Tim Lebbon Alien - In den Schatten

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alien - In den Schatten“ von Tim Lebbon

Das Grauen erwacht Als Kind wurde Chris Hooper in seinen Träumen von Monstern verfolgt. In seiner Vorstellung lebten sie im Weltall. Doch das All ist dunkel und leer, wie er viel später herausfindet, als er als Chefmechaniker auf der MARION schuftet. Bis sich eines Tages ein Unfall ereignet – und etwas zum Leben erwacht, das tief in den Minen geschlummert hat. Die Hölle bricht los, und Chris Hoopers schlimmste Albträume holen ihn ein. Rettung naht durch Ellen Ripley, die letzte Überlebende des Raumschiffs Nostromo.

Für Fans der Filmreihe absolut zu empfehlen.

— Sunnyleinchen

Verbindet die ersten beiden Filme, bringt aber inhaltlich kaum Neues. Guter Stil, Plot vorhersehbar. Nur für Fans.

— jensartschwager

Stöbern in Science-Fiction

Brandmal

Die Kultserie lebt! Wisschenschaft trifft Magie. Der Geisterjäger John Sinclair bekommt prominente Unterstützung von Mark Benecke. Genial!!!

Tom_Read4u

Spiegel

Eine Science Fiction Novelle der allerbesten Sorte.

IrisBuecher

Scythe – Die Hüter des Todes

WOW! Dieses Buch hat das Potential einen neuen Buch-Hype auszulösen! Unglaublich spannend, faszinierend, klug, nachdenklich. Suchtgefahr!!

Smilla507

Die Optimierer

Schöne, neue Welt? Oder doch eher eine erschreckende Vision?

SillyT

Rat der Neun - Gezeichnet

Nach den gemischten Meinungen die ich gehört hatte, war ich überrascht dass mir dieses Buch so gut gefallen hat.☺

Josie-Samy

Infiziert

Unfassbar, wie viel Talent @ElenorAvelle hat. Hier meine Rezension zu #Infiziert :)

KKahawa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kleiner Ausflug mit Ripley

    Alien - In den Schatten

    Sunnyleinchen

    12. May 2017 um 21:44

    Inhalt: Als Kind wurde Chris Hooper in seinen Träumen von Monstern verfolgt. In seiner Vorstellung lebten sie im Weltall. Doch das All ist dunkel und leer, wie er viel später herausfindet, als er als Chefmechaniker auf der MARION schuftet. Bis sich eines Tages ein Unfall ereignet – und etwas zum Leben erwacht, das tief in den Minen geschlummert hat. Die Hölle bricht los, und Chris Hoopers schlimmste Albträume holen ihn ein. Rettung naht durch Ellen Ripley, die letzte Überlebende des Raumschiffs Nostromo."Alien- In den Schatten" spielt zwischen Teil eins und zwei der Filmreihe. Die Übergänge zwischen Film und Buch sind fließend und schlüssig, was mir sehr gut gefallen hat. Die Handlung des Buches orientiert sich klar am Ablauf der Filme. Zu Beginn des Buches fiel es mir schwer den Einstieg zu finden und mich richtig in diese Welt vertiefen zu können. Dies änderte sich allerdingt, als Ripley auf den Plan tritt. Von da an konnte mich das Buch fesseln und Bilder in meinem Kopf entstehen lassen. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen, die Charaktere sehr verschieden und gut beschrieben. Ripley und Hooper bilden ein sympathisches Team.  Ich bin fast etwas traurig, das es diesen Teil nicht als Film gibt. Wer sich auf eine kleine Zwischenepisode, die keinem Filmteil widerspricht, ein lassen kann, ist hier gut beraten.

    Mehr
  • Alien - In den Schatten, rezensiert von Götz Piesbergen

    Alien - In den Schatten

    Splashbooks

    06. April 2015 um 13:11

    Die "Alien"-Filmreihe hat im Laufe der Jahre viele Wandlungen durchgemacht. Mal war es ein Psychothriller, mal ein Actionfilm. Die einzige Konstante war Ellen Ripley, die viele Male auf die Xenomorphs gestoßen ist. Natürlich ist zu diesem Franchise auch jede Menge anderes Material herausgekommen, wozu neben Videospielen auch Comics und Bücher zählen. Und einer der neusten Romane ist "Alien: In den Schatten". Tim Lebbon wurde 1969 in London geboren. Im Laufe seiner Karriere hat er viele Preise gewonnen, darunter auch den Bram Stocker Award. Seine Romanadaption zu 30 Days of Night war ein New York Times Beststeller. Hierzulande sind viele seiner Werke erschienen, darunter auch das gemeinsam mit Chris Golden geschriebene Jugendbuch "Die geheimen Reisen des Jack London". Die MARION ist ein Minenraumschiff, das den Auftrag hat, wichtige Rohstoffe zur Erde zu bringen. Doch dann geschieht eine Katastrophe. Eines der Shuttles des Schiffes rammt es mit voller Wucht und beschädigt es schwer. Die Crew des Shuttles ist tod und Opfer einer gefräßigen und tödlichen Spezies. Ellen Ripley ist die einzige, die die Spezies identifizieren kann. Per Zufall gelangt sie dank eines Rettungsshuttles der NOSTROMO an Bord der MARION. Und gemeinsam mit dem Schiffsoffizier Chris Hopper versucht sie zu retten, was zu retten ist. Es stellt sich bei dieser Zusammenfassung einem Fan die Frage, wie das alles zusammenpasst. Zwischen welchen Filmen ist es einzuordnen? Stattfinden tut die Handlung zwischen Alien und Aliens. Und man braucht als Fan keine Sorge zu haben, dass der Roman irgendwie sich mit den Leinwandstreifen beißt. Tim Lebbon achtet sehr genau darauf, dass alles zusammenpasst. Und dazu gehört auch, ein Ende zu schreiben, mit dem alle Leben können. Doch bis es soweit ist, kann man einen erstklassig geschriebenen Roman lesen. Und das ist nicht untertrieben. Rest lesen unter: http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/21646/alien_in_den_schatten

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks