Timo Bader

 4.3 Sterne bei 23 Bewertungen

Lebenslauf von Timo Bader

Timo Bader, geboren am 10. Juli 1983 in Mutlangen, studierte Deutsch, Englisch und Erziehungswissenschaften (Lehramt) sowie Germanistik und Anglistik (MA) an der Universität Stuttgart. Heute lebt er mit seiner Familie und einem Husky-Mischling in Schwäbisch Gmünd. Seit 2001 sind zahlreiche Kurzgeschichten von Timo Bader in Anthologien, Literaturmagazinen und im Internet erschienen. Im Herbst 2003 veröffentlichte der Go-Verlag seinen Erstlingsroman “Die CELLAR-Trilogie 1 – Der Gyt”. Im Frühjahr 2004 folgte die Fortsetzung “Die CELLAR-Trilogie 2 – Firan Konflikt”, ehe die Trilogie mit “Die Heimkehr” Ende 2004 ihren Abschluss fand. Der Go-Verlag setzte auch weiterhin großes Vertrauen in Timo Bader und startete im Frühjahr 2004 mit “DRIMAXID 1 – Die Zelle” eine neue Science-Fiction-Serie unter der Federführung des Autors. Im Sommer 2004 wurde “Der Gyt” in der Kategorie “Bestes Roman-Debüt National” für den Deutschen Phantastik Preis nominiert. Zur selben Zeit erschien auch der erste Stand-Alone-Roman des Autors (“Die Letzte Dienerin”). Im Frühjahr 2005 übernahm der Kleinbuch-Verlag die Science-Fiction-Reihe “DRIMAXID” und veröffentlichte “DRIMAXID 2 – Welt der Mutanten”, “DRIMAXID 3 – Hypnos Feinde“ und “DRIMAXID 4 – Antara“. In den Folgejahren engagierte sich Timo Bader beim Aufbau der “Edition Geschichtenweber“, die innerhalb der ersten fünf Jahre Kurzgeschichten von über hundert deutschsprachigen Autoren, bestehend aus professionellen Schreibern und vielversprechenden Nachwuchstalenten, in zwölf Anthologien bei sieben Verlagen untergebracht hat. Als Herausgeber betreute Timo Bader vier Geschichtensammlungen. “Wildes Land“ (Web-Site-Verlag) sowie zwei Kurzgeschichten aus der Anthologie landeten 2006 auf der Shortlist für den Deutschen Phantastik Preis; Mit-Herausgeber Jürgen Brandner gewann die Trophäe in diesem Jahr für die “Beste Kurzgeschichte“. Die Geschichtensammlung “OPTATIO ONYX – Wünsche des Verderbens“ (Web-Site-Verlag) belegte beim “Wettbewerb der Literaturplattformen“ den vierten Platz. Für “Darwins Schildkröte“ (Fabylon-Verlag) konnten namenhafte Autoren wie Christian von Aster (Egmont Lyx) oder Bestsellerautor Christoph Hardebusch (Heyne) gewonnen werden. “Die Unterirdischen”, herausgegeben von Timo Bader und Jörg Olbrich, wurden 2009 in der Kategorie “Beste Original-Anthologie/Kurzgeschichten-Sammlung“ für den Deutschen Phantastik Preis nominiert. Im Frühjahr 2006 veröffentlichte der Kleinbuch-Verlag den zweiten Stand-Alone-Roman von Timo Bader (“Die Beschwörung der Drei“), der im Universum des Cthulhu-Mythos von H. P. Lovecraft angesiedelt ist. Anlässlich des Stadtjubiläums von Schwäbisch Gmünd verfasste Timo Bader seinen ersten historischen Roman, “Im Bann der Staufer“, der 2012 im Einhorn-Verlag erschienen ist. Im Oktober 2013 folgte der zweite historische Roman mit dem Titel “Die Chronistin der Staufer”. Der Verlag “Saphir im Stahl“ gab 2012 einen historischen Kriminalroman heraus (“Der Mannwolf von Königsberg“), für den sich das Autorenpaar Timo Bader und Hannah Steenbock verantwortlich zeigt.

Alle Bücher von Timo Bader

Sortieren:
Buchformat:
Timo BaderDie Chronistin der Staufer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Chronistin der Staufer
Die Chronistin der Staufer
 (13)
Erschienen am 28.10.2013
Timo BaderDas Vermächtnis der Staufer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Vermächtnis der Staufer
Das Vermächtnis der Staufer
 (6)
Erschienen am 08.05.2016
Timo BaderDer Mannwolf von Königsberg
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Mannwolf von Königsberg
Der Mannwolf von Königsberg
 (2)
Erschienen am 01.07.2012
Timo BaderKinder der Sonnenfinsternis
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kinder der Sonnenfinsternis
Kinder der Sonnenfinsternis
 (1)
Erschienen am 17.10.2015
Timo BaderDarwins Schildkröte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Darwins Schildkröte
Darwins Schildkröte
 (1)
Erschienen am 08.10.2008
Timo BaderOptatio Onyx
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Optatio Onyx
Optatio Onyx
 (0)
Erschienen am 06.12.2005
Timo BaderWildes Land
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wildes Land
Wildes Land
 (0)
Erschienen am 21.10.2005
Timo BaderAntara
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Antara
Antara
 (0)

Neue Rezensionen zu Timo Bader

Neu
KleineLulus avatar

Rezension zu "Das Vermächtnis der Staufer" von Timo Bader

Ein Buch über Schicksal, Familie, Freundschaft und Kampf
KleineLuluvor 2 Jahren

Das Vermächtnis der Staufer ist ein Roman, in dem gleich zwei Geschichten erzählt werden. Einmal geht es um Anna und ihrem Mann Heinrich. Er ist Baumeister, wie alle Vorfahren und hat die Vision einer neuen Kirche, die immer an sein Geschlecht erinnern wird. In der zweiten Geschichte geht es um Könige, Herzöge und andere Adelige. Mittendrin Konradin der letzte Staufer und sein Freund Friedrich. Konradin möchte ebenfalls in die Fußstapfen seiner Vorfahren treten und Sizilien zurück erobern. In beiden Geschichten wird gekämpft. Jeder mit seinen Mitteln und seinem Können. Konradin führt ein ganzes Heer an und Anna einen Zirkel von Frauen. Konradin möchte den Staufer seine Ehre zurückbringen und Anna möchte das Lebenswerk ihres Mannes retten. So hat jeder etwas wofür es sich zu kämpfen lohnt....bis zum letzten. Der Leser wird auf diese Weise zum Denken angeregt und soll herausfinden was vielleicht sein Schicksal ist und wofür man selber kämpfen sollte. Ein historischer Roman der uns mitnimmt in eine, Schlacht und deren Ereignisse und einer Stadtgeschichte und deren Familien. Es zeigt uns auf wie die Zeiten früher waren und wie man mit Verräter umging. Welche Rolle spielten die Frauen? Waren sie immer treu ergeben? Wieviel haben sie für die Zukunft getan in der wir heute Leben? 
Findet es raus und liest ein wirklich spannendes Buch. Eine kleine Zeitreise die bewegt.

Kommentieren0
5
Teilen
Smberges avatar

Rezension zu "Das Vermächtnis der Staufer" von Timo Bader

Das Schicksal zweier Familien
Smbergevor 2 Jahren

Inhalt:

Konradin ist der letzte Erbe des mächtigen Herrschergeschlechts der Staufer. Nach dem frühen Tod seines Vaters sieht Konradin sich schon in jungen Jahren mit den Machtkämpfen der großen Politik konfrontiert. Nicht nur aus der eigenen Familie sieht er sich von Gegnern umgeben, auch der Papst Clemens IV stellt sich gegen ihn und belegt ihn mit der Exkommunikation. Unterstützt von seinem treuen Freund Friedrich und seinem Halbbruder Corradino nimmt er den Kampf um das Vermächtnis seiner Familie auf und zieht in einen zermürbenden Krieg...

Heinrich Parler ist Mitglied einer alten Baumeisterfamilie und arbeitet in Fortsetzung der alten Familientraditionen an dem Bau einer der ersten Hallenkirchen in Süddeutschland in Gmünd. Einflußreiche Adelsfamilien stellen sich jedoch gegen ihn und verweigern die weitere Finanzierung. Um die Fortsetzung des Baus zu sichern, greift seine Frau Anna zu besonderen Mitteln........!

Meine Meinung:

Der Autor nimmt uns mit auf eine Reise in eine spannende Zeit der deutschen Geschichte. Der Niedergang des großen Herrschergeschlechts der Staufer und das Zeitalter der großen Baumeister, die die ersten großen Dome bauen. Die beiden Handlungsstränge über die Parler und dei Staufer werden uns immer im Wechsel erzählt, so dass wir 2 Geschichten parallel lesen.

Leider konnte ich bei diesen beiden Handlungssträngen keine Verbindungen erkennen. Der Strang der Staufer spielt im 13. Jahrhundert, der der Parler im 14., so daß sich keine Überscheidungen ergeben, aber auch eine sonstige Überleitung konnte ich nicht finden.

Die Staufer-Geschichte ist geprägt von dem Machtkampf Konradins um sein Erbe. Leider wurden hier sehr viele politische Details beschrieben und vielen Personen eingeführt, die der Handlung etwas den Schwung nahmen. Auch die Beziehung zu seinem Halbbruder Corradino bleibt etwas verschwommen, mir war hier lange ZEit nicht klar, was es genau mit ihm auf sich hat. Auch die Person Konradins bleibt undeutlich und ist für mich als Person nicht so ganz greifbar.

Der 2. Handlungsstrang mit der Familie Parler ist flüssiger zu lesen. Anna erscheint als selbstbewußte Frau, die um den Erhalt des Familienerbes ihres Mannes kämpft und dabei zu nicht ganz sauberen Mitteln greift. Schnell wird die Situation sehr gefährlich für sie und ihre Mitkämpfer. Anna wird dabei sehr gut gezeichnet und man kann eine deutliche Entwicklung ihrer Person erleben.

Ich habe zum Ende hin auf eine logische Verknüpfung der Stränge gewartet, diese hat jedoch leider nicht statt gefunden. Die Geschichten für sich sind interessant und informativ geschrieben, jedoch fehlt mir der Zusammenhang und die runde Gesamtgeschichte.

Somit gebe ich diesem Buch nur 3 von 5 Sternen.

 

 

 

Kommentieren0
7
Teilen
Katzenmichas avatar

Rezension zu "Das Vermächtnis der Staufer" von Timo Bader

Ein sehr schönes Buch
Katzenmichavor 2 Jahren

Ein sehr schönes Buch,super rechachiert und sehr spannend.Das Buch wittmet sich zwei Familien ,den Parler von Gemünd-die große Erbauer von Kirchen und prachtvollen Häusern waren.Und von den Staufern-eine alte Adelsfamilie kurz vorm Aussterben.Beide Geschichten sind sehr gut geschrieben.Wo bei mir die Geschichte von Anna Parler-Ehefrau des großen Baumeisters Heinrich  bischen mehr gefallen hat.Es war so geschrieben ,das man das Gefühl hatte, als stiller Beobachter dabei zu sein.Spannend,fesselnt und wer gerne sich geschichtlich weiter infomieren möchte, ein unbedingtes muß.Vielen Dank das ich mitlesen durfte,ich liebe Mittelalterromane.Und dieser war für mich ein Erlebnis.Danke

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
I

Liebe LeserInnen!

Wir laden euch herzlich zu einer neuen Leserunde ein. Wir verschenken zehn Print-Exemplare des Buches von Timo Baders drittem Stauferroman: Das Vermächtnis der Staufer.

Darum geht’s:
Konradin, der letzte Staufer, hat eine schwere Bürde zu tragen. Nach dem allzu frühen Tod seines Vaters ist der Zweijährige der Vormundschaft seiner Oheime unterstellt. Doch die beiden verfolgen selbstsüchtige Ziele. Zudem arbeitet Papst Clemens IV. gegen ihn: Er fordert von allen Lehnsleuten und Adeligen, sich dem jungen Staufer entgegenzustellen.
Doch Konradin ist fest entschlossen, das Vermächtnis seiner Familie zu bewahren und ist zu allem bereit. Er geht höchst riskante Bündnisse ein und zieht in einen aussichtslosen Krieg gegen seinen größten Widersacher Karl von Anjou ...
Heinrich Parler ist Spross einer langen Reihe von Baumeistern. In Gmünd will er eine prächtige, einzigartige Hallenkirche errichten – das Heilig-Kreuz-Münster. Doch die einflussreichen Adelsfamilien der Stadt spinnen ihre mächtigen Intrigen, um den Bau zu verhindern. Klammheimlich tritt seine Frau Anna auf den Plan und greift zu immer teuflischeren Mitteln, um ihrem Mann zu helfen.
Die Staufer und die Parler – zwei bedeutende europäische Geschlechter, die in der ältesten Stauferstadt ihre Spuren hinterließen und fest verwurzelt sind – werden auf überraschende Weise virtuos miteinander verwoben.


Zum Autor:
Timo Bader, Deutsch- und Englischlehrer an einem Schorndorfer Gymnasium, lebt seit seiner
Geburt 1983 in Schwäbisch Gmünd. Zahlreiche Kurzgeschichten und Romane aus seiner Feder wurden bereits veröffentlicht. Als Herausgeber hat er mehrere preisgekrönte Anthologien betreut. Nachdem er sich im Bereich Phantastik in jungen Jahren einen Namen gemacht hat, begann er 2011 auf Anregung der Stadt Gmünd seinen ersten historischen Roman zu schreiben. »Im Bann der Staufer« erschien zum 850-jährigen Stadtjubiläum von Schwäbisch Gmünd 2012 und war ein voller Erfolg, an den Timo Bader 2013 mit dem zweiten Staufer-Roman »Die Chronistin der Staufer« anknüpfte.
Mit »Das Vermächtnis der Staufer« beendet er seine große Staufer-Trilogie.

Bewerben könnt ihr euch bis einschließlich 8.5.2016. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Mit dem Gewinn eines Rezensionsexemplars verpflichtet ihr euch, aktiv an der Leserunde teilzunehmen und eure Rezension innerhalb von sechs Wochen abzugeben.
Wir freuen uns auf eine schöne Leserunde mit euch und einen regen Austausch. Die Runde wird vom Verlag und vom Autor begleitet.

Zur Leserunde
Einhorn_Verlags avatar
Liebe Leser/innen,

wir möchten euch zu unserer Leserunde zu Timo Baders historischem Roman "Die Chronistin der Staufer" einladen. Wir stellen 20 Rezensionsexemplare zur Verfügung, um die ihr euch bewerben könnt.

Zum Inhalt:

Henrike, die Tochter eines welfischen Ministerialen, macht sich auf den Weg von Braunschweig nach Konstanz. Von Rachsucht getrieben, will sie ihren Geliebten töten, der sie ihrer Ehre beraubt hat. Sie schlägt sich mit Spielleuten und Wanderhuren durch. Immer tiefer verstrickt sie sich in die lasterhafte Welt, bis sie eines Tages, als Mönch verkleidet, in das Kloster Lorch gelangt. Dort findet sie ihre Bestimmung … Friedrich Barbarossa wächst derweil als Sohn des Herzogs von Schwaben auf. Eisern verteidigt er die Ehre des Reiches. Doch der Kreuzzug König Konrads, die Freundschaft mit Heinrich, der dem Geschlecht der Welfen angehört, und die Verlockungen der Macht stellen seine moralischen Grundsätze auf eine harte Probe … Auf abenteuerliche Weise kreuzen sich die Wege Friedrichs und Henrikes.

Zum Autor:

Timo Bader, Deutsch- und Englischlehrer an einem Schorndorfer Gymnasium, lebt seit seiner Geburt 1983 in Schwäbisch Gmünd. Zahlreiche Kurzgeschichten und Romane aus seiner Feder wurden bereits veröffentlicht. Als Herausgeber hat er mehrere preisgekrönte Anthologien betreut. Nachdem er sich im Bereich Phantastik in jungen Jahren einen Namen gemacht hat, begann er 2011 auf Anregung der Stadt Gmünd seinen ersten historischen Roman zu schreiben. »Im Bann der Staufer« erschien zum 850-- jährigen Stadtjubiläum von Schwäbisch Gmünd 2012. Die erste Auflage ist bereits vergriffen. Mit seinem neuen Roman »Die Chronistin der Staufer« knüpft Timo Bader an diesen Erfolg an und beleuchtet eine weitere Facette der Stauferzeit.

Die Leserunde wird wie immer vom Verlag begleitet und wir leiten sehr gerne eure Fragen an den Autor weiter. Wir freuen uns auf den Austausch mit euch und sind auf eure Meinung zum Buch gespannt.
Einhorn_Verlags avatar
Letzter Beitrag von  Einhorn_Verlagvor 4 Jahren
Kein Problem und danke für deine ausführliche Besprechung
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 36 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks