Tim Willocks Die Gefangenen von Green River

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Gefangenen von Green River“ von Tim Willocks

Das texanische Gefängnis Green River ist bis zum Bersten überbelegt. Die Stimmung unter den Häftlingen ist bereits am Hochkochen, als die Repressalien-Schraube noch mehr angezogen wird. Da kommt es zur Revolte. Der einzige, der den Teufelskreis von Gewalt und Provokation jetzt noch durchbrechen kann, ist der unschuldig verurteilte Arzt Ray Klein. Er, der eigentlich nur noch vierundzwanzig Stunden abzusitzen hat, muß alles tun, um ein Blutbad zu verhindern.

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Moortochter

Mehr eine Charakterstudie als ein Thriller - starke Protagonistin, angenehmer Stil, aber einige Schwächen

Pergamentfalter

Der Totensucher

Spannend und unglaublich mitreißend bis zur letzten Seite!

leserattebremen

AchtNacht

Ordentlicher Thriller mit Fitzek typischen Schwächen

Lilith79

In ewiger Schuld

Spannung pur

MellieJo

Portugiesische Rache

Eine schöne Reihe, die sich wunderbar als Reisebegleiter für euren Sommerurlaub eignet und auch die Gelegenheitsleser schnell mitreißen wird

Anka2010

Der Mann zwischen den Wänden

Toller Erzählstil. Jedoch verliert sich das Erzählte in einem atmosphärisch dichtem Meer aus Absurditäten, für die mir die Fantasie fehlt.

Ro_Ke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Gefangenen von Green River" von Tim Willocks

    Die Gefangenen von Green River
    Torrjelen

    Torrjelen

    26. September 2007 um 13:48

    Ein absolut schockierendes Werk, was Tim Willocks da geschaffen hat. Ich würde mich nun nicht als zart betuchter Mensch einschätzen, aber dieses Buch hat mir doch ziemlich zugesetzt. Der Autor beschriebt ohne Umschweife, den brutalen Knastalltag in einem der übelsten Gefängnisse der USA. Wenn man als Leser denkt, jetzt ist man an einem Punkt angelangt, an dem es nicht mehr schlimmer zugehen kann, wird in Punkto Gewalt und Abschaum noch eins draufgesetzt. Besonders als die Revolte losstürmt, gibt es kein Halten mehr. Trotzdessen ist das Buch absolut lesenwert, da viel auf die Gründe dieser unvorstellbaren, menschlichen Abgründe eingegangen wird. Gründe im Sinne von der leidvollen Gefühlswelt der Häftlinge, die noch schlechter behandelt werden als Tiere. Viele psychoanalytischen Passagen fesseln den Leser, sodass man mitfierbert und versucht zu Verstehen. Auch der Zusammenhalt der ,,Helden" geht einem nahe, weil sie oft zu Unrecht im River einsitzen. Desweitere ist das Thema Aids (konkret: Haben es Menschen mit keinerlei Persepktive einfacher vom Leben loszulassen, wie Menschen in einem wohlbehütetem, gesicherten Umfeld? Sprich ist ihr Leben weniger wert, wie das der Anderen?) sehr interessant und wirft unangehme Fragen auf, mit denen sich der Leser auseinander setzen muss. Die Schicksale vieler Einzelner, macht einen packenden Thriller, der an Brutalität, aber auch Sensibilität kaum zu übertreffen ist. Aber sicher nicht jedermanns Sache.

    Mehr