Tim Erzberg

 3.9 Sterne bei 125 Bewertungen
Autor von Hell-Go-Land, Sturmfeuer und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Tim Erzberg

Hell-Go-Land

Hell-Go-Land

 (86)
Erschienen am 13.11.2017
Sturmfeuer

Sturmfeuer

 (35)
Erschienen am 05.03.2018
Geisterfahrt

Geisterfahrt

 (0)
Erschienen am 03.06.2019
Hell-go-Land

Hell-go-Land

 (4)
Erschienen am 12.09.2016

Neue Rezensionen zu Tim Erzberg

Neu
Hopeandlives avatar

Rezension zu "Sturmfeuer" von Tim Erzberg

Ein mehr als mächtiger Sturm zieht auf!
Hopeandlivevor 17 Tagen

Auf der Insel Helgoland verschwindet bei der diesjährigen Segelregatta ein Junge aus seinem Segelboot.
Ein Alptraum für die Eltern , sowie für die Ermittler.
Als sich kurz darauf  an den Klippen ein weiterer Todesfall ereignet, ist sich die Polizistin Anna Krüger ganz sicher: So viele Unglücke innerhalb so kurzer Zeit sind keine Zufälle.
Anna , die wieder auf ihre Heimatinsel zurückgekehrt ist , halbwegs versöhnt und auch fast, aber auch noch fast wieder auf dem Damm ist, fängt entgegen allen Erkenntnissen des LKA und auch ihres Vorgesetzten Paul  an zu ermitteln.
Dabei stößt sie auf ein mehr als tragisches Geheimnis, was seine Wurzeln in der dunklen Zeit Deutschlands hatte.
Es geht zurück zu den fürchterlichen Bombennächten von 1945, in denen die Inselbewohner ihre Heimat verloren und Helgoland seine Unschuld.
Es war mein erstes Buch von Tim Erzberger und es wird nicht mein letztes sein. "Sturmfeuer" ist der zweite Band und kann unabhängig vom ersten gelesen werden, den ich jedoch schnellstens auch lesen werde, da mir Anna sehr gefällt und ich unbedingt wissen möchte, welch schreckliches Ereignis sie im ersten Band erlebt hat.
In "Sturmfeuer" erleben wir zwei Handlungsstränge, den einen in der Gegenwart wo Anna und Paul nach dem verschwundenen Jungen und dem Mörder suchen und den in der Vergangenheit, wo wir erleben , was auf Helgoland zukommt.
Ich fand dieses Krimi sehr spannend und gelungen!

Kommentieren0
15
Teilen
Sunny225s avatar

Rezension zu "Hell-Go-Land" von Tim Erzberg

Orkan auf Helgoland
Sunny225vor einem Monat

Als begeisterte Leserin von Krimireihen war ich gespannt auf diesen ersten Band der Reihe um die Polizistin Anna Krüger. Nach Jahren kehrt sie auf ihre Heimatinsel Helgoland zurück, wo sie blutige Überraschungen erwarten. Die Insel Helgoland mit ihren roten Felsen im aufgepeitschten Meer vor schwarzem Himmel ist nicht nur ein tolles Motiv für das sehr schöne Cover der Taschenbuchausgabe, sondern auch ein geeigneter Schauplatz für einen spannenden Krimi. Da die Insel bei Orkan weder auf dem Wasser- noch auf dem Luftweg erreichbar ist, sind die drei Insel-Polizisten bei der Aufklärung der blutigen Vorkommnisse auf sich allein gestellt. Auch wenn dies keine neue Idee ist (ich denke an „Abgeschnitten“ von Fitzek und Tsokos), erhöht es die Spannung, wenn einmal auf DNA-Analyse und Auswertung von Fingerabdrücken verzichtet werden muss. Es scheint klar, dass die Ereignisse etwas mit Annas Vergangenheit auf der Insel zu tun haben. Der Autor lässt uns lange im Ungewissen, was damals geschehen ist, macht nur Andeutungen und wechselt geschickt immer wieder Ort und Zeit. Nach anfänglichen Längen, nimmt die Geschichte immer mehr Fahrt auf und bleibt bis zum Schluss spannend. Ich freue mich sehr auf die Lesung von Tim Erzberg beim Hamburger Krimifestival und auf den zweiten Band dieser Reihe, den ich mit Sicherheit lesen werde.

Kommentare: 2
0
Teilen
Ninchen2s avatar

Rezension zu "Sturmfeuer" von Tim Erzberg

Gute Fortsetzung mit ein paar Schwächen
Ninchen2vor 2 Monaten

EINE EINSAME INSEL, EINE JUNGE POLIZISTIN, EINE TÖDLICHE FALLE

Bei der diesjährigen Regatta vor Helgoland verschwindet ein Junge aus seinem Segelboot. Kurz darauf ereignet sich an den Klippen ein unerklärlicher Todesfall. 
Polizistin Anna Krüger ist sich sicher: So viele Unglücke in so kurzer Zeit können kein Zufall sein. Entgegen den Ereignissen des LKA und den Ansichten ihres Vorgesetzten Paul ermittelt Anna weiter. Dabei stößt sie auf ein tragisches Geheimnis, das weit zurückreicht - bis zu den höllischen Bombenächten von 1945, in denen die Inselbewohner ihre Heimat verloren. 

Bei diesem Buch handelt es sich um Teil 2 rund um die Polizistin Anna Krüger. Bereits in dem Vorgänger "Hell-Go-Land" von Tim Erzberg konnte ich Bekanntschaft  mit der doch recht eigensinnigen und eigenwilligen Hauptfigur machen. 
Das Buch hat mir damals schon ziemlich gut gefallen, deswegen war für mich klar, dass ich auch den weiteren Fall lesen möchte. Obwohl schon einige Zeit vergangen ist, war ich recht schnell wieder in der Story gefesselt. Der Autor hat auch in diesem Werk einen tollen Schreibstil an den Tag gelegt. Durch den Vorgänger war wie gesagt auch bereits eine Verbindung zu der Protagonistin geknüpft.

Das Cover gefällt mir nicht so gut wie beim ersten Band, tut aber dem
Inhalt keinerlei Abbruch, zumal es sich beim Covergeschmack ja auch immer nur um eine persönliche Meinung handelt.

Die junge Polizistin Anna Krüger ermittelt erneut auf Hellgoland. Ein
kleiner Junge, namens Nils, verschwindet bei der Segelregatta spurlos aus seinem Boot. Lediglich das Boot selber und die Rettungsweste des Jungen
tauchen wieder auf. Allen Mühen und Suchtrupps zum Trotz bleibt der kleine Junge verschwunden und kurze Zeit später, ereigenet sich bereits das nächste Drama. Der Vater von Nils wird tot aufgefunden. Anna glaubt natürlich nicht an Zufälle, will quasi mit dem Kopf durch die Wand, und
ermittelt wie gewohnt auf eigene Faust ohne ihre neue Kollegin Saskia und ihren Vorgesetzten Paul.

Immer wieder tauchen Kapitel auf, die Rückblicke in die Vergangenheit
(genauer gesagt in den April 1945) beschreiben, als eine Gruppe
Widerstandskämpfer sich ergeben wollte um die Inselbewohner zu retten.

Als Leser fragt man sich natürlich, was die beiden einzelnen
Handlungsstränge miteinander zu tun haben??

Polizistin Anna Krüger leidet nach wie vor unter starken Migräneanfällen, die sie selber als  „Stalin“ bezeichnet. Sie lebt oft nur von Tabletten und handelt
nicht unbedingt klar durchdacht. Dadurch bringt sie sich natürlich selber in Gefahr. Ihre Alleingänge kosten sie erneut fast das Leben und am Ende zieht ein Unwetter mit einem schlimmen Sturm auf der Insel auf ….

Ich fand den zweiten Teil rund um die Polizistin Anna Krüger durchaus
lesenswert, jedoch  für mich persönlich etwas schwächer als den ersten Teil. Man darf natürlich nicht außer Acht lassen, dass es sich bei
„Sturmfeuer“ laut Cover offiziell um einen „Kriminalroman“ handelt, während
der Vorgänger „Hell-go-land“ noch mit „Thriller“ betitelt war.
Der Autor wartet in diesem Buch mit der ein oder anderen starken neuen Figur auf und auch vom Schreibstil her hat es mir durchaus gut gefallen. Die Geschichte ließ sich flüssig und gut lesen. 
Einzig die ziemlich unüberlegten Handlungen der Hauptprotagonistin waren mir irgendwann ein wenig zu „nervig“.

Alles in allem handelt es sich aber immer noch um eine wirklich starke
Forsetzung, die als Krimi absolut lesenswert ist.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
HarperCollinsGermanys avatar

"Tim Erzberg hat ein düsteres, beklemmendes Kammerspiel geschaffen"

Brigitte (über Hell-Go-Land)


Wir von HarperCollins Germany laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Kriminalromans


"Sturmfeuer" von Tim Erzberg


ein. Bitte bewerbt euch bis zum 18.02.2018 für eines von 30 Leseexemplaren (Klappenbroschur) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.


Über den Inhalt:

Bei der diesjährigen Regatta vor Helgoland verschwindet ein Junge aus seinem Segelboot. Kurz darauf ereignet sich an den Klippen ein unerklärlicher Todesfall. Polizistin Anna Krüger ist sich sicher: So viele Unglücke in so kurzer Zeit können kein Zufall sein. Entgegen den Erkenntnissen des LKA und den Ansichten ihres Vorgesetzten Paul ermittelt Anna weiter. Dabei stößt sie auf ein tragisches Geheimnis, das weit zurückreicht - bis zu den höllischen Bombennächten von 1945, in denen die Inselbewohner ihre Heimat verloren.


Du möchtest "Sturmfeuer" von Tim Erzberg  lesen?


Dann bewirb dich jetzt bis zum 18.02.2018 um eines der 30 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von HarperCollins Germany

Zur Leserunde
HarperCollinsGermanys avatar

Ein kaltblütiger Mörder, eine unerfahrene Polizistin, eine Insel voller Opfer.

Wir von HarperCollins Germany laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Romans

"Hell-Go-Land" von Tim Erzberg


ein. Bitte bewerbt euch bis zum 21.08.2016 für eines von 20 Leseexemplaren (Klappenbroschur) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.


Über den Inhalt:

Ein roter Fels im sturmgepeitschten Meer. Darauf Deutschlands abgeschiedenster Polizeiposten. Hier ist ihre neue Dienststelle. Hier war ihr Zuhause. Bis der Albtraum über Anna Krüger hereinbrach. Kaum jemand weiß von ihrer Rückkehr nach Helgoland. Doch schon an ihrem ersten Arbeitstag erwartet sie eine grausame Überraschung, die Anna klarmacht, dass es keine Flucht vor der Vergangenheit gibt. Nicht für sie. Nicht an diesem Ort.

Du möchtest "Hell-Go-Land" von Tim Erzberg lesen?

Dann bewerbe dich jetzt um eines der 20 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von HarperCollins Germany



Zur Leserunde

Community-Statistik

in 151 Bibliotheken

auf 19 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks