Neuer Beitrag

irlandfreund

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Liebe LeserInnen!

Wir laden euch herzlich zu einer neuen Leserunde ein. Wir verschenken zehn Print-Exemplare des Buches von Timo Baders drittem Stauferroman: Das Vermächtnis der Staufer.

Darum geht’s:
Konradin, der letzte Staufer, hat eine schwere Bürde zu tragen. Nach dem allzu frühen Tod seines Vaters ist der Zweijährige der Vormundschaft seiner Oheime unterstellt. Doch die beiden verfolgen selbstsüchtige Ziele. Zudem arbeitet Papst Clemens IV. gegen ihn: Er fordert von allen Lehnsleuten und Adeligen, sich dem jungen Staufer entgegenzustellen.
Doch Konradin ist fest entschlossen, das Vermächtnis seiner Familie zu bewahren und ist zu allem bereit. Er geht höchst riskante Bündnisse ein und zieht in einen aussichtslosen Krieg gegen seinen größten Widersacher Karl von Anjou ...
Heinrich Parler ist Spross einer langen Reihe von Baumeistern. In Gmünd will er eine prächtige, einzigartige Hallenkirche errichten – das Heilig-Kreuz-Münster. Doch die einflussreichen Adelsfamilien der Stadt spinnen ihre mächtigen Intrigen, um den Bau zu verhindern. Klammheimlich tritt seine Frau Anna auf den Plan und greift zu immer teuflischeren Mitteln, um ihrem Mann zu helfen.
Die Staufer und die Parler – zwei bedeutende europäische Geschlechter, die in der ältesten Stauferstadt ihre Spuren hinterließen und fest verwurzelt sind – werden auf überraschende Weise virtuos miteinander verwoben.


Zum Autor:
Timo Bader, Deutsch- und Englischlehrer an einem Schorndorfer Gymnasium, lebt seit seiner
Geburt 1983 in Schwäbisch Gmünd. Zahlreiche Kurzgeschichten und Romane aus seiner Feder wurden bereits veröffentlicht. Als Herausgeber hat er mehrere preisgekrönte Anthologien betreut. Nachdem er sich im Bereich Phantastik in jungen Jahren einen Namen gemacht hat, begann er 2011 auf Anregung der Stadt Gmünd seinen ersten historischen Roman zu schreiben. »Im Bann der Staufer« erschien zum 850-jährigen Stadtjubiläum von Schwäbisch Gmünd 2012 und war ein voller Erfolg, an den Timo Bader 2013 mit dem zweiten Staufer-Roman »Die Chronistin der Staufer« anknüpfte.
Mit »Das Vermächtnis der Staufer« beendet er seine große Staufer-Trilogie.

Bewerben könnt ihr euch bis einschließlich 8.5.2016. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Mit dem Gewinn eines Rezensionsexemplars verpflichtet ihr euch, aktiv an der Leserunde teilzunehmen und eure Rezension innerhalb von sechs Wochen abzugeben.
Wir freuen uns auf eine schöne Leserunde mit euch und einen regen Austausch. Die Runde wird vom Verlag und vom Autor begleitet.

Autor: Timo Bader
Buch: Das Vermächtnis der Staufer
1 Foto

seschat

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Die Staufer sind eine spannende, einfach faszinierende Herrscherfamilie. Ich kenne Barbarossa, Friedrich II., Konradin & Co noch gut aus einer universitären Mittelaltervorlesung. Daher würde ich mich gern als Testleserin für diesen Historienroman zur Verfügung stellen. Es wäre mir eine echte Freude.

ChattysBuecherblog

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Der Klappentext und auch das Cover, nicht zuletzt auch der Titel machen mich schon sehr neugierig, weshalb ich auch gleich ins Lostöpfchen springe.

Im Gewinnfall würde ich die Vorgängerbände noch lesen, damit ich die Entwicklung der/des Protagonisten besser nachvollziehen kann.

Ach ja, meine Rezensionen poste ich hier, bei Amazon und div weiteren Online Shops und Plattformen und auch gerne auf meinem Blog bei Facebook (Chattys Bücherblog) sowie neu!!! auf meinem Blog (http://chattysbuecherblog.blogspot.de)
Anschließend würde ich das Buch in meinem Mittwöchigen Lesekreis besprechen. Der Lesekreis besteht aus mittlerweile 15 Erwachsenen, im Alter von 23 bis 86 Jahren.

Beiträge danach
63 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Smberge

vor 1 Jahr

Teil 3: Seite 270 bis Schluss
Beitrag einblenden

Ich bin jezt durch mit dem Buch und ich muß sagen, dass ich leider bis zum Ende etwas kämpfen mußte. Ich bin mit der Geschichte leider nicht so ganz warm geworden, mir war die Handlung etwas zu schwerfällig und zäh. Auch ist mir leider nicht so ganz klar geworden, wie die Geschichten zusammen hängen. Ist Anna eine Nachfahrin von Carradino???

Anna nimmt also Rache an diesem Orden und stirbt dabei selber. Petrissa will die Arbeit mit den Kräutern fortsetzen, aber ihre Kenntnisse nur noch zum Wohle der Menschen einsetzen.

Konradin verliert seine Schlachten und bezahlt das mit ihrem Leben. Damit ist die direkte Stauferlinie beendet. Corradino führt eine ruhiges Leben und mischt sich nicht mehr in die große Politik ein.

Tja, aber wie gesagt, so ganz zufrieden bin ich mit dem Ende nicht, denn mir ist nicht klar geworden, wie die beiden Stränge zusammen hängen. Aber gut. Rezi folgt.

Smberge

vor 1 Jahr

Rezensionen
Beitrag einblenden

Zum Abschluß der Runde möchte ich hier auch noch den Link zu meiner Rezension teilen.

http://www.lovelybooks.de/autor/Timo-Bader/Das-Verm%C3%A4chtnis-der-Staufer-1235795862-w/rezension/1246470444/1246476081

Leider konnte mich das Buch nicht wirklich begeistern. Konradins Passagen waren mir zum Teil zu trocken geschrieben. Annas Passagen haben mir deutlich besser gefallen, aber leider fehlt mir eine runder Abschluß, der die beiden Handlungssträge verknüpft.

Aber trotzdem vielen Dank für das Leseexemplar und die interessante Leserunde.

Katzenmicha

vor 1 Jahr

Rezensionen
Beitrag einblenden

So jetzt endlich mal geschafft meine Rezis zuschreiben,endschuldigung-war leider auser Gefecht-Grippe!
Ich habe bei Amazon unter Michaela
beiThalia eine Kundin aus Weimar
bei Hugendubel unter Katzenmicha
hier bei Lovelybooks
und in meinem Blog http://michaelaweber58.wordpress.com
meine Rezensionen gemacht!
Vielen Dank das ich dieses tolle Buch lesen durfte,war super.Jetzt kommt meine Freundinn in den Genuss!

ElizaBeth97

vor 1 Jahr

Teil 3: Seite 270 bis Schluss
Beitrag einblenden

Ich bin jetzt auch mit dem dritten Teil des Buches fertig :)
Ich muss leider sagen, dass sich einige Kritikpunkte, die ich schon bei den Leseabschnitten zum ersten & zweiten Teil angegeben habe, auch hier nicht wirklich "gebessert" haben, aber das hat mich ja nicht daran gehindert, das Buch zu Ende zu lesen. Obwohl doch so viel und so "großes" passiert fand ich aufgrund der vorher bereits beschriebenen "Unnahbarkeit" alles etwas unspektakulär, trotzdem haben mir beide Geschichten gefallen und das Ende war zwar (vor allem in Konradins Fall) nicht gerade glücklich, aber dafür historisch gesehen korrekt und alles in allem für den Leser zufriedenstellend.
Die Rezension folgt in einigen Tagen, bei der dann mein Gesamteindruck zu lesen sein wird :)

KleineLulu

vor 1 Jahr

Teil 1: Seite 7 bis Seite 141

Sehr gut geschrieben. Mir sind anfangs gar nicht die verschiedenen Zeiten aufgefallen, was etwas verwirrend war und ich zurück blättern musste. Aber wenn man's einmal weiß :-D

KleineLulu

vor 1 Jahr

Rezensionen

Gerade das Ende der beiden Geschichten waren sehr Fesselnd und ergreifend! Sehr schön erzählt und geschrieben! Ich war positiv überrascht

http://www.lovelybooks.de/autor/Timo-Bader/Das-Vermächtnis-der-Staufer-1235795862-w/rezension/1250194392/

https://www.lesejury.de/timo-bader/buecher/das-vermaechtnis-der-staufer/9783957470324?st=1&tab=reviews&s=2#reviews

KleineLulu

vor 1 Jahr

Teil 3: Seite 270 bis Schluss

Beide Geschichten sind gut erzählt,, wobei man am Ende dann doch ins Grübeln kommt ob Konradin wirklich gestorben ist oder doch der Halbbruder. Mehr mitgerissen hat mich allerdings die Geschichte um Anna. Ich hatte anfangs allerdings vermutet das es um die Hexenverfolgung ging. Naja vielleicht so als allererste Geschichte,bevor es in Deutschland dazu kam. Auch dachte ich bis zuletzt das die Geschichten eins werden. Der Zusammenhang ist mir auch nicht ganz klar, wobei sich Anna ja im Namen der Staufer rächt. Ob die die Art und Weise gutgeheißen hätten , sei dahingestellt. Die Verbindung war dann zum Ende auch ehr zweitrangig. Beide haben sehr berührt und mitgerissen. Beim Tod von Anna war ich sehr ergriffen und auch bei Konradin dachte ich immer im letzten Moment geht noch alles gut.... Vielen Dank das ich das Buch lesen durfte

Neuer Beitrag