Tim Binding Henry Seefahrer

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Henry Seefahrer“ von Tim Binding

Ein bewegendes, abenteuerliches Epos vom Autor des Bestsellers "Cliffhanger" Mit sechs Jahren geht Henry seiner Mutter verloren und wächst in einem Pflegeheim auf. Er wird Balljunge in Wimbledon, Straßenmusikant und schließlich Militärmusiker auf einem Schiff, das ihn in den Falklandkrieg bringt. Henry Seefahrer ist ein moderner Odysseus, der sich in allen Widrigkeiten stets seine Menschlichkeit bewahrt.

Stöbern in Romane

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Ziemlich experimenteller französischer Roman mit ernsten Ansätzen, aber mir fehlte die klare Linie und Aussage

vanessabln

Was man von hier aus sehen kann

Wunderbar. Gelacht, geweint und in einem Zug gelesen.

BarbaraWuest

Der Vater, der vom Himmel fiel

Ein "Glücksgriff" in Buchform: Witzig, geistreich, einfach.nur.zum.Brüllen.komisch - und so wahr ;) 5 Sterne reichen hier nicht aus ;))

SigiLovesBooks

Underground Railroad

Eine tolle Heldin, die trotz aller Widrigkeiten nie aufgibt und immer wieder aufsteht, auch wenn es das Schicksal nicht gut mit ihr meint.

Thala

Swing Time

Eine sehr lange, gemächliche Erzählung, der streckenweise der Rote Faden abhanden zu kommen scheint. Interessanter Schmöker.

kalligraphin

Vintage

Überraschend gute und spannende Unterhaltung für jeden Blues- und Rock'n'Roll-Fan und alle die es noch werden wollen!

katzenminze

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Henry Seefahrer" von Tim Binding

    Henry Seefahrer
    Himmelfarb

    Himmelfarb

    14. January 2011 um 11:49

    Angesichts dieses grandiosen Leseerlebnisses, frage ich mich mal wieder, wieso werden eigentlich sehr viel schlechtere Bücher zu Bestsellern, und ein großartiger Roman, wie dieser, verschwindet sang- und klanglos in der Versenkung? Wie gut begann das Lesejahr für mich mit diesem Meisterwerk! Der deutsche Titel allerdings lässt zu wünschen übrig, und auch der manchmal holprigen Übersetzung hätte ich einen besseren Lektor gewünscht. "Henry Seefahrer" heißt im original sehr viel treffender "Anthem", denn primär geht es in diesem Buch gar nicht um Henry, auch wenn er die Figur ist, die alle anderen irgendwie verbindet. Es geht um die ganz alltäglichen Geschehnisse und Tragödien in einer Vorortstraße in England. Vier Familien wohnen hier, und ihr Schicksal wird anhand des sinnlosen, brutalen Falklandkrieges geschildert. Ein ganz großes Lesehighlight, das ich jedem nur wünschen kann!

    Mehr