Till Roenneberg

 4.2 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Wie wir ticken.

Alle Bücher von Till Roenneberg

Till RoennebergWie wir ticken
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wie wir ticken
Wie wir ticken
 (5)
Erschienen am 05.09.2018

Neue Rezensionen zu Till Roenneberg

Neu
Gospelsingers avatar

Rezension zu "Wie wir ticken" von Till Roenneberg

Rezension zu "Wie wir ticken" von Till Roenneberg
Gospelsingervor 8 Jahren

Danke, Till Roenneberg! Endlich habe ich es schwarz auf weiß und wissenschaftlich nachgewiesen bekommen, dass ich nicht faul bin, nur weil ich morgens länger schlafe als mein Lebensgefährte! Ich bin einfach nur ein später Chronotyp. Und damit gehöre ich zur diskriminierten Hälfte unserer Gesellschaft, denn immer noch herrscht der Irrglaube vor, dass nur der frühe Vogel den Wurm fängt. Leider ist diese Gesellschaft auf die Bedürfnisse der frühen Chronotypen ausgelegt, so dass wir armen späten Chronotypen unter einem permanenten sozialen Jetlag leiden, was zu gesundheitlichen Problemen führt und auch dafür sorgt, dass uns die Umstellung auf die Sommerzeit schwerer fällt.
Ganz besonders trifft das auf Jugendliche zu, deren Gehirnentwicklung in der Pubertät dafür sorgt, dass sich ihr Chronotyp vorübergehend ändert. Es ist also keine schlechte Angewohnheit, sondern rein biologisch, dass Jugendliche abends nicht müde werden und morgens nicht aus dem Bett kommen. Wahrscheinlich handelt es sich dabei um ein Relikt aus der Anfangszeit der Menschheit, in der man auf die Fähigkeiten der jungen Nachtjäger, die ganze Nacht über aufmerksam bleiben zu können, angewiesen war. Der Standardsatz von Lehrern und Eltern, die Jugendlichen müssten doch nur früher ins Bett gehen, ist also nutzlos. Für bessere schulische Leistungen würde nur eines helfen: Ein späterer Schulbeginn, der berücksichtigt, dass Jugendliche gar nicht in der Lage sind, morgens um 08:00 geistige Höchstleistungen zu vollbringen. Der Forderung nach späteren Schulbeginn kann ich mich als Mutter von zwei Pubertierenden nur vehement anschließen.
Roenneberg erklärt die Chronobiologie und ihre Auswirkungen auf unseren Alltag, unsere Berufswahl, unsere Partnerschaften und auf unsere Gesundheit ausführlich und unterhaltsam. Dabei wendet er die Methode des Problemorientierten Lernens an. Statt eine Belehrung zu erhalten, wird durch eine vorangestellte Fallgeschichte das eigene Nachdenken angeregt. Erst dann folgt der wissenschaftliche Text.
In den Fußnoten gibt der Autor mal so eben aus dem Handgelenk Mikrolektionen zu Biologie, Genetik und Evolution, alle Fachbegriffe werden erklärt, und dabei ist das Buch wissenschaftlich auf hohem Niveau. Also verständlich für Laien und spannend für Fortgeschrittene. Genauso muss Wissenschaft sein! Ein uneingeschränkt empfehlenswertes Buch, besonders für späte Chronotypen.

Kommentieren0
25
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks