Tim Miller Zurück nach Hell, Texas: Festa Extrem

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zurück nach Hell, Texas: Festa Extrem“ von Tim Miller

Die Hölle liegt in Texas, irgendwo im Nirgendwo. Südlich von El Paso verschwinden immer mehr Kinder und Jugendliche ohne jede Spur. Texas Ranger Parker wird zur Ermittlung in die Gegend geschickt. Vor über zehn Jahren war Parker schon einmal hier. Damals erlebte er in einem kleinen Städtchen voller Psychopathen das Grauen. Der Ort hieß Hell. Parker weiß, dass Hell nicht mehr existiert und nichts mit dem Fall zu tun haben kann. Aber dennoch: Das Gefühl der Angst in seinen Eingeweiden wird er nicht los … Tim Miller ist ein Meister des Extreme Horror. Er schreibt abartig … abartig gut! The Horror Nation: »Tim Miller weiß, was seine Leser wollen, und er verwöhnt sie mit kranken, blutigen Storys. Miller wird sicher ein Kult-Autor!« Digital Macabre: »Falls du nach einem Autor für Fans des echten Extreme-Horror suchst, dann hast du deinen Mann in Tim Miller gefunden.«

Wie der Vorgänger

— Tupy
Tupy

Gelungene Fortsetzung zu Millers "Willkommen in Hell, Texas", hat mir sogar besser gefallen als der Vorgänger...

— Virginy
Virginy
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schneller härter böser

    Zurück nach Hell, Texas: Festa Extrem
    PeWa

    PeWa

    12. June 2017 um 19:38

    Als der Texas Ranger Garrett Parker von seinem Chef nach El Paso abkommandiert wird, hat er gleich ein ungutes Gefühl, immerhin hat er hier vor Jahren das Örtchen Hell dem Erdboden gleichgemacht, eine Siedlung, in der über Jahrzehnte grausame Verbrechen stattfanden.Die Erinnerung daran lässt ihn nicht los, auch wenn der ganze Schrecken damals unter den Teppich gekehrt wurde, immerhin brachte ihm die Sache eine Beförderung ein.Jetzt verschwinden in der Nähe von El Paso überdurchschnittlich viele Kinder und Jugendliche, für Parker ein Anzeichen dafür, dass das Böse zurückgekehrt ist.Er selbst will nicht zurück nach Hell, Texas, aber er muss herausfinden, was mit den Vermissten geschehen ist, er muss endlich Klarheit haben und so macht er sich zusammen mit seinem neuen Partner Doug, der nicht die geringste Ahnung davon hat, was ihn erwartet, auf die Suche..."Zurück nach Hell, Texas" ist die Fortsetzung von Tim Millers "Willkommen in Hell, Texas" und schlägt natürlich in dieselbe Kerbe, wer also das erste Buch nicht mochte, sollte die Finger auch von der Fortsetzung lassen, denn auch hier reagiert man sich vor allem wieder an wehrlosen Fremden ab.Wer damit keine Probleme hat, kann bei Miller bedenkenlos zugreifen

    Mehr
  • Ein Neubeginn...

    Zurück nach Hell, Texas: Festa Extrem
    Virginy

    Virginy

    20. March 2017 um 18:09

    Als der Texas Ranger Garrett Parker von seinem Chef nach El Paso abkommandiert wird, hat er gleich ein ungutes Gefühl, immerhin hat er hier vor Jahren das Örtchen Hell dem Erdboden gleichgemacht, eine Siedlung, in der über Jahrzehnte grausame Verbrechen stattfanden.Die Erinnerung daran lässt ihn nicht los, auch wenn der ganze Schrecken damals unter den Teppich gekehrt wurde, immerhin brachte ihm die Sache eine Beförderung ein.Jetzt verschwinden in der Nähe von El Paso überdurchschnittlich viele Kinder und Jugendliche, für Parker ein Anzeichen dafür, dass das Böse zurückgekehrt ist.Er selbst will nicht zurück nach Hell, Texas, aber er muss herausfinden, was mit den Vermissten geschehen ist, er muss endlich Klarheit haben und so macht er sich zusammen mit seinem neuen Partner Doug, der nicht die geringste Ahnung davon hat, was ihn erwartet, auf die Suche..."Zurück nach Hell, Texas" ist die Fortsetzung von Tim Millers "Willkommen in Hell, Texas" und schlägt natürlich in dieselbe Kerbe, wer also das erste Buch nicht mochte, sollte die Finger auch von der Fortsetzung lassen, denn auch hier reagiert man sich vor allem wieder an wehrlosen Fremden ab.Wer damit keine Probleme hat, kann bei Miller bedenkenlos zugreifen, von mir gibts 4 von 5 Sternen.

    Mehr