Tim Seeley Hack/Slash 1

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hack/Slash 1“ von Tim Seeley

Sexy-Slasher-Action für alle Genre-Film-Fans!
In jedem Slasher-Film gibt es ein Mädchen, dass am Ende übrig bleibt. Die einzige Überlebende. Cassie Hack ist eine von ihnen. Sie überlebte einst den Angriff des brutalen Killers „The Lunch Lady“. Nun reist Cassie mit ihrem monströsen Partner, Vlad, durchs Land, immer auf der Jagd nach Slashern und perversen Mördern, um sie daran zu hindern, weiter Blut und Terror zu verbreiten.
HACK/SLASH ist beste Genre-Unterhaltung mit einer sexy Heldin und ein augenzwinkernder Blick auf das beliebte Horror-Untergenre der Schlitzer-Filme (A Nightmare on Elm Street, Halloween, Scream) mit all seinen psychopathischen Killern. Erdacht wurde die Serie von Tim Seeley (Zeichner von Dungeons & Dragons bei Panini) mit Artwork von Stefano Caselli & Federica Manfredi. Der erste Band enthält zahlreiche Skizzen, Pin-Ups und eine Einführung von Craig Thompson (Blankets). Eine Verfilmung ist in Vorbereitung (Rogue/Universal)!
Die deutsche Ausgabe enthält exklusiv einen Artikel

Stöbern in Comic

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Sehr detailverliebt

Frau_J_von_T

Frida - Ein Leben zwischen Kunst und Liebe

Ästhetische Hommage an eine starke Frau. Wunderschöne Farben, tolle Zeichnungen nur ein paar Kleinigkeiten störten mich.

katzenminze

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Die Illustrationen sind ein Meisterwerk, auch wenn die Handlung etwas langatmig ist

Skyline-Of-Books

Sherlock 1

Die Serie "Sherlock" in Manga form. Ein muss für jeden Fan.

Mica

Die Stadt der Träumenden Bücher - Die Katakomben

Brilliant gemacht und wie bereits beim ersten Graphic Novel phantastisch visuell umgesetzt. Eine rundum gelungene Fortsetzung.

DrWarthrop

Stephen King – Der Dunkle Turm. Band 15

4,5 ☆ und absolut lesens-/sehenswert. Für Fans des Dunklen Turm und für alle, die gern Graphic Novels lesen.

chuma

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Hack/slash 1" von Stefano Caselli

    Hack/Slash 1

    Kittie

    12. June 2012 um 11:42

    Sex, Blood & Guts von diesen 3 Dingen findet man reichlich in diesem Comic, welcher die 4 Geschichten "Eingeschläfert" (Euthanized), "Gestorbene Mädchen" (Girls Gone Dead), "Das Comic-Messen-Massaker" (Comic Book Carnage) und "Schlitzen durch den Schnee" (Slashing Through the Snow) enthält. Auf den genauen Inhalt der einzelnen Geschichten werde ich nicht genau eingehen, weil das würde dann vielleicht schon zu viel verraten. Nur so viel: in "Eingeschläfert" treffen wir auf einen Slasher, der tote Tiere wieder beleben kann und ihm hörig sind, in "Gestorbene Mädchen" treffen wir auf eine verletzte junge Frau, welche mit mit Hilfe eines Zauberbuchs eine toten Priester zurück ins Leben holt und ihm Morde begehen lässt, zum "Comic-Messen-Massaker" sage ich mal nichts - lasst euch da einfach überraschen und "Schlitzen durch den Schnee" ist mehr eine Art Weihnachtsgedicht - es ist niedlich. All die Geschichten haben eins gemeinsam: Cassie Hack in Begleitung von Vlad und die Beiden bringen eben all die Slasher zur Strecke und hier denke man jetzt an meine ersten Worte - vorallem an die Letzten. Was man hier an Splatter und Gore findet, ist schon abgefahren und die Altersempfehlung von 16+ ist durchaus sinnvoll. Und dabei freue ich mich auch schon auf die Verfilmung, welche zur Zeit in Planung ist und ich hoffe, dass sie sich nah an die Vorlage halten und die FSK bei der Prüfung dann einen guten Tag erwischt. Ich möchte jetzt auch schon mal sagen, dass der Film später dann zu meinen Lieblingsfilmen wird, weil der Comic ist eine einzige Hommage an die Slasherfilme. Im Comic wird zwar jedes Klischee bedient welche man auch in den Slasherfilmen findet, aber gerade wegen diesen Klischees sind die so beliebt - zumindest bei mir. Hier sind nicht nur viele sexuelle Anspielugen zu finden, sondern auch Anspielungen an Filme wie "Haus der 1000 Leichen", "Hellraiser", "Freitag der 13.", "Psycho", "Nightmare On Elm Street" und an die Filmproduktionsfirma "TROMA" und noch diversen Comics. Trotz der Gewalt im Comic musste ich manchmal lachen, weil manche der Anspielungen sind einfach herrlich und ich hatte da eine Menge Spaß! Aber keine Sorge die Spannung kommt nicht zu kurz, aber bei mir war der Humor mehr vorhanden. Es gibt auch schöne viele trockene Sprüche/Witze, die genau meinen Humor treffen. Wunderbar... Die Zeichnungen im Comic gefallen mir und ich kenn zwar die Worte "Koloration" und deren Bedeutung und das ist auch vielleicht alles wichtig für einen Comic, aber da das alles noch Neuland für mich ist, verstehe ich davon noch nicht viel. Ich kann nur sagen, dass sie mir gefallen und damit ihr euch auch ein Bild von den Zeichnungen machen könnt, findet ihr eine Leseprobe auf der Seite von Cross Cult Verlag. Nun zu Cassie und Vlad - Vlad ist ein riesiger entstellter Typ, aber er ist nett und liebenswürdig. Er trägt zwar fast immer eine Gasmaske, aber er ist wirklich lieb und nett - ausser zu den Slashern, denn mit denen geht er gar nicht zimperlich um. Vlad hat auch in Cassie eine Freundin gefunden - all die anderen wollen nichts mit zu tun haben und so lebte er vorher lange alleine in einem Keller von einen alten Mann, der leider verstorben ist. Da das Beste immer zum Schluß kommt, möchte ich mich jetzt Cassie widmen. Sie ist heiß - verdammt heiß und Mann muss sie heiß finden, denn welcher Mann kann schon einer Schönheit widerstehen, die im Goth-Outfit, passenden Stiefeln und einen Baseballschläger auf Slasherjagd geht? Aber sie ist auch eine leicht gestörte Persönlichkeit, denn den ersten Slasher, der sie tötete war ihre eigene Mutter. Cassie wurde früher in der Highschool, an der ihre Mutter auch die Schulköchin ist, immer von ihren Mitschülern terrorisiert und eines Tages waren diese Schüler weg und es stand immer öfter Fleisch auf dem Speiseplan der Highschool. Muss ich noch mehr sagen? Mit dem Mord an iher Mutter begann ihre Karrie als Slasherjägerin, aber seitdem lebt sie auch in der Angst eines Tages mal selber zu einen Slasher zu werden, denn wie all die anderen Slasher trägt sie viel Hass in sich... Ich freue mich auch schon auf Band 2 und Band 3 und auch ein Wiedersehen mit Cassie und Vlad - und weiteren Slashern, die bald ihr Ende finden werden.

    Mehr
  • Rezension zu "Hack/slash 1" von Stefano Caselli

    Hack/Slash 1

    Nell_12161

    07. December 2008 um 19:03

    Sehr gut gezeichnet und nimmt sich selbst ein wenig auf die Schippe - Herrlich

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks