Tilman Spreckelsen Augenblicke

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Augenblicke“ von Tilman Spreckelsen

Auf den zweiten Blick wird die Wirklichkeit phantastisch. Spiegelbilder verschwinden, oder sie werden zum Durchgang in eine andere Welt. Blinde Augen sehen, was den gesunden verborgen bleibt. Und manchmal hilft eine Brille, um Klassenbester zu werden. H. P. Lovecraft, Edgar Allan Poe, Oscar Wilde, H. G. Wells, Theodor Storm, Italo Calvino, Ingeborg Bachmann, Arno Schmidt ... Die großen Autoren der Weltliteratur haben über das erstaunliche Phänomen des Sehens geschrieben. In spannenden, raffinierten und phantasievollen Geschichten erzählen sie von unheimlichen Augen, verführerischen Blicken und Menschen mit dem zweiten Gesicht. Von unsichtbaren Städten, verschwundenen Briefen und davon, wie es ist, wenn die Augen immer schlechter werden und die Welt immer erstaunlicher scheint.

Stöbern in Romane

Zeit der Schwalben

Einer toller, berührender Roman ... ein Ereignis, das man keinem Mädchen wünscht!

engineerwife

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Aufgrund des Schreibstil und der komplexen Geschichten Angolas nicht mein Buch.

Hortensia13

Damals

Jahrzehntelanges Über-die-Schulter-Schauen. Trotz des gekonnten Stils empfand ich dieses Buch als überaus anstrengend.

TochterAlice

Töte mich

Ein leichtes und doch doppelbödiges Kabinettstück, unterhaltsam und grazil-heftig.

Trishen77

Drei Tage und ein Leben

Mitreisend und grausam

dartmaus

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Ein Roman wie eine Ratatouille

Schwaetzchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen