Timon Karl Kaleyta

 2,5 Sterne bei 2 Bewertungen

Lebenslauf von Timon Karl Kaleyta

Timon Karl Kaleyta veröffentlichte mit seiner Band vier Alben und spielte hunderte Konzerte. Er studierte in Bochum, Madrid und Düsseldorf und ist Gründer des Instituts für Zeitgenossenschaft IFZ. Nach dem finanziellen Ruin mit der Musik begann er ein glückliches Leben und ist heute Kolumnist (FAS), Drehbuchautor (jerks) und Ehemann einer erfolgreichen Kunsthändlerin in Berlin.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Die Geschichte eines einfachen Mannes (ISBN: 9783492070461)

Die Geschichte eines einfachen Mannes

 (1)
Neu erschienen am 01.04.2021 als Hardcover bei Piper.
Cover des Buches Die Geschichte eines einfachen Mannes (ISBN: 9783864846878)

Die Geschichte eines einfachen Mannes

 (1)
Neu erschienen am 28.04.2021 als Hörbuch bei tacheles!.

Alle Bücher von Timon Karl Kaleyta

Cover des Buches Die Geschichte eines einfachen Mannes (ISBN: 9783492070461)

Die Geschichte eines einfachen Mannes

 (1)
Erschienen am 01.04.2021
Cover des Buches Die Geschichte eines einfachen Mannes (ISBN: 9783864846878)

Die Geschichte eines einfachen Mannes

 (1)
Erschienen am 28.04.2021

Neue Rezensionen zu Timon Karl Kaleyta

Cover des Buches Die Geschichte eines einfachen Mannes (ISBN: 9783492070461)JoBerlins avatar

Rezension zu "Die Geschichte eines einfachen Mannes" von Timon Karl Kaleyta

Anekdote
JoBerlinvor 9 Tagen

"Ich bin für Kohl!" – dieses Plädoyer verkündet der Ich-Erzähler 1998 in seiner Schulklasse. Das war damals natürlich provokant und gefällt mir als Romaneinstieg richtig gut; ob ich mich das wohl getraut hätte? Jedenfalls folgen wir nun dem Lebensweg des Protagonisten - er ist ein Jammerlappen allererster Güte, der sich nach dem Abitur zu nichts aufraffen kann. Unentschlossen fühlt er sich zu gut zu allem und zu jung um sich jetzt schon vom Kinderzimmer im elterlichen Hausstand zu verabschieden. Er sieht sich "mit einer Art vorbewussten Phantasie gesegnet" und als Mischung aus "Zartheit und Individualität", in diesem Fall ergibt das in Summe zögerliche Zerfahrenheit und dann noch keinen Plan.

Die Geschichte gefällt zunächst durch locker-ironischen Ton, der Protagonist taumelt zwischen alberner Selbstüberschätzung und schlichter Fehleinschätzung durchs Leben und wir nehmen teil an diversen vermurksten Studiengängen, einer Liebesbeziehung, einem Zahnarztbesuch, einer Musikerkarriere on the rocks und – nach zu vielen unerledigten Anforderungen – einer Flucht nach … na, wohin? … Berlin natürlich. Das passt, denn wie jeder Berliner weiß, wird auch hier viel geredet, aber nicht gehandelt.

Diese "Geschichte eines einfachen Mannes", die witzig und vor allem originell begann, verliert sich zusehends in einer Art Endlosschleife, zu einfach wiederholend ist das stets persiflierend-ironische Muster, als dass es mein Interesse durch das ganze Buch tragen kann. Das ungebremst eitle Verfaseln bewirkt Überdruss und lässt die Geschichte für mich schließlich in Belanglosigkeit versinken.

Für eine kurze Zeit mag dieser anekdotenhaft erzählte Roman lustig sein, amüsant ist er nicht.

Kommentare: 1
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

auf 4 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks