Tilman Rammstedt Morgen mehr

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(6)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Morgen mehr“ von Tilman Rammstedt

Anfang 1972: Das ganze Leben liegt noch vor dem Erzähler. Er sieht es alles schon vor sich, er freut sich darauf. Das Problem ist nur: Er ist noch nicht geboren. Um genau zu sein, ist er nicht einmal gezeugt worden, seine zukünftigen Eltern wissen noch nichts voneinander und beide haben im Moment ganz andere Sorgen: Seine Mutter ist im Begriff, einem schwermütigen Südfranzosen zu verfallen, während sein Vater gerade mit einbetonierten Füßen in den Main geworfen wird. Wie es dem Erzähler gelingt, die beiden in herzzerreißend komischen, atemlos traurigen Abenteuern zueinander zu führen, ist größtes Fabulierfeuerwerk. Wenn Tilman Rammstedt einen Roman schreibt, sehen wir „plötzlich, Tränen lachend, hinter der irrwitzigen Fassade eine tiefe Wahrheit" (F.A.Z.).

Eine haarsträubende, wahnwitzige und sehr lustige Geschichte, voller Poesie und Sympathie für jeden der Charaktere.

— lukija
lukija

Stöbern in Romane

Frühling in Paris

Frühlingszauber in Paris. Ein zarter, unterhaltsamer und schön geschriebener Roman. Es tanzt sich ganz leicht über die Seiten.

kalligraphin

Wünsche, die uns tragen

Berührend, traurig, zum Schmunzeln und wunderschön!

Viktoria_Anna

Die zwei Leben der Florence Grace

Wunderschön geschrieben und erfüllt meine Anforderungen nach dem Genuss von "Amy Snow" vollends.

susiuni

Was alles war

„Was alles war“ lässt den Leser ganz nah an Susa und ihre Probleme heran und schafft es doch Distanz zu dieser Protagonistin zu halten.

schlumeline

Aimées geheimer Wunsch

Schöne Atmosphäre, mit der sich die Geschichte entwickelt und bis zum Ende zuspitzt. Am Ende konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen.

FairyOfBooks

Ich, Eleanor Oliphant

Sehr berührend und mit einer Entwicklung, die ich so nicht erwartet habe

eulenmatz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen