Tilman Röhrig

 3,8 Sterne bei 489 Bewertungen
Autor von Wie ein Lamm unter Löwen, In 300 Jahren vielleicht und weiteren Büchern.
Autorenbild von Tilman Röhrig (©)

Lebenslauf

Der Autor Tilman Röhrig wurde 1945 im Hunsrück geboren. Er kam als drittes von fünf Kindern in einer Pfarrersfamilie zur Welt. Nach seiner Schulzeit machte er eine Ausbildung zum Schauspieler an der staatlichen Schauspielschule in Frankfurt. Seine Engagements als Schauspieler führten in unter anderem an die Theater in Frankfurt, Bonn und Hannover. Tilman Röhrig lebt heute in der Nähe von Köln. Seit 1973 arbeitet er als freischaffender Schriftsteller. Auch für Funk- und Fernsehproduktionen war er als Autor tätig. So hat Tilmann Röhrig zum Beispiel für die Serien "Neues aus Uhlenbusch", und "Löwenzahn" die Drehbücher verfasst. Bekannt ist Tilman Röhrig vor allem durch seine historischen Romane geworden, die sich vornehmlich an ein jugendliches Publikum wenden. Für seine Werke ist Tilman Röhrig bereits mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet worden Im Jahr 185 wurde sogar die Grundschule in Kürten nach ihm benannt. Im Jahr 2005 erhielt er den Voerder Jugendbuchpreis.

Neue Bücher

Cover des Buches Sagen und Legenden vom Niederrhein (ISBN: 9783955403560)

Sagen und Legenden vom Niederrhein

 (1)
Neu erschienen am 23.02.2024 als Gebundenes Buch bei Regionalia Verlag.

Alle Bücher von Tilman Röhrig

Cover des Buches Wie ein Lamm unter Löwen (ISBN: 9783732503469)

Wie ein Lamm unter Löwen

 (80)
Erschienen am 08.10.2014
Cover des Buches In 300 Jahren vielleicht (ISBN: 9783401027753)

In 300 Jahren vielleicht

 (77)
Erschienen am 24.07.2013
Cover des Buches Wir sind das Salz von Florenz (ISBN: 9783732503452)

Wir sind das Salz von Florenz

 (64)
Erschienen am 08.10.2014
Cover des Buches Riemenschneider (ISBN: 9783492950749)

Riemenschneider

 (47)
Erschienen am 04.10.2010
Cover des Buches Caravaggios Geheimnis (ISBN: 9783492962360)

Caravaggios Geheimnis

 (36)
Erschienen am 27.02.2013
Cover des Buches Ein Sturm wird kommen von Mitternacht (ISBN: 9783732503476)

Ein Sturm wird kommen von Mitternacht

 (26)
Erschienen am 08.10.2014
Cover des Buches Die Flügel der Freiheit (ISBN: 9783492312097)

Die Flügel der Freiheit

 (17)
Erschienen am 01.03.2018
Cover des Buches Erik der Rote oder Die Suche nach dem Glück (ISBN: 9783492301022)

Erik der Rote oder Die Suche nach dem Glück

 (16)
Erschienen am 16.07.2013

Neue Rezensionen zu Tilman Röhrig

Cover des Buches Der Maler und das reine Blau des Himmels (ISBN: 9783492071789)
Kristall86s avatar

Rezension zu "Der Maler und das reine Blau des Himmels" von Tilman Röhrig

Ein Lesegenuss für Kunst-Freunde und die, die es werden wollen!
Kristall86vor 2 Monaten

Klappentext:

„München 1906. Die Natur einfach so abmalen? Das reicht ihm nicht! Der junge Franz Marc will mehr! Rein sollen die Farben sein, vor allem das Blau, seine Lieblingsfarbe. Klarheit soll seine Malerei bestimmen. In seinem Privatleben herrscht dagegen Chaos. Hin und her gerissen zwischen drei Frauen ringt Franz Marc um seine Rolle als Mann und seine Freiheit als Künstler, um neuen künstlerischen Ausdruck und den Austausch mit der Avantgarde seiner Zeit.

Die Bilder Franz Marcs mit ihren strahlenden, klaren Farben sind heute äußerst beliebt. In seiner Zeit dagegen waren sie gewagt und skandalträchtig! Seine ausdrucksstarken blauen Pferde, die heute so viele Menschen begeistern, waren damals eine Provokation. In seinem farbenprächtigen Roman lässt Tilman Röhrig die Leserinnen und Leser intensiv am Leben des heute so berühmten Mitbegründers des „Blauen Reiters“ teilhaben, zeigt Franz Marc zwischen Kunst und Skandal, Freundeskreis und Liebschaften, Natur und Moderne.“


Maler Franz Marc ist immer in Verbindung mit seinen Gemälden rund um seine blauen Pferde verbunden. Damit hat er sich unsterblich gemacht und ist bis heute in der Kunstwelt ein sehr großer Name. Das Marc aber nur 36 Jahre alt wurde und im Krieg gefallen ist, wissen wohl nur die wenigsten von uns. In diesem Buch von Tilmann Röhrig dürfen wir das Leben von Franz Marc erlesen. Wer jetzt glaubt eine staubige Biografie vor sich zu haben, der irrt. Röhrig hat es wirklich brillant geschafft biografische Fakten mehr als ansprechend und fesselnd in einem Roman zu erzählen. Marc hatte ein sehr bewegtes Leben und es lohnt sich, sich diesem Buch hier zu widmen. Röhrigs Schreibstil ist klar und schnörkellos. Er weiß genau den Leser zu packen, ohne dabei jemals langweilig oder gähnend zu erscheinen. Zudem ist dieses Buch auch keine reine Biografie sondern vielmehr ein Künstlerroman. Marc war eine wirklich sehr spezielle Person die wusste was sie wollte aber auch manchmal nicht. Stets auf der Suche nach sich selbst erlebte er in seinem kurzen Leben reichlich viel. Der Weg in die Kunst war ebenfalls ein besonderer. 

Da dies nicht der erste Künstlerroman von Röhrig ist, wusste ich in etwa was mich hier erwartet und ich kann klar sagen, der Autor versteht nicht nur sein Handwerk sondern auch wie man Kunst jedem aber wirklich jedem zugänglich macht! 5 Sterne für dieses Werk!

Cover des Buches Wie ein Lamm unter Löwen (ISBN: 9783732503469)
M

Rezension zu "Wie ein Lamm unter Löwen" von Tilman Röhrig

Friedrich II. - ein großer Herrscher und ein furchtbarer Mensch
Moritz_Hoffmannvor 6 Monaten

Tilman Röhrig erzählt in seinem Roman das Leben des Stauferkaisers Friedrich II. von seiner Geburt im Jahr 1194 über seinen Tod 1250 und anhand eines weiteren (fiktiven) Hauptcharakters weit darüber hinaus bis zum Jahr 1285. Somit ist "Wie ein Lamm unter Löwen" eine Art Jahrhundert-Geschichte aus dem Hochmittelalter in anspruchsvollem und gekonntem Stil - und gefiel mir besser als andere Werke Röhrigs. 

Trotz eines entscheidenden Abstrichs muss man dem Autor hier gewissen Respekt zollen, die Aufgabe, die er mit diesem Werk gemeistert hat, war nicht leicht. Auch schafft er es, das 13. Jahrhundert relativ klischeearm darzustellen, es ist hin und wieder mal von Dreck und Elend die Rede, aber die sonst so oft obligatorischen Scharen von Ratten, die verhungernde Landbevölkerung (der es im 13. Jahrhundert tatsächlich ausgezeichnet ging), lüsterne Grafen/Ritter und die häufig auftauchenden bösen Priester (davon gibt es einen, aber der hat es dann auch in sich) wurden weitgehend außen vor gelassen. Somit hebt sich der Roman auch von dem Schund ab, der von Iny Lorentz, Mac P. Lorne oder Bernard Cornwell kommt.

Die Charakterisierung Friedrichs II. ist eher düster: Friedrich ist ein selbstverliebter, herrischer Narzisst, der als sympathischer Jugendlicher seinen Lebensweg begonnen hat. An seiner Seite aber sind Sympathieträger wie der Leibdiener Baron Lupold, dessen Frau Sabrina und der junge Tile, der als Greis in eine Intrige gezwungen wird, welche seine Persönlichkeit mit der seines toten Kaisers verschmelzen lässt.


Soweit zu allem Positiven. Das große Minus, das mir einen ganzen Teil ungetrübter Lesefreude genommen hat, kann nicht unerwähnt bleiben: Der beschriebene Sex.

Nein. Ich bin gewiss nicht prüde. Beschriebener Sex von Mann und Frau stört mich nicht im Geringsten, das ist ein normaler Bestandteil des Lebens und darf in jedem Roman vorkommen.

 Was aber GAR NICHT geht, ist die Schilderung von Sex einer erwachsenen Person mit einem Kind! In diesem Buch wird der kleine Junge Tile mehrmals von einer wesentlich älteren Magd befummelt (alles im Detail beschrieben), mit welcher er als 13jähriger! schließlich zum ersten Mal richtigen Sex hat (auch detailiert beschrieben)! So etwas kennt in meinen Augen nur einen Namen: Kinderpornographie. Und damit will ich gewiss nichts zu schaffen haben, abgesehen davon, wie krank die Schilderung solcher Szenen ist ... Warum hat der Autor derlei Fantasien??? (Ähnliches erlebte ich schon bei Mac P. Lorne - ebenfalls angewidert.) Das Beschreiben sexueller Handlungen an Kindern oder sogar das Ausleben einer eigenen heimlichen Pädophilie (ich hoffe, dass dies auf den eigentlich guten Autor Röhrig nicht zutrifft) hat in einem Unterhaltungsroman für das "normale" Publikum NICHTS zu suchen! Und auch sonst nirgends! 

Daher war die Lesefreude letztlich eher eingeschränkt. Dank des wirklich gut recherchierten und faszinierenden Hintergrundes komme ich trotzdem noch auf 4, genauer 3,5 Sterne. Ohne diese "Schmuddelszenen" wären es locker 5 geworden.

Cover des Buches Die Flügel der Freiheit (ISBN: 9783492312097)
M

Rezension zu "Die Flügel der Freiheit" von Tilman Röhrig

Die Flügel der Freiheit:
Moritz_Hoffmannvor 10 Monaten

Tilman Röhrig gehört für mich, wie auch Rebecca Gablé, zu den wirklich talentierten Schreibern. Sein Stil ist großartig, seine Recherche immer weitestgehend fundiert (so weit ich das beurteilen kann). 

Leider leidet unter dieser Recherche dieses Mal die Story des Romans.

Die Flügel der Freiheit wird als Luther-Roman vermarktet, die historische Hauptfigur ist jedoch vor allem Luthers Gegner Thomas Müntzer, der zudem völlig unsympathisch ist. Die fiktiven Figuren Dorothea und Barthel, die vielleicht als Protagonisten gelten sollen, fand ich dann auch etwas einfach gestrickt und langweilig, da ihr Motiv im Grunde sehr trivial ist (Sie lieben einander und wollen heiraten, Dorotheas Vater will das aber nicht.) und die Handlung kaum aus ihrer Sicht wiedergegeben wird. 

Luther bleibt hinter Müntzer zurück - er kommt einfach zu wenig vor. Ich hätte seinen Werdegang auch gern ab 1517, nicht erst ab 1522 mitverfolgt. Gut fand ich, dass Röhrig nicht versucht hat, die Gedankenwelt Luthers darzustellen, sondern selbst praktisch "Beobachter" dieser Person ist - die Gedanken einer realen Person und noch dazu die eines Genies nachempfinden zu wollen, wäre aus meiner Sicht auch anmaßend. Daher: Dies ist gelungen. Gelungen ist auch die Atmossphäre am Anfang auf der Wartburg, die Atmossphäre des Wittenberg der Renaissance und die des Allstedt unter Müntzer. 

Kritikpunkt: Die Schlacht von Frankenhausen. Da hätte man ruhig etwas deftiger werden können, etwas filmischer, mehr Action! Auch hatte ich gehofft, dass Barthel irgendwie dazu kommen würde, in Frankenhausen gegen Müntzer und Dorotheas Vater zu kämpfen. Als am Ende der Knappe dann Müntzer verhaftet, dachte ich: Das hätte Barthel tun sollen.


Daher: Das Buch ist gut durch seinen Stil. Die Figuren und der Plot lassen aber zu wünschen übrig. Leider nur mit Einschränkungen zu empfehlen.

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Tilman Röhrig wurde am 27. März 1945 in Hennweiler/Hunsrück (Deutschland) geboren.

Tilman Röhrig im Netz:

Community-Statistik

in 685 Bibliotheken

auf 43 Merkzettel

von 16 Leser*innen aktuell gelesen

von 10 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks