Timo Leibig

 4.5 Sterne bei 114 Bewertungen
Autor von Nanos - Sie bestimmen, was du denkst, Mädchendurst und weiteren Büchern.
Timo Leibig

Lebenslauf von Timo Leibig

Timo Leibig, geboren 1985, ist seit 2004 freiberuflich tätig. Als Creative Director und Webdesigner hat er unter anderem bereits bei mehr als 10 Spieletiteln mitgearbeitet. Auch als Schriftsteller ist er sehr erfolgreich. Seine Reihe um das Ermittlerduo Goldmann und Brandner ist bei Fans sehr beliebt. Der dritte Band der Reihe, "Totenschmaus" (2016) ist sogar für den deutschen Selfpublishing-Preis 2017 nominiert, und die Reihe geht spannend weiter.

Neue Bücher

Nanos - Sie bestimmen, was du denkst

 (39)
Neu erschienen am 24.09.2018 als Taschenbuch bei Penhaligon.

Nanos: Sie bestimmen was du denkst

 (2)
Neu erschienen am 21.09.2018 als Hörbuch bei Random House Audio, Deutschland.

Alle Bücher von Timo Leibig

Sortieren:
Buchformat:
Nanos - Sie bestimmen, was du denkst

Nanos - Sie bestimmen, was du denkst

 (39)
Erschienen am 24.09.2018
Mädchendurst

Mädchendurst

 (31)
Erschienen am 01.06.2015
Totenschmaus

Totenschmaus

 (12)
Erschienen am 01.06.2016
Fußabschneider

Fußabschneider

 (11)
Erschienen am 19.11.2015
Wenn Böses spielt (Herznote)

Wenn Böses spielt (Herznote)

 (5)
Erschienen am 01.12.2014
Grenzgänger

Grenzgänger

 (5)
Erschienen am 27.01.2017
Blut und Harz

Blut und Harz

 (3)
Erschienen am 01.10.2013
Fang den Tod

Fang den Tod

 (3)
Erschienen am 31.10.2017

Neue Rezensionen zu Timo Leibig

Neu
ChattysBuecherblogs avatar

Rezension zu "Nanos - Sie bestimmen, was du denkst" von Timo Leibig

In Kehlis!
ChattysBuecherblogvor 10 Tagen

Kapitel 1 startet bereits sehr rasant. Oder war Kapitel 1 etwa der Prolog? Denn danach ging es ja mit Teil 1 weiter. Egal, zurück zum Beginn. Einen Finger einfach so abzuschneiden, völlig emotionslos....puh, ganz schön kaltblütig. Aber nun ja, es handelt sich ja um einen Thriller.

 "Das Dumme mit dem Glück ist, dass man es erst bemerkt, wenn es vorüber ist. " (Zitat Seite 33)

 Ich muss sagen, dass mir im ersten Teil der Handlungsstrang mit Maria und dem kleinen Paul am besten gefallen hat. Paul wird so kindlich natürlich und ist wegen der Vorkommnisse im Kindergarten auch sehr verwirrt. Konstantin, der Mann bzw. Vater erscheint mir sehr verbohrt und geradezu hörig. Maria hingegen wirkt sehr gradlinig.

 Und obwohl der Thriller 2028, also in 10 Jahren spielt, erscheint mir die Thematik doch etwas weiter hergeholt. Gut, wer weiss, was sich unsere politische Führung bis dahin noch alles einfallen lässt.

 Eine Ungereimtheit ist mir noch aufgefallen. Da ist auf Seite 33 von einer analogen Armbanduhr die Rede, auf der man genau 14.13 Uhr ablesen konnte. Wer, wie ich, schon zu den älteren Lesern gehört, wird diese Uhren noch kennen. Auf diesen Uhren ließen sich je nach Lichteinfall, Drehung der Uhr bzw. des Handgelenks solch exakte Zeiten nicht ablesen. Es hätte genausogut 14.12 Uhr oder 14.14 Uhr mit den Zeigern sein können. Hier hätte man vielleicht doch etwas besser recherchieren müssen.

 📚 Fazit 📚   

 Ein guter Thriller, der für mich aber hart an der Grenze zu Science Fiction war. Es gab einige Ungereimtheiten


Meine komplette Rezension findet ihr hier:

https://chattysbuecherblog.blogspot.com/2018/12/nanos-liebig.html

Viel Spaß beim Lesen und Stöbern

Kommentieren0
10
Teilen
Pergamentfalters avatar

Rezension zu "Nanos - Sie bestimmen, was du denkst" von Timo Leibig

Rezension zu "Nanos - Sie bestimmen, was du denkst"
Pergamentfaltervor 12 Tagen

In "Nanos - Sie bestimmen, was du denkst" hat Timo Leibig eine unheimliche Zukunftsvision kreiert, die erschreckend überzeugend daherkommt. Der blinde Gehorsam derjenigen, die von Nanoteilchen beeinflusst werden, der unbedingte Wille, Resistente der Obrigkeit zu melden, und die Furcht der Resistenten, entdeckt zu werden, erinnerte mich ein wenig an Orwells "1984". Wo Orwell jedoch die psychologische Ebene eines solchen Szenarios in den Vordergrund stellte, ist Leibigs Geschichte eine actionreiche Handlungsabfolge, die den einzelnen Persönlichkeiten wenig Raum gibt zu wirken. Damit bleiben die Charaktere - allen voran die Hauptfiguren Malek und Maria - seltsam blass und oberflächlich. Hier hätte ich mir mehr Tiefgang gewünscht.
Nichtsdestotrotz verfolgte ich die Handlung gern und war durchweg interessiert an ihrer Entwicklung. Richtige Hochspannung fand ich hier zwar nicht, aber dank der unterschiedlichen Perspektiven, aus denen die Geschichte erzählt wird, und einiger unerwarteter Wendungen fühlte ich mich durchweg gut unterhalten.

FAZIT
Ein unterhaltsamer Thriller für zwischendurch, der mir zu oft zu oberflächlich und auf die bloße Handlung konzentriert blieb. Mehr Psychologie und Tiefgang hätte mir besser gefallen - aber vielleicht kommt das im zweiten Band?

Kommentieren0
0
Teilen
NicolePs avatar

Rezension zu "Nanos - Sie bestimmen, was du denkst" von Timo Leibig

Nanos – Sie bestimmen, was du denkst
NicolePvor einem Monat

Im Jahr 2028 ist Johann Kehlis der Bundeskanzler von Deutschland. Dies wurde er, unter anderem, mithilfe von Nanopartikeln, welche er über Lebensmittel und Trinkwasser verteilen lässt. Als großer Lebensmittelmagnat ist das für ihn ein Leichtes gewesen. Nun kann Kehlis die Gehirne der Bevölkerung manipulieren. Diese glaubt auch an dessen Unfehlbarkeit und folgt ohne seine Entscheidungen zu hinterfragen. Wer anderes denkt, muss „gebeichtet“ werden oder sich selbst „beichten“, denn es gibt auch sogenannte intolerante Menschen, bei denen die Nanos keine Wirkung zeigen. Bevor diese zur Gefahr für Kehlis werden, verschwinden „gebeichtete Personen“ spurlos. Trotzdem bildet sich im Untergrund eine Rebellion gegen ihn und seine Macht. Durch Zufall stößt der entflohene Sträfling Malek zu dieser Gruppe. Kann er der Rebellion hilfreich sein?

Von Beginn an zieht diese Geschichte den Leser in seinen Bann. Wieder ist es möglich, dass eine Person Macht und Einfluss über die Bevölkerung bekommt. Die Idee, diese Macht mithilfe von Nanopartikeln zu bekommen, erscheint so realistisch, dass der Thriller für eine beständige Gänsehaut sorgt. Dabei wird die richtige Action erst nach und nach dieses Gefühl verstärken.

Es fällt sehr schwer, in der Rezension zu einem so guten Roman keine Spoiler zu schreiben. Autor Timo Leibig erzeugt mit seinem Roman ein wunderbares Kopfkino mit interessanten Wendungen und einer dauerhaft hohen Spannung.

Die gut ausgearbeiteten Charaktere kommen beim Leser an. Mit jedem einzelnen konnte ich emotional mitfühlen und dessen Handlungen verstehen. Ob man diese gutheißt oder nicht, muss jeder Leser für sich selbst entscheiden. Ein sehr guter Schreibstil sorgt dafür, dass die Seiten nur so dahin fliegen und das Buch viel zu schnell ausgelesen ist. Das Ende schreit förmlich nach einer Fortsetzung, an der der Autor bereits arbeitet.

Ich kann diesen Roman allen Thrillerfans ans Herz legen. Auch nach dem Ende der Geschichte kreisen die Gedanken noch über den Inhalt des Buches. Die realistische Schilderung regt auch zum Nachdenken an.

Ich danke dem Bloggerportal und dem Penhaligon Verlag für die Zusendung dieses Rezensionsexemplars.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Timo Leibig wurde am 17. März 1985 in Deutschland geboren.

Timo Leibig im Netz:

Community-Statistik

in 140 Bibliotheken

auf 29 Wunschlisten

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks