Tim Parks Europa

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Europa“ von Tim Parks

A comic, dark and dyspeptic novel about an obsessive love gone sour. Jealousy and revenge, passion and dread intertwine in one man's soul as he is trapped in the awful claustrophobia of a three-day coach journey across Europe with a group of people he loathes - and the woman who broke his heart. (Quelle:'Flexibler Einband/01.01.1998')

Stöbern in Romane

Vintage

Ein ganz, gaznz tolles Buch. Es hat alles was für mich einen perfekten Roman ausmacht.

eulenmatz

Die Geschichte der getrennten Wege

Wenn einen die Vergangenheit einholt und das Leben sich wendet...Spannend, tiefgründig und erwachsen!

Kristall86

QualityLand

Eine grandios humorvolle erzählte Geschichte, deren zugrunde liegende Dystopie eingängig und mit viel Hingabe zum Detail erklärt wird.

DrWarthrop

Wer hier schlief

Auf der Suche nach der verlorenen Frau ist Philipp, nachdem er für sie alles aufgegeben hat. Gut geschriebener Roman mit kleinen Schwächen.

TochterAlice

Die Schule der Nacht

Atmosphärisch, düster und spannend...

Nepomurks

Zeit der Schwalben

Ein Buch, bei dem einem das Herz aufgeht.

Suse33

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Europa" von Tim Parks

    Europa
    vau

    vau

    17. April 2010 um 18:00

    Ich hatte vorher schon Doppelleben gelesen. Ein Buch, das mich stark an J.Franzen erinnert hat. Europa geht meiner Meinung nach einen Schritt weiter in Richtung M.Houellebecq. Parks schildert eine Reise von in Italien lehrenden Dozenten, die aus allen Teilen Europas stammen und in Straßburg gegen ihre baldige Entlassung demonstrieren wollen. Mit an Bord des Reisebusses sind auch etliche, vornehmlich weibliche Studenten. Parks versteht es meisterlich die innere Zerissenheit des Protagonisten und seiner Kollegen zu beschreiben. Dabei wirft er ironische Blicke auf die europäische Einigung im Vorfeld der Euroeinführung. Als Hauptthemen des Buches erscheinen mir aber die Beziehungsunfähigkeit aller Reisenden, die Beliebigkeit ihrer Interaktion und die Macht von Sex.

    Mehr