Neuer Beitrag

Arwen10

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Hier nun ein sehr interessantes Zeitzeugnis. Ich danke dem SCM Verlag für die Unterstützung der Leserunde.

Letzte Begegnungen unter dem Galgen von Tim Townsend









Zum Inhalt:


"Vergebt denen, die euch Böses tun." Aber was ist, wenn das Böse millionenfacher Mord ist?
Nürnberg 1946. Die Hauptkriegsverbrecher werden angeklagt und erwarten ihren Tod. Der Militärseelsorger Henry Gerecke führt mit vielen von ihnen Gespräche, darunter Hermann Göring, Albert Speer, Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel und Rudolf Hess. Manche der Angeklagten reagieren mit Ablehnung auf die christliche Botschaft, andere gleichgültig, doch manche scheinen echte Reue zu zeigen. Das bringt Gerecke in ein Dilemma: Gilt Gottes Gnade auch den Menschen, die sich schwerster Verbrechen schuldig gemacht haben? Oder verharmlost Vergebung ihre Sünden?



Zur Leseprobe:


https://www.scm-verlag.de/media/import/mediafiles/PDF/395634000_Leseprobe.pdf




Infos zum Autor:






Tim Townsend hat an der Columbia Universität und an der Yale Divinity School Journalismus studiert, für das Wall Street Journal, die New York Times, den Rolling Stone und andere Publikationen geschrieben und wurde mehrfach als "Religion Reporter of the Year" ausgezeichnet. Er ist Autor und Herausgeber beim Pew Research Center, einem Meinungsforschungsinstitut in Washington, D.C.





Falls ihr eines der 5 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 30. September 2016, 24 Uhr hier im Thread mit einer Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen  ?





Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.





Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!



Bitte beachtet, dass wir Gewinne  nur einmal pro Haushalt vergeben und dass ich innerhalb von 3 Tagen eure Rückmeldung brauche, wenn ihr mitlesen möchtet.



Start der Leserunde: 10.Oktober 2016



Autor: Tim Townsend
Buch: Letzte Begegnungen unter dem Galgen

heaven4u

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich würde gern mitlesen weil mich das Thema immer wieder fesselt und interessiert. Sicher ist es nochmal spannend das ganze aus der Sicht von einem Seelsorger zu lesen. Außerdem habe ich bereits eine sehr gute Rezension dazu gelesen.

Igelmanu66

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Das Thema und die Fragestellung hat mich gleich fasziniert. Gilt Gottes Gnade auch für solche Menschen? Normalerweise sollte es so sein, aber können solch ungeheuren Verbrechen vergeben werden? Ich weiß es nicht. Ob einige der Verurteilten ehrliche Reue empfunden haben? Jetzt, wo ich so darüber nachdenke, würde ich am liebsten gleich mit dem Lesen anfangen und erfahren, was ein Seelsorger zu berichten hat. Hoffentlich habe ich Glück!

Beiträge danach
84 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

MiniBonsai

vor 11 Monaten

Kapitel 7 und 8
Beitrag einblenden

Also die Erzählungen über Mauthausen im 7. Kapitel haben mich erschüttert - und das obwohl ich schon einiges gelesen und an Filmen gesehenhabe über KZ und Arbeitslager.

Das Weihnachten während dem Prozeß fand ich ebenfalls bedrückend - schön, dass die Familien der Nazis mit in die Seelsorge einbezogen wurde. Schlimm, dass die Richter etc Weihanchten mit ihren eigenen Familien verbringen konnten, aber Gerecke und O Connor keinen Urlaub hatten.

Im 8. Kapitel habe ich mir wieder was markiert:
S. 251 von Frank ein Zitat: 1000 Jahre werden vergehen und diese Schuld von den Deutschen nicht weg nehmen.
Das ist ja genau das, was uns Deutschen immer wieder vorgeworfen wird, dass wir quasi wie eine Erbschuld tragen.
... wobei Frank das ja dann relativiert und zurück genommen hat, als er sagt, dass die Verbrechen der Kriegsgegner diese Schuld bereits getilgt habe.

Das Organisieren der Familienbesuche bei den Gefangenen ist sehr ausführlich beschrieben, wohl auch, weil es Gerecke immens wichtig war.
Interessant und anrührend hier die eingefügten Erinnerungen der Kinder dieser Nazis.

Und dann ist endlich auch der Tag der Urteilsverkündng da.

MiniBonsai

vor 11 Monaten

Kapitel 7 und 8
Beitrag einblenden

Mone80 schreibt:
Wer nun von den Männern wirklich zum Glauben zurückgefunden hat, ich könnte es nicht sagen, aber ich denke, Gerecke hatte dafür ein Gefühl gehabt und viel Hoffnung. Man kann in die Köpfe der anderen nicht hineinsehen, man kann nicht in sein Herz sehen.

Ja, da vertraue ich auch ein Stück weit in Gereckes Menschenkenntnis.

MiniBonsai

vor 11 Monaten

Kapitel 9 bis Ende
Beitrag einblenden

11 Todesurteile, 7 Gefängnisstrafen, einige Freisprüche ... das ist das Ergebnis des Prozesses.

Und damit beginnt dann die Planung der Urteilsvollstreckungen. Die Hinrichtungen sollen vom Zeitpunkt geheim bleiben und auch keine "Heldengedenkstätten" geschaffen werden mit Gräbern (deshalb ja das Verstreuen der Asche in der Isar).

Görings Selbstmord - anfangs im Buch schon erwähnt, nun genauer darüber erzählt.

Die Durchführung der Erhängungen - mit den wohl absichtlich herbei geführten Gesichtsverletzungen bei den Nazis durch das Aufschlagen an den Fall-Luken. Einerseits kann ich ein wenig verstehen,d ass dem einen oder anderen der "normale" Erhängungstod nicht qualvoll genug erschien für diese Männer - andererseits frage ich mich, womit Menschen solche Qulerei verdient haben. Ich bin da ehrlich etwas zwiegespalten.

Wertvoll fand ich die Ausführungenn zu Vergebung und Versöhnung, hergeleitet aus dem Judentum und Christentum.

Im 10. Kapitel dann Gereckes Leben nach dem Prozeßn bis zu seinem Tod. Wirklich schade, dass ihm seine Dokumente und Erinnerungsstücke geklaut wurden. Histrisch wie menschlich eine Tragödie.

Nahegehend für mich nochmal die Danksagungen.

MiniBonsai

vor 11 Monaten

Kapitel 9 bis Ende
Beitrag einblenden

Igelmanu66 schreibt:
Was ich vorher nicht für möglich gehalten hatte, geschah: Ich empfand plötzlich Mitleid. Mit (einigen) der Todeskandidaten und natürlich mit den Frauen und Kindern. Tja, das Buch hat es geschafft, dass man diese Obernazis für Menschen halten konnte.

Die Kinder waren und sind sicher immer noch die Leidtragenden.
Da haben ja auch einige Bücher dazu geschrieben.

Die Männer habe ich nicht so sehr bedauert um das Urteil - wohl aber um die Durchführung der Erhängung, die eben absichtlich brutal durchgeführt wurde.

Heß war ja derjenige, der am längsten lebte (1987 Selbstmord) und wegen ihm war das Gefängnis in Berlin-Spandau bis zu seinem Tod in Betrieb.

MiniBonsai

vor 11 Monaten

Kapitel 9 bis Ende
Beitrag einblenden

Mone80 schreibt:
Göring hat sich nach dem Urteil dann doch selbst getötet und ich fand es von Gerecke sehr schön, dass er Görings Frau sagte, dieser Selbstmord war in den Augen Gottes kein Selbstmord. Auch für die Tochter war es eine Sicherheit, die sie bekommen hat. Sie hat ihren Vater ja als liebevollen Menschen kennengelernt und wusste nichts von seinen Gräueltaten.

Das fand ich auch sehr menschlich und berührend von ihm

MiniBonsai

vor 11 Monaten

Fazit/Rezension

Meine Rezension ist nun online:
https://www.lovelybooks.de/autor/Tim-Townsend/Letzte-Begegnungen-unter-dem-Galgen-1237335127-w/rezension/1357476470/
hier bei LB

http://minibonsailiest.blogspot.de/2016/11/letzte-begegnungen-unter-dem-galgen-tim.html
mein Blog

https://www.amazon.de/review/RJGBSQOXVYCEY/ref=pe_1604851_66412761_cm_rv_eml_rv0_rv

https://www.scm-shop.de/catalog/product/view/id/7480898
nach Freischaltung

http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=395634#kommentare
nach Freischaltung - ohne Nicknamen

https://www.weltbild.de/artikel/buch/letzte-begegnungen-unter-dem-galgen_21631562-1/kommentar-verfassen
nach Freischaltung

http://www.diakonische-gemeinschaft-hephata.de/index.php/forums/topic/627/bucher-die-mich-bewegen/view/post_id/2230
nur als Mitglied einsehbar

http://www.fammats.de/buchwurm2/index.php/Thread/7914-Letzte-Begegnungen-unter-dem-Galgen-Tim-Townsend-Seelsorge-bei-den-N%C3%BCrnberger-Pr/
nur als Mitglied einsehbar

Mone80

vor 10 Monaten

Fazit/Rezension

Hier kommt nun endlich meine Rezension:

LB:
https://www.lovelybooks.de/autor/Tim-Townsend/Letzte-Begegnungen-unter-dem-Galgen-1237335127-w/rezension/1357642272/

Blog:
http://monesleseinsel.blogspot.de/2016/11/rezension-letzte-begegnung-unter-dem.html

amazon:
https://www.amazon.de/review/R2JCX45ZVUVEMQ/ref=cm_cr_rdp_perm

Bei Gerth Medien ist sie noch nicht freigeschaltet.

Neuer Beitrag