Tim Curran

 3,8 Sterne bei 296 Bewertungen
Autor von Zerfleischt, DEAD SEA - Meer der Angst und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Tim Curran

Tim Curran lebt mit seiner Frau und drei Kindern in Escanaba/Michigan, USA. Er ist einer der begabtesten neuen Horrorautoren. Sein Werk zeichnet sich durch eine morbide Faszination am Verfall und Tod aus.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches BIOTERROR (ISBN: 9783958356092)

BIOTERROR

Erscheint am 30.11.2021 als Taschenbuch bei Luzifer-Verlag.

Alle Bücher von Tim Curran

Cover des Buches DEAD SEA - Meer der Angst (ISBN: 9783865522559)

DEAD SEA - Meer der Angst

 (29)
Erschienen am 29.10.2013
Cover des Buches Der Leichenkönig (ISBN: 9783865525260)

Der Leichenkönig

 (26)
Erschienen am 27.02.2017
Cover des Buches Blackout - Im Herzen der Finsternis (ISBN: 9783958351066)

Blackout - Im Herzen der Finsternis

 (23)
Erschienen am 02.10.2019
Cover des Buches Skin Medicine - Die letzte Grenze (ISBN: 9783958350281)

Skin Medicine - Die letzte Grenze

 (21)
Erschienen am 08.01.2015
Cover des Buches LEVIATHAN / KOPFJÄGER (ISBN: 9783958350090)

LEVIATHAN / KOPFJÄGER

 (16)
Erschienen am 25.09.2014
Cover des Buches SKULL MOON (ISBN: 9783958351394)

SKULL MOON

 (10)
Erschienen am 24.03.2016
Cover des Buches DIE WIEDERERWECKTEN DES HERBERT WEST (ISBN: 9783958353305)

DIE WIEDERERWECKTEN DES HERBERT WEST

 (10)
Erschienen am 30.04.2018
Cover des Buches Leviathan: Horror-Thriller (ISBN: 9783958350120)

Leviathan: Horror-Thriller

 (11)
Erschienen am 25.08.2014

Neue Rezensionen zu Tim Curran

Cover des Buches CLOWNFLEISCH: Horrorthriller (ISBN: B086K4P231)Scarbookss avatar

Rezension zu "CLOWNFLEISCH: Horrorthriller" von Tim Curran

Leg dich nicht mit Clowns an ...
Scarbooksvor einem Monat

Ich fand Clowns noch nie lustig, echt nicht. Besonders gruselig oder angsteinflößend auch nicht, aber in der Rolle der “Bösen” dennoch weitaus interessanter und spannender. Zumindest gab es schon den ein oder anderen Film, der mich diesbezüglich recht gut unterhalten hat.
Buchtechnisch war das gute Stück hier für mich gleich eine 2fach-Premiere, denn ich kannte weder Clowns in solchen, noch hatte ich (jaja, shame on me!) bereits etwas von Tim Curran gelesen. Ob nach dieser Story noch mehr Bücher des Autoren dazu kommen werden, das erfahrt ihr jetzt ...
Es könnte alles so kuschlig sein ...
Ein verschneites Städtchen, nette Einwohner, die sich liebevoll um ein harmonisches Miteinander bemühen, sogar eine heimelig anmutende Bar gibt es, die von einer liebreizenden Bardame geführt wird. Ja, es könnte alles so schön sein.
In einem anderen Buch vielleicht!
Denn hier ist das beständige Schneegestöber nur der seichte Vorgeschmack und Beginn dessen, was sich da draußen zunächst versteckt hält und dann immer näher heran rückt, um dann in aller Bösartigkeit zuzuschlagen und für das ein oder andere kleine Gemetzel & blutige Spektakel zu sorgen.
Ich meine, eine Kleinstadt, die während eines Schneesturms von bösen ... Clowns aufgesucht und angegriffen wird? Hallooho? Klingt erstmal ziemlich schräg – und wenig glaubhaft, richtig?
Das denken auch einige der Einwohner, als es die ersten Toten gibt und die lustigen Genossen in den (teils) bunten Kostümen gesichtet werden. Gibt es doch nicht!
Doch, gibt es wohl und das erfahren die Bewohner schneller als ihnen lieb ist, denn die Pappnasengesellen haben nicht vor, auch nur einen von ihnen überleben zu lassen ... und dabei haben sie ganz gute Karten, denn sie sind nicht nur einfach kostümierte Menschen, denen aus einer Schnapslaune heraus spontan in den Sinn kommt, eine Stadt auszulöschen. Nein, dahinter steckt einiges oder sagen wir besser “Etwas “ mehr. Und was das ist, das findet am besten selbst heraus. Macht euch aber darauf gefasst, dass sich die “Spaßvögel” einiges einfallen lassen, um die Menschen an der Nase herum zu führen ... und es so richtig krachen lassen.
Wie mag dieser scheinbar doch recht ungleiche Kampf ausgehen? Wem kann man noch trauen, wenn sich selbst die Menschen auf einmal seltsam verhalten, die man schon ewig kennt? Wo kann man sich schützen und vor allem wie? Was zur Hölle stinkt denn da nur so? Woher kommen diese Clowns überhaupt und wieso tun sie das alles? Fragen, Fragen ... und wieder Fragen. Und auch hier bekommt man Antworten, wenn man tapfer bist zum Ende durchhält. Zumindest halbwegs, denn ein paar Fragezeichen blieben am Ende doch zurück, die ich gern für mich beantwortet und mir hier und da gern ein wenig mehr “Hintergrund” und Tiefe gewünscht hätte.
Ob das angemessen ist, gute Frage! Denn klar kann man darüber hinweg sehen, wenn man sich mit viel Splatter & Slasher Momenten zufrieden gibt, denn die sind wiederum richtig gut gelungen, en masse vorhanden und lesen sich, als würde man sich einen eben solchen Film anschauen. Zum Abschalten (im Sinne von entspannen usw.) also richtig, fürs oder zum Köpfchen beanspruchen zu wenig, aber dennoch sehr unterhaltsam und kurzweilig.
Alles in allem eine runde Sache, mit ganz minimalen Abzügen was, wie erwähnt, Tiefe und Hintergrund angeht, und auch Richtung Ende wurde es mir ein bisschen ZU “drüber” und abgedreht, aber wenn ich den Stimmen glauben mag (soll), die mir von anderen Büchern des Autoren erzählten, dann ist das wohl in seinen Werken meistens oder immer so und man muss das mögen ... oder eben nicht.
Ich werde es herausfinden, denn “Clownfleisch” war sicherlich nicht das letzte Buch des Autoren für mich.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches CLOWNFLEISCH (ISBN: 9783958355170)Janko-Unchaineds avatar

Rezension zu "CLOWNFLEISCH" von Tim Curran

TIM CURRAN - Clownfleisch
Janko-Unchainedvor 10 Monaten

Tim Curran - Clownfleisch
(Luzifer Verlag)

 - eiskalter, beißender und blutgeifernder Horror-Trip ohne Wiederkehr -

 

Ein eiskaltes, tobendes Monster in Form eines Blizzards, fegt über das kleine Örtchen Craw Falls, im US-Bundesstaat South Dakota hinweg. Es hat etwas im Gepäck, das den Schneesturm als Tarnung benutzt. Als Tarnung um in aller Ruhe auf Jagd zu gehen. Jagd auf Menschen!


Ex-Soldat und Hillbilly Milford "Mil" Zeiss ist mit Angeln auf dem Eis des Crow Lakes, im hohen Norden des Landes, beschäftigt. Die Fische beißen im Sekundentakt, doch Mutter Natur macht ihm einen Strich durch die Rechnung. Ein Blizzard zieht auf und so macht sich Mil mit seinem Snowmobil auf zum nahegelegenen Festland. Als er auf ein Hindernis kracht, reißt es ihn erbarmungslos von seinem motorisierten Schlitten. Was er dann erlebt, hätte sich Milford Zeiss in seinen kühnsten Träumen nicht vorzustellen vermocht, denn plötzlich geht ein Clown inmitten des extremen Schneetreibens auf ihn los.
 

Im selben Moment fährt Sheriff Will Teague die Nebenstraßen der Stadt ab. Er muss dafür sorgen, dass der Schneepflug zwischen all den geparkten Autos ungehindert durchkommt. Doch die Trunkenbolde im "Broken Bottle" kommen ihm nicht gerade sonderlich entgegen. Dann stürzt Beebe Chandliss in die Kneipe und faselt etwas von einer zerfetzten Leiche...

- Die brauchen hier keinen Sheriff, die brauchen einen verdammten Psychiater -

 Zur gleichen Zeit befindet sich Gina Keller auf dem Rückweg von ihren Bruder Tubb, der in Vermillion wegen Trunkenheit am Steuer im Gefängnis sitzt. Auf der Strecke nach Craw Falls schneit und stürmt es dermaßen, dass sie sich dazu gezwungen sieht, langsam zu fahren. Trotz ihrer Anspannung und Vorsicht erfasst Gina etwas mit ihrem Fahrzeug. Sie traut ihren Augen kaum, doch es gibt keinen Zweifel darüber, dass sie soeben einen Clown überfahren hat. Fortan legt sich eine irre und bitterkalte Nacht des Terrors, der Folter und des Mordens über das verschlafene Örtchen Craw Falls.

 

Der heute in Escanaba, Michigan lebende Horror-, Krimi- und Western-Autor Tim "Corpse King" Curran hat seinen neuesten, 400 Seiten umfassenden Psycho/Splatter Horror "Clownfleisch", welcher am 30.09.2020 im Luzifer Verlag erschien und zu Beginn des Milleniums spielt, in der Gegenwartsform verfasst. Sein eiskalter, beißender und blutgeifernder Horror-Trip ist von Anfang an auf Hochspannung getrimmt, besitzt eine bedrückende Aura und ein sogartiges Charisma. Die kurzen, actiongeladenen Kapitel lesen sich flüssig und bergen aufgrund der derben und grobschlächtigen Erzählweise einen makabren, zugleich belustigten Unterton, der das Kopfkino ohne große Umschweife in Gang zu setzen vermag. Currans Skizzierungen seiner liebenswerten, bis beißend komischen Charaktere, baut sich durch deren Handlungen und die örtlichen Gegebenheiten in ausreichendem Maße auf. Der Autor verstärkt das beklemmende Gefühl der bitteren Kälte, die Wildheit des Sturms, das immense, unaufhörliche Schneetreiben und die Gefahren, die auf die einzelnen Protagonisten lauern immer weiter, um ein mulmiges Unwohlsein beim Leser hervorzurufen. Die Clowns sind weit mehr als nur Clowns. Sie verwirren den Geist, sorgen für mächtig Wirbel und halten die Stadt in Atem. Die Dorfbewohner, die sich untereinander mehr oder minder gut kennen, werden immer nervöser und hören merkwürdige, zu ihrer jeweiligen Situation nicht passende Geräusche, bevor der Meister des derben Horrors sie zum Sterben antreten, oder den ein oder anderen noch mal glimpflich davon kommen lässt. Schlag auf Schlag bringt der "Corpse King" seine Horror-Elemente zum Einsatz. Der spannungs- und actiongeladene Horror entwickelt dadurch einen wahnsinnigen Drive, sodass es einem schwerfällt, ihn wieder aus der Hand zu legen.

 

Als Sheriff Will Teagues Kollege Olly "Peanut" Pease nachts auf einem Spielplatz auf einen großen, bärtigen und schwer bewaffneten Mann namens Clegg trifft, der ihm erzählt, dass er Fleischfresser jagt, bricht die verrückteste aller Höllen über Craw Falls herein. Zerfetzte, ausgeweidete und bis zur Unkenntlichkeit entstellte Leichen, die anscheinend von irren, nach Blut geifernden und Fleisch fressenden Clowns mit langen Krallen und rasiermesserscharfen Zähnen angefallen wurden, säumen die schneeverwehten Straßen in und rund um das (noch) 3.000 Seelen zählende Örtchen. Es gibt kein Entkommen. Für niemanden. Ist der zwischenzeitlich inhaftierte Clown-Jäger Clegg die letzte Chance für Sheriff Teague, seinen Kollegen Peanut und die restlichen Einwohner von Craw Falls?

 

- Alles in allem ist es ein sicheres, nettes, überschaubares Örtchen. Gleichzeitig ist es aber auch ein absolutes Scheißloch ... eine Sackgasse, in der man seine Hoffnungen und Träume begräbt wie ein Opfer von plötzlichem Kindstod im Herbst. -

 Tim Curran bemächtigt sich einer, der jeweiligen Situation angemessenen, intelligent eingesetzten, aber nicht allzu hochtrabenden Sprache. Der im Laufschritt erzählte Plot ist zwar nicht sonderlich tiefgründig, steigert sich aber in seiner schonungslosen Brutalität und seinem bildgewaltigen, tiefschwarzen Humor, je weiter man in ihn vordringt. Es ist auch ein gewisser Ekelfaktor vorhanden, der, wie im Horror-Genre üblich, durchaus auch mal ausgereizt, aber selten überreizt wird. Der nervenaufreibende Sturm, die unerbittliche Kälte, die zermürbende Angst vor der unterschwelligen Gefahr und letztlich die furchteinflößenden Seelenräuber in Form von grauenhaften, unförmigen, entstellten, eitrig-faulig nach Tod und Verwesung stinkenden Clowns sind allgegenwärtig. Die Verrückten oder die Trunkenbolde, die jetzt noch im "Broken Bottle", dem "Whistle Stop" oder sonst wo unterwegs sind, sehen sich einer nie dagewesenen Gefahr gegenüber. Aber auch zu Hause ist keiner vor dem schlimmsten Albtraum der Geschichte Craw Falls gefeit. Denn der irrsinnige Blizzard fegt weiterhin über Craw Falls hinweg und hinterlässt dabei nicht nur Unmengen an Schnee, sondern auch eine ganze Menge Leichen. Dass mir der phantastische Horror Roman "Clownfleisch" mit seinem grausamen, doch unterschwelligen Humor, dem unappetitlich eleganten Wortwitz, sowie seiner verstörenden, spannungsgeladenen Brutalität dermaßen viel Spaß bereiten würde, hätte ich im Vorfeld nicht erwartet. Trotz des Themas "Clowns", das ich anfangs für eher schwach und wenig inspirierend gehalten hatte, ist Tim Currans Umsetzung allererste Sahne. Both thumbs up!!! "Clownfleisch" war mein erster Roman von Tim Curran, aber definitiv nicht mein letzter!


(Janko)

 http://www.corpseking.com/

https://www.facebook.com/tim.curran.77


Brutalität: 88/100
Spannung: 93/100
Action: 95/100
Unterhaltung: 94/100
Anspruch: 26/100
Humor: 32/100
Sex/Obszönität: 35/100

LACK OF LIES - Wertung: 91/100

Link zur Buchseite des Verlags: https://luzifer-verlag.de/titel/1586

Tim Curran - Clownfleisch
 Horror

Verlag: Luzifer Verlag
ISBN 978-3958355170
400 Seiten
Originaltitel: Clownflesh
Broschiert: 13,95 €
 Erscheinungsdatum: 30.09.2020

 

Leseprobe (Button nutzen): https://luzifer-verlag.de/leseprobe/1586

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches CLOWNFLEISCH: Horrorthriller (ISBN: B086K4P231)B

Rezension zu "CLOWNFLEISCH: Horrorthriller" von Tim Curran

Ein Muss für für Fans von bösen Horrorgeschichten
binesbuecherweltvor einem Jahr

Das Buch spielt in dem eingeschneiten Örtchen Craw Falls, ein perfekter Schauplatz für ein solch blutiges Szenario. Dabei liebe ich den Schreibstil von Tim Curran, der mit viel Liebe zu Abstrusen, Brutalen und Blutigen einen fast schon atmosphärischen Horror-Alptraum erschaffen hat. Mich konnte nicht jede Clownszene überzeugen, vor allem am Anfang dachte ich, es läuft fast immer nach demselben Schema ab, aber so ist es nicht, das Vorgehen der Clowns ändert sich mit Verlauf der Geschichte, es wird immer skurriler und immer böser. Ein bisschen erinnert das Buch natürlich an Stephen Kings Pennywise, nur das dieses hier eine Nummer härter ist. Die Geschichte ist definitiv nichts für schwache Gemüter, aber mich hat es gut unterhalten und deswegen gibt es von mir eine klare Leseempfehlung an alle Freunde des Horrors.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Um seinem Namen alle Ehre zu geben, möchte der LUZIFER Verlag euch zu einer waschechten Horror-Lesung einladen. Der Name Tim Curran zählt ja als Garant für absoluten Nervenkitzel (so munkelt man) …
Für die Leserunde vergeben wir 10 E-Books im EPUB oder MOBI-Format.
SKIN MEDICINE ist nichts für schwache Nerven, deshalb möchten wir auch ausdrücklich darum bitten, von der Teilnahme abzusehen, wenn ihr etwas zarter besaitet seid ;)

Inhalt: Etwas unaussprechlich Böses wandelt durch die Utah-Territorien im Jahre 1882. Bürgerkriegsveteran und Kopfgeldjäger Tyler Cabe, der seinen Lebensunterhalt mit der gnadenlosen Verfolgung von Straftätern bestreitet, muss nun etwas jagen, das die Vorstellungskraft eines lebendigen Menschen bei weitem übersteigt.

Der Autor: Tim Curran lebt in Michigan und ist Autor der Romane SKIN MEDICINE, HIVE, DEAD SEA, SCULL MOON. Seine Kurzgeschichten sind in Zeitschriften wie City Slab, Flesh&Blood, Book of Dark Wisdom und Inhuman sowie Anthologien wie FLESH FEAST, SHIVERS IV, HIGH SEAS CTHULHU und VILE THINGS erschienen. 

Tim Curran - Der Choreograph des Grauens!

Wir freuen uns sehr auf eure Teilnahme und sind sehr gespannt, ob Tim euch das Gruseln lehren kann.
82 BeiträgeVerlosung beendet
LUZIFER_Verlags avatar
Letzter Beitrag von  LUZIFER_Verlagvor 6 Jahren
Oh, danke schön ;) Das freut uns aber sehr!

Community-Statistik

in 295 Bibliotheken

von 105 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks