Tod in Neermoor. Ostfrieslandkrimi

von Thorsten Siemens 
3,7 Sterne bei3 Bewertungen
Tod in Neermoor. Ostfrieslandkrimi
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Fleur_de_livress avatar

Kurzweiliger Krimi, der sich gut lesen lässt.

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Tod in Neermoor. Ostfrieslandkrimi"

Im beschaulichen Neermoor wird eine grausam verstümmelte Leiche gefunden. Hedda Böttchers kriminalistischer Spürsinn wird geweckt und hartnäckig macht sie sich auf Spurensuche. Als kurz darauf ein weiteres Mordopfer gefunden wird, liegt der Verdacht nahe, dass man es mit einem Serienkiller zu tun hat. Aber welche Verbindung gibt es zwischen den Opfern? Die Polizei tappt im Dunkeln und auch Hedda kommt mit ihren Ermittlungen nicht wirklich weiter. So ist das sportliche Großereignis in Neermoor, die Ostfriesland-Olympiade, eine willkommene Abwechslung. Doch dann schlägt der Täter ein drittes Mal zu und Hedda gerät in tödliche Gefahr…

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783955737825
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Buch
Umfang:200 Seiten
Verlag:Klarant
Erscheinungsdatum:14.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    nirak03s avatar
    nirak03vor 12 Tagen
    Spannender Auftakt

    Hedda Böttcher will einige Zeit bei ihrem Onkel in Neermoor verbringen. Sie ist eigentlich, in Ostfriesland zu Hause und freut sich auf die Zeit mit ihrem Lieblingsonkel. Aber dann überschatten dramatische Ereignisse ihre Tage. Eine grauenvoll verstümmelte Leiche wurde gefunden. Hedda, die sich sehr für Kriminalistik interessiert, macht sich auf die Spurensuche. Die Polizei kommt nicht recht weiter und auch Hedda sieht die Zusammenhänge nicht. Eine weitere Leiche gibt noch mehr Rätsel auf. Und dann gerät die junge Frau zunehmend selbst in Bedrängnis.


    „Tod in Neermoor“ ist der Auftakt einer neuen Krimireihe von Thorsten Siemens. Hedda wird vorgestellt. Sie ist eine junge Frau von 18 Jahren mit ungewöhnlichen Berufsplänen. Den Charakter der jungen Frau hat der Autor gut ausgearbeitet. Sie wirkt schon authentisch, obwohl sie mir fast noch zu sehr Teenager war. Ihre Beziehungsprobleme fand ich jetzt nicht so spannend zu lesen. Aber da nur am Rande von diesen Problemen berichtet wurde, konnte ich es gut überlesen.


    Spannend fand ich die Mordgeschichten in Neermoor. Hier hat der Autor mich gut unterhalten. Leider hatte ich gleich zu Beginn den richtigen Schluss gezogen, wer für den Mord verantwortlich war, obwohl es genügend Verwirrung gab und es dementsprechend bis zum Ende spannend blieb.


    Gut gefallen hat mir, wie Thorsten Siemens die Ostfriesen Olympiade mit eingebaut hat. Geschickt hat er seine Mordserie mit diesem Ereignis verflochten. Es klingt fast so, als würde es dieses Großevent auch so, wie hier beschrieben, geben. Dadurch bekommt der Krimi etwas Authentisches.


    „Tod in Neermoor“ ist ein spannender Krimi aus Ostfriesland. Der Erzählstil so angelegt, dass es Spaß macht mit Hedda und der Polizei auf Spurensuche zu gehen. Zudem fühlt man sich direkt nach Neermoor und Umgebung versetzt. Unterhaltende Lesestunden sind garantiert.

    Kommentieren0
    33
    Teilen
    Fleur_de_livress avatar
    Fleur_de_livresvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Kurzweiliger Krimi, der sich gut lesen lässt.
    Tod in Neermoor. Ostfrieslandkrimi

    Meinung:

    Das Cover zeigt eine Mühle über dem ein dunkler Himmel zu sehen ist. Ich mag das schlichte und unaufgeregte Cover sehr.

    Der Autor schreibt sehr angenehm, so dass man sehr schnell in der Geschichte ist und man einfach gerne das Buch liest.

    Die Hauptfigur Hedda ist recht jung und ein wenig unorthodox in ihren Ansichten. Mir war sie nicht wirklich sympathisch, ich bin mit ihr nicht so richtig „warm“ geworden. Sie war mir manchmal zu nervig und dann wieder so jung und unschuldig. Eigentlich eine schöne Idee, eine so unkonventionelle „Ermittlerin“ ins Rennen zu senden.

    Die Nebenfiguren waren da für mich viel greifbarer und auch sympathischer. Allen voran ihr Onkel, der auch seine  Geheimnisse hat. Oder auch der junge Polizist, der ein wirklich guter Freund (und mehr) für Hedda wird.

    Auch dass man als Leser mehr über die Ostfriesische Olympiade erfährt, hat mir sehr gut gefallen, da ich diese gar nicht kannte.

    Fazit:

    Kurzweiliger Krimi, der sich gut lesen lässt.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Soneas avatar
    Soneavor 3 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks