Tim Anderson

 4,4 Sterne bei 18 Bewertungen
Autor*in von JAPAN EASY VEGAN, TOKYO und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Tim Anderson ist Koch, Autor und MasterChef-Champion. Er ist in Wisconsin geboren und aufgewachsen, studierte japanische Esskultur und lebte zwei Jahre in Japan. Nach seinem Umzug nach London gewann er 2011 MasterChef, was ihn zu einer der bekanntesten Stimmen Großbritanniens für japanisches Essen machte. 2013 eröffnete er das japanische Pop-up-Restaurant Nanban und Ende 2015 das gleichnamige Restaurant im Herzen von Brixton, das laut Michelin eine gelungene Mischung aus Ramen-Bar und Izakaya darstellt.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches RAMEN FOREVER (ISBN: 9783517103181)

RAMEN FOREVER

Erscheint am 16.07.2024 als Gebundenes Buch bei Südwest.

Alle Bücher von Tim Anderson

Cover des Buches TOKYO (ISBN: 9783517098524)

TOKYO

 (7)
Erschienen am 08.03.2020
Cover des Buches JAPAN EASY VEGAN (ISBN: 9783517099712)

JAPAN EASY VEGAN

 (8)
Erschienen am 14.03.2021
Cover des Buches Japaneasy (ISBN: 9783831042531)

Japaneasy

 (2)
Erschienen am 02.07.2021
Cover des Buches BOWLS & BENTO (ISBN: 9783517102221)

BOWLS & BENTO

 (1)
Erschienen am 25.07.2023
Cover des Buches Der Schmutzige Krieg gegen Syrien (ISBN: 9783981270396)

Der Schmutzige Krieg gegen Syrien

 (0)
Erschienen am 24.06.2016
Cover des Buches IZAKAYA (ISBN: 9783517102290)

IZAKAYA

 (0)
Erschienen am 31.01.2023
Cover des Buches RAMEN FOREVER (ISBN: 9783517103181)

RAMEN FOREVER

 (0)
Erscheint am 16.07.2024

Neue Rezensionen zu Tim Anderson

Cover des Buches BOWLS & BENTO (ISBN: 9783517102221)
Anderslesers avatar

Rezension zu "BOWLS & BENTO" von Tim Anderson

Einfache und leckere Bento
Andersleservor 9 Monaten


Wie vom Autor gewohnt ist auch dieses Kochbuch wirklich toll geschrieben und ein klein wenig mehr als nur Kochbuch. Die Beschreibungen und Erklärungen sind einfach und zum Teil witzig gehalten. Er hat einfach eine ganz interessante Art zu schreiben und bringt alle Informationen dabei so leicht und locker rüber, dass selbst Vorwort und vorangehende Erklärungen zum Thema nicht langweilig sind, sondern wirklich interessant. 

Die Rezepte sind gut bebildert und einfach nach zu kochen. Die Beschreibungen sind gut und nicht zu lang, außerdem kann (und soll) man hier wunderbar alles untereinander kombinieren. Vorn im Buch findet man dazu übrigens auch noch einen Leitfaden - das kleine ABC japanischer Mahlzeiten - wie man die einzelnen Dinge gut miteinander kombinieren kann, wenn man sich nach dem richtet, wie die Mahlzeit dann komplett mit den einzelnen Komponenten aus verschiedenen "Bereichen" aussehen sollte. Aber auch das ist wirklich einfach und mit Illustrationen zusätzlich deutlich gemacht. Vor allem muss man sich natürlich nicht zwingend danach richten und kann auch einfach frei wählen, wie man es nun kombinieren möchte. So hat man nicht nur tolle Rezepte für Bowls, sondern kann sich beliebig tolle Bentos zusammenstellen. Ob nun zum Frühstück, Mittag oder Abendessen. Für mich super praktisch, weil die Sachen sich tatsächlich gut zum mitnehmen eignen. Genauso aber auch um sie ganz normal für zu Hause zuzubereiten. Es sind tolle und leckere Rezepte dabei, auch wenn ich natürlich noch nicht alles aus dem Buch gemacht habe. Gegliedert ist es passend zur Erklärung vorweg und dabei auch sehr übersichtlich gehalten.

Wie gewohnt ein wirklich tolles Kochbuch mit japanischer Küche. Der Autor bringt es meiner Meinung nach in seinen Büchern gut auf den Punkt. Kochen - in diesem Fall japanisch - in einfach und schnell. Gut erklärt, mit kurzen Texten und dennoch mit allen wichtigen Infos. Vor allem aber mit Zutaten, die man hier auch wirklich finden kann, selbst wenn man keinen entsprechenden Laden in der Gegend hat. In der Regel bekommt man alles was man braucht mittlerweile im Supermarkt. So stellt das gar kein Problem dar. Die Japaneasy Reihe ist durchaus eine Empfehlung wert - und auch dieses Buch passt vom Design wieder perfekt zu den anderen Büchern der Reihe.

Cover des Buches TOKYO (ISBN: 9783517098524)
booksbyjaenelles avatar

Rezension zu "TOKYO" von Tim Anderson

Highlight der Fotografie
booksbyjaenellevor 10 Monaten

Kochbuch trifft auf Highlight der Fotografie. Treffender könnte man es kaum beschreiben. Tim Anderson kombiniert in seinem Buch "Tokyo" nicht nur fotografisch hochwertige Ausschnitte aus Japan, nein, er hinterlegt sie charmant mit einer kleinen Geschichte, die glatt als kleiner Reiseführer dienen könnte. Ich habe jetzt auf jeden Fall einige Highlights gefunden, die ich mir bei meiner Japan Reise eines Tages ansehen möchte.

Die Gliederung der Rezepte, die sich zwischen den Geschichten verstecken, ist ebenso einzigartig gewählt, wie die Art und Weise, in der sie vermittelt werden. Gegliedert wird nicht nach Mahlzeit, sondern nach gastronomischer Ebene, auf der sich die Rezepte bewegen. Von "Streetfood" (egal ob Kiosk, Covenience Store oder Verkaufsautomaten) über traditionelle Gerichte, der japanischen Regionalküche, bis hin zu westlichen Klassikern, die in Japan adaptiert wurden. Dabei verliert man an keiner Stelle den Überblick und wird zu Beginn des Buches und zum Start der Kapitel gut darauf vorbereitet, und mit einer persönlichen Story des Autors zum Schmunzeln gebracht. 

Zu Beginn findet man außerdem eine Liste mit den klassischen japanischen Zutaten, die man für die Rezepte benötigt, sowie einer Erklärung zu ihnen. Neben Klassikern wie der richtigen Reiszubereitung (auch, wie er im Kühlschrank nicht hart wird), findet man außerdem noch diverse Getränke und Basisrezepte, die einem das Leben auch in einer kleinen Küche erleichtern. 

Ein Muss für alle neuen und alten Liebhaber der japanischen Küche, oder auch einfach für jeden, der japanische Fotografie wertschätzt. Kann ich auf jeden Fall empfehlen.

Cover des Buches Japaneasy (ISBN: 9783831042531)
K

Rezension zu "Japaneasy" von Tim Anderson

tolle, ansprechende, alltagstaugliche und leicht nachzuarbeitende Rezepte
katze102vor 2 Jahren

Nach einer kurzen Einführung in die japanische Küche und den wichtigsten zehn Zutaten, die man mittlerweile in jedem Supermarkt problemlos erhalten sollte, stellt Tim Anderson die Zusammensetzung einer typischen japanischen Mahlzeit vor, die aus aus einem Reis- oder Nudelgericht, solo oder kombiniert mit kleinen Speisen oder vielen Speisen auf kleinen Tellerchen besteht. In diesem Buch wird besonderen Wert auf die Einfachheit der Zubereitung und der Speisen gelegt; wenn man es aufwändiger möchte, kann man dieses durch Kombination der einzelnen Rezepte erreichen. Sehr sympatisch finde ich, dass Tim Anderson nicht im Geringsten die Werbetrommel für weitere Haushaltsgegenstände und Küchenutensilien rührt; ganz im Gegenteil: er spricht ausdrücklich an, dass man diese überhaupt nicht benötige. Das zeigt er zum Beispiel bei der Nutzung eines Geschirrtuches anstelle einer Sushimatte.

Die Rezepte sind in verschiedene Kapitel unterteilt: einfache Snacks und Beilagen, kleine Gerichte, Sushi. große Gerichte, große Reis- und Nudelgerichte, Grundsaucen und Würzmittel, Desserts sowie Getränke. Die Rezepte sind allesamt super erklärt und absolut einfach nachzuarbeiten. Als Ziel war gestzt, dass 20 Minuten ausreichen, da es sich um alltagstaugliche Rezepte handelt. Zu vielen Gerichten gibt es Fotos; gerne hätte ich die zu allen Gerichten gehabt. Jedes Rezept enthält eine Angabe zum Schwierigkeitsgrad, jedesmal total witzig und auf das jeweilige Rezept abgestimmt – einfach köstlich. Ein paar meiner Favoriten sind „mit Miso glasierte Auberginen“, „Gyoza“, „Katsu-Curry“, „Japanischer Reisauflauf mit Meeresfrüchten“ sowie „Chiliöl à la Ramen-Shop“. Zwischendurch finden sich auch immer wieder Beschreibungen und Überlegungen des Autors, beispielsweise über hinfällige Ausreden, ebenfalls sehr humorvoll geschrieben und mit viel Spaß zu lesen.

Ganz selten schreibe ich etwas zum Cover; dieses hier ist demaßen schön und rundum gelungen, dass ich es bei diesem Buch aber muss. Suppenschale, Essstäbchen sowie der Schriftzug Japaneasy sind erhaben geprägt, haben eine glatte Oberfläche. Wenn man im Buch liest, fühlt man immer wieder diese glatte, glänzende Schale und die weiteren Hervorhebungen und erfreut sich an diesem begreifbarem Cover. Das gesamte Buch wurde ausgesprochen schön und liebevoll gestaltet und macht schon alleine beim Durchblättern Spaß, gute Laune und Appetit auf die vorgestellten Speisen.

Die abwechslungsreichen, einfachen und schmackhaften Rezepte finde ich sehr ansprechend; selbst Kochanfänger sollten damit problemlos beeindruckende Mahlzeiten nachkochen können.

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks