Tim Winton Der singende Baum

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der singende Baum“ von Tim Winton

Einer der erfolgreichsten Autoren Australiens hat sein Meisterwerk geschaffen. Er erzählt von der Liebe zwischen zwei Menschen, die im Leben gestrandet und ohne Hoffnung sind und sich aneinander aufrichten. Und er erzählt von seinem Land, der Geschichte und der Gegenwart Australiens, vor allem der Landschaft - und man sieht sie vor sich: die windgepeitschte Westküste, die karge, rote Wüste, das spektakuläre Bergland und die unbarmherzige Wildnis der Tropen im hohen Norden. Ein Roman über große Themen und über ein großartiges Land. Eine Reise durch innere wie äußere Landschaften, grausam und schön.

Stöbern in Romane

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

Vom Ende an

Wow. Dieses Buch ist ungewöhnlich aber wirklich ein unglaublich gutes Buch. So wenig Worte vermögen eine solche Atmosphäre zu schaffen.Mega!

LadyIceTea

Underground Railroad

Der Wunsch nach Freiheit

Jonas1704

Heimkehren

Eine schmerzhafte Geschichte, feinfühlig erzählt, die manchen die Augen öffnen wird.

Lovely_Lila

Als wir unbesiegbar waren

Die Freundschaft als Sinn im Leben

Jonas1704

Die Tänzerin von Paris

Wahre Geschichte, Cover thematisch irreführend

nicekingandqueen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der singende Baum" von Tim Winton

    Der singende Baum
    sabatayn76

    sabatayn76

    19. October 2012 um 18:23

    'Irgendwo, irgendwie bist du in einem Nebel versunken.' Georgie Jutland lebt mit ihrem Lebensgefährten Jim Buckridge und seinen beiden Söhnen in White Point in Westaustralien. Jim ist Fischer, Georgie eigentlich Krankenschwester, schlägt sich nun aber die Nächte mit Alkohol und Internet um die Ohren. Dann trifft Georgie den aus White Point stammenden Luther Fox, der nachts heimlich die Netze der Fischer leert. Sie und Luther verlieben sich, doch als Jim hinter die Affäre und hinter Luthers Diebstahl kommt, flieht Luther in den Norden Australiens und beginnt ein neues Leben im Outback. Mein Eindruck: Tim Winton erzählt in sehr bildhafter Sprache von einem Australien fernab touristischer Pfade. Mir gefällt sein authentischer Blick auf Australien sehr gut, und ich schätze den Autor für seine großartigen Landschaftsbeschreibungen, die ohne die sonst übliche, stereotype Australienromantik auskommt. Mit 'Der singende Baum' lernt der Leser mehr über Land und Leute, liest eine spannende Geschichte mit glaubwürdig beschriebenen Emotionen. Was mir bereits bei 'Weite Welt' aufgefallen ist, ist die teils hervorragende, an anderen Stellen sonderbar unwissend erscheinende Übersetzung. So ist beispielsweise ein 'gum tree' kein Gummibaum, sondern ein Eukalyptusbaum. Mein Resümee: Für alle, die ein authentisches Bild von Australien erhalten möchten. Sehr gut!

    Mehr