Tilman Spreckelsen

 3,6 Sterne bei 222 Bewertungen
Autor von Das Nordseegrab, Der Nordseespuk und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Tilman Spreckelsen

Der Redakteur und Autor Tilman Spreckelsen wurde 1967 in Kronberg geboren und arbeitet für die Frankfurter Allgemeine. Er studierte Germanistik und Geschichte in Freiburg. Zu seinen Anthologien und Büchern zählen u.a. "Der Mordbrand von Örnolfsdalur", "Kalevala" und sein neuester Krimi "Das Nordseegrab". Tilman Spreckelsen erhielt 2014 den Theodor-Storm-Preis.

Alle Bücher von Tilman Spreckelsen

Cover des Buches Das Nordseegrab (ISBN: 9783596194834)

Das Nordseegrab

 (59)
Erschienen am 23.04.2015
Cover des Buches Der Nordseespuk (ISBN: 9783596034413)

Der Nordseespuk

 (50)
Erschienen am 25.05.2016
Cover des Buches Sommernachtstraum (ISBN: 9783737340182)

Sommernachtstraum

 (40)
Erschienen am 25.02.2016
Cover des Buches Kalevala (ISBN: 9783869710990)

Kalevala

 (10)
Erschienen am 14.08.2014
Cover des Buches Meine beste Bitch (ISBN: 9783737341394)

Meine beste Bitch

 (8)
Erschienen am 26.09.2018
Cover des Buches Der dämonische Liebhaber (ISBN: 9783596902002)

Der dämonische Liebhaber

 (9)
Erschienen am 01.10.2009
Cover des Buches Die Nordseefalle (ISBN: 9783596703869)

Die Nordseefalle

 (7)
Erschienen am 24.06.2020

Neue Rezensionen zu Tilman Spreckelsen

Cover des Buches Die schönsten bretonischen Sagen (ISBN: 9783462001051)sleepwalker1303s avatar

Rezension zu "Die schönsten bretonischen Sagen" von Jean-Luc Bannalec

Märchen für Erwachsene
sleepwalker1303vor 10 Monaten

In meiner Kindheit waren es „Grimms Märchen“ oder der „Große Märchenschatz“, die mir meine Oma abends vorgelesen hat. Die Faszination hat mich mein ganzes Leben lang begleitet, daher habe ich mich auf und über „Die schönsten bretonischen Sagen“ ganz besonders gefreut. Herausgegeben wird das Buch von Jean- Luc Bannalec, dem Schöpfer des Buch- und Fernsehkommissars Dupin, und Tilmann Spreckelsen, der dem einen oder anderen Krimi-Fan durch sein Buch „Nordseegrab“ ein Begriff sein dürfte. Diese Sagen-Sammlung ist ganz sicher nichts für Kinder, sondern ein wahres Füllhorn an Geschichten für Erwachsene.

Mit Beschreibungen der Landschaft, die ich im Schüleraustausch kennenlernen durfte, führen die 21 Erzählungen die Leser ins Reich von Zauber, Magie, Feen, Gnomen und Riesen, die dort beheimatet sind. Die Sagen sind wie man es von diesem Genre kennt: spannend, mystisch, manchmal brutal und gruselig. Auf jeden Fall sind sie nichts für schwache Nerven und in fast jeder steckt eine Moral von der Geschicht‘ und in manchen ein erhobener Zeigefinger. Auch sprachlich sind die Sagen in gewohnter und bewährter Manier geschrieben: eher kompliziert und rasant, altertümlich und zum Teil poetisch, da muss man schon ganz genau lesen, um alles mitzubekommen und nicht zwischendrin den Faden zu verlieren. Was auffällt, ist der enorme religiöse Bezug, der war mir noch nie so stark aufgefallen, wie bei der Lektüre dieses Buchs.

Schön sind die Geschichten nicht alle, in manchen wird mit den Charakteren ganz schön fies und gemein umgegangen und nicht alle haben ein gutes Ende. Für mich war das Buch aber auf jeden Fall eine Reminiszenz an meine Kindheit und die Schülerzeit, eine Reise durch Zeit und Raum und eine wahre Lese-Freude. Daher von mir 5 Sterne und eine Lese-Empfehlung für die Fans der Bretagne, von Kommissar Dupin und überhaupt jeden, der Märchen und Sagen mag.

 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Nordseefalle (ISBN: 9783596703869)R

Rezension zu "Die Nordseefalle" von Tilman Spreckelsen

Toller historischer Krimi
Rinoavor einem Jahr

„Die Nordseefalle“, der vierte Fall der historischen Krimiserie um den Anwalt Theodor Storm und seinen Schreiber Peter Söt, war mein erster Teil der Reihe – aber er wird definitiv nicht der letzte gewesen sein!

Tilman Spreckelsen entführt den Leser in die Welt Theodor Storms (den ich bisher tatsächlich nur als Schriftsteller kannte und nicht als Anwalt und Frauenheld), nach Husum, auf die Insel Föhr und zu den Sagen rund um die versunkene Stadt Rungholt. Gekonnt verknüpft der Autor historische Personen – wie zum Beispiel auch den Dichter Hans Christian Andersen – und Ereignisse mit einem spannenden Kriminalfall.

Ich habe die Lektüre wirklich sehr genossen, ich bin ein großer Fan von historischen Romanen und Krimis und dieser sticht für mich wirklich aus der Masse hervor.
Er ist toll geschrieben – die Geschichte wird aus Sicht des Schreibers Peter Söt erzählt, der sich hierbei allerdings sehr dezent im Hintergrund hält –, gut zu lesen, dabei unterhaltsam, spannend und kurzweilig. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die schönsten bretonischen Sagen (ISBN: 9783462001051)kindergartensylvis avatar

Rezension zu "Die schönsten bretonischen Sagen" von Jean-Luc Bannalec

ein Märchenschatz für Erwachsene...
kindergartensylvivor einem Jahr

Die schönsten bretonischen Sagen von Jean- Luc Bannalec

zur Geschichte:

Ob er will oder nicht – Kommissar Dupin bekommt es während seiner Ermittlungen immer wieder mit wundersamen bretonischen Geschichten zu tun – mit Sagen, Märchen und Legenden. In der Bretagne sind sie allgegenwärtig, wie ein Schlüssel zum Verständnis dieses verzauberten Reiches, in dem Feen, Gnome, Riesen und ihre Abenteuer fortzuleben scheinen. In der wilden Natur, in verwunschenen Wäldern, uralten Gemäuern und labyrinthischen Tälern, auf bizarren Klippen und unwirklichen Inseln haben die fabelhaften Figuren und Motive die Zeit überdauert: Der Totengott Ankou lehrt das Fürchten, der Untergang der sagenhaften Stadt Ys, die sich in der Bucht von Douarnenez befunden haben soll, lehrt die Ehrfurcht. Selbst Merlin und König Artus mussten im Wald Brocéliande einige ihrer schwersten Prüfungen bestehen. So verschieden all diese Geschichten auch sein mögen, so eint sie doch ihre ausgeprägte Poesie, ein charakteristischer Humor und die typisch bretonische Stimmung. Jean-Luc Bannalec und Tilman Spreckelsen, beide Kenner und Liebhaber der Region, haben die schönsten und eindrucksvollsten Erzählungen in diesem Band zusammengetragen. Es gibt viel zu entdecken – für Dupin- und Bretagne-Fans gleichermaßen!

Mein Fazit:

Der Leser taucht in diesem Buch in die Welt der Sagen der Bretagne ein.

Man schließe die Augen und stelle sich die raue Schönheit in ihrer ganzen Vielfalt vor.

Als Liebhaber der Krimis von Kommissar Dupin gehören hier die Sagen zum Alltag hinzu. Für mich ein wunderschöner Märchenschatz für Erwachsene. Komm mit und tauche in die alten Legenden ein... und gibt es nicht immer ein Körnchen Wahrheit?

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Dichter, Anwalt, Ermittler – Theodor Storm auf Verbrecherjagd

Theodor Storm ermittelt in Husum an einem geheimnisvollen Fall. Eine Leiche wird im Schlick gefunden, doch es bleibt nicht bei diesem einzelnen Fund. Alle Ermordeten haben eine Gemeinsamkeit – sie hatten Kontakt zu einer Sekte, die seit Hunderten von Jahren im Verborgenen agiert. Was hat es damit auf sich?
Im zweiten Teil "Der Nordseespuk" lässt Tilman Spreckelsen den bekannten Schriftsteller an einer besonders mysteriösen Mordreihe arbeiten und verwebt dabei gekonnt die reale Anwaltstätigkeit Theodor Storm mit spannenden Kriminalfällen im Husum des 19. Jahrhunderts. Lasst euch diese besondere Lektüre nicht entgehen und bewerbt euch direkt für unsere Leserunde! 

Mehr zum Buch:
Husum, Winter 1843: Nachts am Hafenbecken entdeckt Peter Söt, der Schreiber und Freund des jungen Anwalts Theodor Storm, eine Leiche im Schlick. Der erste von mehreren Toten, die Husum in Angst versetzen. Alle Ermordeten hatten Kontakt zu einer Sekte, die vor über hundert Jahren auf der Insel Nordstrand einen Gottesstaat errichten wollte. Storm entdeckt, dass die Gemeinschaft im Verborgenen bis heute besteht. Nimmt sie jetzt späte Rache? 

>> Hier geht es zur Leseprobe!

Mehr zum Autor:
Tilman Spreckelsen (Jahrgang 1967) studierte Germanistik und Geschichte in Freiburg und ist heute als Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Er hat verschiedene Anthologien ediert und ist Herausgeber der ›Bücher mit dem blauen Band‹ bei FISCHER. Für seinen ersten Kriminalroman ›Das Nordseegrab‹ wurde er mit dem Theodor-Storm-Preis der Stadt Husum 2014 ausgezeichnet.

Gemeinsam mit FISCHER Taschenbuch verlosen wir insgesamt 25 Exemplare von "Der Nordseespuk" von Tilman Spreckelsen unter allen, die sich bis einschließlich 29.05. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bewerben* und uns verraten, warum sie gerne bei dieser Leserunde mitlesen möchten.

Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.
542 BeiträgeVerlosung beendet

Mit Theodor Storm auf Verbrecherjagd hinterm Deich?

Was die Nordsee sich holt, gibt sie nicht mehr frei.
Aber ihre Opfer sind nicht vergessen.


Begebt euch mit Tilman Spreckelsens neuem Roman "Das Nordseegrab" auf eine Zeitreise ins gar nicht so beschauliche Husum des Jahres 1843. Dort erwarten euch der junge Anwalt und zukünftige Dichter Theodor Storm, sein Gehilfe Peter Söt und ihre Ermittlungen in diesem spannenden und atmosphärisch dichten Kriminalfall!

Mehr zum Buch
Husum, 1843: die Stadt ist in Aufregung. Ein Bottich voll Blut, darin eine Leiche, die sich als Wachspuppe erweist. Wenig später wird ein echter Toter gefunden. Der junge Anwalt Theodor Storm spürt dem Rätsel nach, in alten Dorfkirchen und vor den Deichen Husums. Ihm und seinem geheimnisumwobenen Schreiber Peter Söt schlägt die ohnmächtige Wut armer Bauern entgegen, und das arrogante Schweigen der Reichen. Bis er auf ein fast vergessenes Schiffsunglück stößt, auf eine alte Schuld und einen Mörder, der diese Schuld eintreiben will…

Hier gibt es einen ersten Eindruck vom Buch!

###YOUTUBE-ID=9g3geNTrJUE###

Jetzt reinlesen mit der Leseprobe!

Mehr zum Autor

Der Redakteur und Autor Tilman Spreckelsen wurde 1967 in Kronberg geboren und arbeitet für die Frankfurter Allgemeine. Er studierte Germanistik und Geschichte in Freiburg. Zu seinen Anthologien und Büchern zählen u.a. "Der Mordbrand von Örnolfsdalur", "Kalevala" und sein neuester Krimi "Das Nordseegrab", für den er 2014 den Theodor-Storm-Preis erhielt.

Zusammen mit FISCHER Taschenbuch verlosen wir 25 Exemplare von "Das Nordseegrab" unter allen, die bei diesem historischen Kriminalfall um die Begleichung einer alten Schuld dabei sein wollen. Wenn ihr diesen Roman im Rahmen einer Leserunde lesen, euch darüber austauschen und am Ende eine Rezension schreiben möchtet, dann bewerbt euch* bitte bis zum 29.04., indem ihr auf folgende Frage antwortet:

Ahnungslos öffnet die Magd Lina in "Das Nordseegrab" das Kartoffelfass ... und findet eine blutüberströmte Leiche!
Was ist der schaurigste Ort, den ihr euch vorstellen könnt, um eine Leiche zu finden? 

*Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur aktiven und zeitnahen Teilnahme an der Leserunde in allen Leseabschnitten, sowie zum Schreiben einer Rezension zu "Das Nordseegrab" verpflichtet. Im besten Fall solltet ihr bereits vor eurer Bewerbung mindestens eine Rezension bei LovelyBooks veröffentlicht haben.

___________________________________
Mit diesem Buch könnt ihr auch an der FISCHER Jahreschallenge 2015 teilnehmen: Bücher lesen, Punkte sammeln, Preise gewinnen!

583 BeiträgeVerlosung beendet
Stjamas avatar
Letzter Beitrag von  Stjamavor 6 Jahren
Als Schlusslicht stelle ich nun auch endlich noch meine Rezension ein: http://www.lovelybooks.de/autor/Tilman-Spreckelsen/Das-Nordseegrab-1129099805-w/rezension/1161755959/ Im gleichen Wortlaut ist die Rezension auch bei Amazon erschienen (nur noch nicht freigeschaltet). Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte, auch wenn ich mich in der Leserunde sehr rar gemacht habe. Viele Grüße, Stjama

Zusätzliche Informationen

Tilman Spreckelsen wurde am 28. März 1967 in Kronberg (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 403 Bibliotheken

von 120 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks