Tim Boltz Linksträger

(40)

Lovelybooks Bewertung

  • 42 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 18 Rezensionen
(23)
(14)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Linksträger“ von Tim Boltz

Eine Hochzeit, zwei schwangere Frauen und drei Dutzend Gurken aus Apolda: die Zutaten für das perfekte Chaos. Kaum hat Robert seiner schwangeren Freundin Jana zur Verlobung einen Zwiebelring an den Finger gesteckt, lernt er auch schon die Abgründe weiblicher Hormonschübe kennen. Damit nicht genug, muss Robert nun auch noch die Hochzeit von Janas verhasster Cousine Nora und deren Traumprinzen Falco verhindern. Die Lösung: Er will Nora beweisen, dass Falco schwul ist! Aber wie? Robert erinnert sich an einen Spruch aus seiner Jugend: „Links ist cool und rechts ist schwul.“ Doch bezog sich das nur auf Ringe im Ohr oder auch auf sensible Körperteile? Und wie zur Hölle soll er das überprüfen.?!

Besser nicht in der Öffentlichkeit lesen - das laute Lachen an einigen Stellen könnte zu seltsamen Blicken führen! :)

— angi_stumpf
angi_stumpf

Ganz lustig und liest sich leicht... etwas zu skurril teilweise für meinen Geschmack

— ShangriLadj
ShangriLadj

Mit viel Witz erlebt man(n) eine Fahrt durch die Hormonschübe einer Schwangeren, einfach nur genial und eine sehr gute Sommerlektüre! :)

— Jeanne_Darc
Jeanne_Darc

Eine tolle Story mit so viel ehrlichem Humor. Mitten aus dem Leben gegriffen!

— sarahsuperwoman
sarahsuperwoman

Einfach nur Lustig :)

— Cattie
Cattie

Stöbern in Humor

Ich war jung und hatte das Geld

Das Buch versucht witzig zu sein, ist es aber nicht. Absolut langweilig!

buecherjase

Pommes! Porno! Popstar!

So absurd, dass es wieder witzig ist.

TJsMUM

Crazy America

Einfach nur toll! Lustig, faszinierend und schockierend zugleich...

Geschichtensammlerin

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Mal wieder ein köstlicher Roman!

Julchen77

Der Letzte macht den Mund zu

Sarkastisches Gemeckere über First World Problems. Kurzweilige Essay-Sammlung mit Anekdoten des witzigen YouTubers.

Ping

Besser als Bus fahren

Unterhaltsam und amüsant , tut ganz gut mal zwischendurch.

Rees

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der arme Robert ...

    Linksträger
    angi_stumpf

    angi_stumpf

    01. December 2015 um 18:01

    Die Geschichte: Die beiden vorherigen Bücher mit Robert Süßemilch kenne ich zwar nicht, aber das ist zum Verständnis des dritten Teiles auch nicht nötig. Mit den Protagonisten Robert und Jana konnte ich mich auch so recht schnell anfreunden, wobei Jana mir zunächst doch etwas auf die Nerven ging, aber das kann man wohl mit “den Hormonen” begründen. Jana ist nämlich gerade hochschwanger und hält Robert mit ihren Wünschen ganz schön auf Trab. Ob nächtliche Essensgelüste oder die Teilnahme an einer etwas fragwürdigen “Schwangerschaftsbegleitung”: er stellt sich tapfer allen Herausforderungen. Als dann auch noch Janas Cousine Nora mit ihrem Verlobten Falco auftaucht, die sie seit Kindertagen in allem nachahmt (und natürlich auch hochschwanger ist), spitzt sich die Situation allerdings gefährlich zu. Jana schmiedet einen seltsamen Plan: sie hat gerüchteweise von Falcos Homosexualität gehört und vermutet, dass hinter der baldigen Hochzeit nur eine Scheinehe steckt. Das will sie unbedingt aufdecken – und ausgerechnet Robert soll ihr die nötigen Beweise dafür liefern. Meine Meinung: Wenn man mal einfach nur gut unterhalten werden und die Lachmuskeln wieder etwas trainieren möchte, dann ist dieses Buch eine sehr gute Wahl! Robert ist ein sympathischer Kerl, dem man so viel Pech absolut nicht wünscht. Aber er hechtet eben nun mal gerne mit viel Anlauf in jedes Fettnäpfchen, nur ein bisschen “reintreten” reicht ihm nicht. Jana und ihre ganze Verwandtschaft, die hier auch eine große Rolle spielt, kommen auch ganz nett rüber. Manche sind zwar echt anstrengend und “besonders”, aber trotzdem irgendwie liebenswürdig. Natürlich werden hier auch mal ältere Witze aus der Klamaukkiste gekramt, aber insgesamt waren auch einige echte Brüller dabei, so dass ich beim Lesen immer wieder laut lachen musste. Das schaffen wirklich wenige Bücher und ich bin sehr begeistert. Es ist alles dabei von schönstem Wortwitz, Dialekt und seltsamen Namen über vorauszusehende Missverständnis-Gags bis hin zu echten Fremdschämorgien, weil sich Robert mal wieder so richtig zum Deppen macht. Die Story ist bestens und hat ein Happy End, das fast schon einen Tick zu gut war. Mich haben die Schwänze und Gurken (Insiderwitz … lest das Buch!) super unterhalten und ich empfehle das Buch gern weiter! Fazit: Beste Comedyunterhaltung mit vielen Lachern – besser nicht in der Öffentlichkeit lesen, das könnte zu komischen Blicken führen!

    Mehr
  • Linksträger / Tim Boltz

    Linksträger
    Lenny

    Lenny

    13. August 2015 um 09:18

    Jana hat eine Cousine, die ihr alles nachmacht. Sie trägt die gleichen Klamotten, ist zur gleichen Zeit schwanger und will nun auch heiraten. Jana ist völlig genervt. Sie hat gehört, dass Falco schwul sein soll und genau das möchte sie nun beweisen, und die Hochzeit Ihrer Cousine platzen lassen. Leider fehlen ihr die Beweise. Sie setzt ihren Verlobten Robert darauf an, Beweise zu finden, doch das läuft nicht so glatt....... Viele Dinge sind so übertrieben, dass ich nicht darüber lachen konnte und einiges kannte ich auch schon, doch im großen und ganzen war es eine gute Geschichte! Es wird aus Roberts Sicht erzählt, der jeden Fettnapf mitnimmt. Am Ende hat die Geschichte noch richtig Fahrt aufgenommen, das hat mir gefallen!

    Mehr
  • Etwas übertrieben aber sehr witzig

    Linksträger
    Natalie77

    Natalie77

    21. January 2014 um 07:38

    Inhalt: Robert wird Vater und macht seiner Freundin Jana einen Heiratsantrag als Janas Cousine anruft. Sie heiratet ebenfalls, da sie Jana schon von klein auf vieles nachmacht möchte Jana das diese Hochzeit verhindert wird. Angeblich ist der Bräutigam schwul. Sie setzt Robert darauf an das zu beweisen, dieser tut alles um Nachts wieder schlafen zu können... Meine Meinung: Eigentlich wollte ich dieses Buch gar nicht lesen. Den wirklich sympathischen Autor lernte ich auf der Messe kennen und sagte ihm noch dass dieses Buch wohl eher etwas für meine Schwester als für mich ist. Dann kam das Riesen Überraschungspaket und nun wollte ich es natürlich wenigstens anlesen. Ich wurde positiv überrascht. Auch wenn ich die beiden Vorgänger nicht kenne kam ich sofort in die wirklich witzige Geschichte rein. Manches ist zwar etwas überzogen, aber war es das bei Dick und Doof nicht auch? Und trotzdem hat man gelacht. Gerade zu Beginn musste ich einige Mal lachen. Zum Ende hin zog es sich ein wenig was aber durch witzige Sprüche und Szenen wieder wett gemacht wurde. Tim Boltz hat einen sehr flüssigen und leicht zu lesenden Schreibstil. Mit seinem Witz schafft er es mich in dieser manchmal etwas unrealistischen Geschichte zu fesseln. Komischerweise störte mich das hier so gar nicht. Es passt einfach zum Plot. Außerdem war es nicht durchgehend so. Es gibt viele viele komische Szenen bei denen die Lachmuskeln sehr beansprucht werden. Die Kapitel sind recht kurz gehalten so das man dieses Buch auch gut zwischendurch lesen kann. Jana ist schwanger und hat die typischen Gelüste und Hormonschübe die Schwangeren gerne unterstellt werden. Das macht sie mal zum heulenden Bambi und mal zur rasenden Furie. Sie schafft es Robert immer zu Sachen zu überzeugen von denen er nicht überzeugt ist. Sie ist eher eine Hauptfigur die wenig zu Wort kommt, aber wenn dann geht es rund. Identifizieren mochte ich mich mit ihr aber nicht. Sie war mir stellenweise zu fordernd und auch ein wenig nervig. Gut fand ich das sie zu Fehlern stehen konnte auch wenn das recht lange dauert bis es soweit ist. Robert ist unbestritten die Hauptfigur. Er macht alles für seine Freundin, wenn auch nicht immer begeistert. Als er seine Chance sieht es etwas ruhiger zu haben nutzt er diese ohne zu ahnen auf was er sich einlässt. Er lässt kein Fettnäpfchen aus. Nora, Janas Cousine und ihr Mann Falco wirken sehr harmonisch. Noras auffallenstes Merkmal ist das sie Sprichwörter durcheinander würfelt, die so einen Sinn ergeben aber nicht den ursprünglichen. Eine witzige Idee. Außerdem ahmt Nora Jana in vielem nach, das macht sie recht unbeliebt bei Jana und ist eigentlich Auslöser der Geschichte. Falco ist ein wenig präsenter, aber trotzdem recht unscheinbar. Am Ende muss ich sagen das mich dieses Buch sehr gut unterhalten hat. Ich war von Anfang bis Ende begeistert dabei und hatte viele witzige Lesestunden. Hätte ich es nicht gelesen hätte ich sicher nichts vermisst, aber mir wäre ein tolles Buch durch die Lappen gegangen

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Linksträger" von Tim Boltz

    Linksträger
    silkedb

    silkedb

    Seit einigen Monaten gibt es in meinem Blog jede Woche eine Verlosung zu einem anderen Buch. Mitmachen kann man per Kommentar (nur im Blogeintrag zur Verlosung) oder per E-Mail an die hinterlegte Adresse in meinem Blog "S.D. blogt Buch und Test": http://esdeh.blogspot.de/ Diese Woche gibt es "Linksträger" von Tim Boltz als Taschenbuch aus dem Goldmann Verlag zu gewinnen. Hier eine kurze Inhaltsangabe: "Eine Hochzeit, zwei schwangere Frauen und drei Dutzend Gurken aus Apolda: die Zutaten für das perfekte Chaos. Kaum hat Robert seiner schwangeren Freundin Jana zur Verlobung einen Zwiebelring an den Finger gesteckt, lernt er auch schon die Abgründe weiblicher Hormonschübe kennen. Damit nicht genug, muss Robert nun auch noch die Hochzeit von Janas verhasster Cousine Nora und deren Traumprinzen Falco verhindern. Die Lösung: Er will Nora beweisen, dass Falco schwul ist! Aber wie? Robert erinnert sich an einen Spruch aus seiner Jugend: „Links ist cool und rechts ist schwul.“ Doch bezog sich das nur auf Ringe im Ohr oder auch auf sensible Körperteile? Und wie zur Hölle soll er das überprüfen ...?!" Hat Euch das neugierig gemacht? Dann versucht Euer Glück und springt in den Lostopf (Bitte oben nochmal nachlesen, wie ihr mitmachen könnt!). Wichtig ist noch, dass der Einsendeschluss am letzten Tag jeweils schon um 20 Uhr ist und nicht erst um Mitternacht! Der Gewinner wird am nächsten Tag bekannt gegeben. Wer seine E-Mail Adresse nicht mit angibt ist selber dafür verantwortlich von seinem Gewinn zu erfahren. Wenn ich bis zum zweiten folgenden Sonntag keine Versanddaten erhalten habe und nicht von einer Verzögerung (z.B. Urlaub) vorab erfahren habe, dann wird unter den übrigen Teilnehmern neu verlost. Teilnehmen können aus Kostengründen leider nur Personen mit einer Adresse in Deutschland.

    Mehr
    • 2
    Ninasan86

    Ninasan86

    14. January 2014 um 16:59
  • Links cool und rechts Schwul oder wie war das nochmal?

    Linksträger
    Jeanne_Darc

    Jeanne_Darc

    01. August 2013 um 17:51

    Sommerempfehlung --> ACHTUNG LACHKRAMPF-WARNUNG! So ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, mhm...das Cover schon mal eigentlich sehr auffällig mit den Signalfarben Gelb und Blau gestaltet und auch die Banane am Cover passt perfekt zum Witz des Buches. Das Buch selbst ist locker leicht geschrieben und man kommt aus dem Lachen schon fast gar nicht mehr heraus obwohl es sich nicht wirklich um abgedroschen Humor sondern wirklich witzigen Szenen geht! Ich würde das Buch natürlich nochmal und nochmal lesen wenn mich jemand fragen würde & somit komme ich auch gleich zum Punkt! Zu diesem Buch kann man nicht viel sagen außer lest es bitte selber sobald ihr die Möglichkeit bekommt, denn die Lachmuskulatur kommt sicher nicht zu kurz!

    Mehr
  • Leserunde zu "Linksträger" von Tim Boltz

    Linksträger
    Sophia!

    Sophia!

    „Es ist nicht das erste Mal, dass ich ungefragt zum Fahrdienst für Janas Fressattacken eingeteilt werde, aber es ist der erste Einsatz, der mich mitten in der Nacht ereilt.“ _Wie dieses Zitat schon vermuten lässt, geht es in Tim Boltz' drittem Robert-Roman um weibliche Stimmungsschwankungen der besonderen Art: Jana ist schwanger! Und das bedeutet für Robert jede Menge unerwarteter Geschehnisse und für den Leser natürlich nur eins: herrlich humorvolle Lesestunden. Zum Inhalt: Eine Hochzeit, zwei schwangere Frauen und drei Dutzend Gurken aus Apolda: die Zutaten für das perfekte Chaos. Kaum hat Robert seiner schwangeren Freundin Jana zur Verlobung einen Zwiebelring an den Finger gesteckt, lernt er auch schon die Abgründe weiblicher Hormonschübe kennen. Damit nicht genug, muss Robert nun auch noch die Hochzeit von Janas verhasster Cousine Nora und deren Traumprinzen Falco verhindern. Die Lösung: Er will Nora beweisen, dass Falco schwul ist! Aber wie? Robert erinnert sich an einen Spruch aus seiner Jugend: „Links ist cool und rechts ist schwul.“ Doch bezog sich das nur auf Ringe im Ohr oder auch auf sensible Körperteile? Und wie zur Hölle soll er das überprüfen ...?! [Quelle: Goldmann Verlag ] Zur Feier des Tages - denn der neue Roman wird heute erscheinen – stellt der Goldmann Verlag 15 Exemplare für eine Leserunde zur Verfügung. Du bist auf der Suche nach einer unterhaltsamen Sommerlektüre, eingefleischter Robert-Fan oder willst es noch werden? Dann versuche dein Glück und bewerbe dich für diese Leserunde. Beantworte dazu einfach bis zum 24.06. folgende Frage: Vater werden ist nicht schwer - Vater sein dagegen sehr! Welchen ultimativen Ratschlag sollte man Robert unbedingt geben, um die Hormonschübe seiner hochschwangeren Freundin Jana durchzustehen? Je kürzer und knackiger - umso besser! Tim Boltz wird die Leserunde begleiten und sich euren Fragen stellen. Er freut sich sicher besonders auf eure Meinung und über ein anschließendes Fazit in Form einer Rezension. Weitere Infos zum Titel sowie eine Leseprobe gibt's bei Goldmann!

    Mehr
    • 206
  • Robert Süßemilch ist zurück........

    Linksträger
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. July 2013 um 08:27

    Eine Hochzeit, zwei schwangere Frauen und drei Dutzend Gurken aus Apolda: die Zutaten für das perfekte Chaos. Kaum hat Robert seiner schwangeren Freundin Jana zur Verlobung einen Zwiebelring an den Finger gesteckt, lernt er auch schon die Abgründe weiblicher Hormonschübe kennen. Damit nicht genug, muss Robert nun auch noch die Hochzeit von Janas verhasster Cousine Nora und deren Traumprinzen Falco verhindern. Die Lösung: Er will Nora beweisen, dass Falco schwul ist! Aber wie? Robert erinnert sich an einen Spruch aus seiner Jugend: „Links ist cool und rechts ist schwul.“ Doch bezog sich das nur auf Ringe im Ohr oder auch auf sensible Körperteile? Und wie zur Hölle soll er das überprüfen ...?! Taschenbuch: 320 Seiten, Verlag: Goldmann Verlag (17. Juni 2013), Sprache: Deutsch, ISBN-10: 3442479398, ISBN-13: 978-3442479399 Ich habe mich riesig gefreut, als ich sah, dass der abschließende Band der Trilogie erschienen war. Im Rahmen einer Leserunde konnte ich dieses Buch lesen, worüber ich mich sehr gefreut habe.  Robert Süßemilch ist wieder zurück und in gewohnter Manier tappt er von einem Fettnäpfchen ins nächste. Roberts Verlobte, Jana, ist schwanger und er muss die hormonellen Schübe seiner Freundin erleiden. Doch dann schließen die beiden eine Wette ab: Sollte Roberts es schaffen, dass die Hochzeit von Janas verhassten Cousine, Nora (Gurke) platzt, fallen alle Fahrdienste flach, ab diesem Moment nimmt die Handlung rasant zu. Die Charaktere sind zum Teil sehr überspitzt beschrieben. Cousine Nora wirft gerne mit Sprichworten, die sie nicht beherrscht, um sich und es entstehen schöne, neue Sprichwörter. Das Schlimme an Nora ist, dass sie Jana in allen Situationen kopiert. Sie ist ebenso wie Jana schwanger und möchte noch vor ihr heiraten und das Kind sollte auch noch vor Roberts und Janas Kind das Licht der Welt erblicken. Robert muss in diesem abschließenden Band sehr viele peinliche Situationen erleiden, so muss er unter anderem mit Jana zu einem alternativen Geburtsvorbereitungskurs gehen und die Dame scheint ziemlich abgedreht zu sein. Das Chaos scheint perfekt zu sein und genauso rasant geht es weiter. Die erzählende Instanz lässt den Leser nicht zur Ruhe komme, denn Robert schafft es übergangslos von einem Fettnäpfchen ins nächste zu treten. Mit dem Linksträgerist dem Autor ein runder Abschluss der Trilogie gelungen und wehmütig nehme ich Abschied von Robert und Jana. Schade, dass es keinen weiteren Band mehr geben wird. Linksträger zu lesen hat mir sehr viel Spaß gemacht, da es in weiten Abschnitten so lustig geschrieben ist, dass ich einfach lachen musste und in einigen, schmerzhaften Szenen habe ich mit Robert einfach nur mitgelitten. Obwohl er herrlich tollpatschig ist, kommt er immer noch halbwegs glimpflich davon. Ich habe mit Robert mitgelitten und mitgefreut als sein erstes Kind zu Welt kam. Auch wenn man die die ersten beiden Bücher nicht kennt, ist man schnell in der Handlung des Buches. "Linksträger" ist ein herrlich leichtes Sommerbuch, perfekt für den Strandurlaub oder fürs Freibad. Man sollte das Buch nicht in öffentlichen Nahverkehr lesen, so wie ich es getan habe. Ich habe seit den Känguru Chroniken nicht mehr so gelacht und würde gerne noch ein weiteres Abenteuer um und mit Robert lesen. Mein Dank geht an den Goldmann Verlag und LB, die mir ermöglicht haben, dieses Buch zu lesen. 

    Mehr
  • Genialität hoch 100

    Linksträger
    sarahsuperwoman

    sarahsuperwoman

    21. July 2013 um 15:11

    Das Coverbild ist recht schlicht gehalten und dennoch ausdrucksstark, wenn man in irgendeiner Hinsicht zweideutig denkt oder den Klappentext gelesen hat. Für mich persönlich ist es ein sehr lustiges Bild, da es einfach gehalten wurde, was ich hierbei mag. An der Penislagerung soll man erkennen, ob jemand homosexuell ist? – Das ist das Ziel von Robert, der Hauptperson. Tim Boltz’ Schreibstil ist absolut genial. Er ist flippig und wirklich einfach zu lesen. Es macht tierischen Spaß Seite für Seite zu lesen, aber natürlich naht so das Ende noch viel schneller als man dachte. Er beschreibt so viele Situationen so detailiert, aber auch die Umgebung ist meistens sehr wichtig. Somit landet man dann einfach mal in einem Boutiqueladen für Homosexuelle oder in einem Stripclub. Auch die dunkleren Szenen werden richtig genial beschrieben. Jede Handlung und Idee von Robert ist einfach gut nachzuvollziehen. Robert ist ein sehr mutiger Mann, das muss man ihm mal lassen. Er stürzt sich mit seiner schwangeren Freundin Jana in ein echtes Abenteuer. Tim Boltz hat bei der Figur Jana keinen Halt vor typisch schwangeren Frauen gemacht. Ein Klischee, das ich einfach zu köstlich finde. Die Familie von Jana ist auch ziemlich herzlich, auch wenn man sagen muss, dass ich den Dialekt über alles liebe. Die Charaktere sind für jeweilig für sich selbst so ausgebaut und zeigen immer wieder ihre Macken in der Geschichte. Am lustigsten fand ich immer noch Frau Kuhlig-Semmrau. Eine tolle Frau, die mich selbst an meine damalige Therapeutin erinnert, weswegen ich unhaltsam lachen musste. Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal bei LovelyBooks bedanken für die Möglichkeit dieses Buch zu lesen. Vor allem möchte ich aber Tim Boltz danken, der bei der Leserunde wirklich für alle Fragen gewappnet war. Er hat einen solch tollen Schreibstil und ich wusste gar nicht, dass es noch zwei andere schon erschienene Bände mit Robert gibt, was ich erst am Ende schleppend mitbekam. Ich werde mir die anderen Teile auch kaufen! Jedenfalls besitzt die Story eine gewisse Leichtigkeit, da sie wie aus dem Leben herausgegriffen ist. Sie ist nicht irgendwie unnatürlich oder mit viel Schnickschnack umrahmt, sondern einfach mitten ins Schwarze getroffen. Ich habe in meinem Leben noch nie so lang und so oft über ein Buch lachen müssen! Ich empfehle das Buch jedem, der wenigstens ein bisschen Humor hat und Menschen, die keinen haben, sollten sichs trotzdem durchlesen. Vielleicht besitzen die danach auch ein wenig Humor und ein Lächeln sitzt ihnen im Gesicht. Das Buch bekommt von mir 5 volle, wenn ich nicht sogar mehr geben könnte, Sterne! Wie hat euch meine Rezension gefallen? Schreibt mir eure Meinung dazu! Eure Sarah ♥

    Mehr
  • Der Träger ist links, wo er rechts ist

    Linksträger
    Cattie

    Cattie

    14. July 2013 um 12:42

    Im dritten Teil "Linksträger" rund um seine Hauptfigur Robert Süßemilch hat Tim Boltz einige Lacher platziert. Schon der Anfang fängt gut an, denn Robert's Freundin Jana ist schwanger, nächtliche Fressattacken inklusive. Anstatt endlich mal durchzuschlafen muss Robert Spreewaldgewürzgurken sowie vier Ed-von-Schleck-Eis und Toffifee besorgen. Deswegen geht er mit Jana einen Deal ein. Wenn er beweisen kann, dass Falco, der Verlobte von Janas verhasster Cousine Nora, schwul ist, darf er die Nächte durchschlafen. Doch wie soll Robert das hinbekommen? Immerhin ist auch Nora, die Jana in vieler Hinsicht kopiert, schwanger. Doch Frau Kuhlig-Semmrau, die ganzheitliche Schwangerschaftsberaterin, gibt ihm einen Tipp. "Links ist cool, rechts ist schwul", bezogen auf das beste Stück des Mannes. Nun muss Robert also nur rausbekommen, ob Falco Rechts- oder Linksträger ist. Leider bleiben ihm nicht mehr viele Tage bis zur bevorstehenden Trauung im Osten, in Apolda. Verständlich, dass da viele Fettnäpfchen vorprogrammiert sind. Obwohl ich die beiden Vorgänger "Weichei" und "Nasenduscher" nicht kannte, waren mir Robert und Jana gleich sympatisch. Jana wirkt zwar etwas nervig, aber das liegt sicher an den Schwangerschaftshormonen. Köstlich amüsiert habe ich mich auch über die Sprichwörter von Nora. Jeder weiß ja, der "frühe Fänger vögelt den Wurm". :) Etwas schwer verständlich war jedoch der sächsische Dialekt von Janas Opa, aber gerade der hat ihn sympatisch gemacht, auf seine eigene Weise. Die Charaktere sind sehr abwechslungsreich, was mir gut gefallen hat. Vom Playmobilmann Falco über den Kokosfaser-Anzug Verkäufer Ken Blümel oder Paula genannt Paul. Gerade über die vielen Details muss man einfach lachen. Von dem Doppelnamen Schwanz-Gurke bis über die Mottoshirts. Robert's Gedanken sind zu herrlich an einigen Stellen. Oft hat man einfach Mitleid mit dem armen Robert und würde ihm gerne helfen, nicht in noch ein Fettnäpfchen zu treten. Leider hat mir das Ende nicht so gut gefallen, da es mir einfach zu viel des Guten war. Doch ansonsten ein sehr lustiges Buch, das man gut zwischendurch lesen kann. Der Humor ist jedoch nicht für jeden etwas. Deswegen gebe ich dem Buch 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Urkomisch, aber manchmal nicht mein Humor...

    Linksträger
    Goldstueck90

    Goldstueck90

    12. July 2013 um 14:18

    Mein erster Comedy-Roman und ich muss sagen, dass es glaube ich nicht so mein Genre ist. Dieses Buch hat auf jeden Fall ein paar Lacher und der Schreibstil gefiel mir wirklich gut!! Aber stellenweise fand es es etwas "too much", war nicht so mein Humor. Andere werden es aber bestimmt megawitzig finden und sich kaputt lachen (was ich an einigen Stellen auch tun musste ;-)) Also wer Comedy-Bücher mag, sollte dieses Buch unbedingt lesen!!! Und wer mal zwischendurch in dieses Genre eintauchen möchte oder einfach mal schmunzeln möchte, dem kann ich dieses Buch auch empfehlen! Zum Inhalt: Robert Süßemilch wird Vater. Und damit er dies auch ja nicht vergisst, quält ihn seine Freundin Jana mit ihren Hormonattacken. Sie ist ein regelrechtes Hormonmonster und zwingt ihn zu nächtlichen Ausflügen um Gurken, Nutella oder sonstiges noch schnell von der Tanke zu holen. Doch diese Zeit könnte bald vorbei sein....denn sie schließen einen Deal. Wenn Robert es gelingt zu beweisen, dass Falco, der Freund der verhassten Cousine Nora, schwul ist und damit verhindert, dass die beiden zuerst heiraten, wird Robert seine Ruhe vor dem Hormonmonster haben. Doch wie kann man beweisen, das ein Mann schwul ist? Links ist cool und rechts ist schwul. Doch wie findet man das heraus? :) Und auf was hat Robert sich da nur eingelassen...ein urkomische Geschichte nimmt ihren Lauf..

    Mehr
  • super , lustig,

    Linksträger
    meiki

    meiki

    12. July 2013 um 12:52

    Die Geschichte ist sehr witzig geschrieben. Der Ich-Erzähler Robert erweckt geradezu Mitleid. In seinem Bemühen, Falcos vermeintliche Homosexualität nachzuweisen, erträgt er stoisch so manche Erniedrigung. 314 Seiten, unterteilt in vier Hauptteile und kurze Kapitel, die jederzeitige Leseunterbrechungen erlauben, bereiten Lesevergnügen pur. Das Buch ist dem Genre Comedy-Roman zuzuordnen, derer es in jüngerer Zeit zwar schon recht viele gibt, das aber durch Sprachwitz, Wortkreationen und verballhornte Redewendungen des Autors individuellen Charakter hat. Die Vorgängerbände „Weichei“ und „Nasenduscher“ muss man nicht zuvor gelesen haben, um diese in sich abgeschlossene Geschichte verstehen zu können.

    Mehr
  • Ich kann nicht mehr, mir tut der Bauch weh

    Linksträger
    claude20

    claude20

    11. July 2013 um 18:07

    Robert Süßemilch und Jana Klopp werden Eltern. Na wenn das kein Grund zum Freuen ist. Jana ist aber aufgrund extremen Hormonschwankungen starken Stimmungsschwankungen ausgeliefert. So kann es schon mal sehr schnell passieren, dass sie mitten in der Nacht Robert aufgrund von Fressgelüsten mit einer Einkaufsliste losschickt. Schließlich ist er an ihrer Situation nicht ganz unschuldig und sollte ihr jeden Wunsch von den Augen ablesen. Kurz nachdem Robert Jana einen spontanen Heiratsantrag gemacht hat, meldet sich Janas Cousine mit der frohen Botschaft, dass sie ihren Traumprinzen Falco heiraten wird. Nora ist auch hochschwanger und hat bisher Janas Angewohnheiten, ja eigentlich ihr ganzes Leben detailgetreu kopiert. Jana ist extrem angepisst und will auf keinen Fall, dass Nora auch diesen Moment ihres Lebens nachahmt. Es gibt nur eine Möglichkeit die Hochzeit von Nora und Falco noch zu verhindern. Robert muss Beweise finden, dass Falco schwul ist, damit die Trauung platzt. Aber wie genau soll Robert das anstellen? Dieses Buch hat mich umgehauen. Ich habe beim Lesen Tränen gelacht und habe noch heute Muskelkater von der extremen Lachmuskelbeanspruchung. So einen Spass hatte ich schon lange mit keinem Buch mehr. Die Ideen die Tim Boltz in diesem Buch einsetzt sind einfach aber genial. Allein Nora und ihre Art Redewendungen und Sprichwörter zu gebrauchen und zu verschandeln sind wirklich extrem kreativ und ungemein lustig. Zusätzlich lässt der Autor seinen Helden Robert wirklich in jedes Fettnäpfchen tappen und irrsinnig witzige Aktionen zur Entlarvung von Falco planen und auch durchführen. Ja der Robert hat es wirklich nicht leicht. Die hormongesteuerte Freundin, die nervige Cousine und schließlich auch noch die Familie seiner Verlobten. All das kann einen Kerl wie Robert schon stark beuteln. Aber ein Süßemilch läßt sich nicht unterkriegen. Dies ist bereits der 3. Teil der Bücher um Robert Süßemilch. Leider habe ich die Vorgänger noch nicht gelesen, werde das aber schnellstmöglich nachholen. Ich kann für das Buch Linksträger nur eine Empfehlung geben und das ist eine Leseempfehlung. Dieses Buch verdient eigentlich mehr Punkte, aber ich vergebe natürlich die volle Punktzahl. Hier noch einmal eine Auflistung der Bücher deren Held Robert Süßemilch ist: 1. Weichei 2. Nasenduscher 3. Linksträger © claude

    Mehr
  • Ein Roman, der fröhlich macht

    Linksträger
    MrsAmy

    MrsAmy

    11. July 2013 um 07:31

    Es ist mitten in der Nacht, da wird Robert plötzlich unsanft geweckt. Seine Freundin Jana ist nicht nur hochschwanger, sondern wie es scheint auch von allen guten Hormonen verlassen. Ohne die geringsten Hemmungen drückt sie ihm einen Einkaufszettel in die Hand – ohne Rücksicht auf die Uhrzeit, oder dass Robert vielleicht auch ein wenig Schlaf bräuchte, denn schwanger geht noch vor. Robert aber ist schlau, er versucht mit all seinen Überzeugungs- und Ignorierkünsten doch noch irgendwie aus der Nummer herauszukommen – erfolglos. Und so bleibt es seinem Instinkt überlassen, wo er tief in der Nacht im Frankfurter Umland ein Glas Spreewald Gurken herbekommen soll. Am nächsten Tag ruft zu allem Überfluss auch noch eine echte Gurke an: Janas Cousine Nora. Die von Jana schon immer gehasste, denn alles – wirklich alles – hat sie ihr immer nachgemacht! Und nun, Robert hat seiner Jana gerade bei einer Tüte Zwiebelringe gerade einen Heiratsantrag gemacht, möchte auch das Gürkchen heiraten. Und es kann ja wohl nicht sein, was nicht sein darf. So bekommt Robert den Auftrag zu beweisen, dass Noras Freund für die Heirat mit ihr untauglich respektive schwul ist. Doch ist Robert dieser Aufgabe überhaupt gewachsen? „Linksträger“ heißt der dritte Roman von Tim Boltz, indem man sich mit Robert Süßemilch wieder in einen verrückten und chaotischen Alltag stürzen darf. Der Schreibstil ist locker und der Roman lässt sich flüssig lesen. Dem Autor gelingt es immer wieder, den Leser zum Lachen zu bringen, ob der verrückten Welt, in der Robert gefangen zu sein scheint. Dabei sieht es fast so aus, als sei nicht Robert ein wenig anders als die andern, sondern die anderen. Und das ist doch ein kleines Meisterstück. Die Handlung ist in weiten Teilen sinnvoll und nachvollziehbar aufgebaut. Auch bei einem Roman mit vielen Comedyelementen ist mir dies sehr wichtig. Janas Abneigung gegen ihre Cousine Nora jedoch scheint im ersten Moment mehr als übertrieben. Dieser Eindruck relativiert sich aber zum Teil, wenn Nora auch dem Leser bekannt wird. Trotzdem bleibt ein Rest Übertreibung bestehen. Auch gerät im Roman das eigentliche Hauptanliegen – die Hochzeit von Nora zu verhindern – zum Teil scheinbar völlig in Vergessenheit. Doch Tim Boltz gelingt es, gerade in diesen Episoden dem Leser die größten Lacher zu bescherren, dass man darüber gerne hinwegsieht. Insgesamt ein lesenswerter Roman, vor allem dann, wenn man einfach mal Lachen oder die schlechte Laune vertreiben möchte.

    Mehr
  • Links ist cool, rechts ist schwul

    Linksträger
    uli123

    uli123

    10. July 2013 um 17:21

    Legt der Bräutigam von Janas Cousine sein Gemächt in der Unterhose rechts ab? Dann wäre er ausweislich pseudowissenschaftlicher Erkenntnisse schwul und Jana könnte die Hochzeit der ihr verhassten Nora platzen lassen. Diese schwierige Beweisführung geht Robert Süßemilch an. Im Falle des Gelingens würde er ausschlafen dürfen und wäre von nächtlichen Nahrungsmittelbeschaffungsfahrten befreit, zu denen die hochschwangere Jana ihn hormonbedingt nötigt. Peinlichkeiten, Fettnäpfchen, Verzweiflungstaten, Missverständnisse und Missgeschicke bestimmen fortan Roberts Leben.   Die Geschichte ist sehr witzig geschrieben. Der Ich-Erzähler Robert erweckt geradezu Mitleid. In seinem Bemühen, Falcos vermeintliche Homosexualität nachzuweisen, erträgt er stoisch so manche Erniedrigung. 314 Seiten, unterteilt in vier Hauptteile und kurze Kapitel, die jederzeitige Leseunterbrechungen erlauben, bereiten Lesevergnügen pur. Das Buch ist dem Genre Comedy-Roman zuzuordnen, derer es in jüngerer Zeit zwar schon recht viele gibt, das aber durch Sprachwitz, Wortkreationen und verballhornte Redewendungen des Autors individuellen Charakter hat. Die Vorgängerbände „Weichei“ und „Nasenduscher“ muss man nicht zuvor gelesen haben, um diese in sich abgeschlossene Geschichte verstehen zu können.   Ich spreche eine uneingeschränkte Leseempfehlung für Frau und auch Mann aus.

    Mehr
  • Die hormongesteuerte Karmaschere oder auf der Suche nach der sexuellen Ausrichtung

    Linksträger
    Glanzleistung

    Glanzleistung

    08. July 2013 um 11:20

    LINKSTRÄGER Tim Bolz     Bevor man das Buch nicht gelesen hat kann man sich unter einem „Linksträger“ wahrscheinlich nicht viel vorstellen. Kurzum es ist eine Offenbarung. Dieses Buch ist der Hammer. Selten so gelacht. 4 Teile erleichtern die Übersicht und die kurzen Kapitel machen den Roman zu einem Pageturner. Robert Süßemilch der Protagonist des Buches tritt von einem Fettnapf in den nächsten und meint es doch dabei nur gut. Seine Freundin Jana ist hochschwanger, ihre Cousine Nora allerdings auch. Ein kleiner Familienzwist zwischen Neid, alten Ungeklärtheiten und der Frage der Fragen, nämlich ob Noras zukünftiger Mann schwul sei, beginnt. Und um das rauszubekommen ist Robert und Jana kein Weg zu weit und kein Aufwand zu groß. Ob der fingierte Gottesdienst in einer völlig fremden Gemeinde oder der Familienbesuch in Pfiffelbach, hier kommt garantiert jeder auf seine Kosten. Dabei spielt der Autor mit so viel Charme, Wortwitz und neuen Wortkreationen, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand geben mag. Man muss den tollpatschigen, kreativen und hilfsbereiten Robert einfach gern haben. Ein tolles Buch zum Verschenken, selbst immer wieder lesen und nicht nur für werdende Eltern ganz besonders geeignet.  

    Mehr
  • weitere