Tilman Röhrig

 3.8 Sterne bei 440 Bewertungen
Autor von Wie ein Lamm unter Löwen, In 300 Jahren vielleicht und weiteren Büchern.
Tilman Röhrig

Lebenslauf von Tilman Röhrig

Der Autor Tilman Röhrig wurde 1945 im Hunsrück geboren. Er kam als drittes von fünf Kindern in einer Pfarrersfamilie zur Welt. Nach seiner Schulzeit machte er eine Ausbildung zum Schauspieler an der staatlichen Schauspielschule in Frankfurt. Seine Engagements als Schauspieler führten in unter anderem an die Theater in Frankfurt, Bonn und Hannover. Tilman Röhrig lebt heute in der Nähe von Köln. Seit 1973 arbeitet er als freischaffender Schriftsteller. Auch für Funk- und Fernsehproduktionen war er als Autor tätig. So hat Tilmann Röhrig zum Beispiel für die Serien "Neues aus Uhlenbusch", und "Löwenzahn" die Drehbücher verfasst. Bekannt ist Tilman Röhrig vor allem durch seine historischen Romane geworden, die sich vornehmlich an ein jugendliches Publikum wenden. Für seine Werke ist Tilman Röhrig bereits mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet worden Im Jahr 185 wurde sogar die Grundschule in Kürten nach ihm benannt. Im Jahr 2005 erhielt er den Voerder Jugendbuchpreis.

Alle Bücher von Tilman Röhrig

Sortieren:
Buchformat:
Tilman RöhrigWie ein Lamm unter Löwen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wie ein Lamm unter Löwen
Wie ein Lamm unter Löwen
 (77)
Erschienen am 31.10.2000
Tilman RöhrigIn 300 Jahren vielleicht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
In 300  Jahren vielleicht
In 300 Jahren vielleicht
 (72)
Erschienen am 01.01.1990
Tilman RöhrigWir sind das Salz von Florenz
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wir sind das Salz von Florenz
Wir sind das Salz von Florenz
 (58)
Erschienen am 08.10.2014
Tilman RöhrigRiemenschneider
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Riemenschneider
Riemenschneider
 (44)
Erschienen am 01.03.2009
Tilman RöhrigCaravaggios Geheimnis
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Caravaggios Geheimnis
Caravaggios Geheimnis
 (35)
Erschienen am 01.04.2011
Tilman RöhrigEin Sturm wird kommen von Mitternacht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein Sturm wird kommen von Mitternacht
Ein Sturm wird kommen von Mitternacht
 (25)
Erschienen am 08.10.2014
Tilman RöhrigDie Flügel der Freiheit
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Flügel der Freiheit
Die Flügel der Freiheit
 (13)
Erschienen am 01.03.2018
Tilman RöhrigErik der Rote oder Die Suche nach dem Glück
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Erik der Rote oder Die Suche nach dem Glück
Erik der Rote oder Die Suche nach dem Glück
 (15)
Erschienen am 16.07.2013

Neue Rezensionen zu Tilman Röhrig

Neu
N

Rezension zu "In 300 Jahren vielleicht" von Tilman Röhrig

Verstörend, tief bewegend, leider zeitlos
Nadezhdavor 21 Tagen

Der Dreißigjährige Krieg stellt ein Setting dar, zu dem ich noch nicht so viele Romane gelesen habe. Ich erinnere mich an grausame Passagen im "Abenteuerlichen Simplizissimus", wo ebenfalls ein Überfall von marodierenden Soldaten auf einen Bauernhof aus der Sicht eines ahnungslosen Kindes geschildert wird.

Die Kinder und Jugendlichen in Tilman Röhrigs Roman sind längst nicht mehr ahnungslos; sie kennen kein anderes Leben - seit 25 Jahren tobt der Krieg und kein Ende ist in Sicht; keiner weiß mehr, zu welcher Seite das heimatliche Dorf eigentlich gehört, und es ist auch egal, denn Soldaten und "Trossweiber" jeglicher Herrschaft haben nichts Anderes im Sinn, als zu plündern, was noch zu plündern ist, begleitet von einem schieren Rausch an Vergewaltigungen, Verstümmelungen, Brandschatzung und Mord.


Die LeserInnen werden mitten hineingeworfen ins Geschehen; geschildert werden nur wenige Tage Anfang Oktober 1641, in denen das bereits auf etwa 50 Einwohner dezimierte Dorf Eggebusch schließlich fast komplett ausgelöscht wird. Diese Ereignisse, die sich auf mehrere Überfälle und die knappen Atempausen dazwischen erstrecken, werden minutiös geschildert und sind an drastischen Bildern und emotionalen Herausforderungen kaum zu überbieten. Mir standen beim Lesen immer wieder die Tränen in den Augen. Dass diese Darstellung der Geschehnisse absolut authentisch ist, weiß ich noch aus der oben erwähnten, lange zurückliegenden Lektüre des "Simplizissimus", der zwanzig Jahre nach dem Ende des Dreißigjährigen Krieges niedergeschrieben wurde, sowie barocker Lyrik von Andreas Gryphius, Martin Opitz u.a., die die Schrecken des Dreißigjährigen Krieges aufgreifen und die ebenso existenziellen wie zermürbt-ohnmächtigen Fragen nach dem "Warum?" und "Wie lange denn noch?" in ähnlicher Weise aufgreifen, wie Röhrig sie seinen ProtagonistInnen in den Mund und die Gedanken gelegt hat. Passenderweise ist meiner Ausgabe des Buches auch ein langes Gedicht von Martin Opitz angehängt, ein "Trostgedicht in Widerwärtigkeit des Krieges", das in meiner Wahrnehung eigentlich eher von Verzweiflung als von Trost geprägt ist.


Dennoch schreibt Röhrig hier nicht nur über den Dreißigjährigen Krieg. Der Schauplatz ist austauschbar; das könnte kaum deutlicher werden als bei den (titelgebenden) hoffnungsvollen Worten, die er einer sterbenden jungen Frau und ihrem Bruder in den Mund legt: "Wo sind die Soldaten? (...) "Die sind alle tot. Die alten Soldaten sind alle tot und neue gibt es einfach nicht." (...) "Wann? Wann ist das, Tobias?" (...) "Bald. So in hundert oder in zweihundert Jahren. Aber bestimmt in dreihundert Jahren. Bald, Anne." Was dreihundert Jahre später in Europa los war, kann sich jeder selbst ausrechnen.


Ich fand das Buch spannend und tief bewegend von der ersten bis zur letzten Seite, halte aber die Altersangabe des Verlags (14-17 Jahre) für zu jung angesetzt; unter 16 würde ich das Buch keinen Jugendlichen oder gar Kindern in die Hand geben - dazu sind die geschilderten Details meiner Ansicht nach oft zu drastisch und die Konsequenzen des Geschehens zu grausam. Auch wenn die ProtagonistInnen weitgehend Jugendliche sind, halte ich den Roman eher für ein Erwachsenenbuch.

Kommentieren0
1
Teilen
Shaaniels avatar

Rezension zu "In 300 Jahren vielleicht" von Tilman Röhrig

Für Kinder und Jugendliche nicht geeignet!
Shaanielvor 7 Monaten

🕊️🕊️Rezensionsexemplar🕊️🕊️
-Arena Verlag-

✴️🕊️✴️In 300 Jahren vielleicht✴️🕊️✴️
-Neuausgabe-

Autor: Tilman Röhrig
Verlag: Arena
Preis: 9,99€,Hardcover
Seiten: 160 Seiten
ISBN: 978-3-401-60369-8
Alter: ab 12 Jahre ACHTUNG! sehr Brutal
meiner Meinung nach erst ab 18!
Erscheinungsdatum: 7. August 2017

2 Von 5 Sternen ⭐⭐

✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️
Inhaltsangabe:
Entnommen von: Arena_Verlag
Hunger, Elend und Furcht bestimmen das Leben in Eggebusch im Jahre 1641. Nur wenige Menschen können sich noch an die Zeit vor dem Krieg erinnern. Gegen die Not, den Krieg mit seinen plündernden Soldatenhorden und die Angst vor der Pest setzt der 15-jährige Jockel seine Liebe zu Katharina und die Hoffnung, dass irgendwann wieder Friede sein wird: in dreihundert Jahren vielleicht.
✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️✴️
Weitere Informationen:
http://www.tilman-roehrig.de
https://www.facebook.com/tilman.roehrig/
https://www.facebook.com/tilman.rohrig
https://www.instagram.com/tilmanrohrig/
https://www.instagram.com/tilmanroehrigautor/
https://www.arena-verlag.de
https://www.arena-verlag.de/helden/tilman-rohrig
https://www.arena-verlag.de/artikel/300-jahren-vielleicht-978-3-401-60369-8
(plus Unterrichtsmaterial)
https://www.facebook.com/arenaverlagfans/
https://www.instagram.com/arena_verlag/
🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️🕊️
Hey ihr Süßen💕
Ich habe gerade ein Buch beendet, was mich wirklich geschockt hat. Dieses Buch von Tilman Röhrig, soll ab einem Alter von 12 Jahren geeignet sein, das persönlich finde ich geht mal so gar nicht. Ganz gleich ob es in diesem Buch um Geschichte geht, so etwas sollten und dürfen Kinder nicht lesen und wenn überhaupt dann sollten sie mindestens über 16 Jahre alt sein. Ich bedanke mich wirklich sehr beim Arena Verlag für dieses Buch und, die Thematik des Buches ist auch wirklich unglaublich wichtig und Aktuell und nur aus diesem Grund gebe ich diesem Buch 2 Sterne. Ich möchte den Schreibstil so rein gar nicht. Dieses Buch war wie ein schlecht gemachter Splatter Film und hatte so rein gar keine Emotionen und Gefühle. In diesem Buch ist ein ganzes Dorf ausgerottet worden, Vergewaltigt, geschändet, zerfleischt und zerstückelt, gegessen und misshandelt. Sorry aber, ich kann diesem schrecklichen Buch so rein gar nichts abgewinnen. Sicherlich ist es pure Realität, das dies passiert ist und immer noch passiert und passieren wird, solange es uns Menschen auf diesem Planeten geben wird. Deshalb empfehle ich dieses Buch wirklich ausschließlich für Erwachsene! Kinder und Jugendliche bekommen von mir für dieses grausame Werk, keine Empfehlung! Wie dieses Buch in Schulen gelesen werden kann, kann ich persönlich so rein gar nicht verstehen. Die Thematik ist wichtig und die Botschaft, dieses Buches klar. Es wird keinen Frieden auf dieser Erde geben, solange es Menschen gibt, denn wir sind schlimmer als Tiere! Es wird immer so weiter gehen, Tag für Tag, Jahr für Jahr, Jahrhundert für Jahrhundert.... Ich denke persönlich, das sich daran niemals etwas ändern wird. Dieses Buch passt dazu natürlich sehr gut, die Idee und Botschaft dahinter gefällt mir, auch wenn ich die Umsetzung grauenvoll und mehr als fragwürdig finde. Dennoch 2 Sterne und die Hoffnung, daß es irgendwann einmal Frieden geben wird.... Vielleicht in 300 Jahren!
Ganz lieben Gruß
Sonja/Shaaniel

Kommentieren0
0
Teilen
Eliza08s avatar

Rezension zu "Die Flügel der Freiheit" von Tilman Röhrig

Luthers Kampf
Eliza08vor einem Jahr

Ich wollte zum Reformationsjubiläum unbedingt ein „Luther-Buch“ lesen, meine Wahl fiel auf das Buch von Tilman Röhrig, ein Autor vieler historischer Romane, von dem ich bis dato allerdings noch nichts gelesen hatte. Somit war ich auf dieses Buch sehr neugierig und war gespannt was mich erwartete. Das Cover des Buches ist meiner Meinung nach sehr ausdrucksstark, zum einem sieht man im oberen Teil den Druck eines Kupferstichs der Stadt Wittenberg. Wofür die Biene und die Tulpen im unteren Coverabschnitt stehen, wird erst im Verlauf des Romans klar, sie haben ebenso eine tiefere Bedeutung wie der Titel.

Im Roman geht es hauptsächlich um die Auseinandersetzung zwischen Martin Luther und Thomas Müntzer. Einst Freunde, aber später bittere Gegner im Kampf um einen in ihren Augen wahren glauben. Katharina von Boras Weg wird in die Geschichte mit eingebettet, ebenso die Handlung um die beiden fiktiven Charaktere Barthel und Dorothea, genannt Dorlein. Ich muss gestehen, dass mich ihr Schicksal am meisten bewegt hat und ich mit ihren am meisten gelitten und gehofft habe.

Sowohl Luther, als auch vor allen Dingen Thomas Müntzer waren mir zuweilen zu fanatisch, zu von sich selbst überzeugt, zu herrisch. Es mag sicherlich so sein, dass diese beiden Figuren auch als historische Figuren so gehandelt haben, doch bisweilen hätte ich sie am liebsten geschüttelt und zur Vernunft gebracht. Das Schicksal von Barthel und Dorlein wird mit dem historischen, einwandfrei recherchierten Kontext verwoben, sodass beide Geschichten zu einer Einheit werden und man das eine oder andere Mal vergisst was Fiktion und was Wahrheit war.

Der Roman wird chronologisch aus mehreren Blickwinkeln erzählt, führend sind hier allerdings Luther und Müntzer. Mich hätte gerade die Sicht der Frauen noch mehr interessiert, zwar gibt vor allen Dingen Katharina von Bora den Männern Konter, aber z.B. Dorlein oder auch Ottilie Müntzer bleiben hier sehr blass. Sicherlich hat eine Frau zu der damaligen Zeit wenig zu sagen, dennoch hätten mich vor allen Dingen ihre Gedanken interessiert.

Tilman Röhrigs Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, flüssig und leicht gleitet man als Leser durch die Zeilen. Eine Karte, ein ausführliches Personen- und Ortsregister runden den positiven Eindruck des Buches ab.

Allen Geschichtsinteressierten kann ich diesen Roman zur Zeit Luthers nur empfehlen. Man bekommt einen spannenden und tiefgreifenden Einblick in die Gesellschaftsschicht dieser Zeit.

Ich kann somit nur eine Kauf- und Leseempfehlung aussprechen.

Mein Dank geht an den Pendo Verlag in der Piper Verlagsgruppe für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Tilman Röhrig wurde am 27. März 1945 in Hennweiler/Hunsrück (Deutschland) geboren.

Tilman Röhrig im Netz:

Community-Statistik

in 625 Bibliotheken

auf 33 Wunschlisten

von 15 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks