Tim Eckhaus

 4,4 Sterne bei 42 Bewertungen
Autorenbild von Tim Eckhaus (©privat)

Lebenslauf von Tim Eckhaus

Tim Eckhaus wurde unter anderem Namen, völlig nackt und ohne Geld auf dem Planeten Erde geboren. Zunächst konnte er nicht sprechen, also begann er gleich mit dem Schreiben. Leider gelang es ihm nie, sich selbst und die Welt allzu ernst zu nehmen. Daher verfasst er heute ironisch-heitere Texte und romantische Komödien.

Alle Bücher von Tim Eckhaus

Cover des Buches Männerlügen maßgeschneidert (ISBN: 9783960878681)

Männerlügen maßgeschneidert

 (18)
Erschienen am 05.09.2019
Cover des Buches Man(n) lügt so gut man kann (ISBN: B08FMRWDNB)

Man(n) lügt so gut man kann

 (15)
Erschienen am 10.09.2020
Cover des Buches Echt jetzt? (ISBN: 9783958247543)

Echt jetzt?

 (9)
Erschienen am 01.06.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Tim Eckhaus

Cover des Buches Man(n) lügt so gut man kann (ISBN: B08FMRWDNB)LittleReadingPrincesss avatar

Rezension zu "Man(n) lügt so gut man kann" von Tim Eckhaus

In den Fängen der lieben Lügen
LittleReadingPrincessvor 6 Monaten

Erst erfolgreich im Marketing tätig, wird Stefan überraschend arbeitslos. Und das genau zu dem Zeitpunkt, als er die hübsche Isabelle beeindrucken möchte. Als er sie zufällig beim Arbeitsamt wieder trifft, wo sie verzweifelt auf der Suche nach Näherinnen ist, beginnt die große Lügerei. Spontan behauptet Stefan, er sei Inhaber einer erfolgreichen Jobvermittlungs-Agentur. Von dem Moment an, verrennt er sich der Liebe wegen immer tiefer in seinen Lügen.

Humorvoll und verzwickt romantisch, erzählt das Buch eine verlogen ehrliche Liebesgeschichte. Der Schreibstil des Autors hat mich sehr gefesselt und nicht nur einmal zum Schmunzeln gebracht. Eine sehr lustige Geschichte für jeden zu Empfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Man(n) lügt so gut man kann (ISBN: B08FMRWDNB)buchgestapels avatar

Rezension zu "Man(n) lügt so gut man kann" von Tim Eckhaus

Witzig gemacht, stellenweise aber auch echt überzogen
buchgestapelvor 7 Monaten

Worum geht’s?

Mit Anfang dreißig ist Stefan Brandner die Karriereleiter bereits so weit nach oben geklettert, dass er seinen Absturz gar nicht erst kommen sieht. Als er auf dem Arbeitsamt zufällig der Liebe seines Lebens begegnet, kann er sich da natürlich keine Blöße geben und erfindet kurzerhand eine erfolgreiche Personalvermittlungsagentur, als deren Leiter er sich gleich mit vorstellt. Doch mit dieser kleinen Lüge bringt er eine ganze Kette an Ereignissen ins Rollen, die ihm nicht nur einiges an Improvisationsgeschick abverlangen, sondern auch ein immer größer werdendes Lügengerüst erfordern.


Meine Meinung

Dieses Buch hat mich stellenweise tatsächlich sehr zwiegespalten zurückgelassen, was mich angesichts der eigentlich sehr unterhaltsamen Handlung wirklich verwundert hat.

Der Einstieg ist mir wirklich leicht gefallen, da man sich im Setting gut zurechtfinden konnte und kaum anspruchsvolle Erklärungen geliefert werden mussten.

Stefan als Protagonist blieb für meinen Geschmack etwas zu platt und eindimensional, auch wenn sich die übrigen Charaktere in diesem Punkt nicht wirklich besser geschlagen haben. Das hohe Erzähltempo hat an dieser Stelle zwar für einen tollen Lesefluss gesorgt, wirklich Zeit um sich näher mit den Charakteren zu beschäftigen hatte man als Leser so aber eben nicht. Meinen Geschmack hat das nicht wirklich getroffen, auch wenn mich die Komik der Handlung ein wenig für den Mangel an Charakterentwicklung entschädigt hat.

Meine Probleme hatte ich tatsächlich mit der Figur Heinrich als Antagonist. Zu Anfang war seine Art ja noch ganz witzig, je weiter ich aber in der Geschichte gekommen bin, desto seltsamer fand ich ihn und seine Rolle in diesem Buch. Insbesondere seine spezielle Erfindung, die einen Großteil zur Entwicklung der Handlung beigetragen hat, fand ich dann doch etwas arg überspitzt dargestellt.

Als lockeres Buch für zwischendurch kann man diese Geschichte sicherlich in die Hand nehmen, an mancher Stelle muss man dann aber doch das ein oder andere Auge zukneifen und sich eher auf die Situationskomik der Handlung als auf die Authentizität der Charaktere und ihres Verhaltens konzentrieren.


Fazit

Die Idee hinter dieser Geschichte hat mir vom Grundprinzip her auf jeden Fall gefallen. Einige Szenen waren wirklich witzig gemacht und konnten mich zum Lachen bringen, an anderer Stelle waren mir manche Wendungen dann aber doch zu überzogen und verkürzt dargestellt, um mich begeistern zu können.

Dafür gibt es von mir dreieinhalb Bücherstapel.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Man(n) lügt so gut man kann (ISBN: B08FMRWDNB)Solengelens avatar

Rezension zu "Man(n) lügt so gut man kann" von Tim Eckhaus

Leichte Lektüre
Solengelenvor 9 Monaten

Beschreibung:

Wenn eine Notlüge das ganz große (Liebes-)Chaos mit sich bringt ...

Der humorvolle Roman für Fans von Tommy Jaud

Der eben noch erfolgreiche Marketing-Guru Stefan Brandner ist plötzlich arbeitslos und pleite. Kaum einer hat Anfang 30 schon so viel erreicht wie er – inklusive einer überraschend großen Anzahl an Feinden in der Branche. Nachdem er auch noch seinen teuren Porsche zu Schrott gefahren hat, bleibt ihm nur mehr der Weg zum Arbeitsamt. Dort trifft er Isabelle, in die er sich sofort verliebt. Um vor seiner Angebeteten nicht als Verlierer dazustehen, gibt er vor, eine Personalvermittlungsagentur zu leiten. Praktischerweise sucht Isabelle Arbeitskräfte für das Mode-Label ihres Vaters und will gleich Stefans Dienste in Anspruch nehmen. Und so kommt es, dass sich das kleine in ein großes Fettnäpfchen verwandelt. Wird Stefan seine Lüge offenbaren müssen, oder kann er seine Traumfrau doch noch für sich gewinnen?


Fazit:

Die Charaktere, ob sympathisch oder unsympathisch, sind anschaulich beschrieben. Stefan ist zu Beginn nicht wirklich sympathisch. Da war ich ein bisschen schadenfroh. Als er sich Knall auf Fall verliebt, konnte man ihn eigentlich umbenennen in Baron Münchhausen, wobei der es besser konnte. 😉 Im Laufe der Geschichte ändert sich dann einiges. Die flüssige und leichte Schreibweise macht es leicht, durch die Geschichte zu kommen. 


Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Wenn eine Notlüge das ganz große (Liebes-)Chaos mit sich bringt ... schnapp dir jetzt eines von 20 Freiexemplaren im ePub- oder mobi-Format!

*** LESERUNDE ZU HUMORVOLLEM LIEBESROMAN ***
Wenn eine Notlüge das ganz große (Liebes-)Chaos mit sich bringt ...

Liebe Liebesroman-Fans,

ihr möchtet erfahren um was für eine Notlüge es sich handelt und wieso sie zu einem großen Chaos führt? Dann bewerbt euch jetzt um eines von 20 Freiexemplaren im ePub- oder mobi-Format zum Mitlesen und Mitrezensieren!

Beantwortet uns einfach diese Frage: Was sagst du? Dürfen Männer auch mal Schwäche zeigen?

Darum geht es: Der eben noch erfolgreiche Marketing-Guru Stefan Brandner ist plötzlich arbeitslos und pleite. Kaum einer hat Anfang 30 schon so viel erreicht wie er – inklusive einer überraschend großen Anzahl an Feinden in der Branche. Nachdem er auch noch seinen teuren Porsche zu Schrott gefahren hat, bleibt ihm nur mehr der Weg zum Arbeitsamt. Dort trifft er Isabelle, in die er sich sofort verliebt. Um vor seiner Angebeteten nicht als Verlierer dazustehen, gibt er vor, eine Personalvermittlungsagentur zu leiten. Praktischerweise sucht Isabelle Arbeitskräfte für das Mode-Label ihres Vaters und will gleich Stefans Dienste in Anspruch nehmen. Und so kommt es, dass sich das kleine in ein großes Fettnäpfchen verwandelt. Wird Stefan seine Lüge offenbaren müssen, oder kann er seine Traumfrau doch noch für sich gewinnen?

Erste Leserstimmen: 
„Unterhaltsam und mit viel Wortwitz, von der ersten bis zur letzten Seite!“
„Tim Eckhaus' Schreibstil ist spritzig, witzig und lässt sich locker lesen.“
„Das E-Book ist humorvoll und kurzweilig, genau das Richtige wenn man z.B. gute Unterhaltung für den Urlaub sucht.“
„Der Roman glänzt vor allem durch seinen Humor, aber auch die Liebe kommt nicht zu kurz!“
„Trotz seiner Lügen ist Stefan ein angenehmer Charakter, den ich wirklich gerne mochte.“

Über den Autor: Tim Eckhaus wurde unter anderem Namen, völlig nackt und ohne Geld auf dem Planeten Erde geboren. Zunächst konnte er nicht sprechen, also begann er gleich mit dem Schreiben. Leider gelang es ihm nie, sich selbst und die Welt allzu ernst zu nehmen. Daher verfasst er heute ironisch-heitere Texte und romantische Komödien.

Hier gibt es eine kostenlose Leseprobe
Und hier eine kostenlose Hörprobe

Viel Glück und toi, toi, toi wünschen euch
Annika und euer dp-Team

105 BeiträgeVerlosung beendet

Wenn eine Notlüge das ganz große Chaos mit sich bringt ... Der neue humorvolle Roman von Tim Eckhaus ist da: Bewirb dich jetzt für eines von 20 Freiexemplaren im ePub- oder mobi-Format!

*** ACHTUNG, ACHTUNG: HUMORVOLLES LIEBESCHAOS ***
Wenn eine Notlüge das ganz große Chaos mit sich bringt ...

Liebe Bücherfans,  

manchmal reicht nur eine klitzekleine Unwahrheit, damit sich ein riesiger Sog daraus entwickelt - genauso geht es Stefan, der eigentlich nur seine Angebete beeindrucken wollte ... Aber denkste, die Folgen haben es in sich! Wenn ihr wissen wollt, was Stefan alles erwartet, dann bewerbt euch jetzt um eines von 20 Freiexemplaren im ePub- oder mobi-Format zum Mitlesen und Mitrezensieren!

Beantwortet uns einfach diese Frage: Wann sind Notlügen okay?

Darum geht es: Ein echter Mann darf sich nicht blamieren, schon gar nicht vor einer Frau! Und so kommt es, dass sich die kleine Notlüge des Marketing-Gurus Stefan in ein großes Fettnäpfchen verwandelt. Das alles, nur um vor seiner angebeteten Isabelle nicht als Verlierer dazustehen. Als Stefan unter unglücklichen Umständen im Arbeitsamt auf Isabelle trifft, will er sie auf jeden Fall beeindrucken, deswegen gibt er vor, eine Personalvermittlungsagentur zu leiten. Praktischerweise sucht Isabelle Arbeitskräfte für das Modelabel ihres Vaters und will gleich Stefans Dienste in Anspruch nehmen. Doch anstatt sich über den neuen Auftrag zu freuen, wie Isabelle es erwartet hat, gerät Stefan ins Straucheln. Wird er seine Lüge offenbaren müssen, oder kann er seine Traumfrau doch noch für sich gewinnen?

Erste Leserstimmen:
„ein lustiger und spannender Roman, der Lust auf mehr macht“
„der super flotte Sprachstil hat mir sehr gefallen und macht die Geschichte noch besser“
„ein einzigartiger Humor, der aber genau meinem Geschmack entspricht“
„die Geschichte könnte direkt aus dem richtigen Leben gegriffen sein – einfach toll“
„trotz seiner Lügen ist Stefan ein angenehmer Charakter, den ich wirklich gerne mochte“

Über den Autor: Tim Eckhaus wurde unter anderem Namen, völlig nackt und ohne Geld auf dem Planeten Erde geboren. Zunächst konnte er nicht sprechen, also begann er gleich mit dem Schreiben. Leider gelang es ihm nie, sich selbst und die Welt allzu ernst zu nehmen. Daher verfasst er heute ironisch-heitere Texte und romantische Komödien.

Hier gibt es eine kostenlose Leseprobe: https://www.digitalpublishers.de/2019/08/leseprobe-maennerluegen-massgeschneidert/ 

Viel Glück und toi, toi, toi wünscht euch euer
dp DIGITAL PUBLISHERS-Team

167 BeiträgeVerlosung beendet

Liebe Leserinnen und Leser,

mein Name ist Tim Eckhaus – das klingt vielleicht etwas kantig (Ecke und so), aber ich bin in Wahrheit ein herzlicher, lieber Mensch. Und da sind wir auch schon mitten in meinem Roman. Denn dort geht es um die Frage: Kuschelweicher Softie oder Typ mit „Ecken und Kanten“?

Bevor ich „Echt jetzt?“ geschrieben habe, ist mir aufgefallen, dass sich viele Männer im Umgang mit Frauen seltsam verhalten. Warum ist das so? Meistens weil sie ihre Unsicherheit hinter einer eingelernten Masche verstecken. Diese mehr oder weniger genialen Taktiken kann „mann“ trainieren, und zwar bei sogenannten Pick-up-Artists, also „Aufreiß-Künstlern“.

So geht es auch meinem Romanhelden Lucas. Wirklich nett und einfühlsam, aber trotzdem ist gerade tote Hose, was sein Liebesleben betrifft. Keine will ihn. Traurig. Also besucht er, von Freunden getrieben, so einen Dating-Guru. Der sagt, er müsse härter auftreten. Lucas probiert es aus. Und siehe da, seine Traumfrau Kira scheint auf die Macho-Sprüche anzuspringen. Doch ob das mit rechten Dingen zugeht?

Ich würde mich sehr, sehr freuen, wenn Ihr an meiner Leserunde teilnehmt und mir Eure Gedanken zu dem eBook (!), in dem sich Humor und die große Liebe innig treffen, offen mitteilt.

Dotbooks verlost 10 eBooks! Und jetzt die Frage zur Teilnahme: Ihr habt ja alle schon unzählige Bücher und eBooks gelesen. Welche – Achtung – männliche Romanfigur fandet Ihr am faszinierendsten, und warum?

Beste Grüße,

Euer Tim Eckhaus

89 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks