Tim Frühling

 4.5 Sterne bei 11 Bewertungen
Autor von Festspielfieber, Der Kommissar in Badeshorts und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Tim Frühling

Der Kommissar in Badeshorts

Der Kommissar in Badeshorts

 (4)
Erschienen am 12.03.2015
Festspielfieber

Festspielfieber

 (4)
Erschienen am 19.05.2016
Der Kommissar mit Sonnenbrand

Der Kommissar mit Sonnenbrand

 (2)
Erschienen am 23.11.2017
Nichts kann ich mir am besten merken

Nichts kann ich mir am besten merken

 (1)
Erschienen am 25.04.2013

Neue Rezensionen zu Tim Frühling

Neu
A

Rezension zu "Festspielfieber" von Tim Frühling

Spannend bizarr und lustig
Anna_Vo_Mirlevor 2 Jahren

Klappentext: Schauspielerin und Diva Natascha Gessler, die Hersfeld nicht von Helmstedt unterscheiden kann, liegt tot in ihrer Garderobe der Stiftsruine. Kommissar Daniel Rohde und sein Team ermitteln mit Witz und Geschick – und stellen bald fest, dass die Spur zum Mörder weit in die Vergangenheit zurückreich
Meine Meinung:
Ich habe so viel gelacht bei diesem Krimi. Die Charaktäre sind wirklich super getroffen und man konnte sich gut hinein versetzen. 
Die bizarren Vorstellungen und Verhalten der einzelnen Figuren haben diesen Krimi aufgepeppt und lesenswert gemacht.
Doch wer war der Mörder? Die neidischen Kollegen? Der Hardcore-Fan aus dem Ort, oder doch jemand ganz anderes?
Es war einfach Klasse geschrieben. Ich werde mir auch die künftigen Bücher holen

Kommentieren0
0
Teilen
HEIDIZs avatar

Rezension zu "Festspielfieber" von Tim Frühling

Fieberhaft spannend
HEIDIZvor 2 Jahren

"Festspielfieber" erzählt eine Kriminalgeschichte rund um die Bad Hersfelder Festspiele. Wir sind seit 4 Jahren jedes Jahr mit dabei. Auch in diesem Jahr. Wir haben Karten für "My Fair Lady" und freuen uns schon drauf. Festspielflair und dann auch noch spannend verbreitet Tim Frühling mit seinem Kriminalroman.

 

Daten zum Buch:
=============

 

·  Broschiert: 192 Seiten

·  Verlag: Emons Verlag (19. Mai 2016)

·  Sprache: Deutsch

·  ISBN-10: 3954518090

·  ISBN-13: 978-3954518098

·  Größe und/oder Gewicht: 13,6 x 2 x 20,5 cm

 

PREIS: 10,90 Euro

 

Natascha Gessler ist Schauspielerin - sie ist eine Diva, wie sie im Buche steht. Man findet sie in ihrer Garderobe in der Stiftsruine - tod.

 

Daniel Rohde ist der Kommissar und er - gemeinsam mit seinen Kollegen - ermittelt und kommt innerhalb dieser Ermittlungen tief in die Vergangenheit. Ab und an streut der Autor Szenen aus der Vergangenheit ein, die kursiv gedruckt als solche erkannt werden.

 

Leseprobe:
========

 

"Und Sie werden hoffentlich auch verstehen, dass wir das gern in getrennten Räumlichkeiten machen würden. Frau Prohaszka, wenn Sie meiner Kollegin bitte kurz nach nebenan folgend würden."

Brigitte stand gerade auf, als Valerie mit der flachen Hand auf den Tisch schlug. "Was nehmen Sie sich denn heraus? ...

 

Gut durchdacht und spannend geschrieben - der jeweiligen Situation angepasst, authentisch lebendig. Man kann sich hinein versetzen und verstehen, wie und warum die Figuren so und nicht anders agieren. Oft wird die wörtliche Rede verwendet, die Dialoge schaffen es, mich in die Handlung zu ziehen. Spannend kurzweilige Unterhaltung hat mich eingenommen für den Krimi und ich würde mich freuen, mehr vom Autor zu lesen zu bekommen, da mir sein Schreibstil gut gefällt.

 


Kommentieren0
0
Teilen
Anteks avatar

Rezension zu "Der Kommissar in Badeshorts" von Tim Frühling

Spannung, Urlaubsfeeling und gute Laune garantiert
Antekvor 3 Jahren

Ich liebe die Regionalkrimis von Emons und auch hier habe ich wieder einmal super gelungene Unterhaltung bekommen. Der witzige Titel verspricht humorvolle Unterhaltung und die hatte ich wirklich. Der perfekte Krimi, der gute Laune macht und einen in Urlaubsstimmung versetzt.

Kommissar Daniel hat endlich Urlaub. Er möchte dem tristen Herbstwetter in Bad Hersfeld entkommen und macht sich deshalb auf ins Reisebüro. Sonne, Strand, ein bisschen flirten, das ist genau das, was er sich für die kommenden zwei Wochen erhofft. Was liegt näher als Cluburlaub auf Fuerteventura und der Club Tarango soll angeblich die ultimative Singlebörse schlechthin sein. Sonne, Strand und gutes Essen kann der Club ihm wirklich bieten, nur die Singleeulen sind leider alle jenseits der 60. So hatte er sich seinen Urlaub nicht vorgestellt und da er sich auch für das übrige Clubheisasa nicht so wirklich begeistern kann, beginnt Daniel sich bald zu langweilen. Mit der Langeweile ist aber schnell Schluss, als der Koch Dave auf ihn zukommt und ihn darum bittet, als Kommissar unauffällig zu ermitteln. Ihm lässt der Tod von Imobilienhai Lothar Hanke keine Ruhe. Dieser ist auf das Vordach geknallt und wurde dann aber von Chef Daniel und seiner rechten Hand Ellie schnellst möglich zur Seite geräumt, da beide schlechte Presse wittern und Angst um ihre Gästezahlen haben.

Der Schreibstil von Tim Frühling hat mich wirklich super gut unterhalten. Er verfügt über ausgeprägten Wortwitz und ich habe nicht nur einmal herzhaft gelacht. Daniel kann einem richtig leidtun, begegnet er hier doch ganz anders als erhofft, so einigen Dickmamsells, darf beim Mumienschieben zugucken oder muss sich mit fleischgewordenen Adipositas unterhalten. Es gibt auch genügend lustige Situationen, die das Kopfkino so richtig in Schwung bringen, bei einer Aufführung vom Dschungelbuch hatte er z.B. notgedrungen schon die ultimativ maßgeschneiderte Rolle inne. Aber neben dem ganzen Humor mangelt es auch nie an Spannung. Seine umständlichen, da undercover, Ermittlungen, bringen unglaubliches zu Tage und es gibt genügend Finten, so dass man wirklich lange am Rätselraten ist. Liebe, Selbstmord oder das liebe Geld, was ist hier das Motiv?

Daniel war mir von Anfang an super sympathisch. Ich hatte ja wirklich Mitleid mit dem Kerl, der eigentlich nicht verdient hat, dass er in solch einen Urlaub geschickt wird. Warum geschickt, da ist selber lesen angesagt. Er ist aufgeschlossen, witzig und seine Abneigung gegen Kinder kann er im Verlaufe des Urlaubs auch ablegen. Aber vor allem ist er eines, ein toller Ermittler, der sogar unter erschwerten Bedingungen zeigt, was er so alles auf Lager hat. Er ist sich auch nicht für die albernsten Sachen zu schade um zum Ermittlungserfolg zu gelangen, was ganz nebenbei natürlich auch wieder für besonders humorvolle Unterhaltung sorgt. Witzig fand ich das Kennzeichen Kind, das Daniel anfangs den letzten Nerv raubt, sich allerdings als kleiner Wunderknabe, der auch ganz anständig sein kann, entpuppt. Auch der Koch Dave war mir super sympathisch und über den Dekorateur Rayk konnte ich viel lachen.

Das Urlaubsfeeling wird toll dargestellt und auch regionale Infos über Fuerteventura fehlen nicht, Sehr gut hat mir gefallen, dass ein Blick auf das Leben der Animateure und Angestellten geworfen wird, das nicht nur Sahneschlecken ist, auch wenn es auf den ersten Blick so scheinen mag.

Alles in allem Daumen hoch und volle Leseempfehlung.

Kommentieren0
88
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks