Tilmann Haberer Sex & Gott & Rock'n'Roll / Sex & Gott & Rock’n‘Roll

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sex & Gott & Rock'n'Roll / Sex & Gott & Rock’n‘Roll“ von Tilmann Haberer

Deutsche Provinz, Anfang der 1970er-Jahre. Jeannie liebt Johnny und Johnny liebt Jeannie. Soweit könnte alles gut sein, doch die beiden finden nicht zueinander. Denn mit 14 Jahren stürzt eine zutiefst verstörende Erfahrung Jeannie in ein lebenslanges Dilemma: Sie sehnt sich nach Liebe. Aber dafür einem Mann vertrauen – niemals! Ihre Suche nach Liebe, Sinn und Erfüllung führt sie bis nach Poona zu Bhagwan Shree Rajneesh, dem so prominenten wie umstrittenen Guru. Doch Johnny kann sie nicht vergessen, so weit sie sich auch von ihm entfernt. Johnny träumt von einer E-Gitarre und hat nur Rock’n’Roll im Kopf, bis er Jeannie trifft. Die wird plötzlich viel wichtiger als seine Musik. Doch die Liebe zu Jeannie erfüllt sich nicht. Johnny schlägt den bürgerlichen Weg ein: Studium, Beruf, Ehe, Familie. Doch seine Jugendliebe kommt ihm dazwischen, immer wieder kreuzen sich ihre Wege. Sex & Gott & Rock’n‘Roll ist mehr als ein Liebesroman. Es ist ein Roman über das Leben, über Liebe und Verlust, Scheitern und Neuanfang, über die Suche nach dem tieferen Sinn; auch Krankheit, Leiden und Tod werden nicht ausgespart. Und doch ist die Grundstimmung des Romans nicht düster oder pessimistisch. Die grundlegende Botschaft lautet: Es lohnt sich zu leben, auch wenn Träume zerbrechen und Lebensentwürfe scheitern. Der erste Band der Trilogie erzählt im Wesentlichen die Kindheit und Jugend der Hauptpersonen sowie das unverhoffte Wiedersehen nach zwei Jahren ohne jeden Kontakt.

Eine schöne Geschichte über die unvergessene Jugendliebe und wie das Leben so spielt.

— Hopeandlive
Hopeandlive

Mehr als nur ein Liebesroman. Ein Buch über das Leben mit all seinen Facetten, spannend und berührend bis zum Schluss.

— Nischi
Nischi

Stöbern in Romane

Dann schlaf auch du

Eine Geschichte, die unter die Haut geht

lillylena

Der große Wahn

Ein großes Wirrwarr an verschiedenen Themen, die einzeln betrachtet sehr gut, aber in der Gesamtheit eher mäßig sind.

herrzett

Heimkehren

Eine imposante Familiengeschichte, die aufzeigt, wie wichtig die Beschäftigung mit Sklaverei & Kolonialismus auch heute noch ist!

veri_belleslettres

Wo noch Licht brennt

Mir hat leider der Schreibstil überhaupt nicht gefallen, aber ich vergebe trotzdem 3 Sterne weil man viel von Güls Gedanken mitbekommt.

AmyJBrown

Sieben Nächte

Die schöne Sprache kann den enttäuschenden Inhalt leider nicht retten! (**)

Insider2199

Gott, hilf dem Kind

Anders als ich es erwartet habe, dennoch nicht schlecht. Für meinen Geschmack leider viel zu kurz für all die wichtigen Themen im Buch...

LiveReadLove

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Buch über das Leben.

    Sex & Gott & Rock'n'Roll / Sex & Gott & Rock’n‘Roll
    Nischi

    Nischi

    06. August 2017 um 16:51

    Die Romantrilogie erzählt die bewegte Geschichte von Jeannie und Johnnie, die sich über mehrere Jahrzehnte erstreckt. Jeannie und Johnnie sind durch eine tiefe Liebe miteinander verbunden, können dennoch nicht wirklich als Paar zusammen sein und kommen doch ihr Leben lang nicht voneinander los. Die drei Teile der Trilogie begleiten Jeannie und Johnnie fast durch ihre ganze Lebensgeschichte hindurch, angefangen mit ihrer Kindheit in den 50er/60er Jahren über die Jugendzeit in den 70ern, es endet in unserer Gegenwart im Alter von 60 Jahren. Dazwischen finden sich bewegte Jahrzehnte voller Höhen und Tiefen, tiefer Liebe und dramatischen Trennungen, intensiv empfundenen Glückes und abgrundtiefer Verzweiflung, Seelenverwandtschaft und innerer Zerrissenheit. Der Titel "Sex & Gott& Rock'n'Roll" umschreibt sehr gut die drei thematischen Schwerpunkte des Werkes: Liebe und Sexualität, die spirituelle Sinnsuche und der jeweilige Zeitgeist. Ersteres dominiert das Buch teilweise, das ihm jedoch keinen Abbruch tut, denn die erotischen Szenen sind stets in schöne Sprache und respektvoll geschildert. Die beiden anderen Themen hätten dagegen ruhig noch etwas mehr zum Zug kommen können. Das Thema Spiritualität bleibt inhaltlich manchmal etwas vage. Und neben der Erwähnung der Rockmusik der 70er Jahre wären noch weitere Seitenblicke auf den jeweiligen kulturellen und gesellschaftspolitischen Hintergrund interessant gewesen. Als Leserin war ich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt, konnte zusammen mit Jeannie und Johnnie mitleiden, hoffen, bangen, fühlen und trauern. Ihre Beweggründe und Handlungen waren für mich stets nachvollziehbar. Dazu trägt auch der flüssige, anschauliche Sprachstil bei. Bei der Qualität dieses Werkes ist es erstaunlich, dass Tilmann Haberer bislang nicht als Romanautor hervorgetreten  ist, sondern als Autor theologischer Sachbücher ("Gott 9.0"). Der theologische Hintergrund des Autors wird im Buch auf unaufdringliche, aber bereichernde Art spürbar. Dieses Werk ist mehr als nur ein Liebesroman. Es ist ein Buch über das Leben mit all seinen Facetten, das auch vor Themen wie Krankheit, Alter und Tod nicht haltmacht. ich wünsche mir noch mehr solcher Bücher und hoffe, Tilmann Haberer schreibt weiter.  

    Mehr