Timothy Garton Ash Jahrhundertwende

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jahrhundertwende“ von Timothy Garton Ash

Weltpolitische Betrachtungen Ob in den USA, in Asien, Afrika oder Europa: Die Welt ordnet sich neu. Der alte Riese USA wankt, mit China wächst ein neuer heran. Niemand kann absehen, wohin sich alles entwickeln wird. Als genauer Beobachter analysiert Timothy Garton Ash die großen, oft widersprüchlichen Bewegungen der letzten zehn Jahre: die Krise des globalen Finanz- und Wirtschaftssystems, verschobene Kräfteverhältnisse zwischen den Kontinenten, Fundamentalismus und die Rückkehr der Religion in die Politik.

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Jahrhundertwende" von Timothy Garton Ash

    Jahrhundertwende
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    28. April 2012 um 14:53

    Timothy Garton Ash, 1955 geboren und in Oxford Europäische Geschichte lehrend, gilt als einer der führender Historiker der Gegenwart. Unvergessen, wie er mit Aufsätzen Kommentaren und schließlich Büchern, die weltverändernden Revolutionen von 1989 beobachtete, beschrieb, einordnete und unterstützte. In dem hier vorliegenden Band sind Aufsätze, Artikel und Essays von ihm versammelt, die er in einem Zeitraum von 2000 bis 2010 geschrieben und an unterschiedlichen Orten veröffentlicht hat. Auch deutsche Zeitungen, wie etwa die ZEIT haben immer wieder Artikel von Ash auf ihren Seiten übersetzen lassen und abgedruckt. Timothy Garton Ash ist ein Historiker, der sich aktuell in das Zeitgeschehen einmischt, der es aber tut mit historischem Sachverstand und politischem Feingefühl. So sind seine "weltpolitischen Betrachtungen" Zeitdiagnosen und Zeitansagen. Manche davon lesen sich einige Jahre danach antiquiert, was aber nur zeigt, wie schnell die Entwicklungen in dieser Welt vorangehen und wie wenig verlässlich manches einzuschätzen ist. Andere Essays verraten einen fast prophetischen Weitblick. Gut zu lesen und sprachlich anspruchsvoll sind sie allesamt.

    Mehr