Tim Butcher Blood River

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blood River“ von Tim Butcher

Tim Butcher, Kriegsberichterstatter und Afrikakorrespondent, reist auf den Spuren der Entdecker des 19. Jahrhunderts entlang Afrikas mächtigstem Strom. Allen Warnungen zum Trotz durchmisst er allein den Kongo, getrieben von dem Wunsch, sich ein eigenes Bild von einem Land zu machen, das in Krieg und Chaos versinkt. Entstanden ist ein mutiger, ergreifender Augenzeugenbericht über Leben und Überleben in einer der am schwersten zugänglichen Regionen Afrikas.

Stöbern in Sachbuch

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

Gehen, um zu bleiben

Ein wirklich tolles Buch, das mir das ein oder andere Reiseziel echt schmackhaft gemacht hat. Hat mir sehr gefallen :)

missricki

Gemüseliebe

Tolle neue Ideen für vegetarische Gerichte, die einfach und für jedermann nachkochbar sind.

niknak

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Blood River" von Tim Butcher

    Blood River

    Dunia

    22. August 2011 um 18:43

    Tim Butcher versucht die Reise des 'Erstentdeckers' Stanley im 19. Jhrd. im Jahre 2004 nachzureisen und stellt fest, dass das eigentlich reiche Riesenland vollkommen mißbraucht wurde und sich total zurück entwickelte. Nur noch Ruinen der Kolonialherrschaft der Belgier sind urwaldüberwuchert zu finden und die Menschen finden als einzigen Schutz vor all den Mördern die Flucht in den Busch.

  • Rezension zu "Blood River" von Tim Butcher

    Blood River

    sabatayn76

    06. February 2011 um 16:27

    Die Verlockungen der Fremden Inhalt: Auf den Spuren der Entdecker des 19. Jahrhunderts folgt Tim Butcher dem zweitlängsten und wasserreichsten Strom Afrikas und schildert die blutige Geschichte des Kongo - eine Geschichte maßloser Ausbeutung und entsetzlicher Gräueltaten. Für seine abenteuerliche Reise nimmt der Autor zahlreiche Entbehrungen und Gefahren in Kauf und verwirklicht seinen großen Traum von der Erkundung des Kongo im 21. Jahrhundert. Nichts ist einfacher als zu Zeiten der Expeditionen von Livingstone oder Stanley und der Kolonisierung durch die Belgier. Wo es im 20. Jahrhundert eine funktionierende Infrastruktur gab, ist heute kein sicherer und unkomplizierter Transport mehr möglich. Der Kongo hat die modernen Zeiten bereits hinter sich gebracht – 'Großväter kannten die Moderne besser als ihre Enkel'. Mein Eindruck: Neben historischen Fakten und detailreichen Beschreibungen von politischen und gesellschaftlichen Hintergründen entwirft der Autor ein faszinierendes Bild eines Landes, das in völliger Anarchie versunken ist, in dem nichts mehr funktioniert, in dem einzig Gewalt und Korruption blühen und fortbestehen. 'Blood River' liest sich spannend und unterhaltsam wie ein Roman, ist jedoch sehr viel mehr - ein packender Tatsachenbericht, eine Reisebeschreibung, ein Wiederaufleben des kolonialen Kongo, eine Einführung in politische Zusammenhänge und letztendlich ein Armutszeugnis für die westliche Welt. Mein Resümee: 'Blood River' nimmt den Leser mit auf eine Reise ins Herz der Finsternis. Man nimmt die Schwüle, den Schmutz, die Gefahr förmlich wahr, spürt die Verzweiflung, die Ohnmacht, die Einsamkeit und die Hoffnungslosigkeit. Ein großartiger Beitrag zu einem reichen Land, das dennoch zu einem der ärmsten Staaten der Welt gehört. Eine Reise an einen Ort, den die Welt bereits vergessen hat. Literaturempfehlungen: Beim Thema 'Kongo' darf eine Empfehlung von Conrads 'Herz der Finsternis' selbstverständlich nicht fehlen. Wen das Thema der Kolonisierung und der Verbrechen der Europäer interessiert, sollte 'Durch das Herz der Finsternis' von Sven Lindqvist lesen. Wer mehr über Entdeckungsreisen in Afrika erfahren möchte, dem sei 'Reisen ins innerste Afrika 1795 - 1806' von Mungo Park ans Herz gelegt. Mungo Parks Reisen dienten auch als Vorlage für T.C. Boyles 'Wassermusik'.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks