Neuer Beitrag

Arwen10

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Und nun ein Buch für alle, die sich für die neusten Erkenntnisse über die Arche Noah interessieren.

Bewerbung:

Hier hätte ich gerne gewußt, was euch an diesem Buch interessiert ?




Allgemeines:

1. Wer an der Leserunde teilnimmt, verpflichtet sich zum zeitnahen Lesen und Posten in allen Abschnitten. Wem dies aus nichtvorhersehbaren Gründen unmöglich ist, wendet sich unaufgefordert an mich oder Sonnenblume1988. Wir beißen nicht ! Auch wer mit dem Buch nicht zurechtkommt, wendet sich unaufgefordert an uns, wir suchen auch Ersatzleser ! Da in dieser Leserunde wahrscheinlich nur 3 Teilnehmer sind, ist das zeitnahe Lesen mit den anderen Lesern besonders wichtig !

2. Die Rezension sollte hier bei LB gepostet werden und mindestens noch auf einer anderen Homepage (beim Verlag, amazon, bücher de usw.)

3. Bewerber mit 0 Rezensionen werden nicht berücksichtigt. Ihr habt aber die Möglichkeit, mindestens ein zuvor gelesenes Buch zu rezensieren und die Rezension in eurem Profil einzustellen und euch per PN bei mir vorzustellen.

4. Das Buch ist im christlichen SCM Brockhaus Verlag  erschienen, somit kommen christliche Inhalte im Buch vor. Wen das stört, sollte sich nicht bewerben.

5. Den Threat bitte zum Bewerbungsende im Auge behalten, die hoffentlich glücklichen Leserundenteilnehmer werden hier bekanntgegeben.



Zum Buch:




Zum Inhalt:


"Arche Noah gefunden!" - Immer wieder gehen solche Sensationsmeldungen durch die Presse. Wurden tatsächlich Überreste der Arche entdeckt? Existierte sie überhaupt jemals? Lebte Noah wirklich oder ist seine Geschichte nur ein Mythos?
Timo Roller hat untersucht, wo die "Berge von Ararat" der Bibel zu finden sind. Dabei machte er eine spannende Entdeckung: Bisher wurde die Arche am falschen Ort gesucht! Viele Argumente sprechen für einen Berg namens "Cudi" im Südosten der Türkei. Über Jahrtausende war dieser Berg das Pilgerziel von Gläubigen.
Anschaulich und unterhaltsam erzählt der Autor von den wichtigsten Expeditionen zu den Ararat-Bergen. Er geht den naturwissenschaftlichen Fragen nach, die durch die Sintflut aufgeworfen werden, und führt zahlreiche historische und archäologische Zeugnisse an, die den Bericht der Bibel bestätigen.
Eine reich bebilderte und wissenschaftlich fundierte Reise zu den Bergen von Ararat!






Bewerbungsende:


Die Bewerbungsfrist endet am 06.04. 2014 Mitternacht. Danach erfolgt die Bekanntgabe der Leserundenteilnehmer.

Autor: Timo Roller
Buch: Das Rätsel der Arche Noah

Sonnenwind

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

O, wieder was Wissenschaftliches! Wenn ich darf, würde ich gerne mitlesen.

Seelensplitter

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
@Arwen10

Das Buch erinnert mich an einen Roman, der 2003 beim christlichen Radio verlegt wurde, auch da war die Titelbeschreibung die gleiche: Frage: ist das eine Neuauflage????

Beiträge danach
60 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

mabuerele

vor 3 Jahren

Fazit/Rezension
Beitrag einblenden

Meine Rezi steht bei Alpha-buchhandlung, buch.de und hier:

http://www.lovelybooks.de/autor/Timo-Roller/Das-R%C3%A4tsel-der-Arche-Noah-1089817195-w/rezension/1089898635/

http://www.amazon.de/review/R22VSRLAG74TLL/ref=cm_cr_rdp_perm

Scheherazade

vor 3 Jahren

Teil 5 und 6
Beitrag einblenden

So jetzt habe ich diesen Teil auch gelesen. Teil V hat mir dabei auch gut gefallen. Interessant und wieder gut recherchiert, die verschieden Abenteuer am Berg Cudi. Es ist wirklich schlimm, dass es durch die Auseinandersetzungen in dieser Region, Forschern nicht möglich ist diesen Berg nochmal zu besteigen.
Mit dem Teil VI Rekonstruktion der Ereignisse hatte ich so meine Probleme. Ich fand besonders Kapitel 25 sehr schwer zu lesen, da die Namen und verschieden Quellen so durcheinander verglichen werden. Ich hätte es mir ausführlicher und strukturierter gewünscht oder wenn das eben nicht geht dann weglassen.
Auch war ich bei einer Quelle enttäuscht, da er auf S. 161 Wikipedia zitiert. Das geht meiner Meinung nach gar nicht. Man kann Wikipedia als Ausgangspunkt nutzen und sich die Quellen, aus denen der Artikel entstanden ist, ansehen, aber zitieren geht nicht. Da hat der Autor mich wirklich enttäuscht.
Die Abbildungen auf denen er die verschiedenen Gipfel und Plätze identifiziert sind zwar ganz nett, aber durch ihre Größe ziemlich unbefriedigend.
Beim Bild über die interessanten Stellen am Cudi Dagh (S. 174) hätte ich mir irgendwie einen Maßstab gewünscht. So hat man gar keine Vorstellung, wie groß dieses Areal überhaupt ist. Liegen C4 und C5 jetzt 1, 10 oder 100 km auseinander? Von dieser Abbildung ist das nicht ersichtlich und die Koordinaten die in der Tabelle sind, kann ich so schnell nicht umrechnen. Für die Tabelle zur Umgebung des Cudi-Bergs hat es dann nicht mal mehr für eine Abbildung von Google-Earth gereicht, da muss man die Internetseite aufrufen. Nicht besonders leserfreundlich.
Insgesamt hat mich dieser Teil enttäuscht.

Sonnenwind

vor 3 Jahren

Teil 5 und 6
@Scheherazade

Deine Kritik ist berechtigt. Wenn ich eine Hausarbeit über das Thema schreiben müßte, wäre ich auch enttäuscht. Aber nur so nebenbei hat es mir gereicht.

Wikipedia ist natürlich immer ein Problem, und das wird auch so bleiben, solange die Struktur sich nicht ändert. Solange der im Text steht, der am lautesten schreit, wird diese Seite immer einen schlechten Ruf haben - und klar, zitieren ist immer ein Problem. Bis jetzt hat mir noch jeder gesagt, auf seinem Fachgebiet ist die Wikipedia leicht bis recht stark verzerrt. Aber die Fachleute werden ja rausgeekelt.

Timo_Roller

vor 3 Jahren

Fazit/Rezension

Hallo zusammen,

ich habe bisher interessiert mitgelesen und wollte die Diskussionen nicht weiter beeinflussen. Nachdem sich aber nun scheinbar nicht mehr viel tut, möchte ich noch ein paar Anmerkungen loswerden:

Wikipedia: Ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal der Enzyklopädie ist der Umfang. Zu einigen Artikeln gibt es kaum eine Alternative im deutschsprachigen Raum. Der Artikel über Aratta enthält die erwähnte Übersicht über die verschiedenen Thesen, von denen allerdings nur eine weiter ausgeführt wird und mit Quellen belegt ist. Hier habe ich dann im Buch weiter das (englische) Buch von David Rohl angeführt. Dass Wikipedia als Quelle umstritten ist, war mir klar. Dort wo sie allerdings alternativlos dasteht, habe ich darauf verwiesen. Ich denke, die Fußnoten im Buch geben ausreichend Gelegenheit, solche Spuren weiterzuverfolgen.

Grafische Darstellung des Gipfels: Die Screenshots sind zusammen mit den Tabellen eine Dokumentation meiner Forschungen. Wer diese nachvollziehen will, muss zwingend am Computer mit Google Earth arbeiten, was anhand meiner Angaben problemlos möglich ist. Dort kann man auch die Entfernungen mit einem Tool bequem vermessen.

Koran: Ich selber bin gläubiger Christ und halte die Bibel für Gottes Wort und auch aus historischer Sicht für eine sehr zuverlässige Quelle. Die Bücher der Bibel wurden über einen langen Zeitraum von vielen Menschen geschrieben und stimmen trotzdem in ihrer Botschaft verblüffend überein. Der Koran wurde sehr viel später von einem einzigen Menschen verfasst und ich möchte seine Botschaft hier gar nicht werten. Ich beziehe mich jedoch nur auf geografische Angaben (»Berg Cudi«) und diese unterscheiden sich offensichtlich von der Bibel. Das liegt daran, dass der Koran 2000 Jahre nach der Genesis verfasst wurde und sich die Bezeichnungen geändert haben. Trotzdem sind beide richtig, aber der Koran ist präziser.

Nun möchte ich mich gerne bedanken: Bei @Arwen10 fürs Initiieren dieser Leserunde und bei den anderen für die überwiegend positiven Beiträge und auch für die zwei 5-Sterne-Rezensionen, die verbreitet wurden. Hat Spaß gemacht, das alles zu lesen.

Viele Grüße
Timo Roller

Sonnenwind

vor 3 Jahren

Fazit/Rezension
@Timo_Roller

Danke schön für das ermutigende Feedback! Die Wikipedia-Probleme kann ich nachvollziehen und ich verstehe auch, daß es eben hier nicht anders ging. Obwohl ich immer etwas skeptisch bin, wenn wer auch immer aus dieser Sammlung zitiert. Natürlich mag es stimmen. Aber oft stimmt es eben auch nicht. Und leider kann man das in den seltensten Fällen verifizieren. Also müssen wir wohl einfach damit leben. Trotzdem ist das Buch klasse und das bißchen Wikipedia tut dem keinen Abbruch. Wer darüber promovieren will, kann sich ja tiefer einarbeiten! ;-)

Scheherazade

vor 3 Jahren

Teil 7 und Anhang
Beitrag einblenden

So der letzte Teil hat bei mir etwas länger gedauert. Es war wieder sehr interessant, besonders der Anhang hatte noch viele interessante Themen. Auch die verschiedenen Texte in voller Länge fand ich sehr gut und als Ergänzung sehr passend. So konnte man sich nochmal selbst ein Bild der verschiedenen Texte machen.
Meine Rezi kommt dann auch bald.

Scheherazade

vor 3 Jahren

Fazit/Rezension

Nun auch meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Timo-Roller/Das-R%C3%A4tsel-der-Arche-Noah-1089817195-w/rezension/1093300930/

Ich habe sie auch auf amazon, thalia und wasliestdu eingestellt.
Vielen Dank für dieses interessante Buch, ich habe es gern gelesen.

Neuer Beitrag