Thorwald Dethlefsen , Ruediger Dahlke Krankheit als Weg

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 46 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(16)
(13)
(6)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Krankheit als Weg“ von Thorwald Dethlefsen

Das Standardwerk jetzt als Sonderausgabe
Der Psychologe Thorwald Dethlefsen, und der Mediziner Ruediger Dahlke vermitteln in diesem bahnbrechenden Werk eine Alternative zur Schulmedizin und wecken ein tieferes Verständnis von Krankheit. Die Autoren zeigen, dass alle psychischen und physischen Leiden letztendlich wertvolle Botschaften der Seele sind. Indem wir sie entschlüsseln und den tieferen Sinn hinter Krankheitsbildern sehen, eröffnet sich für jeden von uns ein neuer, besserer Weg, sich selbst zu finden.

Eines der besten Bücher zum Thema "Krankheiten" und dem (individuellen) Weg der Heilung – als perfekte Ergänzung zur Schulmedizin!

— Buecherdoctor

Super. Als Ergänzung würde ich auch Krankheit als Sprache der Seele lesen.

— Tatjana_Otulak

Eines der wichtigsten Bücher, die ich je gelesen habe, Es enthält sehr wertvolle Aspekte zum Verständnis von Krankheiten.

— suedsee-queen

Stöbern in Sachbuch

Das Sizilien-Kochbuch

Ein leidenschaftliches und sehnsuchtsvolles Buch an die Küche und die Kultur Siziliens

Hexchen123

Gemüseliebe

Großartiges, frisches und neues vegetarisches Kochbuch! Großartig! Ich liebe es!

Gluehsternchen

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Ein kleines und unscheinbares Buch, dessen Thema in unserer heutigen Zeit so gewichtig ist.

Reisenomadin

Das verborgene Leben der Meisen

Die Bibel für ausgemachte Meisenliebhaber. Ausführlicher geht fast nicht.

thursdaynext

Kann weg!

Herrliche Lachflashs garantiert!

Lieblingsleseplatz

Zwei Schwestern

Ein wichtiges Buch.

jamal_tuschick

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Buch, das jeder kennen sollte

    Krankheit als Weg

    suedsee-queen

    27. November 2016 um 19:06

    Dieses Buch sollte in jedem Haushalt stehen. Es geht darin um den psychologischen Aspekt jedweder Krankheit, die gar nicht so zufällig sind, wie sie erscheinen. Vielmehr laden wir uns Krankheiten ein, durch unsere innere Einstellung zu uns selbst und zu unserem Leben, das wir führen und allen Menschen darin.Sprichworte wie: Laus über die Leber gelaufen - oder Galle übergelaufen, die Nase oder Schnauze voll haben, Verschnupft sein, ich kann dich nicht sehen oder riechen, bekommen so ihre realistischen Aussagekraft.

    Mehr
  • Leserunde zu "E.D.E.N." von Mike Engel

    E.D.E.N.

    literaturschock

    Der Autor wird an dieser Leserunde teilnehmen! Verlost werden Taschenbücher und auf Wunsch auch das E-Book. Mystik. Spannung. Liebe. Gibt es Gott oder ist er eine Erfindung des Gehirns? Das ist hier die Frage. Der lebensmüde Bauingenieur Stoller begegnet kurz vor seinem geplanten Selbstmord der Liebe auf den ersten Blick und hat wenig später ein mystisches Erlebnis, das sein Leben auf den Kopf stellt. Stoller muss herausfinden, was er erlebt hat: Ist er im Gefühlsrausch verrückt geworden oder tatsächlich auserwählt? Wahn oder Wahrheit? „Vom Himmel sah er blendend weißes Licht, rein und überirdisch. Aus diesem Himmelslicht lösten sich sphärische Gebilde, weiß umhüllte Engelswesen formten sich und flossen im geistigen Strom heran. Fürchte dich nicht.“ Ein Atheist sucht Gewissheit, eine Pianistin Liebe, ein Neurologe den Gottes-Algorithmus. Und der Teufel? Zum Autor: Mike Engel lebt in Berlin, hat Soziologie studiert und mehr als 300 Drehbücher für 20 TV-Reihen geschrieben. Im Emons-Verlag erschien 2015 sein Kriminalroman "Alt mit Schuss" (zusammen mit Michael Naseband). Zusammen mit dem Autor verlosen wir 15 Exemplare von "E.D.E.N." unter allen, die sich auf ein ganz besonderes Abenteuer einlassen wollen. Wenn ihr an der Leserunde teilnehmen möchtet, müsst ihr euch dafür über den "Jetzt bewerben"-Button bewerben*, indem ihr bis zum 14.02. auf diese Frage antwortet: Wenn es einen Gott gäbe, wie würde er eurer Vorstellung nach aussehen? Ich bin gespannt auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück! * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde - am besten innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches - sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir nur Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken. Weitere Leserunde ab 29.04. auf Leserunden.de geplant. Dort werden ebenfalls bis zu 10 Exemplare des Buches verlost. Viel Spaß und viel Glück! Susanne

    Mehr
    • 715
  • Leserunde zu "Heilung aus der Mitte" von Anne Devillard

    Heilung aus der Mitte

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    In einfühlsamen Gesprächen mit hochkarätigen Persönlichkeiten unserer Zeit, die aus den verschiedensten Bereichen kommen, wie Medizin, Kunst, Wissenschaft und Spiritualität, nimmt die Autorin den Leser mit auf eine wunderbare Reise zu sich selbst. Zu Wort kommen solche Persönlichkeiten wie Hans-Peter Dürr, Rupert Sheldrake, Ken Wilber, Christina Kessler, Rüdiger Dahlke, Wolf Büntig, Frédérick Leboyer, Neale Donald Walsch, Masaru Emoto, Maria-Gabriele Wosien, Willigis Jäger, um nur einige zu nennen. Alles Menschen, die einen inspirieren und berühren, indem sie ihn ihre persönliche Erfahrung spüren lassen. Es handelt sich dabei um archetypische Erfahrungen, die jeder Einzelne auf seinem Lebensweg durchgemacht hat.Auf eine tiefgründige und warmherzige Art und Weise führen die Gespräche den Leser zu der Erkenntnis, dass wahre Heilung vom Zentrum, von unserer Mitte kommt. Denn Heilung ist immer die Integration dessen, wonach wir uns am meisten sehnen. Es gibt nichts zu tun, nirgendwohin zu gehen, nur zu erkennen, was wir bereits sind. Zur Leseprobe geht es hier. Zur Autorin: Anne Devillard, 1955 geboren, in Paris aufgewachsen, Magister in Germanistik an der Pariser Sorbonne. Lebt seit 1980 in München, wo sie die Heilpraktiker-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat. Seit 1989 ist sie Chefredakteurin der renommierten naturheilkundlichen Monatszeitschrift NATUR & HEILEN und Moderatorin auf internationalen Kongressen über ganzheitliche Medizin, Wissenschaft und Spiritualität (u. a. Moderation des Kongresses “Unity in Duality – Einheit in der Vielfalt” im Oktober 2002 mit dem Dalai Lama als Ehrengast). Wir verlosen 10 Rezensionsexemplare, um mitzulesen schreibt einfach in das Unterthema "Bewerbungen", dass ihr teilnehmen wollt.

    Mehr
    • 94
  • Leserunde zu "Schwarz und Silber" von Paolo Giordano

    Schwarz und Silber

    Daniliesing

    Welche Farben haben Gefühle? "Schwarz und Silber" heißt der neue Roman des italienischen Bestseller-Autors Paolo Giordano, der mit "Die Einsamkeit der Primzahlen" Leser auf der ganzen Welt begeisterte und berührte. Sein neues Buch erzählt mit viel Tiefgang und in wunderbarer Sprache davon, wie das Fehlen einer geliebten Person alles verändert. Mehr zum Inhalt: Nora und ihr Mann leben mit ihrem kleinen Sohn in Turin. Sie ist Architektin, er ist Physiker. Im Alltag werden sie unterstützt von der wunderbaren Babette – sie ist die Frau für alles, sie betreut das Kind, sie kocht, sie schmeißt den Haushalt. Und sie bildet den ruhenden Pol für das junge Paar. Eigentlich heißt sie Anna, aber sie wird Babette genannt, in Hommage an das Hausmädchen Babette in Tania Blixens berühmter Novelle «Babettes Fest». Babette gehört zur Familie. Doch eines Tages kann sie nicht mehr kommen, sie ist an Krebs erkrankt. Was passiert, wenn plötzlich jemand fehlt, der immer da war? Ohne Babettes schützenden Blick verliert das Ehepaar seinen Halt, jeder zieht sich in sich selbst zurück, Gefühle, deren man sich sicher war, verschwinden. Möchtet ihr Testleser von "Schwarz und Silber" werden, einem dichten und intensiven Roman, in dem Paolo Giordano zugleich wunderschön über die Liebe schreibt und all jenen Trost schenkt, die einen geliebten Menschen verloren haben? Zusammen mit dem Rowohlt Verlag vergeben wir 25 Exemplare des Buches. Bewerbt euch gleich* und beantwortet uns über den "Jetzt Bewerben"-Button diese Frage: Wer oder was spendet euch Trost, wenn ihr ihn braucht? * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken können.

    Mehr
    • 623

    Insider2199

    09. October 2015 um 02:23
  • Rezension zu "Krankheit als Weg" von Thorwald Dethlefsen

    Krankheit als Weg

    Jette

    03. October 2010 um 19:25

    Dauerbrenner seit Jahren ... dieses Buch wird vorgeholt wenn es mir oder Freunden mal nicht so gut geht. Mitunter hilft es eine Krise zu überwinden wenn man den Blickwinkel ändert und dadurch in eine andere Richtung anfängt zu denken.
    Dieses Buch änderte bei Freunden und mir die oft sehr eingefahrenden Sichtweisen und wirkt oft besser als jede Medizin.

  • Rezension zu "Krankheit als Weg" von Thorwald Dethlefsen

    Krankheit als Weg

    nic

    29. December 2009 um 13:04

    Wenn man dauernd mit irgendwelchen Krankheiten zu kämpfen hat wie Erkältung, Rückenschmerzen, Kopfweh und Tinnitus, sucht man und sucht und sucht nach Lösungen, erst recht, wenn einem von Ärzten immer gesagt wird, das könne alles "psychosomatisch" sein. Somit kommt man auf die absurdesten Ideen, u.a. darauf, sich ein Buch wie dieses zu kaufen, in der Hoffnung, dass da genau das drinsteht, was einen weiterbringt. Weit gefehlt. Bei mir zumindest. Da ich aus der Medizin komme, mag man mir nachsagen, ich sein ein Anhänger der Schulmedizin. Was stimmen mag. Dennoch bin ich an sich offen für allerlei anderes. Ich verteufle weder die Homöopathie noch andere alternative Heilmethoden. Jedoch wird in diesem Buch genau das getan: man verteufelt die Schulmedizin und bietet sog. Lösungen an wie bspw. ein Schnupfen kommt daher, weil man die Nase von irgendwas voll hat. Kleines Wortspiel, haha. Kopfweh kommt, weil einem was nicht in den Kopf will, usw., usw. Ich bin nicht alternativ genug eingestellt, um wirklich was damit anfangen zu können. In manchen Dingen mag die Natur helfen können. Es ist auch notwendig, auf seinen Körper und erst recht auf auftretende Symptome zu hören, Signale wahrzunehmen und entsprechend zu reagieren. Dennoch halte ich eben Ärzte und die Medizin allgemein für unerlässlich. Mir hilft weder Reiki noch irgendwelche Geister, noch PMR, noch autogenes Trainig, ich glaube nicht an Bestellungen aus dem Universum, kurz - ich bin absolut null esoterisch angehaucht. Was vielleicht ein Fehler ist. Vielleicht aber auch nicht. Das Buch war für mich jedenfalls nichts, und ich hab es wieder weggepackt, dahin wo es seit Jahren steht, ganz unten im Regal. Vielleicht werde ich irgendwann doch noch erleuchtet. Wenn ich alt und weise bin. Und dann wird das alles auch mir helfen und mich weiterbringen. Glaube versetzt bekanntlich Berge.

    Mehr
  • Rezension zu "Krankheit als Weg" von Thorwald Dethlefsen

    Krankheit als Weg

    Illaria

    10. December 2008 um 01:43

    Liegt immer griffbereit, quasi

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks