Timothy Ferriss Die 4-Stunden-Woche

(50)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 8 Leser
  • 7 Rezensionen
(11)
(23)
(6)
(6)
(4)

Inhaltsangabe zu „Die 4-Stunden-Woche“ von Timothy Ferriss

Warum arbeiten wir uns eigentlich zu Tode? Haben wir nichts Besseres zu tun? Und ob! - sagt Timothy Ferriss. Der junge Unternehmer war lange Workaholic mit 80-Stunden-Woche. Doch dann erfand er MBA - Management by Absence - und ist seitdem freier, reicher, glücklicher. Mit viel Humor, provokanten Denkanstößen und erprobten Tipps erklärt Ferriss, wie sich die 4-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich verwirklichen lässt. Der Wegweiser für eine Flucht aus dem Hamsterrad und ein Manifest für eine neue Gewichtung zwischen Leben und Arbeiten.

Tipps rausholen - ja. In der Gesamtheit funktioniert es - nein. Aber das habe ich auch nicht davon erwartet. Zum Teil recht amüsant.

— AndreasEngel
AndreasEngel

Amüsant zu lesende Anleitung, wie man sein eigenes Ding macht, wirklich zu empfehlen.

— Kunstguerilla
Kunstguerilla

Für alle ein Muss, die von der 40-Stunden-Woche und mehr, die Nase voll haben! Ein Ratgeber, um sein Leben zu überdenken.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Dieses Buch hat vielleicht mein Leben verändert - zumindest hat es mir Mut gemacht, endlich meinen eigenen Weg zu gehen.

— SinaJasur
SinaJasur

Welch ein charmanter Schelm der Autor doch ist und wie anschaulich er die Grundzüge moderner Geschäftsarchitekturen zu erläutern weiß.

— bibliophilist1985
bibliophilist1985

Ein Klassiker und lesenswert für die, die Auswege aus dem 0815-Job benötigen, mehr Zeit wollen - und das mit weniger "Arbeit"!

— LeraG
LeraG

Das Modell als Ganzes funktioniert meiner Meinung nach zwar nicht, aber man kann sich ein paar wirklich spannende Tipps rauspicken!

— alutie
alutie

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

Viele neue Gerichte mit bekannten Gemüse

Lindenblomster

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die 4-Stunden-Woche

    Die 4-Stunden-Woche
    lesefreude_book

    lesefreude_book

    11. February 2016 um 18:37

    Timothy Ferriss’ Versprechen von mehr Zeit, mehr Geld und mehr Leben klingt verlockend. Er selbst hat jahrelang geschuftet bis er sich die Frage aller Fragen gestellt hat „Warum arbeiten wir uns eigentlich zu Tode?“. Von da an machte er alles anders und hat nun mehr Zeit, mehr Geld und erfülltes Leben. In „Die 4-Stunde-Woche“ verrät er wie das ein Jeder erreichen kann. Das Buch beginnt sehr stark und lässt leider genau so stark nach. Zu Beginn wirft Timothy Ferriss viele gute Fragen auf, die es wert sind sich eingehend damit zu beschäftigen. Eines der Zauberwörter ist Effektivität. Bevor man etwas tut, ist es gut immer wieder mal zu hinterfragen ob dies überhaupt effektiv ist. Könnten andere diese Aufgabe (falls sie wirklich notwendig ist) vielleicht wesentlichen kostengünstiger erledigen? Wieso verschwenden so viel Zeit in Meetings in denen am Ende nicht mal ein Ergebnis erzielt wurde? Könnte man diese Zeit nicht viel besser nutzen? Doch dann lässt das Buch leider nach. Der Tipp selbst Unternehmer zu werden und ein Internetunternehmen hoch zu ziehen, in dem möglichst viel automatisiert abläuft, ist sicherlich nicht für jedermann geeignet. Möchte man weiterhin Angestellter bleiben, präsentiert Ferriss Telearbeit bzw. Home-Office als die Lösung aller Probleme. Dabei fällt für mich unter den Tisch, dass man seine Arbeit aber selbst am Heimarbeitsplatz nachgehen muss und ich diese Zeit nicht eben mal genüsslich auf der Couch oder bei einer anderen Aktivität, die mir Spaß macht, verbringen kann. Seine Wünsche und Träume klar zu formulieren und auch durchzurechnen, hilft bestimmt, dass einige Träume schneller erfüllt werden. Hat man dies erstmals schwarz auf weiß und somit eine klare Sicht auf die Finanzen wird klar, dass Träume leistbar und erreichbar sind. Fazit: Ein Ratgeber, der sich vor allem mit dem Thema Zeitmanagement auseinander setzt. Nach einigen guten Ansätzen bleiben für mich jedoch in der Umsetzung und in den vorgeschlagenen Alternativen einige Dinge offen.

    Mehr
  • Die 4 - Stunden Woche

    Die 4-Stunden-Woche
    Kleine8310

    Kleine8310

    20. September 2015 um 00:44

    "Die 4 - Stunden Woche" ist ein Buch des Autors Timothy Ferriss. In diesem Buch gibt der Autor Ratschläge, wie man es erreichen kann nur vier Stunden pro Woche, bei vollem Lohnausgleich arbeiten zu müssen. Dieses Buch ist eine Mischung aus Ratgeber und Sachbuch und die von Timothy Ferriss entwickelte die " MBA - Management by Absence" - Methode, verspricht dem Leser mehr Leben, und mehr Geld trotz weniger Arbeit. Das schließt sich doch aus, denkt ihr? Habe ich auch gedacht...   Nach einer kurzen Einleitung beginnt der Autor damit auf den Zweifler an der Methode einzugehen. Hier habe ich mich kurz gefragt, ob es nicht logischer gewesen wäre, dies an das Ende des Buches zu setzen? Danach erzählt Herr Ferriss anhand seiner eigenen Geschichte, wie er in das Hamsterrad einer 80 - Stunden Woche und den Workaholic - Modus gelangt ist. Danach folgen die interessanten Lösungen des Problems, und diese stellt der Autor in einem vier Schritte Programm vor, unter der Abkürzung "Deal".    Schritt 1 ist die Definition: Hier findet man Vorbemerkungen, Regeln und ob es sich lohnt sie alle einzuhalten, sowie das Thema Ängste.  Schritt 2 ist das Eliminieren: An diesem Punkt geht der Autor auf die Illusionen des Zeitmanagements ein, gibt Tipps wie man Informationen nach wichtig und unwichtig filtern lernt und geht ebenso auf das "Nein - Sagen" ein.  Schritt 3 befasst sich mit der Automation: Wie das Wort schon andeutet geht es hierbei um die Automatisierung des Gelernten, aber auch um den Autopilot, sowie die "MBA - Management by Absence" - Methode des Autors. Schritt 4 bildet den Abschluss mit der Liberation: In diesem Schritt gibt der Autor Tipps für die Gestaltung der Freizeit, Ratschläge wie man aus dem Büro entkommt und erwähnt Fehler, die man vermeiden könnte.    Der Schreibstil von Timothy Ferriss hat mir gut gefallen, er schreibt weitestgehend verständlich und logisch, sodass ich den Inhalten, sowie seinen Tipps ohne Probleme folgen konnte. Wichtig zu erwähnen ist vielleicht, dass das Buch sich vorwiegend auf Selbstständige bezieht und der Bereich, wo es um Angestellte geht sehr kurz ist und auch ein wenig konstruiert auf mich wirkte, das fand ich sehr schade. Positiv fand ich, dass sich immer wieder ein paar Gedankenanstösse finden, die sich auch im Alltag umsetzen lassen.   Ein interessantes Buch, mit einer hilfreichen Methode, die sich leider nicht so einfach in jedem Beruf umsetzen lässt und kleine Schwachstellen beinhaltet, aber trotzdem sehr lesenswert ist!

    Mehr
  • Hat was in meinem Leben bewegt.

    Die 4-Stunden-Woche
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. July 2015 um 20:29

    Timothy Ferriss war beruflich gesehen schon vieles in seinem Leben. Vom stinknormalen gutverdienenden Arbeitnehmer bis hin zum noch besser verdienenden Selbstständigen. Aber eines war immer gleich: er war ein Workaholic. Zuletzt mit einer 80-Stunden-Woche. Klar, der in Geld gemessene Erfolg gab ihm Recht. Er konnte sich wirklich nicht beklagen. Aber irgendwann stellte er fest, dass es in seinem Leben nicht so lief, wie er sich das wünschte. Er wollte nicht schuften, um immer mehr Geld anzuhäufen. Sicher ist Geld nicht verkehrt, aber er wollte leben. Und etwas erleben. Als er schließlich beschloss, eine Auszeit zu nehmen, geschah was geschehen musste. Burn Out. Heute ist Tim Ferriss immer noch erfolgreicher Unternehmer. Aber statt einer 80-Stunden-Woche arbeitet er jetzt in einer 4-Stunden-Woche und erfüllt sich seine Träume. Wie das möglich ist, erklärt er eindrucksvoll in seinem Buch. Die komplette Rezension gibt es auf meinem Blog.

    Mehr
  • Rezension zu "Die 4-Stunden-Woche" von Timothy Ferris

    Die 4-Stunden-Woche
    bibliophilist1985

    bibliophilist1985

    01. October 2014 um 19:34

    Vorab sei gleich die, bei derartiger Literatur häufig anzutreffende, lapidare Feststellung erlaubt, dass besondere Fähigkeiten, Talente und Ausbildungen für die Erreichung der titelgebenden Lebenssituation vonnöten sind. Also leider wieder einmal nichts für Ottonormalverbraucher. Aber dafür ein sehr bunter, autobiografischer Exkurs, der von der bemerkenswerten Fähigkeit des Autors, sich die Umstände bestmöglich zunutzen zu machen, geprägt ist. Und ein Loblied auf die Automatisierung eines eigenen Geschäftsmodells bis zum Ziel der Boreoutgefährdung hin singt, was bei den Mengen an Gewinn, die ihm und anderen neuen Reichen in die Taschen gespült werden, aufgrund vielfältiger Freizeitgestaltungsmöglichkeiten eher unwahrscheinlich sein dürfte. Nach Gründung eines Versandhandels für Nahrungsergänzungsmittel arbeitet der versierte Verkaufs- und Marketingspezialist bis zum beinahen Zusammenbruch, um als durch diese Erfahrung gebranntes Kind daran zu gehen, seinen Kundenkreis, Verwaltung, Finanzen und alle anderen Bereiche seines Unternehmens zu optimieren und an Dienstleistungsfirmen abzugeben oder Stellvertreter einzusetzen. Sein erstrebenswertes Endresultat ist ein Arbeitsaufwand von regelmäßigen Kontrollen seiner Mails und Geschäftsdaten, da der gesamte Rest sich selbst verwaltet, finanziert und wächst. Das Plaudern aus dem Nähkästchen des modernen Unternehmers birgt eine Fülle an Ideen, guten, eingedeutschten Links und Sammlungen von Ratgeberseiten, erklärt den Aufbau und die Funktion der einzelnen Komponenten verständlich und nachvollziehbar und birgt für angehende Jungunternehmer, im immer neue Optionen eröffnenden digitalen Zeitalter, einen Fundus an hilfreichen Strategien.

    Mehr
  • Rezension zu "Die 4-Stunden-Woche" von Timothy Ferriss

    Die 4-Stunden-Woche
    Alice_im_Buecherland

    Alice_im_Buecherland

    22. July 2011 um 16:17

    Wer träumt nicht davon, endlich wieder mehr Zeit für sich selbst zu haben, weniger zu arbeiten, viel weniger zu arbeiten? Das geht mit diesem Buch. Hier wird einem eine recht überraschende Möglichkeit, Alternative geboten, um aus dem ewig stressigem Alltag auszubrechen. Lesen und das leben verändern!

  • Rezension zu "Die 4-Stunden-Woche" von Timothy Ferriss

    Die 4-Stunden-Woche
    julchenmay

    julchenmay

    05. August 2009 um 04:20

    bisschen überheblich und etwas zu amerikanisch, aber doch mit ganz guten anregungen

  • Rezension zu "Die 4-Stunden-Woche" von Timothy Ferriss

    Die 4-Stunden-Woche
    exzellentleben

    exzellentleben

    24. June 2008 um 17:58

    Sehr flüssig zu lesen, gute Anregungen, wird sicherlich nicht für jeden umzusetzen sein, aber als gedankliche Anregung sicher zu empfehlen