon oft. Doch das Buch hat etwas Tieferes. Es hat etwas Fesselndes. Denn anfangs dachte ich, dass ich Frank und Elizabeth wohl nie verstehen werde. Doch ich habe mich geirrt. Sie sind so unterschiedlich, aber plötzlich sind sie eng miteinander verbunden. Sie teilen alles. Sie teilen ein Schicksal und irgendwie fesselte mich das einfach. Das Leben des anderen ist eben nicht so, wie es von aussen scheint. Die äussere Fassade hat nicht immer Recht. Man sieht nicht, was sich dahinter verbirgt und was tief im Inneren in diesem Menschen vorgeht. Doch das hat mir das Buch gezeigt und das macht es für mich so toll. Das Ende kam für mich etwas plötzlich, aber es war noch einmal komplett überraschend. Ich hatte zwar vermutet, dass es so ausgehen wird. Aber was der Auslöser für das Ende war, damit hätte ich nie im Leben gerechnet. Darum kann ich euch nur sagen: Lest es! Es ist frisch und leicht zu lesen und darum absolut empfehlenswert.Schreibstil: Der Schreibstil war witzig und gut verständlich. Das Einzige, was mich etwas störte, waren die gesprochenen Teile. Denn anstatt normaler direkter Rede, standen die gesprochenen Teile immer hinter einem Bindestrich. Daran musste ich mich erst etwas gewöhnen, jedoch ging das mit der Zeit und ist für mich kein grosser Kritikpunkt.Die Perspektivenwechsel zwischen Mädchen und Junge waren sehr auflockernd und erfrischend und haben mir gut gefallen. Es war schön mitzuerleben was sowohl Frank, als auch Elizabeth dachten und fühlten, wie es für sie war, in einem anderen Körper zu stecken und wie sie damit umgingen.Fazit; "Verkehrt" ist ein humorvolles, witziges Buch, das aber nicht nur oberflächlich ist, sondern doch etwas tiefgründiges hat und dem Leser etwas zum Nachdenken gibt. Für volle fünf Sterne reicht es trotdzem nicht ganz, da dem Buch meiner Meinung nach doch noch irgendetwas Neues fehlt, da es so viele "Körpertausch Geschichten" gibt und das Ende für mich etwas zu plötzlich war. Dennoch mag ich das Buch sehr und empfehle es gerne weiter.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Krumme Gurken" von Jaromir Konecny

    Krumme Gurken
    jaromir

    jaromir

    Liebe Leute, ich würde hier gern 10 Hardcover meines Jugendromans "Krumme Gurken" verlosen. Selbstverständlich verschicke ich die Bücher mit einer persönlichen Widmung drin und mit einem Herzchen für die Damen und einem Friedenszeichen für die Herren: Der 16jährige Benn lebt mit seiner Mutter und seinem arbeitslosen Vater in Dresden. Sein Vater bekommt einen Job als Hausmeister in einem Mädcheninternat in Bayern. Die Familie zieht hin, und Benn wird dort von einer Clique von vier Mädchen "sozialisiert", vor allem verliebt er sich in eins von ihnen, nur ist ihm am Anfang nicht ganz klar, in welches. An einem Abend laden die Mädchen Benn zur Geburtstagsparty direkt in ihr Zimmer im Mädcheninternat, was selbstverständlich "illegal" ist. Benn erlebt dort zum ersten Mal im Leben das "Flaschendrehen". Die Mädchen sind übrigens auch 16. Es wäre's schön, wenn Ihr die Teilnahme an der Verlosung mit einer Antwort der folgenden zwei Fragen untermauert: Habt Ihr schon "Flaschendrehen" gespielt? Fällt Euch dazu etwas Lustiges oder eine schöne Erinnerung ein? Ich freue mich auf Euere kreativen Antworten. Hier als Inspiration ein YouTube-Clip meines Auftritts auf der Frankfurter Buchmesse mit der "Flaschendrehen-Geschichte" aus "Krumme Gurken". Der Auftritt wurde leider nur mit einem Handy gefilmt, vielleicht schenkt Ihr mir aber ein bissl Geduld und schaut Euch den Clip an: https://www.youtube.com/watch?v=aYqqoiN3qCM Wenn Ihr das Flaschendrehen-Kapitel lesen wollt, hier ist es: Flaschendrehen im Mädcheninternat.   „Wir sollten was spielen!“, sagte Katja. „Ich könnte aus meinem Zimmer Die Siedler von Catan holen!“, sagte ich. Die Mädchen guckten mich an, als wollte ich Frösche aufblasen gehen. „Catan?“, fragte Anna. „Spinnst du?“ „Wir können Zieh-Dich-aus-Poker spielen!“, sagte Katja. „Poker ist mir zu langsam!“, sagte Emma. „Wir spielen Flaschendrehen!“ Emma hob die leere Whiskeyflasche hoch. „Aber ohne blöde Aufgaben! Aufgaben hab ich in der Schule genug! Auf wen die Flasche zeigt, der zieht was aus, und damit basta!“ Mann! War heute Nikolaus, oder was? Gleich würde ich hier vier nackte Mädchen live präsentiert bekommen. Männer zettelten Kriege an, um so was zu erleben und ich wurde mittendrin in die Peepshow gesetzt! „Ich koche Kaffee!“, sagte Mia und steuerte die Kaffeemaschine an. „Ich muss schnell pieseln!“, sagte ich. Für das Flaschendrehen war gute Vorbereitung angesagt. „Am Ende des Ganges ist ein Klo!“, sagte Anna. „Pass auf, dass dich keins der Mädchen aus den Nachbarzimmern erwischt. Sie petzen gern.“ „Ich bin unsichtbar!“, sagte ich cremig! „Wenn ein Unsichtbarer einen sichtbaren Strahl in die Schüssel schifft, ist es auch verdächtig!“, sagte Emma. In ein paar Minuten flitzte ich bei den Mädchen wieder rein. Im grellen Licht des Zimmers hörte ich zuerst nur Gekicher, „hi, hi, hi“, ganz anders als die ernste Stimmung, die hier vorhin angesichts des anzubrechenden Flaschendrehens herrschte. Scheiße! Hatte ich eine falsche Tür erwischt? Leider nicht: Am Tisch hockten Anna, Katja, Emma und Mia, jede eine Tasse Kaffee in der Hand. Gleich wurde mir auch klar, warum die Mädels so blöd gekichert hatten. Das waren nicht Anna, Katja, Emma und Mia von vorhin! Das waren vier vermummte Abenteuerinnen auf dem Weg zum Nordpol. Winterjacken! Mützen! Handschuhe! Und das im Sommer! Jede hatte mindestens drei Hosen an und einen Rock drüber! Mia trug über die Hose ein Blumen-Sommerkleid und oben einige Jacken. „Was soll das?“, fragte ich. „Wir drehen die Flasche!“, sagte Emma. „Hock dich hin!“ „Ich hab nur die Jeans und das T-Shirt an!“, sagte ich. „Und ihr seid ausgerüstet wie für den Walfang!“ „Hab dich nicht so!“, sagte Katja und klopfte auf den Stuhl neben ihr. Mia reichte mir eine Mütze mit Bommel. „Die kannst du anziehen!“, sagte sie. „Ich hab zwei!“ „Verräterin!“, sagte Anna. „Scheiß drauf!“, dachte ich mir. Dann zeigte ich halt den bayerischen Perlhühnern, wie der Hahn aus Dresden sein Kikeriki kräht! Ich nackt – sie angezogen! Anna lachte mich an, ich stülpte mir Mias Mütze über den Schädel und hockte mich hin! In den ersten acht Runden zeigte die Flasche kein einziges Mal auf mich: Mia hatte schon drei ihrer sechs Ringe abgelegt, Katja ihren Ohrring und die Mütze und Emma zwei Handschuhe - na, ja, zuerst hatte Emma eine Glasperle aus ihrer Perlenkette gelüpft, aber dagegen protestierten sogar die Mädchen. Die Krönung des Spiels brach an: Meine Königin Anna musste was ablegen. Der Flaschenhals hatte sie mitten im Lachen erwischt wie ein Heckenschütze. Mit Verzweiflung in den Augen kickte Anna eine ihrer Sandalen in die Ecke. Sie drehte die Flasche, und das blöde Ding zeigte auf mich. Hätte in den Flaschenhals beißen können. Klar zog ich zuerst meine linke Socke aus. Doch nach ein paar weiteren Runden hockte ich nur in meinen Boxershorts da und dem T-Shirt. Aber auch von diesem befreite mich Katja gleich! Ab jetzt schien die Flasche die Kompassnadel zu spielen und ich den Nordpol! In der nächsten Runde waren die Boxershorts dran! Ich wollte sie unter dem Tisch ausziehen, da fingen die Bestien aber an zu motzen: „Zeigen!“ „Wir müssen doch sehen, ob du nicht schummelst!“ „He?“ Egal! Ich stand auf und zog die Unterhose runter. „Ist dir kalt?“, fragte Emma. „Wir können aufhören!“, sagte Katja plötzlich. „Benn hat verloren! Er ist schon nackt!“ „Benn hat noch meine Mütze an!“, sagte Mia. „Scheiße!“, sagte ich. Die hab ich ganz vergessen. Statt Mias Mütze abzulegen, war ich gleich aus meiner Unterhose geschlüpft, ich Idiot! Jetzt hockte ich nackt da, nur in ‘ner Mütze mit Bommel aufm Kopf. Wir mussten weiter spielen. Die Flasche ließ mich einige Runden in Ruhe. Als die Mädels mit dem Ausziehen von Mias oberster Jacke beschäftigt waren, hatte ich mir Mias Mütze unauffällig vom Kopf gezogen und sie auf meinen Schoß gelegt. „Wo ist deine Mütze?“, fragte plötzlich Katja. „Eeh?“ „Er schummelt!“, brüllte Anna, packte meine Kleider, lief zum Fenster und haute sie hinaus. Ja! Mann! Was jetzt? Ich konnte doch nicht nackt durchs Mädcheninternat latschen! „Ich kann dir mein Sommerkleid leihen!“, sagte die pummelige Mia. „Da müsstest du reinpassen!“ Ich schlüpfte in Mias Blumenkleid. Die Tür hinter mir ging zu. Dunkel und Stille. Und ich! Ein Mann! Um 1 Uhr in der Nacht im Flur des Mädcheninternats, in mit Blumen voll geschwultem Kleid, ohne etwas drunter zu tragen. Als ich die Tür von unserem Gang aufschloss und in unsere Hausmeisterwohnung hineinschlüpfte, war ich so glücklich wie noch nie! Bis ich die Tür meines Zimmers aufmachte. Auf meinem Bett hockte Papa. Wieder mal stand sexuelle Aufklärung an. Diesmal über die Transvestiten. Erst um 2 Uhr in der Nacht konnte ich meine Klamotten im Klostergarten holen. Als schon alle Fenster des Mädchenwohnheims eine Augenbinde trugen.

    Mehr
    • 246
  • Wanderbuch "Verkehrt" von Thorsten Nesch

    Verkehrt!
    nettiii

    nettiii

    BEENDET Hallo liebe Leseratten, da bei mir gefühlte 100 Luftpolsterumschläge durch die Wohnung flattern und mein Bücherregal aus allen Nähten platzt, dachte ich mir, dass ich mal ein Wanderbuch auf die Reise schicken könnte. Es geht um den Jugendbuch Roman "Verkehrt" von Thorsten Nesch. Ich selbst hatte das Glück das Buch zu gewinnen und möchte euch nun die Möglichkeit geben, den Roman auch zu lesen. Hier mal die Inhaltsangabe: "JUGEND FORSCHT – MIT FOLGEN! BSSSB ! Mit einem Stromschlag im Physikunterricht fängt die ganze Katastrophe an. Als Elizabeth und Frank wieder zu sich kommen, haben sie die Körper getauscht! Elizabeth, Klassenschönheit und Töchterchen aus reichem Hause, steckt im Körper von Frank, genannt Schnodder, dem Assi mit der ständig laufenden Nase. Bis sie eine Lösung finden, beschließen die beiden, das Leben des anderen einfach mitzuspielen. Elizabeth muss jetzt in einer völlig versifften Bude mit Franks Erzeuger Harry hausen. Doch Schnodder-Frank stellt schnell fest, dass das Leben in einer Villa mit Pool gar nicht so übel ist– vor allem weil er jetzt direkten Zugang zu Elizabeths Brüsten hat! Wozu eigentlich zurücktauschen? Wie bereits in «Joyride Ost» serviert Thorsten Nesch auch in seinem neuen Roman gekonnt skurrile Dialoge, schräge Typen und aberwitzige Situationen." Da das Buch kein dicker Schinken ist, würde ich sagen, dass 15 Leseratten mitmachen können. Ansonsten gelten so die üblichen Regeln: Ich bitte darum, dass jeder Leser das Buch so behandelt, als wäre es das eigene. Jeder Leser hat circa 2–3 Wochen Zeit zum Lesen und wenn es verloren geht, teilen sich Empfänger und Sender den Preis für eine Neuanschaffung :) Ihr erfragt selbstständig die Adresse eures Nachfolgers und schickt das Buch dann weiter. Im Buch liegt eine Karte es wäre lieb, wenn jeder von euch einen kleinen Gruß reinschreibt :) Also wer mitmachen will, einfach posten, das Buch kann morgen schon auf die Reise gehen. 1. Fabulanta <-- fertig gelesen 2. Jessi2011 <-- fertig gelesen 3. MeIE <-- fertig gelesen 4. Lizzy1984w <-- fertig gelesen 5. Marakkaram <-- liest gerade 6. 7. 8. Melanie_Reichert 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15.

    Mehr
    • 54
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    08. October 2012 um 13:03
  • Rezension zu "Verkehrt!" von Thorsten Nesch

    Verkehrt!
    Convallaria

    Convallaria

    19. September 2012 um 14:57

    Zwei Teenager wie sie unterschiedlicher nicht hätten sein könnten. Auf der einen Seite ist Liz. Sie hat alles was ein junges Mädchen sich wünschen kann: Sie ist beliebt, hübsch, reich und bekommt jeden Wunsch von den Lippen abgelesen. Und dann ist da Frank - genannt Schnodder - der ungepflegt herumläuft und keine Freunde hat. Er lebt mit seinem Hippievater und dessen Tetrapack-Freundinnen in einer versifften Bude. Durch ein Schul-Experiment in Physik sind sie dazu gezwungen zusammen zu arbeiten. Wie sollte es anders sein, geht bei diesem Experiment kräftig was daneben. Plötzlich finden Sie sich jeweils im Körper des Anderen wieder. Nach dem anfänglichen Schrecken sind sie sich einig, dass sie unbedingt eine Lösung finden müssen, um das Ganze wieder rückgängig zu machen. Aber was passiert, wenn plötzlich eine der Parteien gefallen an dem neuen Leben findet? „Verkehrt!“ Ist ein humorvoller Roman, der sich vor allem an jugendliche Leser richtet. Es sehe das vor allem deswegen so, weil er einem aufzeigt, dass man sich auch mal in die Rolle des Anderen hineinversetzen sollte bevor man urteilt. Natürlich gibt es Vorurteile auch bei Erwachsenen, allerdings ist man gerade im Alter der Zielgruppe ziemlich empfänglich und empfindlich bezüglich Mobbing. Ich als erwachsene Frau hatte mich vorzüglich amüsiert und bin froh, dass der Autor seinen Protagonisten ein Happyend beschert hat. Ich bedanke mich herzlich dafür, dass sich an dieser Leserunde teilnehmen durfte.

    Mehr
  • Leserunde zu "Weil wir Mädchen sind" von Amelie Hauptstock

    Weil wir Mädchen sind
    Arith

    Arith

    "Weil wir Mädchen sind" ist eine Anthologie, die im Juni 2012 erscheint. Anlässig dazu verlost  der Wölfchen Verlag zehn Exemplare für eine Leserunde.  An dieser beteiligen sich die Herausgeberin des Buches, Cornelia Franke, der Verleger, Alfons Th. Seeboth, und auch über zehn Autoren der Anthologie und stehen Rede und Antwort. Nutzt diese einmalige Chance!! Jeder ist herzlich willkommen mitzulesen und sich auszutauschen!

    Mehr
    • 520
  • Rezension zu "Verkehrt!" von Thorsten Nesch

    Verkehrt!
    Lizzy1984w

    Lizzy1984w

    08. June 2012 um 22:07

    Durch ein missglücktes Experiment im Physikunterricht tauschen Frank und Elizabeth die Körper. Am Anfang schwer geschockt müssen sie trotzdem erstmal mit der Situation zu recht kommen. Was beiden nicht sehr leicht fällt und sie immer wieder in peinliche Situationen geraten. Zwei Charaktere die nicht unterschiedlicher hätten sein können. Elizabeth die auf der Sonnenseite des Lebens wandelt und Frank der in schlimmen Wohnbedingungen haust. Elizabeth hat mir des Öfteren sehr Leid getan weil sie ja in der größten Unordnung überhaupt leben musste. Der Roman ist richtig witzig erzählt und man konnte sich nie ein Lächeln unterdrücken. Durch die 222 Seiten war man sehr schnell durch und es war richtig flüssig zu lesen. Mir hat es sehr gut gefallen und wer mal was schnelles braucht sollte dieses Buch lesen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Verkehrt!" von Thorsten Nesch

    Verkehrt!
    DerThorsten

    DerThorsten

    Hast Du Lust auf einen Lese-Spaß? Dann ist mein neuer Roman etwas für Dich: VEKEHRT! (224 Seiten), Rowohlt rotfuchs BSSSB ! Mit einem Stromschlag im Physikunterricht fängt die ganze Katastrophe an. Als Elizabeth und Frank wieder zu sich kommen, haben sie die Körper getauscht! Elizabeth, Klassenschönheit und Töchterchen aus reichem Hause, steckt im Körper von Frank, genannt Schnodder, dem Assi mit der ständig laufenden Nase. Bis sie eine Lösung finden, muss Elizabeth in einer völlig versifften Bude mit Franks Erzeuger Harry hausen. Schnodder-Frank stellt schnell fest, dass das Leben in einer Villa mit Pool gar nicht so übel ist – vor allem weil er jetzt direkten Zugang zu Elizabeths Brüsten hat! Wozu eigentlich zurücktauschen? VERKEHRT! ist ab 12 Jahren, aber bei einem guten Sinn für Humor ist die Altersskala nach oben offen. 25 Freiexemplare stellt der Rowohlt Verlag zur Verfügung (Danke!). Wenn Du in der Leserunde mit den anderen Teilnehmern und mir über das Chaos im Roman diskutieren und danach eine kleine Rezension schreiben möchtest, kannst Du Dich hier im Unterthema „Bewerbung“ für eines der 25 Exemplare bewerben. Beantworte einfach folgende kleine Frage bis zum 23.2.: Wie geht’s der Schmeißfliege in Franks Mund, die er mit der abgestandenen Cola zum Frühstück fast verschluckt hat? Die Antwort findest Du in der Leseprobe beim Rowohlt Verlag. Hey, Du hast VERKEHRT! schon? Dann mach einfach mit! Infos zu mir gibt’s bei: http://www.thorsten-nesch.com http://www.facebook.com/thorsten.nesch Twitter: @TheNesch (Social Media sehe ich als moderne Form des Autoren-Tagebuchs)

    Mehr
    • 335
  • Rezension zu "Verkehrt!" von Thorsten Nesch

    Verkehrt!
    piubella

    piubella

    01. May 2012 um 12:46

    Eins vorweg....Body-Switch Geschichten kennt jeder, gibt es allein schon Filme dieser Art mehr als genug. Daher war ich echt gespannt, wie ein junger deutscher Autor dieses Thema in einem Jugendroman verarbeitet...und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht, war angenehm überrascht. Locker leicht, mit einer frischen Jugendsprache kommt der Autor daher und fesselt den Leser von der ersten Seite an. Und gerade diese lockere Sprache macht das Lesen zu einem Vergnügen. Man fliegt förmlich durch die Seiten, wird selbst wieder jung. Aber trotz dieser Leichtigkeit schafft es der Autor ein ernstes Thema zu vermitteln. Die Darstellung der Klassenunterschiede ist wirklich gut gelungen und zeigt deutlich auf, mit welchen Vorurteilen und Problemen Jungendliche der heutigen Zeit zu kämpfen haben. Und gerade das hat mir an Thorsten Nesch Roman besonders gefallen. Ein ernstes Thema in einen Roman zu verpacken, der amüsant und witzig zu lesen ist, zwischen den Zeilen aber leise Töne vermittelt, über welche man nachdenkt und welche dem eher lockeren Jugendroman eine zusätzliche Tiefe geben. Auch die Stimmung und Gefühle der beiden Protagonisten sind sehr gut dargestellt, so dass ich selbst beim Lesen die Verzweiflung von Elizabeth spüren konnte, als die Gefahr bestand, ein Rücktausch wird unmöglich. Der Aufbau des Buches unterstützt das angenehm leichte Lesen mit kurzen übersichtlichen Kapiteln. Vor jedem Kapitelwechsel ein Ampelmännchen, mal weiblich, mal männlich. Witzig gelöst, so verliert man nicht den Überblick, wer denn gerade in diesem Körpertausch-Durcheinander seine Geschichte erzählt. Mein Fazit Lesevergnügen auf die leichte und amüsante Art, mit witzigen Dialogen und einer Prise sozialkritischer Tiefe. Mich hat dieser Roman neugierig gemacht auf mehr von diesem Autor, gefällt mir sein Stil wirklich sehr gut. Meine absolute Leseempfehlung an alle jungen Mensch und Junggebliebenen!

    Mehr
  • Rezension zu "Verkehrt!" von Thorsten Nesch

    Verkehrt!
    Themistokeles

    Themistokeles

    28. April 2012 um 21:14

    Viele fragen sich, wie es wohl wäre dem anderen Geschlecht anzugehören und wie dann wohl manche Dinge wären. Für einen Tag mal kurz zu tauschen, um dies auszuprobieren und danach wie gewohnt weiter zu leben, würden wohl die meisten mal ausprobieren. Was macht man jedoch, wenn die ganze Sache unbeabsichtigt passiert und man plötzlich in dem Körper von jemand anderem tauscht, der zum einen vom anderen Geschlecht ist und zum anderen nicht unbedingt jemand, den man gern mag, da er unhygienisch, arrogant oder ähnliches ist?! Genau das passiert Elisabeth, Tochter aus reichem Haus, mit Frank, dem unhygienischsten Typen der ganzen Klasse, bei einem Versuch im Physikunterricht. Wie erschrocken die beiden zunächst sind, ist einfach klasse dargestellt, da man sich selbst gut vorstellen kann, die sie sich zunächst fühlen. Jedoch findet dann ein für den Leser sehr verständlicher Meinungswechsel bei Frank statt, denn warum sollte er wieder zurücktauschen wollen, so wie Elisabeth, denn ihn hat es deutlich besser getroffen in seinem neuen Körper. Es ist richtig interessant dargestellt, wie unterschiedlich die Leben der beiden sind, denn von Kapitel zu Kapitel wechselt die Perspektive zwischen den beiden Ich-Erzählern Frank und Elisabeth und es ist einfach sehr gelungen, wie die beiden ihre Probleme mit ihrem neuen Leben kennenlernen, ihre Gefühle dazu äußern und versuchen sie zu bewältigen oder wie sie in Franks Fall, langsam immer mehr Vorteile sehen und versuchen diese zu nutzen und welche Einfälle sie dabei so haben. Auch die Änderungen des Verhaltens durch den Wechsel und die Reaktionen ihrer Umgebung der beiden sind auch einfach nur grandios witzig erzählt, wobei der Humor in diesem Roman vor allen Dingen durch die Dialoge erzeugt wird. Des Weiteren macht es auch einfach Spaß, mitzuerleben, wie die beiden mit dem Leben des jeweils anderen zu kämpfen haben, besonders, wenn sie plötzlich Dinge können müsste, die sie in ihrem Leben noch nie gemacht haben und bei welchen Aktionen von ihnen ihre Umgebung trotz komischen Verhaltens ganz anders reagiert, als man erwartet hätte. Nebenher bleibt natürlich immer noch hintergründig die Spannung erhalten, ob Elisabeth es noch schaffen wird Frank, der so schon ganz zufrieden ist, davon zu überzeugen die Körper wieder zurückzutauschen. Eindeutig eine turbulent witzige Geschichte, die durch ihren Humor nicht nur für Jugendliche ausgelegt ist, sondern auch Erwachsenen Spaß machen kann, wobei man dann natürlich die Pubertären Probleme der Protagonisten vielleicht nicht mehr ganz so verständlich sind.

    Mehr
  • Rezension zu "Verkehrt!" von Thorsten Nesch

    Verkehrt!
    sunny94

    sunny94

    25. April 2012 um 12:43

    Nach einem misslungenem Experiment im Physikunterricht merken Elizabeth und Frank, dass sie in dem Körper des anderen sind. Jetzt kann Frank, alias Elizabeth in die schöne Welt der Reichen und Schönen eintauchen. Elizabeth dagegen kämpft mit Franks ständig laufender Nase und dem Ekel gegenüber Franks Wohnbedingungen. Dennoch entscheiden beide, das Leben des anderen zu führen, bis sie eine Lösung gefunden haben. Aber zu Elizabeths Leidwesen stellt Frank fest, dass das Leben als Elizabeth viele Vorteile bietet, vor allem die Villa und den Pool. Doch das Beste ist, dass er endlich einen Mädchenkörper anfassen kann, wann immer er möchte, was Elizabeth natürlich überhaupt nicht gefällt. Im Laufe der Handlung lernen beide die Licht- und Schattenseiten einer ihnen bisher eher fremden Lebensweise kennen und entwickeln so Verständnis füreinander. Bis zum Ende des Romans sind beide gezwungen, eine ganze Reihe witziger und manchmal auch peinlicher Situationen durchzustehen. Allerdings sind die Leben von Frank und Elizabeth sehr milieutypisch dargestellt – Gutbetuchte gehen reiten, starke Jungs aus einkommensarmen Familien boxen usw. Aber aus diesen Gegensätzen ergibt sich die Komik der meisten Situationen, in die die beiden geraten, und so tut dieser Griff in die Klischeekiste dem Lesevergnügen keinen Abbruch. Das Buch ist für jugendliche Leser und dementsprechend leicht und modern geschrieben. Elizabeth und Frank erzählen abwechselnd in der „Ich“-Form, dementsprechend wechseln sich auch Sprach- bzw. Schreibstil ab, was mir sehr gut gefallen hat. Zum Einband ist nicht viel zu sagen – einfach und klar auf das beliebte Komödienthema „Geschlechtertausch“ bezogen. Mein Fazit: Das Buch ist lustig und amüsant und bekommt von mir somit jede Menge Punkte auf der Unterhaltungsskala.

    Mehr
  • Rezension zu "Verkehrt!" von Thorsten Nesch

    Verkehrt!
    Nik75

    Nik75

    23. April 2012 um 13:19

    Dieses Mal stelle ich euch das Buch Verkehrt von Thorsten Nesch vor. In dem Jugendbuch geht es um Elizabeth und Frank, die durch ein missglücktes Physikexperiment ihre Körper tauschen. Franks Seele ist plötzlich in Elisabeth Körper und Elisabeth Seele in Franks Körper. Beide sind geschockt und es ist für beide eine ziemliche Katastrophe. Elizabeth kommt aus reichem Haus und hat alles was man sich nur wünschen kann. Frank dagegen lebt in armseligen Verhältnissen. Für Frank ist es ja nicht so schlimm, aber Elizabeth ist geschockt von Franks Wohnung und Familie. Natürlich möchte Elizabeth den Körper wieder zurücktauschen, aber Frank gefällt sein neues Leben. Wie werden sie ihre Probleme lösen? Thorsten Nesch hat mit diesem Buch einen witzigen Jugendroman geschrieben. Er schreibt flüssig mit Witz und Charme. Ich hatte gleich von Anfang an großen Spaß am Lesen. Ich mochte Elizabeth und Frank sehr gerne. Ich finde beide auf ihre Art und Weise liebenswert. Frank tut mir ein wenig leid, weil er wirklich aus primitiven Verhältnissen kommt und in seiner Wohnung und seinem Umfeld alles ein wenig versifft ist. Sein Vater raucht viel lieber Gras oder hat Sex mit einer seiner Gespielinnen, anstatt sich um Frank zu kümmern. Elizabeth wächst dagegen sehr behütet auf und ist extrem wohlerzogen. Das Buch selber ist in Kapitel aufgeteilt. Abwechselnd hat Herr Nesch aus der Sicht von Frank oder Elizabeth geschrieben. So kommen die Gefühle der beiden gut rüber und man weiß genau wie die zwei denken und wie sie sich fühlen. Das ganze Buch war durch und durch kurzweilig zu lesen und ich hatte das Buch in kürzester Zeit durch. Ich finde es ist ein witziger, abgedrehter und schräger Jugendroman. Ich würde es als kurzweilige Lektüre für zwischendurch weiter empfehlen. Es bekommt von mir 5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Verkehrt!" von Thorsten Nesch

    Verkehrt!
    nettiii

    nettiii

    Es machte BSSSB und schon war es geschehen. Frank und Elisabeth, zwei Teenager die kaum unterschiedlicher sein könnten, tauschten durch einen Stromschlag im Physikunterricht die Körper. Was für Frank zunächst ein Glücksfall war, da er nun von seiner Rotznase, seinen ärmlichen Familienverhältnissen und seiner Unbeliebtheit befreit war, war für Elisabeth die absolute Hölle. Beide durchleben mehrere Tage im Körper des Anderen und stellen schnell fest das der eigene Körper doch um Längen besser ist. Ob und wie es den Beiden gelingt ihren Körper zurück zu bekommen, müsst ihr schon selbst lesen. ;) Meiner Meinung nach ist dieser Roman für Jugendliche und Jungegebliebene sehr gelungen. Spritzig, firsch, dynamisch, humorvoll, an einigen Stellen sozialkritisch und lebendig sind nur eine Begriffe, wie ich dieses Buch beschreiben würde. Der Wechsel zwischen den Personen ist sehr gelungen, auch der Sprachstil wurde den Personen entsprechend angepasst. Trotz allem nicht die volle Punktzahl von mir, Grund hierfür: ein wenig zu amerikanisch (obwohl ich glaube das die noch nicht einmal gewollt war) und es war schwierig Frank und Elisabeth in den getauschten Körperen auseinanderhalten zu können wenn sie in einigen Kapiteln miteinander sprachen und agierten.

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Verkehrt!" von Thorsten Nesch

    Verkehrt!
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. April 2012 um 14:42

    Was passiert wenn zwei pubertierende Teenager die Körper tauschen? In diesem Buch wird dieses Szenario beschrieben und sorgt für jede menge Spaß. :D Was am Anfang für Frank wie eine tolle Gelegenheit ist den weiblichen Körper ein bisschen zu erforschen, ist für die verwöhnte Elizabeth die Hölle pur, denn sie ist nicht nur in dem Körper irgendeines Jungen gelandet sondern in dem vom verschnotterten Frank. Zugegeben, ich würde da auch keine Jubelschrei zum besten geben. Doch die beiden reißen sich zusammen und versuchen dieses Missgeschick wieder umzukehren.. Ob das so einfach ist? :D Das Buch ist eine leichte und unterhaltsame Lektüre, es war Spaß die Gedanken dazu von Elisabeth udn Frank zu lesen. Besonders Elisabeths erbostheit darüber, dass Frank sie anfässt, hat mich sehr amüsiert und sogar zum lachen gebracht. :D Auch wenn sie da mein tiefstes Mitgefühl hat. :) Schon immer fand ich solche Körpertauschgeschichten witzig und habe sie schon immer gerne gelesen, Thorsten Nesch ist aber definitiv eine der lustigsten Bücher dieses Themas gelungen. Ein Buch das wirklich für jung und alt zu empfehlen ist, die einzige Bedienung ist man sollte humor mitbringen und nicht immer alles all zu ernst nehmen. Dann bereitet einem das Buch Spaß und lässt sich nicht mehr allzu leicht aus der Hand legen, weil man einfach wissen möchte was sie noch alles im falschen Körper ertragen müssen und wie sie es schaffen wieder in ihren eigenen zurück zu finden. :)

    Mehr
  • Rezension zu "Verkehrt!" von Thorsten Nesch

    Verkehrt!
    Waldschrat

    Waldschrat

    07. April 2012 um 23:02

    „Verkehrt“ ist ein sehr witziges, leichtes, verqueres und auch pädagogisch interessantes Buch. Es sprüht vor Witz - „Mach schon! Langsamer geht’s nicht. Da war Jesus an Ostern schneller wieder auf den Beinen, und der ist ein paar Tage tot gewesen“ – komischen Situationen und einer gewissen kafkaesken Angst nie mehr den Weg zu sich selbst zu finden. Es geht darum dass der Außenseiter Frank a.k.a Schnodder und das it-Girlie Elizabeth im Physikunterricht ein Experiment machen müssen, welches gewaltig in die Hose geht: sie tauschen ihre Körper. Es passiert, was passieren muss, beide verhalten und artikulieren sich nicht ganz so, wie man es von ihnen erwartet, sie müssen in ihr jeweiliges zuhause, was ganz schön verwirrend ist und auch für Unruhe sorgt. Natürlich auch für viele komische Situationen. Geschrieben ist der Jugendroman abwechselnd aus der Sicht Franks und Elisabeths, was ich ziemlich gut fand. Es kommt natürlich zum unvermeidlichen: Frank im Körper des Mädchens gefällt es in ihrer „Luxusbude“, er hat Brüste und seine Freundinnen sind auch nicht ohne. Er will nicht zurücktauschen. In dem Moment kann man eigentlich nur in Panik geraten. Was ist denn, wenn man nie wieder zurücktauschen kann? Die gut behütete Elizabeth hat in Franks Körper auch so einiges auszustehen… Wie gesagt, ein sehr unterhaltsamer Jugendroman, und wie ich finde pädagogisch durchaus wertvoll. Fremdverstehen ist in der Schule denke ich ziemlich wichtig, so lernt man nämlich auch etwas mehr Rücksicht auf andere zu nehmen. Und wer fragt sich nicht das eine oder andere mal, wie es wohl wäre….

    Mehr
  • weitere