Thorsten Tschirner , Christine Wolters Men's Health: Das Bauchmuskelbuch

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Men's Health: Das Bauchmuskelbuch“ von Thorsten Tschirner

Waschbrett statt Wampe! Die Bauchmuskulatur ist heute zum Gradmesser männlicher Fitness geworden, und ein druchtrainierter flacher Bauch steht für Kraft, Erfolg und Gesundheit. Wer "in shape" sein will, muss dafür sorgen, dass durch das richtige Muskeltraining die Kraftpakete am Bauch zum Sixpack werden, er sollte durch richtig dosiertes Ausdauertraining überschüssiges Fett verbrennen und mit einem optimalen Ernährungsprogramm für Gesundheit und eine perfekte Ausstrahlung sorgen. Das "Bodyconcept Bauch" sichert jedem Mann den sportlichen Auftritt und zeigt je nach Fitnessniveau individuelle Wege im Kampf gegen die Problemzone des Mannes. Jeder Mann kann sich den Traum vom Waschbrettbauch erfüllen, denn jeder hat die nötigen Muskeln - oft sind sie nur "versteckt".

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Men's Health: Das Bauchmuskelbuch" von Thorsten Tschirner

    Men's Health: Das Bauchmuskelbuch
    phil_lange

    phil_lange

    28. June 2011 um 15:57

    Der Ernährungsteil sagt mir absolut garnicht zu. Als Botschaft kommt rüber, dass man auf keinen Fall Fett zu sich nehmen sollte. Allein "Fett macht Fett" als Botschaft ist schlimm genug, es wird nicht darauf eingegangen, dass es hauptsächlich auf Kalorien ankommt, weniger auf die Aufteilung dieser. Natürlich macht fett auch fett, aber hauptsächlich aufgrund der Kalorien, ch könnte am Tag auch 300gr Fett ( 2700kcal) essen und würde wahrscheinlich nich zunehmen( selbstverstädnlich nicht gesund, nur Beispiel) da ich unter meinen Gesamtverbrauch liegen würde. Bei den Übungen fehlt Abwechslung, fast alles "Crunch"-like Übungen, es gibt noch genügend andere die den Bauch trainieren

    Mehr