Timothée de Fombelle

 4.4 Sterne bei 176 Bewertungen

Lebenslauf von Timothée de Fombelle

Timothée de Fombelle wurde 1973 geboren und ist ein französischer Schriftsteller und Dramatiker. Bereits mit 17 Jahren gründete er eine Theatergruppe, für die er eigene Stücke schrieb und inszenierte. Seine Stücke handeln oft von Verlust und Zerbrechlichkeit, und er hat mehrere renommierte Auszeichnungen dafür bekommen, den ersten im Jahre 2002. Mit dem Jugendbuch "Tobie Lolness" wandte sich de Fombelle dem Roman zu und erzielte damit einen weltweiten Erfolg. Die Romane wurde in 26 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Alle Bücher von Timothée de Fombelle

Sortieren:
Buchformat:
Timothée de FombelleTobie Lolness - Ein Leben in der Schwebe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tobie Lolness - Ein Leben in der Schwebe
Tobie Lolness - Ein Leben in der Schwebe
 (50)
Erschienen am 01.05.2010
Timothée de FombelleVango - Zwischen Himmel und Erde
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Vango - Zwischen Himmel und Erde
Vango - Zwischen Himmel und Erde
 (37)
Erschienen am 01.09.2013
Timothée de FombelleTobie Lolness - Die Augen von Elisha
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tobie Lolness - Die Augen von Elisha
Tobie Lolness - Die Augen von Elisha
 (28)
Erschienen am 01.11.2010
Timothée de FombelleVango - Prinz ohne Königreich
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Vango - Prinz ohne Königreich
Vango - Prinz ohne Königreich
 (29)
Erschienen am 25.06.2012
Timothée de FombelleDie wundersamen Koffer des Monsieur Perle
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die wundersamen Koffer des Monsieur Perle
Die wundersamen Koffer des Monsieur Perle
 (17)
Erschienen am 30.01.2017
Timothée de FombelleCéleste
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Céleste
Céleste
 (2)
Erschienen am 26.01.2010
Timothée de FombelleTobie Lolness
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tobie Lolness
Tobie Lolness
 (1)
Erschienen am 25.06.2018
Timothée de FombelleVango - Zwischen Himmel und Erde
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Vango - Zwischen Himmel und Erde
Vango - Zwischen Himmel und Erde
 (7)
Erschienen am 04.03.2013

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Timothée de Fombelle

Neu
stachelbeermonds avatar

Rezension zu "Die wundersamen Koffer des Monsieur Perle" von Timothée de Fombelle

Poetisch, märchenhaft, zauberhaft
stachelbeermondvor 3 Monaten

Eine Fee, die sich unsterblich verliebt, dafür ihren Zauber aufgibt und ihren Geliebten trotzdem verliert - was für ein Buchauftakt. Allein die ersten 15 Seiten des Buches sind schon herzzerreissend. Und es folgen noch 314 weitere traumhafte Seiten bis zum Ende, das den Leser sprachlos zurücklässt. Was für ein wunderbares Buch!

Allerdings muss man den Schreibstil von Timothée de Fombelle mögen. Traumverhangen, melancholisch, manchmal rätselhaft und sehr französisch, was durch jede Zeile der hervorragenden Übersetzung von Tobias Scheffel und Sabine Grebing hindurch schimmert. Die Sätze scheinen zu tanzen, der Autor nimmt einen mit hinein in seine poetische, zauberhafte Welt, und selbst wenn er seinen Ich-Erzähler in unserer Gegenwart leben lässt, schimmert doch immer wieder das Licht seiner Parallelwelt zwischen den Zeilen auf. Es gab ein paar kleine Längen, im ersten Drittel musste ich mich ab und zu zusammenreißen, um weiterzulesen, aber als ich die ersten Zusammenhänge begriffen hatte, war das vorüber. Zum Schluss hin brauchte ich Taschentücher und blieb berührt zurück.

Das Buch handelt von einer großen, unsterblichen Liebe, dem sich treu bleiben obwohl man ohne eigenes Verschulden getrennt wurde, dem immer-weitermachen, obwohl es hoffnungslos erscheint und dem ausharren, obwohl alles dagegen spricht. Der Autor bindet Märchenelemente mit ein und wandelt sie ab in etwas Neues, als Leser schwebt man ständig zwischen "oh, kenne ich" und "nein, kenne ich doch nicht", und irgendwann ist es egal, ob man etwas wiedererkennt oder nicht, dann hat einen das Buch nämlich sanft gefangengenommen.

Ich war von dem Zweiteiler "Tobie Lolness" vom selben Autor ebenfalls sehr angetan (großartige Bücher! Sehr, sehr großartige Bücher!!), das war nun das dritte, das ich von ihm gelesen habe. Und es wird auf keinen Fall das letzte gewesen sein!

Kommentieren0
12
Teilen
los_lesens avatar

Rezension zu "Die wundersamen Koffer des Monsieur Perle" von Timothée de Fombelle

Schaumzucker
los_lesenvor 8 Monaten

Der sehr erfolgreiche französische Schriftsteller und Dramatiker Timothée de Fombelle hat, zum großen Glück seiner Leserschaft, einen neuen Jugendroman veröffentlicht.

Die Hauptfiguren stammen auch dieses Mal wieder aus einem sehr magischen Herkunftsort. Die beiden Königssöhne Ilian und Ian sind miteinander verfeindet. Ian, der inzwischen selbst König und sehr herrschsüchtig ist, verbannt seinen Bruder aus dem Märchenland hinein in das Paris des Jahres 1936. Dort beginnt Ilians „Reise“ als Joshua Perle. Das Ehepaar Perle nimmt nämlich den jungen Mann, wie einen Sohn, bei sich auf und fortan arbeitet er in dem Süßwarengeschäft der Familie mit. Allerdings läuft die Zeit gegen ihn und seine Erinnerungen. Je länger er sich in der realen Welt aufhält, desto mehr verblassen Ilians Erinnerungen an seine zauberhafte Heimat und an seine große Liebe Olia. Wird ihm die Zeit reichen den Zugang zu seiner Welt und damit den Weg zurück in sein altes Leben und zu seiner Liebe zu finden?

Timothée de Fombelle gelingt es eine bewegende Märchengeschichte mit Geschehnissen der Realität zu verknüpfen. So streift die Handlung den Beginn des zweiten Weltkrieges, das Leben der Juden zu dieser Zeit, aber auch die Widerstandsbewegung. Trotz des Realtitätsbezuges, reißt der Autor aber seine Leser niemals aus dem eigentlichen, märchenhaften Geschehen heraus. Die Geschichte spielt auf verschiedenen Erzählebenen, auf denen der Autor während seinen Schilderungen oft „hin“ und „her“ springt. Diese Sprünge wiederrum rissen mich allerdings schon aus der eigentlichen Handlung heraus. Denn manche Wechsel waren sehr abrupt, so dass ich mich in der jeweiligen Szene erst einmal wieder orientieren musste.

Nichts desto trotz überzeugt der Roman mit einer detailreichen Märchenwelt und einer Handlung, die den Leser berührt.

Fazit:

Eine magische Geschichte, die wie Schaumzucker auf der Zunge zergeht.

Kommentare: 1
33
Teilen
LESETANTE_CAROs avatar

Rezension zu "Die wundersamen Koffer des Monsieur Perle" von Timothée de Fombelle

Etwas konfus aber trotzdem fesselnd
LESETANTE_CAROvor 9 Monaten

Ian und Ilian sind zwei Brüder, die in einer fernen Welt leben und die unterschiedlicher nicht sein können. Ian ist der Böse, der unermüdlich und grausam sein Volk unterdrückt und es nicht ertragen kann, wenn jemand seinen Befehlen nicht folgt. Ilian hingegen ist der Sanfte, der weltoffen und tolerant durchs Leben wandert. Er ist das genaue Gegenteil von Ian. Beide ahnen nicht, dass sie sich in das selbe Mädchen verlieben. In eine Fee… Doch Ian verbannt Ilian aus dem Königreich in die Realität, wo er fortan alles versucht, wieder zurückzukehren. Dabei erleben wir Ilian, der im Paris er Dreißiger Jahre den Namen Joshua Perle annimmt, als stillen Zeitgenossen und der nicht aufhören kann, nach Beweisen für sein Königreich und somit für seine Existenz zu suchen. Mit dabei hat er immer einen Koffer, in dem er alle Dinge sammelt, die ihm während der Zeit über dem Weg laufen. Aber findet er seine große Liebe wieder..?

Timothée de Fombelle hat mit “Die wundersamen Koffer des Monsieur Perle” eine manchmal etwas schwer durchschaubare, aber dennoch wunderschön erzählte Geschichte geschrieben. Für mich war es nicht immer einfach der Handlung zu folgen, was auch dazu führte, dass ich mit den Charakteren nicht richtig warm wurde. Ich musste das Buch zeitweise weglegen, weil es manchmal auch anstrengend war.

Dennoch konnte mich das Buch an vielen Stellen begeistern. Zum einen fand ich die Zeit im Schokoladengeschäft toll, weil ich die Atmosphäre dort wirklich genossen habe. Die Juden, kurz vorm zweiten Weltkrieg, die noch unbeschwert und einigermaßen frei ihr Leben leben konnten.

Der Autor konnte die verschiedenen Fäden in der Geschichte geschickt miteinander verknüpfen. Aber für mich waren es auch etwas zu viele Fäden und ich habe mich manchmal wirklich verstrickt. Zeitweise war es mir zuviel und ich unterbrach das Buch, um mich etwas anderem zu widmen. Das führte dazu, dass ich lange brauchte, um das Buch zu beenden.

Doch jetzt kommt das große ABER: Der Erzählstil ist wirklich einzigartig und fesselnd. Der Autor macht durch seine Art zu schreiben vieles wett und mildert meine Kritik ein wenig ab. Auch wenn mir die Bindung zu den Charakteren fehlte, mochte ich die Geschichte gerne. Sie ist melancholisch, poetisch und auf diese verschrobene Art spannend, die auch Monsieur Perle im Buch ausstrahlt. Dazu kommt noch der wunderschöne Einband, der für mich eine kleine Augenweide ist. Daher möchte ich dieses Buch all denjenigen ans Herz legen, die ein Faible für Geschichten haben, die sich leise ins Gedächtnis und Herz schleichen und bei denen man tief in die Handlung versinken kann, wenn man es zulässt…

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Gerstenberg Verlags avatar

 Noch vor dem offiziellen Erscheinungstermin (2. Juli 2012) verschenken wir 15 Leseexemplare des Jugendromans „Vango – Prinz ohne Königreich“ an abenteuerfreudige Lovelybooks-Leser. Mitreißend schildert Timothée de Fombelle Vangos Flucht und seine Suche nach den Geheimnissen seiner Vergangenheit. Wenn Ihr erfahren wollt, wie sich die unterschiedlichen Erzählstränge am Ende auflösen, wenn Ihr Euch mit anderen Lovelybooks-Lesern austauschen und am Ende eine Buchbesprechung verfassen wollt, bewerbt Euch bis zum 13. Juni 2012.

Zum Inhalt:
New York, 1936. Vango versucht verzweifelt, den Mann zu finden, der seine Eltern auf dem Gewissen hat. Und der zugleich der einzige Mensch auf der Welt ist, der Vango Aufschluss über die Nacht geben kann, in der seine Eltern brutal ermordet worden sind. Doch dieser Mann, Cafarello, ist inzwischen eine Größe in der New Yorker Unterwelt und Meister darin, seine Spuren zu verwischen. Und Vango wird weiterhin verfolgt, ohne wirklich zu wissen, wer seine Verfolger sind und was sie von ihm wollen Das Rätsel seiner Herkunft führt Vango über New York zurück nach Europa, wo inzwischen der Zweite Weltkrieg entfacht ist. Das Geheimnis, dem er schließlich auf die Spur kommt, ist brisant…

Leseprobe zu „Vango - Prinz ohne Königreich": http://www.book2look.com/vBook.aspx?id=9783836954761

TV-Feature zu „Vango – Zwischen Himmel und Erde“ auf 3sat – Kulturzeit:
http://www.3sat.de/mediathek/?display=1&mode=playset&obj=31244

Testleser werden noch vor Erscheinungstermin!:
Bewerbt Euch bis zum 13. Juni um ein Leseexemplar, indem Ihr uns folgende Frage beantwortet:
Wie schaffen es Autoren, im Buch Spannung aufzubauen, so dass man mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören mag?

Wir freuen uns auf eine spannende Leserunde mit Euch!
Euer Gerstenberg Verlag

Zur Leserunde
Gerstenberg Verlags avatar
Eintauchen und erst nach Stunden des Lesens wieder auftauchen. Bei Timothée de Fombelles Jugendroman „Vango“ vermischen sich Handlungsorte und –zeiten, Fiktion und Historie so temporeich und spannungsgeladen, dass man das Buch nicht mehr beiseite legen möchte. Habt auch Ihr Lust hat, gemeinsam mit uns die Flucht Vangos zu verfolgen, zu kommentieren und am Ende eine Buchbesprechung zu schreiben? Wir vergeben 10 Exemplare des Abenteuerromans „Vango“, wenn Ihr Euch bis zum 30. April bewerbt. Zum Inhalt: Auf den Pflastersteinen vor Notre-Dame wartet der 19-jährige Vango darauf, seine Priesterweihe zu empfangen, als plötzlich ein Schuss fällt. Eines Mordes beschuldigt, den er nicht begangen hat, flüchtet Vango mit Hilfe Hugo Eckeners an Bord eines Zeppelins quer durch Europa bis nach Amerika. Die Frage, wer seine Verfolger sind, scheint in Vangos Vergangenheit begründet. Fieberhaft sucht Vango nach Antworten: Wer bin ich? Woher komme ich? In seiner filmischen Erzählweise schafft Timothée de Fombelle eine ungeheure Intensität und verwebt kunstvoll verschiedenste Erzählstränge. Leseprobe: http://catalog.gerstenberg.com/bk/gerstenberg-verlag/bib/online/9783836953658/blaetterkatalog/ Bewerbung: Bewerbt Euch bis zum 30. April um ein Leseexemplar und schreibt uns, was aus Eurer Sicht einen guten Abenteuerroman ausmacht. Wir freuen uns auf eine lebhafte Leserunde mit Euch! Euer Gerstenberg Verlag
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 223 Bibliotheken

auf 47 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks