Tim Krohn Aus dem Leben einer Matratze bester Machart

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(7)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Aus dem Leben einer Matratze bester Machart“ von Tim Krohn

Eine Matratze in den Wirren des 20. Jahrhunderts Mit einem genialen Kunstgriff öffnet Tim Krohn das breite Panorama eines von zahlreichen Erschütterungen heimgesuchten Europa auf kleinstem Raum. Ein Sternstunde der Literatur, hochoriginell, voller beglückender, tragischer und komischer Momente.Die eigentliche Hauptfigur Tim Krohns ist eine Matratze. Viele abenteuerliche Schicksale kreuzen ihren Weg: Da ist der ewige Optimist Immanuel Wassermann, der aus Anlass seiner Spontanhochzeit mit einer gerade eroberten Italienerin eine deutsche Qualitätsmatratze erwirbt und sich gegenden Rat seiner Freunde (er ist Jude, wir schreiben das Jahr 1935) mit seiner Braut nach Berlin begibt.Da sind Mirtha und Simon, die sich (es ist Nachkriegszeit) bisher nur auf ausgelegten Zeitungen betteten. Doch eben hat Mirtha die Matratze auf dem Rotkreuzbasar erstanden – und sie schlafen in dieser Nacht so gut, dass sie am nächsten Morgen beschließen, zum ersten Mal seit langer Zeit einen Tag freizunehmen, um einfach nur auszuruhen.Und 30 Jahre später trifft Giaccomo Neri auf das, was von der einst stolzen Qualitätsmatratze übrig ist. Jährlich fährt er an denselben Badeort bei Rom und hofft, dort jene unbekannte Frau wiederzutreffen, der er einmal fast einen Heiratsantrag gemacht hätte. Als er bei einem Angelausflug über Bord geht, rettet ihn – für eine Weile wenigstens – die im Meer treibende, aufgeblähte Matratze und schenkt ihm eine letzte Nacht voller Träume, die ihn mit der fremden Schönen vereinen.

Sprachlich gut, Grundidee nett - aber mit der Umsetzung, einer Ansammlung von "abgehackten" Kurzgeschichten, nicht mein Fall

— KatjaZuz

Wirklich mal etwas anderes...

— nicigirl85

Skurrile kleine Lebensgeschichte einer Matratze. Manchmal überzogen, manchmal anrührend.

— Brynawel

Stöbern in Romane

Schloss aus Glas (Filmausgabe)

Gäbe es die Möglichkeit hätte ich definitiv mehr Sterne vergeben!

Jule_Frost

Vintage

Ein wirklich aussergewöhnliches Buch!

Mira20

Der Frauenchor von Chilbury

Tolles Buch über starke Frauen in einer schwierigen Zeit!

Stephi90

Die Phantasie der Schildkröte

Ganz langsam schlürfen, äh lesen - und mit Edith er/aufwach(s)en :)

Cappukeks

Sieben Nächte

Gute Ansätze und schöne Sprache.

Lovely90

QualityLand

Bitterböse, saukomisch und einfach nur genial!

Estel90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ansammlung von Kurzgeschichten über das Leben einer Matratze

    Aus dem Leben einer Matratze bester Machart

    KatjaZuz

    06. June 2016 um 20:58

    Meine Fassung Aus dem Leben einer Matratze bester Machart kommt aus dem Diogenes Verlag und umfasst 97 Seiten. Die Matratze, die erstmals im Jahr 1935 erworben wird, trifft zwischen 1935 und 1992 auf 8 verschiedene Besitzer und wird kurzzeitig Teil deren Leben.Eine Ansammlung von Kurzgeschichten ist vermutlich die treffendste Beschreibung für das Buch. zwar haben die Vorbesitzer teilweise mit den Nachfolgern zu tun. Doch die Kurzgeschichten finden lediglich ein einziges Mal ein in sich schlüssiges Ende. Ansonsten ist es ein Ausriss eines sehr kurzen Lebensabschnitt der Personen, die auf die Matratze treffen.Sprachlich lässt sich das Buch gut lesen - und auch vom Umfang her in einem Rutsch durchlesen.Alles in allem hat mich das Buch aber leider nicht überzeugt. Die "abgehackten Kurzgeschichten" würden Potenzial für weitere Geschichten und einen großen Roman geben. Die teilweise zusammenhanglosen Geschichten haben bei mir jedoch zu keinen Begeisterungsstürmen geführt - daher (leider) nur 2 von 5 Sternen, obwohl ich mir deutlich mehr erhofft hatte.

    Mehr
  • Und was hat deine Matratze so erlebt?

    Aus dem Leben einer Matratze bester Machart

    nicigirl85

    24. November 2015 um 21:49

    Bei dem ominösen Buchtitel bin ich einfach neugierig geworden, denn was kann man schon großartig über eine Matratze schreiben? Mehr als man denkt, wie ich erfahren musste... In der Geschichte geht es nicht um den Juden Immanuel Wassermann, der per Zufall an eine Matratze kommt, sondern eben um die Matratze selbst. Wozu kann sie alles dienen und was erleben die Menschen, die sie benutzen, mit ihr? Die einzelnen Kapitel, die von 1935 bis 1992 reichen, erinnern an Kurzgeschichten, die die einzelnen Episoden der Matratze beleuchten. Sie kann als Ruhelager dienen, einen beschützen und noch vieles mehr. Mich hat am meisten die Geschichte der Kinder von Nora Weishaupt berührt, die sich mithilfe der Matratze in einer Bombennacht schützen. Die einzelnen Episoden sind sehr unterschiedlich, da wird nahezu jeder Leser etwas passendes für sich finden. Tja und zum Nachdenken regen sie außerdem an. Auch wenn es sich hier um ein recht seitenschwaches Buch handelt, so hat es doch eine Intensität, die so mancher 500-Seiten-Wälzer missen lässt. Fazit: Unterhaltung mit Tiefgang, die ich gern weiterempfehle. Ich wurde positiv überrascht.

    Mehr
  • Wenn der Kreis des Lebens sich schließt

    Aus dem Leben einer Matratze bester Machart

    michael_lehmann-pape

    10. March 2014 um 10:41

    Wenn der Kreis des Lebens sich schließt Dass diese Matratze, die jenes Hotel ganz neu angeschafft hatte, auf der Immanuel Wassermann mit der jungen Kellnerin Gioia, die er nach kurzem Kennen spontan geheiratet hat (sie „konnte seiner jungenhaften Art nicht lange widerstehen“), von ganz besonderer Qualität ist, das zeigt sich über die Jahre und Jahrzehnte hinweg bis ihn zum Ende des Buches. Kleine Geschichten sind es, die mit, auf und unter der Matratze geschehen. Kinder im Keller unter Bombenhagel 1944, Mirtha Pistorius mit ihrem Mann 1951 (auch wenn dieser meint, gar keine Matratze zu benötigen, auf jeden Fall nicht das alte Ding vom roten Kreuz), Rosi Stadler, deren Geist bereits weitgehend in anderen Gefilden als denen der Gegenwart sich aufhält und so manch anderer wird die Matratze „im Haus“ haben und seine kleine Geschichte um dieses „Ding“ herum erleben. Eine Matratze mit einem Fleck, der die Umrisse Amerikas zu zeigen scheint, der von der Unschuld zeugt und der im Lauf all der Jahrzehnte von 1935 bis zum „Schließen des Kreises“ 1992 das einzigartige Wiederkennungsmerkmal darstellt. Geschichten, die im Übrigen nicht als Romanzen angelegt sind, die nicht poetisch überhöht sich darstellen, sondern die Tim Krohn mitten aus dem wahren, sicherlich dabei etwas abseitigen, Leben schöpft. Was allein schon der „Zweitbesitzer“ Immanuel Wassermann spüren wird. Denn so, wie er sich das denkt, als Jude in Deutschland mit der neu angetrauten Sizilianerin, so wird das nicht werden. Auch wenn Glück im Unglück auch Teil dieser Ereignisse sein wird. Und späterhin geht da auch nicht der weise und gereifte „Alte“ stetig dem Sonnenuntergang an der Küste entgegen, sondern einer, der von sich sagt: „Die Nutzlosigkeit des Alters hatte seinen Blick geweitet“. Einer, der allerdings so (abseitig) lebensweise geworden ist, dass er in allem den gleichen Wert erkennt, vom alten kleinen Plastikring bis zu anderem Treibgut am Strand hin. Dinge, die ihn an sich selbst erinnern. „Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen“. Bis er diesen Stofffetzen mit den ausgeleierten Federn entdeckt. Lakonisch, teils anrührend in den Lebensträumen, teils besonders in den Lebensaufgaben, teils das Grauen der Bomben im Spiel nachgestellt. In ruhiger Sprache bietet Tom Krohn Portraits von Menschen und, vor allem, von konkreten Zeiten der letzten Jahrzehnte deutscher Wirklichkeit „im Kleinen“, die lesenswert im Buch je einen ganz eigenen Kosmos und Lebensweg ergeben. Nicht durchgehend in gleicher Weise den Leser tief ansprechend, aber doch immer mit dem „Besonderem“ an den dargestellten Episoden und dem melancholischen Unterton, um länger über die einzelnen Geschichten nachsinnen zu können.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks