Tim LaHaye , Jerry B. Jenkins Die Ernte - Finale 4*

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(7)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Ernte - Finale 4*“ von Tim LaHaye

Auf der ganzen Welt kommen während eines schrecklichen Erdbebens Millionen von Menschen ums Leben. Während die Mitglieder der Tribulation Force noch auf der Suche nach Überlebenden sind, kommt der schreckliche Verdacht auf, dass einer aus ihren Reihen ein Verräter ist. Wird es ihnen gelingen, die Wahrheit herauszufinden? Und was hat es mit dem Zeichen auf sich, das die Christen plötzlich auf ihrer Stirn entdecken?

Dann überstürzen sich die Ereignisse: Es beginnt auf der ganzen Welt zu hageln, dann regnen Feuer und Blut vom Himmel. Wieder fallen Millionen von Menschen diesen Katastrophen zum Opfer. Doch das Schlimmste steht noch bevor ...

Band 4 der Finale-Serie.

Stöbern in Fantasy

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Ich bin zerstört und nun soll ich 1 Jahr warten bis es endlich weitergeht....😩😵😖

LisaliebtBuecherde

Nebeljäger

Was ein Finale!

Serkalow

Der Anfang von alledem

Faszinierend!

TheBookAndTheOwl

Der Dunkle Turm – Schwarz

eine zähe Geschichte mit vielen Fragen und wenigen Antworten

Anneja

Bird and Sword

Band 2!!!! Sofort!

Haihappen_Uhaha

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Man spürt nicht so viel von Zamonien. Vieles erinnert mehr an unsere Welt, aber das tut einem wie immer brillanten Moers keinen Abbruch.

MaiMer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auch Teil 4 der Serie bleibt spannend und dramatisch ...

    Die Ernte - Finale 4*

    cho-ice

    17. July 2014 um 14:19

    Die Finale-Serie erschien zuerst Mitte der 1990er Jahre und löste einen regelrechten „Endzeit-Hype“ aus. 12 Bände hat die Serie insgesamt; der letzte Teil erschien auf Deutsch im Jahr 2005. Ich habe damals die Bände 1-10 gelesen und mir nun vorgenommen, diesmal die ganze Serie zu schaffen und jedes Buch einzeln zu bewerten. Band 4, Die Ernte, bewegt sich erzählerisch auf ähnlich hohem Niveau wie der Vorgängerband. Es bleibt spannend und dramatisch. Nach dem katastrophalsten Erdbeben der Weltgeschichte sucht der Journalist und Christ Buck Williams nach seiner Frau Chloe, deren Verbleib und Zustand unbekannt sind, während sich sein Schwiegervater Rayford Steele mit den Neuigkeiten konfrontiert sieht, dass seine zweite Frau Amanda nicht nur ums Leben gekommen ist, sondern ihn offenbar auch getäuscht hat und mit dem Antichristen im Bunde war. Neue Verbündete in Nicolai Carpathias Schutzquartier helfen ihm, die Beweise zu sichten, während er für den Welt(ver)führer nach wie vor als Pilot zur Verfügung stehen muss. Tsion Ben-Judah, der neue geistliche Leiter der Tribulation Force, unterstützt Buck bei der Suche nach seiner Frau und entdeckt dabei mit ihm ein neues Versteck für die kleine Gruppe an Christen, von dem aus er sich über das Internet an die wachsende Zahl an Nachfolgern Jesu wendet. Seine zunehmende Bekanntheit wird sein Schutz und er fasst das Vorhaben ins Auge, eine große Konferenz für Gläubige in Israel abzuhalten – seinem Heimatland, aus dem er kurz zuvor noch flüchten musste. Währenddessen wendet sich eine alte Bekannte an die Truppe und bittet sie um Schutz. Es scheint, als müssten sie sich erneut in Lebensgefahr begeben … Insgesamt ist Band 4 der Finale-Serie gut geschrieben und die Handlung schreitet zügig voran. Inhaltlich finden sich wieder ein paar kleinere Ungereimtheiten, aber die sind nach wie vor zu verschmerzen. Was mich an diesem Buch inhaltlich jedoch sehr gestört hat, waren das Verhalten und die Einstellung von Rayford. Sicherlich ist es kein Zuckerschlecken, für den Antichristen zu arbeiten, aber seine Reaktion darauf glich in meinen Augen einem verwöhnten Teenager, der sich selbst ständig bemitleidet, weil er ja so ein schweres Los hat, und seinem Vorgesetzten ständig eins auswischen will. Natürlich lebt er fast während dieses ganzen Bandes mit der Ungewissheit, was aus seiner zweiten Frau geworden ist und ob sie tatsächlich eine Verräterin war. Trotzdem fand ich sein Verhalten an vielen Stellen völlig überzogen und wenig nachvollziehbar. Das hat die Lesefreude doch etwas getrübt, der Spannung aber nichts weggenommen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks