Star Wars™ Thrawn

von Timothy Zahn 
4,3 Sterne bei6 Bewertungen
Star Wars™ Thrawn
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

B

Das beste Buch des neuen Kanons. Ich freue mich auf den nächsten Band.

Mila_1981s avatar

Von Großadmiral Thrawns Aufstieg zur Macht - wo kommt er her und wie hat er es geschafft im alien-phoben Imperium so erfolgreich zu sein?

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Star Wars™ Thrawn"

Die spannende Vorgeschichte zur erfolgreichsten Star-Wars-Trilogie – Großadmiral Thrawn ist Kult!

Nachdem Thrawn von imperialen Soldaten aus dem Exil befreit wurde, weckt sein taktisches Geschick schon bald Imperator Palpatines Aufmerksamkeit. Schnell erweist sich Thrawn als unverzichtbar für das Imperium, und sein Aufstieg scheint unaufhaltsam. Als Thrawn zum Großadmiral ernannt wird, werden seine Fähigkeiten jedoch auf eine harte Probe gestellt. Nun muss er beweisen, dass sein tödlicher Scharfsinn im Krieg gegen die aufkommenden Rebellen stark genug ist. Denn nicht nur unschuldige Leben werden bedroht, sondern auch der eiserne Griff des Imperiums um die Galaxis. Und auch Thrawns ganz eigene Pläne sind auf einmal in Gefahr …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783734161384
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:624 Seiten
Verlag:Blanvalet
Erscheinungsdatum:19.02.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Buchinas avatar
    Buchinavor 3 Monaten
    Positiv überrascht

    Vor ca. 20 Jahren habe ich alle Star Wars Bücher verschlungen, die ich in die Hände bekommen konnte. Es ist schon etwas länger her, dass ich mit dem Charakter Thrawn konfrontiert war. Außerdem hatte ich noch nie ein Buch, was aus Sicht des Imperiums erzählt. Ich war sehr skeptisch, ob ich da unvoreingenommen mich auf die Geschichte einlassen kann. Aber ich wurde überrascht, die Geschichte nahm mich von Anfang an gefangen.

    Zu Beginn wird aus der Sicht des Kadetten Eli Vanto das erste Zusammentreffen Tarkins mit dem Imperium. Eli war mir trotz, das er auf der „falschen Seite“ steht, schnell sympathisch. Anhand seines Lebens erfuhr ich viel über die Strukturen des Imperiums, wie erfolgt die Militärkariere. Aber auch die Ränkespiele der Politik werden durch einen weiteren Handlungsstrang schön aufgezeigt. Dann natürlich Thrawn, er bleibt im Buch zu anfangs undurchsichtig und selbst am Ende konnte ich seine Ziele nicht wirklich definieren. Er ist eine schillernde Persönlichkeit, ohne sich in den Vordergrund zu drängen.  Das macht ihn nicht nur sympathisch, sondern auch gefährlich. Er wird unterschätzt und genau dadurch steigt er die Karriereleiter nach oben. Kadett Eli immer an seiner Seite.

    Die Geschichte wird aus verschiedenen Erzählperspektiven erzählt. Das bringt Abwechslung und gibt ein rundes Bild. Das Buch liest sich wirklich gut, wie ich das auch schon von anderen Büchern des Autors kenne. Der Spannungsbogen ist immer hoch. Das einzige was mir etwas zu kurz kam, war die Einbettung Thrawns Geschichte in die ganze Entwicklung des Imperiums, aber das hätte ein Roman kaum geschafft. Ich kann es kaum erwarten, den Folgeband zu lesen.

    Der Roman war für mich eine tolle Erfahrung mal die andere Seite in dem Star Wars Universum einzutauchen. Er war abwechslungsreich und ich kann ihn allen Star Wars Fans an Herz legen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Zsadistas avatar
    Zsadistavor 8 Monaten
    Rezension zu "Star Wars Thrawn"

    Ein Angriff auf imperiale Truppen auf der namenlosen Welt, rufen noch mehr Truppen auf den Plan. Doch irgendetwas ist seltsam an der Sache. Soldaten verschwinden einfach oder liegen tot am Boden.

    Da nichts weiter zu erkennen ist, zieht die Strikefast wieder ab. Doch der Kapitän entdeckt, dass sie etwas mit an Bord gebracht haben. Es entpuppt sich als ein Chriss. Eine seltene menschenähnliche Spezies.

    Der Kapitän ahnt welch ein großes Geschenk der Chiss an Imperator Palpatine wäre und nimmt ihn mit.

    Palpatine ist wirklich von dem taktischen Geschick von Thrawn, dem Chiss, eingenommen.

    So beginnt für Thrawn seine Ausbildung an der Akademie. Ihm als Übersetzer zur Seite gestellt ist der Kadett Eli Vanto. Zusammen durchlaufen sie die Akademie und werden anschließend auch zusammen in den imperialen Dienst gestellt.

    Die Geschichte von Großadmiral Thrawn beginnt ihren Lauf.

    „Star Wars Thrawn“ ist der erste Teil der Trilogie um Großadmiral Thrawn aus der Feder des Autors Timothy Zahn.

    Ich mag Großadmiral Thrawn aus den ersten drei Star Wars Bücher von Timothy Zahn wirklich gerne. Ich fand die Figur sehr gelungen und stark. Aus einer Nebenfigur nun eine Trilogie zu machen fand ich trotzdem sehr gewagt.

    Ich habe mich wirklich auf den ersten Teil gefreut. Wurde leider jedoch etwas enttäuscht.

    Der Schreibstil des Autors ist hier wirklich sehr eigen. Die Kapitel fangen mit Gedanken von Thrawn in Ego-Perspektive an. Die Story selbst ist aus der Sicht der dritten Person geschrieben. Was meinen Lesefluss auch extrem ausgebremst hat, waren die ständigen Gedanken von Thrawn mitten in den Gesprächen oder Ereignissen. Es sollte wohl seine Taktik darstellen, was aber hier für mich völlig übertrieben war. Es ging so weit, dass ich diese Zeilen einfach übersprungen habe.

    Das Buch selbst hat unheimliche Längen, die es zu überwinden gilt. Auch finde ich, dass Thrawn hier in seiner eigenen Geschichte wieder nicht der Hauptcharakter ist. Eli Vanto ist einfach ein zu großer Charakter und läuft somit Thrawn zu viel der Geschichte ab. Dazu kommt dann noch die Story mit den Mienen, die sich unendlich zieht.

    Natürlich gibt es auch tolle Beispiele seiner Taktik, die er geschickt einzusetzen vermag. Das war auch wirklich spannend und ich konnte mich kaum losreißen.

    Trotzdem finde ich, dass wenn man aus der Trilogie einen knackigen Einteiler gemacht hätte, wäre die Geschichte wesentlich besser geworden. Eigentlich kann ich nur hoffen, dass Band zwei und drei rasant an Fahrt aufnehmen und den eher langweiligen und zähen ersten Band wieder heraus reißen.

    Für eingefleischte Star Wars Fans sicher ein Muss. Für mich, obwohl ich den Autor selbst sehr gerne lese, war es schon etwas enttäuschend.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Mila_1981s avatar
    Mila_1981vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Von Großadmiral Thrawns Aufstieg zur Macht - wo kommt er her und wie hat er es geschafft im alien-phoben Imperium so erfolgreich zu sein?
    Thrawn - Das Reboot

    Hallo meine lieben Flauschies,

    wie ihr wisst, werde ich nicht es müde den neuen Star Wars Kanon zu loben und gleichzeitig zu kritisieren. Das frühere "Expanded Universe" war das Star Wars mit dem ich aufgewachsen bin. Ich weiß noch genau, wie ich irgendwann Anfang der 90er Jahre - ich war noch ein laufender Meter - mit meiner Mama per Zug zu den Großeltern gefahren bin und mich während der Fahrt schrecklich gelangweilt habe. Abhilfe sollte an dieser Stelle unser Zwischenstopp zum Umsteigen bringen. Während ich eigentlich auf der Suche nach einem Mickey Maus oder YPS-Heft war, fiel mein Blick auf einen dicken fetten Wälzer mit dem bekannten Star Wars Logo - "Erben des Imperiums" war der Titel. Igitt! Ein Buch! Und dazu so dick! Aber es stand Star Wars darauf...

    Kurz darauf hielt ich mein erstes freiwillig gekauftes Buch in Händen. Was die Schule anhand eher weniger spannender Lektüre nicht geschafft hat, wurde durch das Star Wars Logo umso mehr geweckt - die Freude und das Vergnügen am lesen! Man könnte sagen dieses Buch war mein "erster Schritt in eine größere Welt" - und dafür möchte ich Herrn Zahn von ganzem Herzen danken. Freilich sollten seine Bücher nicht die einzigen in meinem Regal bleiben, aber er war mein Erster. Und als solchen werde ich ihn nie vergessen!

    "Erben des Imperiums" - Das erste Buch des alten Expanded Universe. Der Beginn der weiteren literarischen Abenteuer unserer Lieblingshelden und die Einführung neuer ikonischer Bösewichter. An dieser Stelle hat Herr Zahn es geschafft, sich selbst in der modernen Popkultur zu verewigen - mit seinem "Erben des Imperiums", dem taktischen Genie Großadmiral Thrawn!

    Auch heute gehört die Romantrilogie "Erben des Imperiums", "Die dunkle Seite der Macht" und "Das letzte Kommando" zu den besten Star Wars-Büchern die veröffentlich wurden; hatten die Ereignisse, die in diesen Büchern passierten, doch Konsequenzen für alles was in der Folge auf unsere Helden zu kam. Eine ganze Generation an Leseratten wurde durch die Ereignisse in diesen Büchern geprägt und Star Wars wäre längst nicht so populär geblieben.

    Umso drastischer fühlte sich damals die Meldung an, als Disney verkündete das "Expanded Universe" zu nullen und für nichtig zu erklären. Viele lieb gewonnene Charaktere sollten nicht mehr existieren...nein...nie existiert haben. Bei der Fülle an schlechten Stories und hanebüchenen Handlungssträngen war das seitens Disney zwar nachvollziehbar, aber dennoch traurig für die paar wirklich guten Bücher...und den Großadmiral.

    Eine große Überraschung erlebte ich, als ich Ende letzten Jahres eine Releasemeldung mit dem Titel "Thrawn" las. Konnte es wirklich sein? Wollten sie wirklich Thrawn in den neuen Kanon überführen? Wie sollte das funktionieren? Im folgenden gebe ich euch die Antwort auf diese Fragen:

    "Thrawn" by Timothy Zahn

    Bei diesem Buch handelt es sich um eine klassische Origin-Story und wie der spätere Großadmiral es geschafft hat, einen so hohen Rang innerhalb des alien-phoben Imperiums zu erklimmen. Es beginnt damit wie Thrawn durch eine imperiale Patroullie an den Grenzen des Outer Rim zu den Unkekannten Regionen aufgelesen wird und von dort an in den Dienst des Imperators tritt und Karriere bei der Imperialen Navy macht. Die Handlung setzt kurz nach den Klonkriegen ein und erstreckt sich über mehrere Jahre, in den denen Thrawn vom Leutnant bis ganz oben aufsteigt. Begleitet wird er von dem imperialen Eli Vento - bei ihrem ersten Zusammentreffen noch Rekrut und fortan als Übersetzer für Thrawn abgestellt.

    Thrawn mag zwar ein militärisches Genie sein, doch die Politik ist nicht seine Bühne. Während ihm zwar der Erfolg recht gibt, weht im von politischer Seite sehr starker Gegenwind entgegen. Auf fast jede absolvierte Mission folgt eine Klage, ein Tribunal oder irgendein Versuch ihn abzusägen. Wie gesagt, gibt ihm der Erfolg allerdings Recht. Weniger Glück hat da sein Begleiter Eli, der über die Jahre bei Beförderungen immer übergangen wird.

    Als roten Handlungsfaden begleitet man Thrawn bei seinem Aufstieg und seiner Jagdt nach "Nightswan" - einem Piraten/Schmuggler/Rebellen mit außerordentlichem strategischem Geschick. Nightswan wird quasi zu seinem persönlichen Projekt, da dieser es immer wieder schafft gerade so außerhalb Thrawn´s Reichweite zu bleiben.

    Der zweite Handlungsstrang des Buches folgt Ahrinda Pryce, der Tochter einer erfolgreichen Bergbauunternehmerfamilie auf Lothal. Diese wird durch politische Winkelzüge vom Imperium enteignet, doch Ahrinda gelingt es irgendwie das beste aus der Situation zu machen und als Assistentin von Lothals Senator nach Coruscant zu reisen, um unerbittlich ihre Rache zu planen. In der Hauptstadt lernt sie das politische Gefüge des Imperiums kennen und wird zum Spielball von Moffs und Politikern, um sich ihrerseits von ganz unten nach oben zu arbeiten und zum Schluss sogar bei Gouverneur Tarkin persönlich vorstellig zu werden.

    Und wie ist das Buch?

    Herr Zahn hat es geschafft! Thrawn ist im neuen Kanon...und das genau so wie wir ihn kennen. Die Zeitlinie mag etwas verschoben sein, aber die Figur des blauhäutigen Chiss ist besser ausgearbeitet als je zuvor. Das Buch selbst bietet keine neuen Überraschungen, noch ist der Plot super spannend, aber das Geschehen hat mich gefesselt. ich wollte immer wissen wie es mit Thrawn weitergeht und wie er seine Vorgesetzten das nächste Mal vorführt. Das Gefühl der "Dark Times" wird sehr gut transportiert und die Allgegenwart des Imperiums ist auf jeder Seite spürbar - gerade die Patrouillenflüge oder die Taskforce fühlen sich wie der Fanfilm "Imps - The Relentless" an.

    Zum Schluss des Buches spricht Thrawn über seine wahren Beweggründe, weshalb er in die Dienste des Imperiums getreten ist - um zu evaluieren, ob das Imperium ein würdiger Verbündeter für die Chiss wäre, oder besser als Ablenkung für einen namenlosen Schrecken aus den unbekannten Regionen dienen sollte... ob damit Ereignisse in den kommenden Filmen gemeint sind? Wir werden sehen.

    In diesem Sinne kann ich das Buch besten Gewissens empfehlen!

     

    Link zu meinem Blogartikel

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    B
    Borasvor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Das beste Buch des neuen Kanons. Ich freue mich auf den nächsten Band.
    Kommentieren0
    B
    blackvenesvor 15 Tagen
    HistoRichs avatar
    HistoRichvor 4 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks