Tim Weaver

 3.4 Sterne bei 34 Bewertungen
Autor von Totgesagt, Ohne jede Hoffnung und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Tim Weaver

Tim Weaver wird im Jahr 1977 geboren. Mit seiner Frau und seiner Tochter lebt er in der Nähe von Bath. Er arbeitet als Journalist und nach seinem ersten Roman "Totgesagt" , ist "Blutiges Schweigen" sein zweiter Roman.

Alle Bücher von Tim Weaver

Sortieren:
Buchformat:
Totgesagt

Totgesagt

 (23)
Erschienen am 01.06.2010
Ohne jede Hoffnung

Ohne jede Hoffnung

 (7)
Erschienen am 17.11.2014
Erkenne deine Schuld

Erkenne deine Schuld

 (4)
Erschienen am 18.05.2015
Blutiges Schweigen

Blutiges Schweigen

 (0)
Erschienen am 19.01.2012
Totgesagt

Totgesagt

 (0)
Erschienen am 03.02.2012
Chasing the Dead

Chasing the Dead

 (0)
Erschienen am 22.02.2010
The Dead Tracks

The Dead Tracks

 (0)
Erschienen am 14.02.2011
Vanished

Vanished

 (0)
Erschienen am 13.07.2012

Neue Rezensionen zu Tim Weaver

Neu
Igelas avatar

Rezension zu "Erkenne deine Schuld" von Tim Weaver

Dran bleiben!
Igelavor 3 Jahren

Nach einer Verletzung bekommt David Raker einen neuen Auftrag von DCI Melanie Crow . Raker spürt  vermisste Personen auf und soll Cross Vater finden. Sie hat vollstes Vertrauen in Rackers Fähigkeiten,da sie in der Vergangenheit schon mehrfach seine Erfolge erleben durfte.
Dieses Vertrauen wird er auch benötigen...ist doch der 62 jährige Leonard Franks , ein pensionierter Polizist der Londoner Polizei, eines Tages beim Gang zum Holzschuppen einfach verschwunden. Nachdem die Polizei keine Spur von Franks gefunden hat und er nunmehr seit 284 Tagen vermisst wird, soll es nun Raker richten.Die Suche gestaltet sich als Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Bis Raker auf eine heisse Spur stösst!

Der Start in das Buch gestaltete sich als eher zäh und langatmig. Ich habe viel Geduld und Durchhaltewillen benötigt . Die ersten 200 Seiten ,die Einführung in die Geschichte ist lasch und wurde sehr in die Länge gezogen. So wird diese als langes Gespräch zwischen Crow und Raker beschrieben. das seitenlang dauerte und ein paar Wiederholungen beinhaltete. Dazu fliesst hin und wieder ein früherer Fall der beiden ein, der zu wenig detailliert beschrieben wurde, um als Neuleser durchzublicken. 

Etliche Handlungen, wie zum Beispiel eine Verfolgung, war so zäh, dass ich ein paar Seiten überlesen habe.
Danach machen mehrere Erzählstränge die Story jedoch unvorhersehbar und abwechslungsreich. Diese sind so verschieden, dass man das Gefühl hat, zwei Bücher gleichzeitig zu lesen.Gegen Mitte verbinden sich die völlig unterschiedlichen Stränge auf logische und schlüssige Weise.
Wenn man bis zur Hälfte an diesem Buch dran bleibt, eröffnet sich dem Leser eine komplexe, spannende und logisch aufgebaute Geschichte!

Kommentieren0
62
Teilen
Babyfaces avatar

Rezension zu "Totgesagt" von Tim Weaver

Gerne mehr..
Babyfacevor 5 Jahren

Ich muss sagen, mich hat Totgesagt sehr gefesselt, auch wenn ich anfangs komplett etwas anderes erwartet habe, hat mich das Buch in keinster Weise enttäuscht.

Das Buch beginnt schnell, man wird in seinem Bann gezogen und fiebert mit dem protagonisten David, der sich auf der Suche nach einen seit fünf Jahren verschwundenen jungen Mann macht, regelrecht mit.

Die Idee, die hinter diesen Buch steckte, hat mir gut gefallen, es ist klar geschrieben und auch die vielen Personen lassen einen nicht verzweifeln. Alle haben ihren Platz und man kommt nicht durcheinander. Es zieht sich eine klare Linie durch das ganze Buch. Sehr durchdacht. Und für jeden etwas dabei.

Kommentieren0
6
Teilen
micidos avatar

Rezension zu "Totgesagt" von Tim Weaver

Rezension zu "Totgesagt" von Tim Weaver
micidovor 6 Jahren

Ein Thriller der am Anfang etwas Chaotisch wirkt. Doch aber dann einen so fesselt, dass man das Ende auf jeden fall wissen möchte.

Ein Junge verschwindet, wird tot aufgefunden nach einem Autounfall. Die Mutter denkt nach 5 Jahren ihren Sohn wieder gesehen zu haben. Sie bittet einen Privatermittler ihren Sohn zu finden. Dieser hat sich darauf spezialisiert, vermisste Kinder aufzuspüren. Durch die Ermittlungen gerät er an eine Organisation, die in ihrem Glauben denken, dass richtige zu tun aber auf Sicht eines normalen Menschen, handelt es um Folter und Verstümmelung um Jugendlichen die Gedanken zu nehmen und die Vergangenheit zu rauben.

Er selbst gerät oft in die Schusslinie der Organisation und muss selber um sein Leben fürchten.

Ich kann das Buch nur empfehlen, denn der Hintergrund der Geschichte, regt zum Nachdenken an…..

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Tim Weaver im Netz:

Community-Statistik

in 85 Bibliotheken

auf 16 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks