Tim Pieper

 4.7 Sterne bei 285 Bewertungen
Autor von Dunkle Havel, Kalte Havel und weiteren Büchern.
Autorenbild von Tim Pieper (©)

Lebenslauf von Tim Pieper

Tim Pieper, geboren 1970 in Stade, studierte nach einer Weltreise Neuere und Ältere deutsche Literatur und Recht. Seit 1998 lebt er in seiner Wahlheimat Berlin und nutzt jede Gelegenheit, um die spannende und abwechslungsreiche Geschichte der Region zu erkunden. 2010 veröffentlichte er seinen farbenprächtigen Mittelalterroman "Der Minnesänger" im Heyne-Verlag. Nach zwei historischen Krimis ist "Dunkle Havel" sein erster Gegenwartskrimi im Emons-Verlag. Tim Pieper ist Mitglied in der Autorengruppe deutschsprachiger Kriminalliteratur "Syndikat".

Alle Bücher von Tim Pieper

Cover des Buches Dunkle Havel9783954515073

Dunkle Havel

 (62)
Erschienen am 02.12.2015
Cover des Buches Kalte Havel9783740800017

Kalte Havel

 (46)
Erschienen am 19.10.2016
Cover des Buches Tiefe Havel9783740802851

Tiefe Havel

 (43)
Erschienen am 15.03.2018
Cover des Buches Stille Havel9783740806705

Stille Havel

 (42)
Erschienen am 19.09.2019
Cover des Buches Der Minnesänger9783453470996

Der Minnesänger

 (43)
Erschienen am 04.01.2010
Cover des Buches Mord unter den Linden9783897059146

Mord unter den Linden

 (28)
Erschienen am 08.03.2012
Cover des Buches Mord im Tiergarten9783954511785

Mord im Tiergarten

 (21)
Erschienen am 10.10.2013
Cover des Buches Der Minnesänger9783641043711

Der Minnesänger

 (0)
Erschienen am 26.04.2010

Neue Rezensionen zu Tim Pieper

Neu

Rezension zu "Der Minnesänger" von Tim Pieper

Zu wenig historisch, zu viel Liebesgeschichte
PMelittaMvor 2 Monaten

Tim Piepers Debütroman ist bereits 2010 erschienen und erzählt die Geschichte des – historisch belegten – Hartmann von Aue.

Der Roman startet 1160 mit Hartmanns Geburt und endet 1203, noch vor seinem Tod. Hartmanns Leben und das seiner Familie dürfte größtenteils fiktiv sein, lediglich seine genannten Werke gibt es wirklich. An historischem Hintergrund fließt manches ein, jedoch hätte ich mir ein bisschen mehr gewünscht, und dafür weniger „Triviales“, vor allem die oft sehr klischeehaften Charaktere und die Sex-Szenen hätte es meiner Meinung nach nicht gebraucht.

Auch gestört haben mich die mystischen Einflüsse, sicher hat man damals an so manches geglaubt, aber hier wird es mir als zu real dargestellt , auch hier wären ein paar mehr Hintergrundinformationen gut gewesen. Zu sehr steht mir vor allem die Liebesgeschichte im Mittelpunkt, zu wenig Hartmanns Leben, manches, wie etwa den im Klappentext erwähnte Kreuzzug, erlebt man gar nicht mit, hier gibt es dann nur einen Zeitsprung Immer wieder war ich in Versuchung, den Roman abzubrechen.

Wie schon erwähnt, sind viele Charaktere Klischees, ganz übel z. B. August, dessen Familie mit Hartmanns in Feindschaft liegt. Augusts Werdegang konnte ich auch kaum nachvollziehen, hier erschien mir manches nicht realistisch. Hartmann selbst ist recht gut gezeichnet, und sein Lebensweg hielt mich letztlich doch am Lesen. Wir erleben allerdings die Geschichte, in diesem Fall leider, nicht nur aus seiner Perspektive, da gibt es noch oben bereits erwähnten August und Judith, Hartmanns Jugendfreundin.

Den Roman schließen Quellenangaben und ein Glossar ab, leider fehlt ein Nachwort des Autors, für mich immer ein wünschenswerter Bestandteil eines historischen Romans.

Leider konnte mich der Roman nicht überzeugen. Einige Teile fand ich okay, andere hätten mich beinahe dazu gebracht, den Roman abzubrechen. Ich denke, wer z. B. die Romane von Iny Lorenz mag, könnte sich hier wohlfühlen. Ich kann leider nur 2 Sterne vergeben.

Kommentare: 5
13
Teilen

Rezension zu "Stille Havel" von Tim Pieper

Spannende, aufregende Geschichte mit geschichtlichem Hintergrund
Jeanette_Lubevor 7 Monaten

Dieses Buch erschien 2019 in der Emons Verlag GmbH und beinhaltet 333 Seiten.
"Das Geheimnis der Filmdiva"
Die Handlung dieser Geschichte spielt in Potsdam. Ein Kunstsachverständiger wird im Park Sanssouci erschlagen aufgefunden. Zuletzt zeigte der Tote auffälliges Interesse an einem wertvollen Gemälde im Museum Barberini. Auf diesem Gemälde ist eine schwarz gekleidete Frau zu sehen ist. Doch diese trägt einen Schleier, der ihr Gesicht verhüllt und deren Identität nicht geklärt ist. Wer ist wohl die Unbekannte? Toni Sanftleben, Hauptkommissar, führen seine Nachforschungen zum Filmunternehmen Ufa und zu einer alten Havelvilla, hinter deren Mauern sich etwas Ungeheuerliches verbirgt.
Dies ist schon das zweite Buch, welches ich von dem Autoren Tim Pieper gelesen habe. Sein Schreibstil fasziniert mich. Nach dem Lesen des Klappentextes hätte ich nicht mit einer Handlung gerechnet, die so weit in die Vergangenheit der Havelregion zurückreicht. Die Handlung hat mich von der ersten Seite an gepackt. Besonders gut gefallen hat mir, dass dieser Krimi immer wieder aus heutiger Sicht und aus der Zeit des Nationalsozialismus erzählt wird. Ich habe die ganze Zeit mitgefiebert und man erfährt sehr viele geschichtliche Hintergründe. Ich fand die Geschichte echt spannend und aufregend und konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Die Geschichte der Schauspielerin Lydia Riefenstahl ist dabei sehr gut rüber gekommen, ob sich wirklich alles so abgespielt hat, wer weiß das schon? Ich kann diesen Krimi auf jeden Fall weiterempfehlen. Ich mag die Krimis von Tim Pieper, die nicht so blutrünstig sind wie andere Krimis. Aber lest selbst! Ihr werdet es nicht bereuen. Ich hatte wunderbare Lesestunden mit einer Geschichte, die mich nicht mehr losgelassen hat. Danke für diese aufregende Geschichte!

Kommentare: 1
1
Teilen

Rezension zu "Stille Havel" von Tim Pieper

Stille Havel
Booky-72vor 7 Monaten

Eine Reihe an Havel-Krimis, die hier sehr spannend weitergeführt wird. Wenn man Hauptkommissar Toni Sanftleben schon etwas kennt, macht die gemeinsame Aufklärung richtig Spass.

Ein Kunstsachverständiger wird erschlagen im Park Sanssouci tot aufgefunden, kein Raubüberfall, denn er hatte Papiere und Wertsachen noch bei sich. Wahrscheinlich hat der Mord eher mit   seinem Beruf zu tun. Es stellt sich heraus, dass er ein besonderes Interesse an einem Gemälde hatte „Die Frau mit Schleier“. Es ist nicht erwiesen, wen das Bild zeigt.

Gleichzeitig mit der Mordaufklärung geht es auf Spurensuche, wer wohl die unbekannte Frau sein mag.

Richtig spannend, wie hier wieder ermittelt wird, aber genauso hatte ich es erwartet.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Stille Havelundefined

Leserunde zu "Stille Havel"

Die dunklen Jahre der Ufa 

Potsdam. Im Park Sanssouci wird ein Kunstsachverständiger erschlagen aufgefunden. Der Tote zeigte zuletzt auffälliges Interesse an einem wertvollen Gemälde im Museum Barberini, auf dem eine schwarz gekleidete Frau zu sehen ist. Doch sie trägt einen Schleier, der ihr Gesicht verhüllt, und ihre Identität ist nicht geklärt. Wer ist die Unbekannte? Seine Nachforschungen führen Hauptkommissar Toni Sanftleben zum Filmunternehmen Ufa und zu einer alten Havelvilla, hinter deren Mauern sich etwas Ungeheuerliches verbirgt.

Klug konstruiert, authentisch und fesselnd – Toni Sanftlebens neuester Fall führt tief in die dunkle Vergangenheit der Havelregion.

Liebe Lovelybooker,

ich möchte euch ganz herzlich zu einer Leserunde einladen. Zu diesem Zweck stellen der Emons­-Verlag und ich sechsunddreißig Freiexemplare von meinem neuen Krimi „Stille Havel“ zur Verfügung. Ihr könnt ein Buch gewinnen, wenn ihr bis zum 15. September folgende Frage beantwortet:

Warum willst du bei dieser Leserunde dabei sein?  

Die Gewinner werden am 17. September bekanntgegeben.

Die Leserunde startet, sobald ihr das Buch bekommen habt.  

Solltest du zu den Gewinnern zählen, wäre es schön, wenn du dich aktiv an der Leserunde beteiligst und eine Rezension schreibst.

Wer bei der Verlosung leer ausgeht und sich selber ein Buch besorgen möchte, ist natürlich ebenfalls herzlich eingeladen.

Wer sich einen ersten Eindruck verschaffen will, findet auf der Verlagsseite eine Leseprobe unter: https://www.emons-verlag.com/media/files/leseproben/Pieper_Stille%20Havel.pdf

Ich freue mich auf einen regen Austausch mit euch und bin gespannt auf eure  Leseeindrücke.

Herzliche Grüße vom Havelufer und bis bald,  

Tim    

900 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Jeanette_Lubevor 7 Monaten
Cover des Buches Tiefe Havelundefined

„Die Landschaft rauschte an ihm vorbei. Er sah kleine Waldstücke, Wiesen mit grasenden Pferden und Felder, auf denen runde Strohballen lagen. Das Laub einiger Alleebäume verfärbte sich bereits. Er hatte die Ursprünglichkeit und Lieblichkeit des Havellandes immer gemocht, jetzt kam ihm die Gegend zum ersten Mal feindlich vor.“

Ein Binnenfrachtschiff treibt im Havelkanal. An Bord liegt der Kapitän, hingerichtet in Profimanier. Erste Hinweise führen den Potsdamer Hauptkommissar Toni Sanftleben ins Berufsschiffermilieu. Doch der Täter hat bereits weiteres Blut an den Händen. Zu spät begreift Toni, dass es um alles geht, auch um seine eigene Zukunft.

Ausgefeilte Charaktere und ein Plot mit Suchtgefahr: ein packender Kriminalroman aus dem Havelland.


Liebe Lovelybooker,

ich möchte euch ganz herzlich zu einer Leserunde einladen. Zu diesem Zweck stellt der Emons­-Verlag fünfzehn Freiexemplare von meinem neuen Krimi „Tiefe Havel“ zur Verfügung. Ihr könnt ein Buch gewinnen, wenn ihr bis zum 17. März folgende Frage beantwortet:

Warum möchtest du bei dieser Leserunde dabei sein?  

Die Gewinner werden am 18. März bekanntgegeben. Am Tag darauf verschicke ich die Bücher. Sobald ihr euer Exemplar in den Händen haltet, könnt ihr loslesen und eure Eindrücke in den Threads posten.

Solltest du zu den Gewinnern zählen, wäre es schön, wenn du dich aktiv beteiligst und eine Rezension schreibst.

Wer bei der Verlosung leer ausgeht und sich selber ein Buch besorgen möchte, ist natürlich ebenfalls herzlich eingeladen.

Wer sich einen ersten Eindruck verschaffen will, findet auf der Verlagsseite eine Leseprobe unter: https://www.emons-verlag.de/programm/tiefe-havel

Ich freue mich schon auf einen regen Austausch mit euch und bin schon gespannt auf eure Leseeindrücke.

Herzliche Grüße aus Berlin und bis bald

Tim    

886 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Kalte Havelundefined

Liebe Lovelybooker,

ich möchte euch ganz herzlich zu einer Leserunde einladen. Zu diesem Zweck stellt der Emons­-Verlag fünfzehn Freiexemplare von meinem neuen Krimi „Kalte Havel“ zur Verfügung. Ihr könnt ein Buch gewinnen, wenn ihr bis zum 22. Oktober folgende Frage beantwortet:

Was magst du an Krimireihen? 

Die Gewinner werden am 23. Oktober um 19.00 Uhr bekanntgegeben. Die Leserunde startet eine Woche später am 30. Oktober zwischen 19.00 und 20.00 Uhr mit einem Eröffnungschat.  

Solltest du zu den Gewinnern zählen, wäre es schön, wenn du dich aktiv an der Leserunde beteiligst und eine Rezension schreibst.

Wer bei der Verlosung leer ausgeht und sich selber ein Buch besorgen möchte, ist natürlich ebenfalls herzlich eingeladen.

Wer sich einen ersten Eindruck verschaffen will, findet auf der Verlagsseite eine Leseprobe unter: http://www.emons-verlag.de/programm/kalte-havel

Ich freue mich schon auf einen regen Austausch mit euch und bin schon gespannt auf eure  Leseeindrücke.

Herzliche Grüße aus Berlin und bis bald

Tim    

1081 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  CanYouSeeMevor 4 Jahren

Zusätzliche Informationen

Tim Pieper wurde am 10. Juni 1970 in Stade (Deutschland) geboren.

Tim Pieper im Netz:

Community-Statistik

in 193 Bibliotheken

auf 36 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 19 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks