Timo Koch Aaranai

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(5)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Aaranai“ von Timo Koch

Ungewöhnlich heftige Unwetter, scheinbar grundlos verwelkende Pflanzen - in der kleinen Stadt Rowa ereignen sich seltsame Vorfälle, die den jungen Büroangestellten Nico und seine Frau Janette aus ihrem Alltagstrott reißen. Zeitgleich rauben Visionen von glühenden Augen und Träume von bösartigen geflügelten Wesen Nico den Schlaf. Da kommt der überraschende Gewinn eines luxuriösen Winterurlaubs gerade recht, denn das Paar hat die kleine Auszeit in dem verträumten Dorf in den Bergen Schwedens bitter nötig. Schnell wird den beiden allerdings klar, dass der vermeintliche Urlaub nur ein Teil eines großen Puzzles ist, eines bereits seit Jahrtausenden währenden Kampfes zwischen uralten Mächten, in den sie hineingezogen wurden. Oder waren sie vielleicht sogar schon immer ein Teil davon? Als Traum und Realität immer weiter ineinander fließen, sind Mut, Vertrauen und Liebe alles, was zählt!

Fantasy der Überrascht - wahnsinnig schön.

— Jayvanh

Spannend geschrieben! Ich freue mich schon auf den 2. Band!

— Andreas_Bohn

Gelungener Debütroman von Timo Koch. Spannend bis zur letzten Seite.

— LarsMielke

Stöbern in Fantasy

Die Spiegel von Kettlewood Hall

5 von 5 🌟 bewegende, zauberhafte Geschichte mit viel Liebe erzählt, spannend, fesselnd und mystisch!

MellieJo

Palace of Glass - Die Wächterin

Ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Teile. Die letzten Seiten haben mich noch umgestimmt.

Willia

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Tolles Buch! Das Ende war echt schockierend und ich bin sehr gespannt wie es weiter geht.

Marieclaire

Aschenputtel und die Erbsen-Phobie

Ich liebe den Märchenwald-Humor einfach :D

EmelyAurora

Angelfall - Am Ende der Welt

Ein gelungener Abschluss einer noch gelungeneren Trilogie

AnnaSalvatore

Der Verrat des Wandlers

Die Reihe nimmt mich wirklich mit und begeistert mich total!

Feni

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018

    Bücher sind treu

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Da sich ja einige gewünscht haben, dass die Challenge auch in 2018 weiter geht, habe ich einen neuen Beitrag dazu erstellt. Die Regeln sollen so einfach wie möglich bleiben - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Die Sammelbeiträge werden ich dann hier im Startbeitrag verlinken, damit nicht jeder lange nach seinem Beitrag suchen muss. Jeder kann seinen Beitrag so gestalten wie er möchte, wichtig wäre nur am Anfang des Beitrages die Gesamtpunktzahl. Ich werde keine monatliche Auswertung der Punkte machen. Es wird dann Anfang 2019 wenn die Challenge vorbei ist eine Übersicht der Punkte geben. Eventuell werde ich auch schon mal eine nach einem halben Jahr machen, aber da möchte ich mich heute noch nicht festlegen. Wer seinen Punktestand zwischendurch wissen will, kann ja die Sammelbeiträge der anderen durchgehen und sieht wo er ungefähr steht.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2018 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2017 angefangen erst in 2018 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus (Achtung - die Seitenzahl hat sich geändert und es gibt eine Extra-Regel, damit man auch mal die dicken Wälzer zur Hand nimmt):  Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2018 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 300 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 500 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was über 800 Seiten hat, gibt es doppelte Punkte. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbücher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2018-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 10 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer: GrOtEsQuE Arachn0phobiA Code-between-lines hannipalanni lisam natti_ Lesemaus karinasophie jenvo82 Buchgespenst Frau-Aragorn Buchperlenblog KymLuca jala68 Beust Somaya tlow Janina84 Frenx51 Kerdie ChattysBuecherblog Bellis-Perennis Akantha Wuschel Meeko81 niknak kattii Icemariposa TodHunterMoon glanzente Kleine1984 MissB_ schokoloko29 Salander007 LadySamira091062 Yolande janaka Hortensia13 PMelittaM SomeBody Ritja once-upon-a-time paevalill Curly84 ReadingEmi carathis Kuhni77 Fadenchaos Schluesselblume eilatan123 Steffi_Leyerer miau0815 BettinaForstinger linda2271l Sutchy Larii-Mausi erazer68 nordfrau QueenSize Sommerkindt lieblingsleben StefanieFreigericht darkshadowroses secretworldofbooks EnysBooks Ecochi pinucchia Sandkuchen mistellor Nannidel Veritas666 papaverorosso DieBerta Musikpferd  Sportloewe

    Mehr
    • 717
  • Gutes Buch, bin aber nicht damit warm geworden.

    Aaranai

    shnarphla

    19. April 2018 um 12:53

    InhaltUngewöhnlich heftige Unwetter, scheinbar grundlos verwelkende Pflanzen - in der kleinen Stadt Rowa ereignen sich seltsame Vorfälle, die den jungen Büroangestellten Nico und seine Frau Janette aus ihrem Alltagstrott reißen. Zeitgleich rauben Visionen von glühenden Augen und Träume von bösartigen geflügelten Wesen Nico den Schlaf. Da kommt der überraschende Gewinn eines luxuriösen Winterurlaubs gerade recht, denn das Paar hat die kleine Auszeit in dem verträumten Dorf in den Bergen Schwedens bitter nötig. Schnell wird den beiden allerdings klar, dass der vermeintliche Urlaub nur ein Teil eines großen Puzzles ist, eines bereits seit Jahrtausenden währenden Kampfes zwischen uralten Mächten, in den sie hineingezogen wurden. Oder waren sie vielleicht sogar schon immer ein Teil davon? Als Traum und Realität immer weiter ineinander fließen, sind Mut, Vertrauen und Liebe alles, was zählt!CoverPassend gewähltes Cover, es ist geheimnisvoll, düster und deutet Kräfte der Geschichte an.SchreibstilGut zu lesender, flüssiger Schreibstil mit ausreichend Spannung. Hier und da hätte ich mir mehr Tiefgang und Gefühl gewünscht.(Haupt-)CharaktereNico ist ein ziemlich von sich überzeugter junger Mann, der im Laufe der Geschichte so manch Neues über sich erfährt und an seinen Aufgaben wächst.Janette ist ein eher kindlicher Typ, die dadurch einen erfrischenden Kontrast zu Nico bildet. Aber auch sie wächst an den Herausforderungen und macht einen großen Sprung nach vorne.  Fand ich ein bisschen schade, man sollte immer ein bisschen Kind bleiben.Insgesamt sind die Charaktere ganz gut erklärt, man erfährt nicht gleich alles von einer Person, sondern es verteilt sich auf die Geschichte und man entdeckt somit immer neue Facetten.Persönliche MeinungDer Aufbau vom Buch ist gut gelungen, man kommt schnell in die Geschichte rein und der Autor zeigt sehr gelungen, dass Fantasy auch anders geht. Man wird keine Werwölfe, Vampire oder Kobolde finden, dafür etwas anderes Übernatürliches. Mir ging es alles etwas zu oberflächlich, zu schnell, die Protagonisten wirken recht abgebrüht und mir hat da das gewisse Etwas gefehlt. Daher bin ich auch nicht so wirklich mit dem Buch warm geworden, trotzdem (!) konnte ich es gut lesen und hatte nie das Bedürfnis abzubrechen.FazitGut durchdacht, nur nicht ganz mein Fall und der Funke ist nicht übergesprungen.

    Mehr
  • Eine nette Fantasygeschichte

    Aaranai

    RealMajo

    11. April 2018 um 12:20

    Cover Das Cover wirkt richtig mystisch. Ein Amulett liegt auf einem Haufen Blätter. In dem Amulett sieht man einen Schattenmann der vor einem schwarzen Wald blaue Blitze aus seinen Händen schleudert. Über den Bäumen befinden sich in den Wolken zwei blauschimmernde Augen.   Inhalt Der Büroangestellte Nico hat plötzlich ungewöhnliche Träume und Visionen, zudem passieren auf einmal komische Sachen um ihn herum. Gut dass seine Frau einen luxuriösen Winterurlaub gewonnen hat. Doch als sie in Schweden angekommen sind, stellen sie fest, dass irgendwas mit dem Dorf nicht stimmt. Meine Meinung Timo Koch zeigt hier in Aaranei, dass eine Fantasygeschichte auch ohne Elfen, Werfölfe und Vampire auskommen kann, er lässt einen jahrtausende alten Kampf zwischen Gut und Böse neu aufleben. Die Story ist gut durchdacht und lässt sich schön lesen. Leider entflammen die Protagonisten bei mir kein Feuer, es ist aber trotzdem eine nette Geschichte für Zwichendurch, der ich solide 3 von 5 Sternen gebe.

    Mehr
  • the greatest thing you'll ever learn is just to love and be loved in return

    Aaranai

    puppetgirl

    08. April 2018 um 20:55

    Titel: Aaranai Autor: Timo Koch Verlag: Chaospony Verlag Seitenzahl: 372 Seiten Erscheinungsdatum: 03. Dezember 2017 Unsere Welt, Nico und seine Frau Janette sind schon seid ihrem 19. Lebensjahr verheiratet. Das ist jetzt bereits sechs Jahre her. Sie sind glücklich, auch wenn sie sich ihren Traumurlaub nicht leisten können. Die beiden ergänzen sich gut. Stehen zusammen auf, einer ist Morgenmuffel, der andere ein Frühaufsteher. Allein das macht die beiden schon unglaublich sympathisch, denn sie sind so verdammt normal. Dann gewinnt Janette über das Internet eine Reise. Sie fahren in den Schnee! Alles wird bezahlt. Die beiden sind wahnsinnig glücklich, auch wenn irgendwas komisch ist. Nico träumt allgemein recht schlecht, ist nachts oft wach, doch vor der Abreise gibt es eine sehr seltsame Nacht. Er hat das Gefühl riesige blaue Augen zu sehen und dann ein Unwetter vor dem Haus, ein Ast bricht sogar von einem Baum ab. Alles ist sehr merkwürdig. Aber die beiden haben ja jetzt endlich Zeit um sich in ihrem Urlaub zu erholen. Aber auch da passieren seltsame Dinge. Auf einem Spaziergang werden sie von Wölfen eingekreist, aber an sich passiert ihnen nichts, denn die Wölfe gehen einfach wieder. Dann sind im Dorf alle etwas seltsam. Dann gibt es Männer mit dunklen Mänteln, die plötzlich vor ihrer Tür auftauchen und dann noch ein Amulett. Wir haben hier einen Fantasyroman, der ganz ohne Vampire, Feen, Werwölfe oder ähnliches auskommt. Hier geht es um Legenden, um etwas göttliches und vor allem geht es darum, dass das Leben und vor allem die Liebe, dass wichtigste ist, für das es sich zu kämpfen lohnt. So begleiten wir Nico und Janette auf ihrer Entwicklung bis hin zu der wichtigsten Aufgabe, die sie in ihrem Leben wohl haben werden. Wir erleben eine starke Entwicklung der beiden Hauptcharaktere, da sie aus einem ganz normalen Leben kommen und dann eigentlich die ganze Menschheit retten müssten. Immer wieder gibt es Anspielungen des Autors, dass unsere Medien unglaublich negativ sind. Das positive Nachrichten eine Seltenheit sind und da stimme ich voll und ganz zu. Nico sieht das negativ und das macht ihn irgendwie sympathisch, denn für ihn sollte das Leben etwas anderes sein, als eine Abfolge von Kriegen, Morden und anderen schrecklichen Dingen. Der Schreibstil von Timo Koch, liest sich flüssig und gibt einen Eindruck von der Umgebung, in der wir uns befinden, doch bei ihm sind definitiv, die Menschen, ihre Gefühle und ihre Entwicklungen. Auch werden wir immer tiefer in Legenden und Geheimnisse entführt, die der „normale“ Mensch, so gar nicht mitbekommt. Das Cover des Buches zeigt am Auffälligsten die bauen Augen im Himmel, die uns gleich am Beginn des Buches begegnen. Was es damit auf sich hat, ob Nico der Schatten auf dem Cover ist, der dort Blitze schießt, dass müsst ihr wohl selber herausfinden, wenn ihr euch diesem Buch zuwendet. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung. Auch kann ich euch verraten, dass es sich hierbei nicht um ein Einzelwerk handelt, sondern das der Autor sich noch ein oder zwei weitere Bände zu der Geschichte einfallen lässt, die ich hoffentlich auch lesen werde, denn die Idee finde ich echt toll.

    Mehr
  • Leserunde zu "Aaranai" von Timo Koch

    Aaranai

    Timo_Koch

    Hallo, liebe Fantasy Fans! Für alle, die mal einen "...etwas anderen Fantasy Roman..."* lesen möchten, bietet sich nun eine Gelegenheit, dies kostenlos machen zu können.Aaranai ist ein Urban Fantasy Roman, der nicht auf der momentan beliebten Romantasy Welle mitschwimmt. "...Durch dieses Buch hab ich meine liebe zu Fantasy Büchern wieder neu entdeckt..."* oder "...eigentlich alles, was man für spannende, solide Fantasy-Unterhaltung braucht..."*, solche Rezensionen sprechen für sich. Lasst euch auf 372 Seiten in eine, garantiert Elfen - und Zwergen Freie Welt entführen, die unter unseren Augen schon seit tausenden Jahren existiert.Mit Unterstützung des Chaospony Verlages verlose ich 15 eBook - Ausgaben (mobi oder epub) von Aaranai. Danach starten wir die Leserunde, die natürlich vom Autor begleitet wird.Also, worauf wartet ihr noch?Aaranai im WebLeseprobeHörprobe Einzelheiten zum Ablauf und zu den Bedingungen Um bei der Verlosung mitmachen zu können, müsst ihr folgende Frage möglichst originell beantworten: Was erwartet ihr von einem Buch, mit dem Titel "Aaranai"? Unter allen Antworten werden vom Autor 15 ausgesucht, die seiner Meinung nach, am besten bzw. originellsten geantwortet haben., Die Verlosung findet am 21.03.2018 statt. Die Gewinner werden hier auf Lovelybooks namentlich in einem Beitrag oder, wenn möglich, auch direkt benachrichtigt., Nach Angabe der Empfängeradresse und dem Wunschformat (ebup oder mobi) werden die eBooks umgehend an die Gewinner verschickt. (Hier noch ein leidiger, aber notwendiger Hinweis: Die eBooks sind ohne DRM, aber auf mehrere Arten individuell markiert. Eine unautorisierte Weitergabe kann zurückverfolgt werden und wird umgehend zur Anzeige gebracht!), Die Gewinner verpflichten sich zur Teilnahme an der Leserunde und sollten das Buch nach ca. 6 Wochen ausgelesen haben., Der Autor wird, soweit es ihm möglich ist, die Leserunde permanent begleiten, mit Rat und Tat zur Seite stehen und eure Fragen beantworten.

    Mehr
    • 109
  • Überraschend und schön

    Aaranai

    Jayvanh

    28. March 2018 um 11:57

    Kurzbeschreibung: Ungewöhnlich heftige Unwetter, scheinbar grundlos verwelkende Pflanzen - in der kleinen Stadt Rowa ereignen sich seltsame Vorfälle, die den jungen Büroangestellten Nico und seine Frau Janette aus ihrem Alltagstrott reißen. Zeitgleich rauben Visionen von glühenden Augen und Träume von bösartigen geflügelten Wesen Nico den Schlaf. Da kommt der überraschende Gewinn eines luxuriösen Winterurlaubs gerade recht, denn das Paar hat die kleine Auszeit in dem verträumten Dorf in den Bergen Schwedens bitter nötig. Schnell wird den beiden allerdings klar, dass der vermeintliche Urlaub nur ein Teil eines großen Puzzles ist, eines bereits seit Jahrtausenden währenden Kampfes zwischen uralten Mächten, in den sie hineingezogen wurden. Oder waren sie vielleicht sogar schon immer ein Teil davon? Als Traum und Realität immer weiter ineinander fließen, sind Mut, Vertrauen und Liebe alles, was zählt!   Hallo AndersWelt´ler, an so einem tristen Tag, habe ich eine neue Rezension für euch im Gepäck. Im Rahmen der LovelyBooks Leserunde hatte ich erneut Glück. Ich durfte mich als Gewinnerin für das Buch Aaranai von Timo Koch, davon überzeugen, dass es noch die etwas andere Art von Fantasy-Geschichten gibt. Doch von Anfang an ...Die Verlosung erschien und der Autor schrieb folgendes hierzu:   Hallo, liebe Fantasy Fans! Für alle, die mal einen "...etwas anderen Fantasy Roman..."* lesen möchten, bietet sich nun eine Gelegenheit, dies kostenlos machen zu können. Aaranai ist ein Urban Fantasy Roman, der nicht auf der momentan beliebten Romantasy Welle mitschwimmt.  "...Durch dieses Buch hab ich meine liebe zu Fantasy Büchern wieder neu entdeckt..."* oder "...eigentlich alles, was man für spannende, solide Fantasy-Unterhaltung braucht..."*, solche Rezensionen sprechen für sich.  Lasst euch auf 372 Seiten in eine, garantiert Elfen - und Zwergen Freie Welt entführen, die unter unseren Augen schon seit tausenden Jahren existiert. Mit Unterstützung des Chaospony Verlages verlose ich 15 eBook - Ausgaben (mobi oder epub) von Aaranai. Danach starten wir die Leserunde, die natürlich vom Autor begleitet wird. Also, worauf wartet ihr noch?   daraufhin musste ich mich einfach Bewerben, zumal mich das Cover total neugierig gemacht hat, und ich unbedingt wissen wollte was es mit Aaranai auf sich hat. Das Cover ist in meinen Augen einfach wunderschön. es strahlt etwas ganz tolles und für mich magisches aus. Ich Liebe diese Blau -leuchtenden Augen darauf gepaart mit der einfachen aber wunderschönen Schriftart. Alleine schon wegen des Covers, und ohne beschreibung hätte ich mir dieses Buch zugelegt.   Um das Buch zu gewinnen, sollten wir möglichst Originell beantworten, was wir unter dem Titel Aaranai bzw. einem Buch mit diesem titel, erwarten. Und ich sage euch liebe Leute, ich lag einfach so weit daneben, wie man nur daneben Liegen konnte. Das Buch hat mich einfach von Anfang an total Überrascht. Es fängt so normal an, wie jeder einzelne von uns seinen Tag normal beginnt. Ich habe mehrmals geschaut, ob ich auch wirklich das richtige Buch geöffnet habe aber tatsächlich war es einfach völlig normal.  Die Geschichte: Ich möchte gar nicht zu sehr auf die Geschichte an sich eingehen. Ihr solltet euch wirklich selbst Überraschen lassen und dieses Buch kaufen und Lesen. Alles was ich euch sagen kann ist, so normal dieses Buch auch anfängt umso schneller nimmt es an Fahrt auf und wird zunehmend interessanter. Wir haben hier keine super Fantasy Welt geschweige denn absolut Überfantastische Fantasy Wesen, ganz im Gegenteil. Der Autor verwirrte mich mit Namen der Protagonisten, die einfach herrlich Deutsch sind. Auch mit den orten des Geschehens und ja auch mit den vorkommenden Tieren. Die Kapitelüberschriften waren undurchschaubar und ebenfalls etwas völlig anderes als ich es sonst gewohnt bin.  Es werden Landschaften beschrieben die mich so haben träumen lassen, dass ich mir wünschte, selbst dort zu sein. Einfach absolut herrlich. Die Grundidee ist super. Timo Koch hat hier eine Geschichte verfasst, an die ich mich noch lange erinnern werde, alleine schon ihrer Schlichtheit wegen.  Die Charaktere: Jeder einzelne Charakter wird über mehrere Seiten vorgestellt. Nicht in einer Art steckbrief, sondern im Laufe der Geschichte. Man lernt die Protagonisten nach und nach kennen, wie sie ticken, ihre Art und ihre Macken. Ich konnte mich im ganzen Leseverlauf nicht entscheiden, wen ich am liebsten habe. Jeder Charakter hat etwas so wahnsinnig liebes und schönes an sich aber auch etwas Dunkles und böses zum Teil. Sie sind wahnsinnig realistisch und sympathisch, sodass ich jedem Gedankengang und jedem Handeln folgen konnte und verstanden habe, warum, wieso und weshalb. Es macht Spaß jeden einzelnen durch dieses Buch zu begleiten und über jeden einzelnen zu lesen.  Der Schreibstil: Ja, was soll ich euch da sagen. Ich finde ihn super. Er ist locker und flüssig, intelligent und doch frei heraus. Er ist schlicht und einfach aber dennoch anspruchsvoll. Man holpert und stolpert nicht durch das Buch, was ich am allerwichtigsten finde. Es liest sich einfach schön und begeisterte mich sofort.  Über diese Rezension und den Autor: Ich möchte hier noch einmal erwähnen, dass ich diese Rezension genau so verfasse wie mein eigenes Empfinden tatsächlich ist. Nur weil das Buch gewonnen wurde und im Rahmen der Leserunde Kontakt mit dem Autor hergestellt wurde bedeutet dies nicht, das die Rezension aufgrund dessen sehr wohlwollend ausgefallen ist. Ich weiß ich singe große Lobeshymnen auf dieses Buch, aber das tue ich schließlich auch auf andere. Natürlich gibt es hier und da immer kleine Kritikpunkte z.b. das manche Szenen für mich etwas zu kurz waren und vielleicht sogar zeitweise unrealistisch aber das sind dann wirklich so klitzekleine Momente, dass ich sie einfach nicht für erwähnenswert halte. Der Autor ist wirklich dankbar und froh über jeden, der an der Leserunde via LovelyBooks teilnimmt. Er freut sich über Anregungen und Kritik, antwortet sehr gerne auch auf Fragen und vermittelt einem das Gefühl wirklich ernst genommen zu werden und Interesse an der Meinung der Blogger und der Leser insgesamt zu haben. Da ich das leider viel zu selten erlebe, war es mir ein anliegen dies zu erwähnen. Der Kontakt zu Timo Koch während der Austauschrunde war wirklich bisher immer freundlich und schön. Dafür auch nochmal ein herzliches Dankeschön.  Mein kleines aber feinen Fazit: Toll, toll und nochmal toll. Ein Buch das ich mir auch wahnsinnig gut als Hörbuch vorstellen kann. Ich hoffe in Zukunft noch mehr von Timo Koch und seinen Büchern sehen und Lesen zu können.  Schlicht und einfach AndersWeltLiebe 

    Mehr
  • Tolles Buchdebüt

    Aaranai

    Andreas_Bohn

    11. January 2018 um 17:31

    Tolles Buchdebüt! Weiter so? 😊

  • Gelungenes Debüt

    Aaranai

    LarsMielke

    23. December 2017 um 16:04

    Timo Koch entführt uns in seinem Debütroman in das verschneite Schweden. Nico, der Titelheld, gerät in einen uralten Kampf zwischen Gut und Böse. Alte Magie und alte Myten halten den Leser bis zur letzen Seite in ihrem Bann.

  • Ein etwas anderer, aber gelungener Fantasy-Roman

    Aaranai

    MagieausderFeder

    07. December 2017 um 15:03

    "Aaranai" von Timo Koch ist ein Urban-Fantasy-Roman, der nach Schweden entführt und eine interessante Art von Magie beinhaltet. Die Charaktere sind super authentisch und verleihen dem Roman eine Realitätsbezogenheit, die ich selten in Fantasybüchern gefunden habe. Ich lernte den Autor auf der BuchBerlin2017 kennen und konnte ein wenig mit ihm über sein Buch plauschen. Timo Koch ist ein sympathischer und bodenständiger Autor und ich nehme ihm seine Geschichte vollkommen ab. Doch jetzt zum Roman:Die Geschichte spielt in der heutigen Zeit und handelt von Nico, der einem soliden Job nachgeht und eine normale Ehe führt. Nichtsahnend überhäufen sich dann seltsame Ereignisse und Nico und seine Frau werden in seltsame Machenschaften hineingezogen.Ein Großteil der Geschichte spielt in Schweden, da das Ehepaar dorthin verreist. Merkwürdige Menschen begegnen den beiden und irgendwann wird klar, dass etwas faul ist. Timo Koch verflechtet eine ganz neue Welt-Entstehungsgeschichte in seinem Buch, erweckt das Böse und verstrickt gekonnt die Guten darin. Der Protagonist Nico wirkt sehr "normal", wie eben schon beschrieben. Er ist ein gewöhnlicher junger Mann, der auf einmal in einer gewissen Art und Weise mit Magie in Kontakt kommt und damit sehr menschlich umgeht. Unglauben und Vorsicht dominieren anfangs, was sehr überzeugend ist.Trotz meiner positiven Kritik wusste ich lange nicht, was mir an der Geschichte fehlte. Dann erkannte ich es: Emotionen. Bei mir persönlich sind keine Gefühle rübergekommen, die Freude, Erleichterung oder gar Trauer ausgelöst haben, obwohl es diese Szenen durchaus in dem Roman gibt. Dem Schreibstil von Timo Koch ist nichts anzukreiden. Die Dialoge sind authentisch, Beschreibungen von den Umgebungen reichen aus (besonders vom verschneiten Schweden war ich angetan) und das Tempo ist völlig in Ordnung für die 396 Seiten. Einzig und allein würde ich noch beanstanden, dass der Protagonist oft in perfekten ganzen Sätzen denkt und dies für mich nie authentisch rüberkommt. Aber das ist Geschmackssache. Im Großen und Ganzen ist dieser Debüt-Roman von Timo Koch ein gelungener etwas anderer Urban-Fantasy-Roman, den ich vor allem männlichen Lesern ans Herz legen würde.Fazit: Der Urban-Fantasy-Roman "Aaranai" von Timo Koch ist ein gelungenes Debüt, das ich gern gelesen habe. Es handelt von dem bodenständigen Nico, der mit seiner Ehefrau nach Schweden reist und in mysteriöse Machenschaften gerät. Was an Nico so besonders ist, hat der Autor in einer ganz neuen und fantasiereichen Welt-Entstehungsgeschichte verwoben. Besonders für männliche Leser geeignet. :)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks