Neuer Beitrag

Vong

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Herzliche Einladung zur Leserunde und Verlosung meines  Fantasy Debütromans "Crionnach: Wolfsgeheul"

Klappentext:

Es ist die Tradition ihres Volkes, schon seit unzähligen Generationen. Die zweite einsame Jagd. Mit seinen nun mehr neunzehn Wintern ist es für Skorn an der Zeit, sich seiner bisher größten Prüfung zu stellen. Einen anderen Menschen zu töten und eine Trophäe als Zeichen seines Erfolges nach Hause mitzubringen. Doch in der Wildnis ahnt er nur wenig von den schicksalhaften Ereignissen, die seine Heimat heimsuchen werden.

Zur Welt:

Die Welt in der wir eintauchen wollen ist eine archaische. Die ersten Hochkulturen haben bereits das Licht der Welt erblickt und sind teilweise auch schon wieder vom Erdboden verschwunden.

Würde man mich nach einer Inspirationsquelle hierfür fragen, so würde ich vermutlich Robert E. Howards Hyborien nennen.

Weitere Infos und Zusatzmaterial findet ihr demnächst auf:

www.crionnach.de


Zum Buch:
Im Buch existieren verschiedene Handlungsstränge, welche in unterschiedlichen Regionen der Welt spielen und ihre jeweils eigene Geschichte erzählen, oder mit anderen zusammenlaufen. Der Fokus liegt dabei sehr auf den Charakteren und ihrem Handeln innerhalb der unterschiedlichen Kulturen.
Die Haupthandlung folgt jedoch dem jungen Nordländer Skorn auf dessen Weg in den Süden und seinem Versuch, wieder in seine Heimat zurückzukehren. Sehr viel mehr möchte ich aber an dieser Stelle auch nicht verraten.
Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass es zwar relativ wenige gewalthaltige Szenen gibt, in diesen aber mitunter auch das ein oder andere Körperteil seinen Besitzer wechselt.

So nehmt ihr an der Verlosung der Gratisexemplare teil:

Schreibt mir einen Reim! Egal wie lang, egal ob Paar- oder Kreuzreim.

Für die besten fünf gibt es je ein Exemplar.

Autor: Thorsten Paul
Buch: Crionnach: Wolfsgeheul

MaschaH

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Beim Lesen reise ich in eine andere Welt
und vergess für eine Zeit, was mir grad nicht gefällt.
Meiner Fantasie lass ich dann freien lauf
und hoffe manchmal die Geschichte höre niemals auf.
Ich lache und weine mit den Personen mit
und folge ihnen auf Schritt und Tritt.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Das Thema finde ich wirklich spannend und das Cover höchst interessant.
Fantasy ist genau mein Ding, man könnte sagen, mein Herz fängt an zu singen. Mein Atem kommt zu Ruhe, alle schlechten Dinge sind aus und erstmal geh ich denn nicht mehr raus.
Doch dennoch aller Fairness willen, möge der Bessere gewinnen. :)

Beiträge danach
59 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Cylan

vor 3 Monaten

Seite 290 - 320

Schade, dass Saeniko ihren asiatischen Körper verloren hat :/ Von Pira habe ich leider gar kein Bild mehr im Kopf,ihre Beschreibung war da zu vage. Ist abet schon n üblet Bitchfight gewesen. Hinterhältig. Nun gut,aber dank Vayneth scheint Saeniko ja quasi unstetblich zu sein. Mehr oder weniger. Da sie nun in der freien Stadt ist, wird sie doch sicher auf Neva treffen? Oder auf den Namenlosen? Ich vermute stark, dass er und die Erscheinung,die ihm in Teth begegnet ist, in Verbindung mit Vayneth stehen.

Cylan

vor 3 Monaten

Seite 321 - 366

Sooo, bin durch. Ich liebe die Charaktere, die du erschaffen hast und auch die Welt wusste mir sehr zu gefallen. Leider hat mich die Geschichte nicht so wirklich überzeugt. Schien mir ein sehr langer Prolog zu sein, vor allem Saenikos Erzählstrang wirkte sehr abrupt beendet.

Vong

vor 3 Monaten

Seite 321 - 366

Cylan schreibt:
Sooo, bin durch. Ich liebe die Charaktere, die du erschaffen hast und auch die Welt wusste mir sehr zu gefallen. Leider hat mich die Geschichte nicht so wirklich überzeugt. Schien mir ein sehr langer Prolog zu sein, vor allem Saenikos Erzählstrang wirkte sehr abrupt beendet.

Schade, dass dir die Geschichte nicht so sehr gefallen hat. Gab es da bestimmte Elemente? Wäre gut zu wissen, um es beim nächsten Mal besser zu machen :)

Cylan

vor 3 Monaten

Seite 321 - 366
@Vong

"Nicht gefallen" ist nicht unbedingt die richtige Bezeichnung. Wie gesagt liebe ich die Welt und die Charaktere. Jedoch fehlte mir in der Erzählung der wirkliche Spannungsbogen. Skorns und Ciaras Geschichte war zu großen Teilen bereits zur Hälfte des Buches vorbei. Vielleicht hätte man auf dem Thing noch etwas mehr Spannung erzeugen können, als durch einen Mordanschlag mit eher unbefriedigendem Ausgang. Eine weitere Option wäre es durchaus gewesen, den Thing zu Beginn der Geschichte zu führen und im Anschluss auf Skorn und Ciaras Jagd einzugehen, was natürlich große Einschnitte in die Charakterentwicklung bedeuten würde. Allerdings gehe ich davon aus, dass du dir für den zweiten Band sicherlich schon was Großes für die beiden Nordlinge einfallenlassen hast :)
Seanikos Erzählstrang endete ohne wirkliche Aussicht auf ihr weiteres Abenteuer. Hier hätte man vielleicht mit ihren vermeintlichen Tod aufhören können und nur kleine Hinweise streuen können, dass sie gerettet wird, oder aber man hätte sie in der Stadt gegen Ende auf ihren alten Peiniger/jetzt gewissermaßen Ehemann treffen lassen können und dadurch eine finale Spannung erzeugen können. Wären jetzt meine Ideen. Irgendetwas eben, um ihren späteren Abenteuern wirklich entgegenzufiebern!
Lediglich Nevas Reise birgt am Ende wirkliche Spannung, die unbedingt aufgelöst werden will.
Wolfsgeheul ist, wie bereits erwähnt, eine Art langer Prolog für die eigentliche Geschichte, zumindest wirkt es so auf mich. Ein wenig mehr Action und Spannung hätte an manchen Stellen wirklich nicht geschadet :)

Vong

vor 3 Monaten

Seite 321 - 366
Beitrag einblenden

Cylan schreibt:
"Nicht gefallen" ist nicht unbedingt die richtige Bezeichnung. Wie gesagt liebe ich die Welt und die Charaktere. Jedoch fehlte mir in der Erzählung der wirkliche Spannungsbogen. Skorns und Ciaras Geschichte war zu großen Teilen bereits zur Hälfte des Buches vorbei. Vielleicht hätte man auf dem Thing noch etwas mehr Spannung erzeugen können, als durch einen Mordanschlag mit eher unbefriedigendem Ausgang. Eine weitere Option wäre es durchaus gewesen, den Thing zu Beginn der Geschichte zu führen und im Anschluss auf Skorn und Ciaras Jagd einzugehen, was natürlich große Einschnitte in die Charakterentwicklung bedeuten würde. Allerdings gehe ich davon aus, dass du dir für den zweiten Band sicherlich schon was Großes für die beiden Nordlinge einfallenlassen hast :) Seanikos Erzählstrang endete ohne wirkliche Aussicht auf ihr weiteres Abenteuer. Hier hätte man vielleicht mit ihren vermeintlichen Tod aufhören können und nur kleine Hinweise streuen können, dass sie gerettet wird, oder aber man hätte sie in der Stadt gegen Ende auf ihren alten Peiniger/jetzt gewissermaßen Ehemann treffen lassen können und dadurch eine finale Spannung erzeugen können. Wären jetzt meine Ideen. Irgendetwas eben, um ihren späteren Abenteuern wirklich entgegenzufiebern! Lediglich Nevas Reise birgt am Ende wirkliche Spannung, die unbedingt aufgelöst werden will. Wolfsgeheul ist, wie bereits erwähnt, eine Art langer Prolog für die eigentliche Geschichte, zumindest wirkt es so auf mich. Ein wenig mehr Action und Spannung hätte an manchen Stellen wirklich nicht geschadet :)

Alles klar, dank dir für das ausführliche Feedback! :)
Hoffentlich wird es dir beim nächsten Band mehr zusagen.

Cylan

vor 3 Monaten

Seite 321 - 366

@Vong Freu mich drauf :D schon in Aussicht, wann man damit rechnen darf?

Vong

vor 3 Monaten

Seite 321 - 366

Cylan schreibt:
@Vong Freu mich drauf :D schon in Aussicht, wann man damit rechnen darf?

Hoffentlich innerhalb des nächsten Jahes :)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks