Neuer Beitrag

TimoJanuschewski

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Hallo,
mein neues Buch "Die Hölle im Herzen" kommt nun in den Handel und es würde mich sehr freuen, wenn ihr zahlreich teilnehmen würdet - stelle euch auch 10 ebook-Versionen zur Verfügung! Sollte die Nachfrage größer sein werde ich nachsteuern;)

ABER ACHTUNG !!! Dieses Buch ist etwas für die eher Härten unter euch, denn hier geht es knallhart zur Sache. Folter, Mord, skurriler Humor mit einem Hauch Poesie sind hier die Hauptzutaten des Buches. Nicht geeignet für bunte Kitschroman-Fans! Wer Stephen King mag, aber diese als immer zu lasch empfunden hat, kann hier auf seine Kosten kommen.

Zum Buch:
Von der Freundin verlassen und von Depressionen zerfressen. Von Tag zu Tag verschlimmert sich Brians Zustand merklich. Nach zahlreichen verzweifelten und sehnsüchtigen Nachrichten an die Ex dann endlich die erlösende Antwort: das Angebot auf freundschaftlichen Kontakt, wenn er im Gegenzug einen Psychologen aufsucht. Doch dass ihm, nach dem ersten Besuch bei selbigem, eine unerwartete Nachricht von ihr den Boden unter den Füßen wegziehen sollte, hatte er nicht kommen sehen. Nach dieser nicht absehbaren Wendung sollte er vor nichts mehr zurückschrecken... Ein Kampf mit sich und der Welt beginnt! 

Zum Autor:
Timo Januschewski (* 3. September 1985 in Cuxhaven) ist neben der Tätigkeit als Autor auch Sänger und Songwriter in der Band Loz Tinitoz involviert. Er wuchs in Cuxhaven als einer von zwei Söhnen eines Gas- und Wasserinstallateurs und einer Hausfrau auf. Nachdem er zuerst den Hauptschulabschluss auf einer Cuxhavener Schule machte, besuchte er die Höhere Handelsschule und anschließend das Wirtschaftsgymnasium, dass er im Jahre 2006 mit dem Abitur abschloss. Anschließend leistete er seinen neunmonatigen Wehrdienst in der Liliencron-Kaserne in Kellinghusen (Schleswig-Holstein) ab und machte eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann.

Bewerbungsende: 29.01.2016

Autor: Timo Januschewski
Buch: Die Hölle im Herzen

SaintGermain

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Tolles Cover. Ich mag Krimis und skurrilen Humor. Also genau das richtige für mich.

Zinu

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Die Beschreibung zu diesem Buch klingt richtig interessant und so bewerbe ich mich sehr gerne um eines der eBooks (ePUB wenn möglich).

Ausserdem werde ich ja immer hellhörig, wenn Warnungen vor einem Buch im Sinne von "Achtung, das ist aber wirklich nichts für Zartbesaitete!" ausgesprochen werden. Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber leider entpuppen sich solche Aussagen nur zu oft als reines Marketinginstrument. Als regelmässige Horror-Leserin, die lesetechnisch wirklich alles andere als zartbesaitet ist, würde ich daher auch gerne herausfinden, ob die Warnung hier wirklich angebracht ist... ;-)

Beiträge danach
47 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Zinu

vor 2 Jahren

Kapitel 2: Die Druckventile
Beitrag einblenden

Brian erhält ein Foto, auf dem seine Ex mit ihrem Neuen zu sehen ist. Ich denke ja, dass die SMS nicht Denise selbst geschickt hat, sondern dass ihr neuer Freund das über ihr Handy getan hat. Für den Moment spielt das aber keine Rolle, denn das Bild hat in Brian irgendwie den Schalter komplett umgelegt. Meine Vermutung aus dem ersten Kapitel bestätigt sich und Brian lässt seiner psychopatischen Persönlichkeit freien Lauf. Er tötet zwei Menschen und geilt sich unheimlich daran auf. Überhaupt geilt er sich an vielen Dingen auf. Besonders angetan haben es ihm das Töten und der Tod ganz allgemein. Aber auch Erinnerungen an bestimmte Vorkommnisse (und auch schon die blosse Vorstellung von möglichen solchen Situationen), die eine verletzende Wirkung auf ihn haben, scheinen ihn aufzugeilen.

Den Schreibstil fand ich zwar im ersten Kapitel noch etwas holprig, aber meiner Meinung nach wird's schon im zweiten Kapitel besser... ;-) Bin gespannt, wie es weitergeht und welche kranken Taten Brian noch so auf Lager hat...

Zinu

vor 2 Jahren

Kapitel 3: Die Klebeknebel
Beitrag einblenden

Ein spannendes Kapitel, das mich total in seinen Bann gezogen hat. Brian ist wirklich krank! Wie sein perfider Plan langsam aber sicher Formen annimmt und Realität wird, wird meiner Meinung nach super rüber gebracht. Ob sein Plan aufgehen wird, ist allerdings fraglich...

Bis jetzt gefällt mir das Buch ganz gut. Und das obwohl es dann doch ein bisschen viele Zufälle sind, die sich zu Brians Gunsten äussern und einiges auch etwas weit her geholt ist, wie ich finde.

Zinu

vor 2 Jahren

Kapitel 4: Die Prothese und das Original
Beitrag einblenden

Ein heftiges Kapitel, das einige gewaltverherrlichende Züge aufweist... Es ist sehr spannend, keine Frage, aber nicht sehr glaubwürdig, wie ich finde. Damit meine ich nicht Brians Austicken, denn das finde ich sogar durchaus sehr realistisch. Für mich ist es vielmehr die Tatsache, dass alles so reibungslos nach Plan verläuft, die die Geschichte in meinen Augen irgendwie unglaubwürdig macht. Nichtsdestotrotz bin ich gespannt, wie diese skurrile und durch und durch kranke Situation für alle Beteiligten enden wird.

Zinu

vor 2 Jahren

Kapitel 5: Das große Wiedersehen
Beitrag einblenden

Und heftig geht's auch gleich weiter. Brian hat also gekriegt, was er wollte - zumindest vorerst. Obwohl er den Brandmelder bei seiner grausamen Tat an Sven nicht einkalkuliert hat, gelingt es ihm dennoch, alle "Gäste" seiner eigenen Trauerfeier kaltblütig zu ermorden. Ausser Sam. Der schaut Brians Gemetzel zu und freut sich diebisch (obschon er er doch auch etwas geschockt zu sein scheint). Brian verschont Sam dann auch. Die beiden scheinen sowas wie "Brüder im kranken, verkommenen Geiste" zu sein... Auf das Ende bin ich jetzt richtig gespannt und ich hoffe, dass Erna im Badezimmer bleiben "darf" und ihr nichts geschieht.

Zinu

vor 2 Jahren

Kapitel 5: Das große Wiedersehen
Beitrag einblenden

nellsche schreibt:
Als Brian auf seiner eigenen Trauerfeier plötzlich hervor springt und "Überraschung" ruft, musste ich laut lachen, auch wenn die Situation alles andere als witzig ist....

Das ging mir auch so. Muss immer noch schmunzeln... Das nennt man dann wohl "unfreiwillige Komik"... ;-)

Zinu

vor 2 Jahren

Kapitel 6: Die Klingel
Beitrag einblenden

Tja, das war's also. Brians Plan geht trotz einiger "Umwege" auf, er kann töten, wer auf seiner Liste steht und entkommt am Ende. Er kriegt sogar ein persönliches Happy End und als Erzähler der Geschichte (Ich-Form) lässt er den Leser zum Schluss dann auch noch an seiner "philosophischen Seite" teilhaben... Mich hat das Ende leider nicht überzeugt. Schade eigentlich, denn ansonsten fand ich die Lektüre ganz ok. Die Idee zum Plot ist ganz interessant, der Aufhänger gut. Ich fand den Roman jedoch überhaupt nicht so schockierend, wie er angekündigt wurde... Abzüge kriegt das Buch von mir allerdings auch, weil die Gratwanderung zwischen Gewaltdarstellung und Gewaltverherrlichung leider nicht durchgehend gelang. Ich hoffe, dass die gewaltverherrlichenden Elemente nicht bewusst eingefügt wurden, um quasi als "versprochener Schocker" zu dienen. Denn das fände ich dann ein wirklich sehr schlecht gewähltes Stilmittel...

Rezi folgt.

Zinu

vor 2 Jahren

Kapitel 6: Die Klingel

Zinu schreibt:
Rezi folgt.

http://www.lovelybooks.de/autor/Timo-Januschewski/Die-H%C3%B6lle-im-Herzen-1217088977-w/rezension/1230103701/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks