Er ist wieder da

von Timur Vermes 
3,7 Sterne bei3,257 Bewertungen
Er ist wieder da
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1906):
S

Viel besser als der Film!

Kritisch (501):
B

Abgebrochen

Alle 3,257 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Er ist wieder da"

Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva, dafür unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende startet er gegen jegliche
Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur, sondern erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und vollkommen chancenlos gegenüber dem
Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und »Gefällt mir!«-Buttons. Eine Persiflage? Eine Satire? Polit-Comedy? All das und mehr: Dieser Roman ist ein literarisches Kabinettstück erster Güte.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404171781
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:352 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:08.10.2014
Das aktuelle Hörbuch ist am 14.09.2012 bei Lübbe Audio erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne894
  • 4 Sterne1,012
  • 3 Sterne850
  • 2 Sterne347
  • 1 Stern154
  • Sortieren:
    sophie-zmrms avatar
    sophie-zmrmvor 2 Monaten
    Rezension zu "Er ist wieder da" von Timur Vermes

    Er ist wieder da ist 2012 im Bastei Lübbe-Verlag erschienen und kostet 10,99 Euro. Es ist ein Einzelband um Genre Humor bzw. Satire geschrieben. Das Buch hat 394 Seiten und Spielt im gegenwärtigen Berlin.


    Klappentext:
    Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva, dafür unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende startet er gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur, sondern erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und vollkommen chancenlos gegenüber dem Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und »Gefällt mir!«-Buttons.

    Schreibstill
    Das Buch lässt sich schnell lesen und ist sprachlich gut verständlich.

    Cover:
    Das Cover passt super zum Buch und lässt einen beim ersten Blick erstmal genauer hinschauen, nur um dann zu schmunzeln. Ein Hitlerkopf mit der Schrift als Bart getarnt- ein absoluter Hingucker. 

    Fazit:
    Er ist wieder da ist unfassbar lustig und stammt aus einer grandiosen Idee, die sich auch in der Umsetzung sehen lassen kann. Das Buch ist auf jeden Fall besser als der Film. Ich empfehle dieses Buch jedem, der Tränen lachen möchte und einfach mal in Gedankengänge des Hitlers zu dieser Zeit eintauchen möchte!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Sandra8811s avatar
    Sandra8811vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Leider etwas enttäuscht...
    Satire die nicht nur schmunzeln lässt, sondern auch erschreckend realistisch ist

    Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
    Ich habe das Buch in einer Bücher-Telefonzelle entdeckt und kannte bereits den Film. Ich hoffte, dass es besser ist als der Film.

    Cover:
    Das Cover ist einfach gehalten aber es ist gleich ersichtlich um wen es geht.

    Inhalt:
    Berlin am 30.08.2011: Hitler erwacht mitten in einer Wohnanlage in Berlin. Wie konnte die Zeit so schnell vergehen? Wie ist er hierhergekommen? Wurde der Krieg gewonnen?

    Handlung und Thematik:
    Leider gibt es nur wenig Handlung in diesem Buch. Hitler erwacht 2011 mitten in Berlin, der Krieg ist verloren und niemand scheint zu glauben, dass er es wirklich ist. Er wird für einen Comedian gehalten und die Leute unterstützen das auch noch. Leider ist dies sehr realistisch und zugleich beängstigend.

    Charakter:
    Hier muss man wohl nicht viel sagen -> er ist realistisch beschrieben, auch die geschichtlichen Hintergründe werden super integriert.

    Schreibstil:
    Der satirische Schreibstil des Autors war leider nur anfangs für mich witzig. Wie er Jugendlichen begegnet und sich überlegt, ob der Kiosk zerstört werden muss, da er ansonsten dem Feind in die Hand fällt lies mich fast vom Bett kullern… Die restliche Handlung fand ich weder witzig noch mitreißend. Es wurde sehr langatmig und einschläfernd. Die geschichtlichen Hintergründe wurden zwar gut eingearbeitet, aber wenn man es kannte, war es nicht weiter spannend. Der Berliner Dialekt, der in fast allen Gesprächen Bestandteil war, klang authentisch, wurde aber mit der Zeit für mich sehr anstrengend.

    Persönliche Gesamtbewertung:
    Mir passierte irgendwie zu wenig, aber das Buch war definitiv besser als der Film! Das Buch ist nett für zwischendurch, traf aber nur zu Beginn meinen Humor. Zwischendurch kamen langatmige Passagen, die mich schon fast dazu verleiteten, dass ich das Buch abbreche. Mit dem richtigen Humor und viel Durchhaltevermögen ist das Buch bestimmt super gut ;-)

    Kommentare: 1
    29
    Teilen
    mistellors avatar
    mistellorvor 3 Monaten
    War nicht mein Fall

    Ich gebe zu, ich verstehe nicht den Hype, der um dieses Buch gemacht worden ist. Mich hat es jedenfalls nicht sehr begeistert.

    Gut, die Idee an sich ist nicht schlecht. Aber ich denke, dass man aus dieser Idee hätte viel mehr machen können.
    Einige Stellen des Buches waren auch ganz lustig, aber mich störten  auch hier die Klischees.
    Ich denke, dass ist der Hauptgrund, warum mir das Buch nicht so gut gefiel. Es werden zu viele Klischees benutzt, wie z.B. die Beschreibung der "alten Nazis". 
    Zu Gunsten des Buches möchte ich sagen, dass mir der Schriftstil gut gefallen hast. Auch die Personenbeschreibungen sind gelungen.
    Von daher kann ich dem Buch 3 Sterne geben. 

    Kommentare: 1
    20
    Teilen
    Fukurous avatar
    Fukurouvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: War leider nicht mein Humor, aber gute Geschichte.
    Entweder man mag es oder man hasst es^^

    Ich hatte mir viel erhofft, da ich von vielen Freunden unglaublich positives Feadback bekommen habe.

    Aber leider habe ich das Buch beinahe nach der Hälfte abgebrochen, da es einfach nicht meine Art Humor war.

    Trotzdem finde ich, ist es eine Lesenswerte Geschichte, die zum Nachdenken anregen soll.

    Entweder man mag es, oder man mag es eben nicht.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    TheSilencers avatar
    TheSilencervor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ach, der Herr Hitler ...
    Keiner will ihn

    Wer ist wieder da? Na, der Herr Hitler!

    So profan es klingen mag, so kommt der ganze Roman daher.

    Hitler, jener Massenmörder und Diktator, wacht irgendwo in der Pampa Berlins auf und muß sich der Gegenwart stellen - die irgendwie ganz anders ist als er sich das damals vor seinem Abgang erhofft hat.

    Geschrieben in Ich-Form schafft es der Autor sehr schnell, daß man sich mit dem Romanhelden verbrüdert, steht er doch vor den Zeitgeist-Problemen der Gegenwart, über die man sich auch endlos aufregen könnte.

    Und wenn man so angenehm wohlig in die Ideologie-Falle getappt ist, reißt der Autor einem den Boden unter den Beinen weg, um einen anschließend ganz schnell wieder in scheinheiliger Ruhe zu wiegen.

    Ähnlich wie "Die Nachhut" wird hier mit der Hirnblockade Hitler gespielt. Nimmt man sich allerdings die Zeit, nach dem Auslesen des Buches über jenes nachzudenken, stellt man fest, daß es viel böser als "Die Nachhut" ist.

    Mir hat das sehr gefallen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Anna-Klaires avatar
    Anna-Klairevor 8 Monaten
    Ich habe mehr erwartet

    In dem Buch "Er ist wieder da" von Timur Vermes geht es um Adolf Hitler, der im Sommer 2011 in Berlin aufwacht. Er muss sich im neuen Deutschland zurecht finden und startet eine Karriere im Fernsehen.

    Das Buch ist sehr angenehm zu lesen, denn der Schreibstil von Timur Vermes ist angenehm zu lesen.
    Jedoch habe ich mehr von dem Buch erwartet. Es gab einige Stellen, die sehr komisch waren, aber es gab auch Stellen, die sich in die Länge gezogen haben. Auch wenn es um das Geschichtliche geht, fand ich es teilweise langweilig.
    Das Buch ist für zwischendurch gut geeignet, aber so richtig konnte es mich nicht überzeugen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    KymLucas avatar
    KymLucavor 10 Monaten
    Er ist wieder da

    Von diesem Buch hatte ich mir mehr erhofft. Die lustigen Momente lassen sich an einer Hand abzählen und die seitenlangen, von rechtem Gedankengut geprägten Monologe haben mir sehr die Lust am weiterlesen genommen. Außerdem fand ich das Ende nicht zufriendenstellend. Schade!

    Kommentare: 2
    4
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Teils etwas langatmig, aber bei weitem besser als der Film und irgendwie erschreckend realistisch...hätte nicht gedacht, dass es mir gefällt
    Hitler in unserer Zeit ? Sehr interessant und komisch...

    Ich klappte den Arm zurück, den Gruß erwidernd:
    "Ich bin der Führer !"
    Er lachte wieder: "Wahnsinn, das wirkt so natürlich."
    //S.24//


    Meine Meinung:
    Adolf Hitler in unserer Zeit ? Über 65 nach Ende des 2. Weltkrieges ?
    Eine interessante Idee, mit der viel gespielt werden kann !

    Vorweg....ich habe vor dem Buch die Verfilmung gesehen und fand das Thema "Er ist wieder da" einfach nur fürchterlich.
    Der Film begann interessant und teils auch komisch, ich meine damit das satirische...aber nach und nach gefiel er mir immer weniger, bis ich vor Langeweile beinahe gestorben wäre...
    Die Schauspieler, das Setting...einfach alles fand ich an dem Film ultra langweilig...aber das war eben ein typisch deutscher Film und die mag ich einfach im Allgemeinen bis auf ein paar Ausnahmen so gar nicht...

    Gut...den Film fand ich schlecht...aber irgendwie machte der mich umso neugieriger auf das Buch.
    Würde ich es genauso grauenvoll finden ? Gekauft und angefangen zu lesen...und da...die Überraschung !
    Ich mag das Buch :D

    Die Romanvorlage ist witzig, voller Satire und ohne die Opfer Hitlers in irgendeiner Weise lächerlich zu machen.
    Mein Problem bei solchen Hitlerparodien ist meistens, dass nicht nur dieser grausame Mann "verarscht" wird, sondern auch in gewisser Weise seine Opfer....so habe ich es bei vielen Parodien zuvor empfunden und auch eine, wo bei dem 1. Harry Potter Film beim Wechsel der Hausbanner statt Gryffindor das Hakenkreuz und statt dem Jubel der Kinder "Sieg Heil"....so etwas finde ich geschmacklos...und man muss ja auch nicht jede versucht witzige Parodie auf Hitler und Co. witzig finden...

    Nun gut...
    Ich war sehr neugierig auf das Buch, hatte aber eben auch diese gewissen Ängste und da ich selten ein deutsches Buch mag, war die Erwartung doch recht niedrig...
    Die Überraschung erfolgte schon auf den ersten Seiten.
    Die Erzählperspektive ist die des Ich-Erzählers...also Adolf mal direkt.
    Das fand ich sehr gut gewählt, weil ich so der Figur einfach näher war und ganz ehrlich...das könnte wirklich Adolf sein...
    Natürlich jetzt im Sinne der Satire sehen...nicht wenn ich an den Mann aus Filmaufnahmen aus den 40er denke...
    Ich hoffe, man versteht, was ich meine...
    Hitler erwacht im Jahr 2011...was ist bloß mit seinem Deutschland passiert ?!

    Ich fand es sehr spannend und interessant, wie sich der fiktive Hitler an unsere Zeit zu gewöhnen versucht und alles unternimmt, um wieder sein altes Deutschland zurückzugewinnen.
    Da ich nicht weiter auf den Inhalt eingehen möchte, beschreibe ich nur meine Leseeindrücke.
    Interessant, spannend & eben sehr witzig.
    Nie hätte ich damit gerechnet, dass mir das Buch gefallen würde...vor allem, dass ich es weit besser finde alls (meiner Meinung nach völlig vermurksten) Verflimung.
    Es ist einfach zu komisch, wie Hitler sich das heutige Deutschland zu erklären versucht, wie er wieder seine NSDAP aufbauen will (aber seine Meinung nach nur Waschlappen findet) & wie er wieder "berühmt" wird...(Anführungszeichen wurden gesehen & hoffentlich ihren Sinn ersehen ;) )

    Der Schreibstil ist wirklich wunderbar...ohne Witz...ich habe dem Autor Hitler als Figur 100 % abgenommen !!
    Es ist flüssig und so toll zu lesen...

    Bewertung:

    Ich finde, dass Timur eine intelligente Satire über die heutigen Probleme der Deutschen geschrieben hat & sich dafür eine der prägensten Figuren des letzen Jhr. nahm...Der Sinn von prägend ist hoffentlich klar...
    Nur ab und zu fand ich es etwas zäh...
    Von mir gibt es daher:

    4 von 5 Sterne

    Kommentare: 3
    116
    Teilen
    L
    lk2507vor einem Jahr
    Nette Geschichte, aber zu wenig Handlung

    Zu Beginn habe ich mich mit den verschachtelten Sätzen etwas schwer getan, habe aber nach einigen Seiten reingefunden. 

    Dem Autor ist mit diesem Buch eine gesellschaftskritische Satire gelungen, jedoch war für meinen Geschmack zu wenig Handlung vorhanden. Am Anfang kam der abrupte Aufstieg vom Protagonisten und die Handlung nahm ihren Lauf bis sie ca. nach 1/3 des Buches stagniert ist. Der Protagonist verfällt immer wieder in dieselben Monologmuster, auch wenn kleine neue Aspekte mit eingebaut werden. Natürlich kann man die Geschichte nicht ganz ernst nehmen, aber dass sich auch keine Gegenstimmen (zumindest  nur am Rande) gegen den Protagonisten erheben, ist für mich nicht nachvollziehbar. Daher zwei Sterne Abzug. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    A
    alanrickvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Tiefgründig und atemberaubend
    Er ist wieder da

    Geschichte pur

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Sunshine_Bookss avatar
    Hallo ihr Lieben,

    auf meinem Blog verlose ich das Buch "Er ist wieder da" sowie zwei Kinokarten für einen glücklichen Gewinner. Mitmachen kann jeder – Folgen ist kein Muss.
    Einfach einen Kommentar unter dem Blog-Artikel dalassen.

    http://abookshelffullofsunshine.blogspot.de/2015/10/gewinnspiel-er-ist-wieder-da-buch-2.html


    Viel Glück :)
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks