Offshore

von Till Berger 
4,6 Sterne bei25 Bewertungen
Offshore
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

M

Ein mich von Anfang bis Ende fesselnder Wirtschaftsthriller mit spannender Geschichte

tweedledees avatar

Super spannnender Wirtschafts-Thriller

Alle 25 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Offshore"

Paul Margis, Experte der Bundesregierung, versteht die Welt nicht mehr. Eben noch konnte er in Chile einen bahnbrechenden Verhandlungserfolg verkünden – eine internationale Partnerschaft zur Ausschöpfung einer neuen Rohstoffquelle im Pazifik. Im nächsten Moment will man ihm den Mord an dem Wissenschaftler anhängen, der die neue Abbautechnologie erforschte. Um seinen Ruf zu retten, muss Paul herausfinden, was der Tote wusste. Doch damit gerät er erst recht ins Visier machtvoller Gegner und in den Strudel eines Komplotts, das von den chilenischen Kupferminen bis an die internationalen Börsen und in die höchsten Ebenen der Politik reicht …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442487004
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:432 Seiten
Verlag:Goldmann
Erscheinungsdatum:19.02.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne19
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    M
    mk83vor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Ein mich von Anfang bis Ende fesselnder Wirtschaftsthriller mit spannender Geschichte
    Überzeugendes Cover und fesselnde Geschichte

    Ein Wirtschaftsthriller welcher es in sich hat aber mehr als gelungen ist. Ein Muss für Thrillerfans.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    milkysilvermoons avatar
    milkysilvermoonvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein lesenswerter Wirtschaftsthriller
    Wenn die Gier nach Geld keine Grenzen kennt

    Bei einem Staatsakt in der Hafenstadt Valparaiso in Chile kann Paul Margis einen großen Erfolg verkünden. Der Verhandlungsstratege der Bundesregierung hat entscheidend daran mitgewirkt, dass eine internationale Partnerschaft zur Ausschöpfung einer neuen Rohstoffquelle im Pazifik eingegangen wird, die Tiefseeförderung von sogenannten Manganknollen. Doch schon wenige Stunden nach seinem Auftritt vor den Kameras will man ihm den Mord an dem Wissenschaftler Eduard Maining anhängen, der die neue Abbautechnologie erforscht hat. Mitten in der Nacht stürmen Polizisten sein Hotelzimmer und nehmen ihn fest. Um seinen Ruf zu retten, muss Paul herausfinden, was der Tote wusste. Doch damit gerät er erst recht ins Visier mächtiger Gegner und in den Strudel eines Komplotts…

    „Offshore“ ist ein spannender Wirtschaftsthriller von Till Berger.

    Meine Meinung:
    Aufgeteilt ist das Buch in 78 Kapitel, denen ein spannender Prolog vorangestellt ist. Die Handlung wechselt zwischen Chile, Deutschland, Frankreich und der Schweiz.

    Der Schreibstil ist angenehm und liest sich flüssig. Schon nach wenigen Seiten bin ich in der Geschichte versunken, die mich packen konnte.

    Die Personen sind vielschichtig angelegt. Hauptprotagonist Paul ist für mich kein großer Sympathieträger, aber ein interessanter Charakter und - ebenso wie die anderen Figuren - authentisch dargestellt.

    Thematisch ist der Thriller sehr interessant, aber auch anspruchsvoll. Es geht um Energiegewinnung, Umweltschutz, Technik, die Finanzwelt und politische Verstrickungen. Die Zusammenhänge kann der Autor gut erklären. Zwar ist beim Lesen viel Aufmerksamkeit gefordert. Jedoch lohnt sich die Lektüre, denn die komplexe Thematik macht eine der Stärke des Thrillers aus.

    Die Handlung ist spannend und trotz der eher hohen Seitenzahl kurzweilig. Der Thriller kann einige Wendungen bieten, die Auflösung wirkt absolut schlüssig. Immer wieder wird der Leser auf falsche Fährten geführt und fragt sich, wem zu trauen ist und wem nicht. Nur an manchen Stellen hat der Autor ein wenig zu viel aufgetragen. Das schmälert den Lesegenuss jedoch kaum.

    Das Cover gefällt mir sehr gut und passt gut zur Geschichte. Das Taschenbuch kann mit einer besonderen Haptik punkten. Auch der knappe Titel ist aussagekräftig und treffend gewählt.

    Mein Fazit:
    „Offshore“ von Till Berger ist ein lesenswerter Wirtschaftsthriller, der mir spannende Lesestunden bereitet hat. Er hebt sich durch seine Komplexität positiv von anderen Büchern des Genres ab.

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    echs avatar
    echvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Gelungener Wirtschaftsthriller mit spannender Geschichte und gut gezeichneten Charakteren
    Gelungener Wirtschaftsthriller mit spannender Geschichte und gut gezeichneten Charakteren

    Gerade noch hat Paul Margis, hochrangiger Mitarbeiter im Bundeswirtschaftsministerium, einen wichtigen und öffentlichkeitswirksamen Verhandlungserfolg in Chile gefeiert, da steht er plötzlich unter dem Verdacht, einen Wissenschaftler ermordet zu haben. Beim Versuch, seine Unschuld zu beweisen, stößt er auf eine großangelegte Verschwörung und weiß bald schon nicht mehr, wem er in dieser Angelegenheit überhaupt noch trauen kann. 

    Mit diesem Buch gelingt dem Schweizer Autoren Till Berger ein insgesamt überzeugender Wirtschaftsthriller, der die aktuellen Themen Energiegewinnung und internationale Finanzspekulationen in Form einer spannenden Geschichte transportiert und dabei vor allem mit seinen vielschichtig gezeichneten Charakteren punkten kann. Auf die üblichen Gut-und-Böse-Klischees wird dabei weitestgehend verzichtet, auch die Hauptfigur Paul hat hier noch die eine oder andere Leiche im Keller, während auf der Gegenseite besonders die schwangere Killerin Lana hervorzuheben ist, die zwischendurch doch immer wieder erstaunliche Selbstzweifel an den Tag legt.
    Neben einem packenden Schreibstil, zahlreichen überraschenden Wendungen und einem hohen Erzähltempo weist das Buch zudem eine gut aufeinander abgestimmte Mischung aus Actionelementen und gut verständlichen Beschreibungen zu den wirtschaftlichen Hintergründen und Abläufen der Verschwörung auf. So bekommt man als Leser zwischendurch immer wieder ein wenig Zeit etwas durchzuschnaufen, ohne das die Geschichte dabei nennenswert an Spannung verliert.

    Auch wenn die Geschichte an der einen oder andern Stelle vielleicht doch etwas zu dick aufträgt, bleibt unter dem Strich ein insgesamt überzeugender Wirtschaftsthriller, den ich jedem, der sich für dieses Genre interessiert nur wärmstens ans Herz legen kann.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    animsle1510s avatar
    animsle1510vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eiskalter spannender Wirtschaftskrimi, der einen in den Bann zieht!
    Geldgier und Macht kennen keine Grenzen!

    Ein wirklich spannender Krimi von Anfang bis zum Schluss. Der Hauptdarsteller, Paul Margis, ist Experte der Bundesregierung und hat eben seinen größten Erfolg bekanntgegeben, eine Partnerschaft mit Chile, um im Pazifik wertvolle Metalle aus dem Meeresgrund zu schöpfen. Und schon geht der Wahnsinn los, er wird des Mordes an dem Wissenschaftler beschuldigt, der die neue Abbaumethode erfunden hat und muss sich nun alleine auf die Suche nach der Wahrheit begeben. Packend geschrieben und führt einen in eine skrupellose und machtgierige Gesellschaft, die vor nichts zurückschreckt, um ihre Ziele kaltblütig durchzusetzen. Sehr lesenswert und schreit nach einer Fortsetzung!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ladybella911s avatar
    Ladybella911vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Packend geschriebener Wirtschaftskrimi mit hohem Tempo und sehr interessanten Protagonisten.
    Geld regiert die Welt

    Till Berger hat hier einen Wirtschaftskrimi geschrieben, der meiner Meinung nach seinesgleichen sucht. Es geht um den Mord an einem Wissenschaftler, der eine bahnbrechende Entdeckung gemacht hat und den Vertreter der Bundesregierung, der extrem komplizierte Verhandlungen zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht hat.

    Das Verhandlungsthema drehte sich um die Tiefseeförderung von Manganknollen, die in Chile in großer Menge vorhanden sind und daher auch zu erschwinglichen Preisen gefördert werden können.

    Doch lange kann Paul Margis, so heißt der Verhandlungsführer, sich seines Erfolges nicht erfreuen. Denn aus heiterem Himmel wird er verhaftet und beschuldigt, den Wissenschaftler ermordet zu haben.

    In Deutschland wird unterdessen Anna Kolping, eine Spezialistin des BND, damit beauftragt, den Tod von Eduard Mainings zu untersuchen. Sie scheint dadurch auch in die Lage versetzt zu werden, eine alte, noch offene Rechnung zu begleichen. Die Charaktere, auch die Nebenfiguren, sind sehr prägnant und bildhaft beschrieben und entstehen problemlos vor unserem inneren Auge.

    Sehr spannend bewegt sich die Geschichte dann weiter auf dem Parkett der Hochfinanz, dem Autor gelingt es meisterhaft auch die komplexesten Zusammenhänge gut und allgemein verständlich darzustellen und den Leser in diese Welt einzuführen, die alles und jeden korrumpieren kann, sofern die Interessen es als wünschenswert erachten.

    Es ist schon sehr erschreckend, wenn man sieht, inwieweit Politiker, erpress- und manipulierbar sind und wie intrigiert, manipuliert und gelogen wird. Und dies alles ohne jedweden Skrupel. Nur um sich einen kleinen Vorteil zu ver- schaffen, manchmal sind es nur Sekunden, die aber horrende Geldsummen wert sein können.

    Dieser Krimi ist an Spannung kaum zu überbieten, allerdings muss man sich die Zeit dafür nehmen, denn man muss schon voll konzentriert lesen, da sich die Schauplätze rasant schnell ändern und das Tempo der Handlung extrem hoch ist.

    Mir hat die Story ausnehmend gut gefallen und ich empfehle sie gerne weiter und dies mit 5 Sternen.


    Kommentieren0
    28
    Teilen
    abetterways avatar
    abetterwayvor 6 Monaten
    Offshore

    Inhalt:
    "Paul Margis, Experte der Bundesregierung, versteht die Welt nicht mehr. Eben noch konnte er in Chile einen bahnbrechenden Verhandlungserfolg verkünden – eine internationale Partnerschaft zur Ausschöpfung einer neuen Rohstoffquelle im Pazifik. Im nächsten Moment will man ihm den Mord an dem Wissenschaftler anhängen, der die neue Abbautechnologie erforschte. Um seinen Ruf zu retten, muss Paul herausfinden, was der Tote wusste. Doch damit gerät er erst recht ins Visier machtvoller Gegner und in den Strudel eines Komplotts, das von den chilenischen Kupferminen bis an die internationalen Börsen und in die höchsten Ebenen der Politik reicht …"

    Meinung:
    Ein wirklich spannender und empfehlenswerter Thriller. Durch die Erzählweise schafft es der autor den Leser zu fesseln sodass man das Buch nicht weglegen kann.
    Alles ist sehr gut beschrieben, nicht zu viel und nicht zu wenig. Auch die Charaktere sind sehr interessant und man kann sich mit Ihnen identfizieren.
    Wirklich sehr sehr spannend und gut geschrieben.

    Fazit:
    Ein wirklich toller und empfehlenswerter Thriller

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    M
    michael_kissigvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: packend geschriebener Thriller - echt Klasse
    Packender Wirtschaftsthriller absolutes Muss

    Der Mitarbeiter der Bundesregierung Paul Margis kann in Chile seinen Verhandlungserfolg feiern.Es ist eine sehr wertvolle Partnerschaft im Bereich Gewinnung wertvoller Metalle. Dann ändert sich jedoch für Ihn alles da man Ihm einen Mord unterstellt. Nun versucht er sich selber auf die Suche nach dem Täter zu machen. Er möchte seine Unschuld beweisen. Es wird jedoch nicht einfacher sondern immer schwieriger. Dabei erkennt er wer alles seine schmutzigen Finger da mit drin hat.

     

    Eine wirklich spannende Geschichte von Anfang bis Ende.In der Geschichte erkennt man die tiefen weltweiten Abgründe bei solchen Geschäften, wie schmutzig es zugeht. Die Geschichte könnte man fast 1zu1 ins Reelle übertragen!

     

    Es ist ein Muss für Leute welche gern besonders gute Thriller lesen wollen und man sollte dem Autor treu bleiben, da er uns garantiert bald wieder mit einem tollen Werk überraschen wird.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    seekingzamonias avatar
    seekingzamoniavor 6 Monaten
    Sehr spannender Wirtschafts-Thriller.

    Paul Margis, seines Zeichens Experte im Auftrage der Bundesregierung avanciert zum gefeierten Wirtschaftstaktiker, nachdem er erfolgreich eine internationale Partnerschaft zur Gewinnung von Manganknollen in die Wege leiten konnte. Doch in der Nacht seines größten Triumphs bricht das Chaos über ihn herein: er wird verdächtigt, einen Wissenschaftskollegen ermordet zu haben und landet in Untersuchungshaft. 

    Dank Anwalt und Alibi ist er nach kurzer Zeit wieder in Freiheit, wo ihm jedoch eine Festplatte mit geheimen Daten über die Erforschung des Manganabbaus zugespielt wird. 

    Bei dem Versuch, sich selbst und seinen Ruf zu retten begibt sich Paul in höchste Gefahr - denn der Mord war einzig eine Verschleierungstaktik von Wirtschaftsspionage, die sich bis in die höchsten Regierungskreise zieht. 


    ——


    Ein hochkomplexer Wirtschaftsthriller zu einem Thema, das nicht die Norm ist. Till Berger mischt Umwelt- und Finanzthemen mit Politik und Technik zu einem vielschichtigen und rasant erzählten Krimi. 

    Viele der Themen für mich bis dato böhmische Dörfer - aber vom Autor so fundiert und geschickt in der Handlung erklärt, dass es sich auch für einen Laien erschließt. 


    Der Plot ist logisch und sehr realistisch-erschreckend oft die politisch motivierten Manipulationen von Menschen und ganzen Konzernen. 


    Große geografische Sprünge von Chile über Deutschland nach Frankreich ziehen sich durch das Buch. Ebenso stakkatoartig die Handlung - wo es mit Wertstoffgewinnung und Umweltthemen beginnt ist man plötzlich in der Hochfinanz und den obersten politischen Kreisen. 


    Auch die Charaktere sind komplex - und oft nicht so, wie sie zu Beginn scheinen. Spannende Wendungen und charakterliche Abgründe, wo man es oft am wenigsten erwartet.
    Manchmal verliert man ein bisschen den Überblick über Freund und Feind - findet die Fäden aber in der Regel kurze Zeit später wieder. 


    Bis zum großen Showdown - übrigens wirklich filmreif dargelegt - kommt man selten zum Luftholen, mein Tipp: das Buch starten, wenn man etwas Zeit mitbringt.

    Ich habe ungern Pausen gemacht, einmal weil die Komplexität doch etwas erschlägt, aber auch und vor Allem, weil ich wissen wollte, wie es weiter- und ausgeht. 


    Ein wirklich „anderes“ Buch. Ein Thema, das es so eher selten (oder gar nicht?) gibt und eine wahnsinnig spannende Handlung. 

    Sehr empfehlenswert. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    K
    Karin07011998vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Rohstoffhandel und Geldwäsche
    Rohstoffhandel und Geldwäsche

    Der Thriller Offshore ist sehr spannend geschrieben. Es geht um die Ausschöpfung wertvoller Metallvorkommen im Pazifik. Paul Margis gerät zwischen die Pfronten und ein spannender Thriller ist entstanden. Bitte mehr davon. Ich habe am 1. Tag 200 Seiten gelesen, ich konnte den Thriller nicht aus der Hand legen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    MichaelZischvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender Thriller um Rohstoffe
    Spannende Thriller um Rohstoffe

    Es geht um die Ausschöpfung wertvoller Metallvorkommen im Parzifik. Paul Margis, Experte der Bundesregierung gerät in den Strudel eines Komplotts das sich für keine Tat zu Schade ist. Ein Thriller der von der 1. Seite an spannend geschrieben ist. Ich habe das Buch in 2 Tagen komplett gelesen, es hat mich in seinen Bann gezogen. Freue mich auf den nächsten Roman von Till Berger.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Till_Bergers avatar

    Eine neue Rohstoffquelle tief im Pazifik –
    und tödliche Geschäfte im Paradies


    Ein Thriller über Gier, Macht und Verschleierung im grossen Stil. In der Welt der internationalen Finanzmärkte gelten andere Gesetze – und es gibt kaum eine Grenze, die nicht überschritten werden kann.


    Zum Buch
    Paul Margis, Verhandlungsstrategie der Bundesregierung, hat den Höhepunkt seiner Karriere erreicht. Bei einem feierlichen Staatsakt in der chilenischen Hauptstadt Valparaíso verkündet er einen bahnbrechenden Erfolg: eine internationale Partnerschaft zur Ausschöpfung einer neuen Rohstoffquelle im Pazifik. Doch in der Nach stürmen Polizisten in Pauls Hotelzimmer und nehmen ihn fest. Man wirft ihm den heimtückischen Mord an Eduard Maining vor – seinem Kollegen, der die neue Abbautechnologie erforschte. Um seinen Ruf zu retten und seine Unschuld zu beweisen, muss Paul herausfinden, was der Tote wusste. Doch damit gerät er erst recht ins Visier machtvoller Gegner und in den Strudel eines Komplotts, das von den chilenischen Kupferminen bis an die internationalen Börsen und in die höchsten Ebenen der Politik reicht …

    Leseprobe und mehr Informationen zu Buch und Autor


    Leserunde
    In dieser Leserunde verlose ich 25 gedruckte Exemplare von «Offshore» für alle, die sich sich für Themen wie die Panama-Papers und Offshore-Finanzplätze interessieren, oder einfach Spass an Thrillern haben.

    Bewerbt Euch über den blauen Knopf oben und beantwortet die folgende Frage:

    Was verbindest Du mit dem Begriff «Offshore»?

    Die Verlosung geht bis zum 11. März. Ich freue mich auf die Diskussion mit Euch!

    milkysilvermoons avatar
    Letzter Beitrag von  milkysilvermoonvor 6 Monaten
    Jetzt ist meine Rezension auch fertig: https://www.lovelybooks.de/autor/Till-Berger/Offshore-1448965865-w/rezension/1552824339/ Wortgleich ist sie bei Amazon.de zu finden. Außerdem habe ich die Rezension bei anderen Buchportalen (Lesejury, Goodreads, Wasliestdu usw.) geteilt. Dankeschön, dass ich bei der Runde dabei sein durfte!
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks