Tim Winton Das Haus an der Cloudstreet

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Haus an der Cloudstreet“ von Tim Winton

Ende der vierziger Jahre stranden aus ganz unterschiedlichen Gründen die Familien Lamb und Pickles in einem ehedem herrschaftlichen, jetzt heruntergekommenen Haus in Perth und versuchen dort, sich über Wasser zu halten. §Sam Pickles hatte einen Arbeitsunfall bei der Guanogewinnung, und da er nun wenig Möglichkeiten hat, Geld zu verdienen, um seine Familie zu ernähren und seiner Spielleidenschaft zu frönen, überläßt er eine Hälfte des geerbten Hauses in der Cloudstreet den gottesfürchtigen Lambs. Seine Frau Dolly ertränkt ihren Kummer im Alkohol, und die Tochter Rose führt mißmutig den Haushalt. Die Lambs, eine Familie mit sechs Kindern, eröffnen im vorderen Zimmer einen Gemischtwarenladen, der mehr schlecht als recht läuft.§Im Zentrum des Romans aber steht der von allen geliebte Sohn der Lambs, Fish, der bei einem Badeunfall einen Hirnschaden davongetragen hat und seitdem paradoxerweise vom Wasser magisch angezogen wird. §Regelmäßig versucht einer der Bewohner dieses verwunschenen Hau ses, aus dessen ganz eigener Welt auszubrechen, doch alle kommen immer wieder zurück in die Cloudstreet. §Tim Winton hat mit geradezu magischer Imagination einen ganz eigenen Kosmos erschaffen. Mit großer Sympathie und viel Humor schildert er Menschen, die eigensinnig und verschroben sind. Vielleicht gerade, weil das Haus an der Cloudstreet im Abseits steht, erobern seine Bewohner die Herzen der Leser.

Stöbern in Historische Romane

Die Salbenmacherin und die Hure

Mord im mittelalterlichen Nürnberg - und Olivera mittendrin!

mabuerele

Möge die Stunde kommen

Wieder einmal ganz wunderbar geschrieben.

Popi

Die schöne Insel

Ein packender, kurzweiliger und sehr abenteuerlicher Roman, der noch Raum für eigene Fantasien und Schlußfolgerungen läßt

Tulpe29

Das Lied der Seherin

Hat mir leider nicht ganz so gut gefallen wie die ersten Bände. Die irischen Namen und vor allem nicht übersetzten Sätze waren zu verwirrend

hasirasi2

Zeiten des Aufbruchs

Auch für diesen Band eine Leseempfehlung aus vollem Herzen und mit Überzeugung fünf Sterne. Mehr geht ja leider nicht.

IlonGerMon

Marlenes Geheimnis

Wenn mein Geschichtsunterricht in der Schule nur halb so fesselnd gewesen wäre, dann hätte ich nicht so große Bildungslücken ...

Aischa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen