Tina Folsom

 4,4 Sterne bei 907 Bewertungen
Autorenbild von Tina Folsom (©Marti Corn Photography)

Lebenslauf von Tina Folsom

Tina Folsom ist gebürtige Deutsche und lebt schon seit über 20 Jahren im englischsprachigen Ausland, die letzten 10 Jahre davon in San Francisco, wo sie mit einem Amerikaner verheiratet ist. Tina ist schon immer ein bißchen herum zigeunert und hat in vielen verschiedenen Orten gelebt: nach Lausanne in der Schweiz, arbeitete sie kurzzeitig auf einem Kreuzfahrtschiff im Mittelmeer, verbrachte dann ein Jahr in München bevor sie nach London zog. Dort lies sie sich als Buchhalterin ausbilden. Aber die Wanderlust ergriff sie nach 8 Jahren in England und sie zog über den grossen Teich. In New York war sie ein Jahr auf der berühmten Schauspielschule, der American Academy of Dramatic Arts. Danach blieb sie ein Jahr in Los Angeles, wo sie an der UCLA Drehbuchschreiben studierte. Dort lernte sie auch ihren Mann kennen, der in San Francisco lebte. So zog sie kurzerhand drei Monate später nach San Francisco. Erst war sie dort als Buchhalterin und Steuerberaterin tätig. Sie machte sogar ihre eigene Kanzlei auf. Doch damit war sie noch nicht ganz zufrieden. Eine Zeit lang hatte sie ihr eigenes Immobiliengeschäft, aber das Schreiben vermisste sie sehr. Also fing sie im Herbst 2008 wieder damit an und schrieb ihren ersten Liebesroman. Vampire haben es ihr schon immer angesagt. Mittlerweile hat sie 14 Bücher in English, sowie 2 in anderen Sprachen (Französisch und Spanisch) herausgegeben. Sie ist gerade mitten drin, ihre Bücher ins Deutsche übersetzen zu lassen. Ihr erstes deutsches Buch, Samsons Sterbliche Geliebte, Buch 1 der Scanguards Vampire Serie wird Anfang Januar bei Amazon erscheinen. Jeweils ein weiteres Buch in der Serie wird dann alle 2 Monate in Deutsch erscheinen. Tina hört gerne von ihren Lesern. Schreiben Sie ihr doch einfach eine email: tina@tinawritesromance.com.

Neue Bücher

Cover des Buches Umkehr des Schicksals (Time Quest 1) (ISBN: B09FLWPPGQ)

Umkehr des Schicksals (Time Quest 1)

Neu erschienen am 06.09.2021 als E-Book bei .

Alle Bücher von Tina Folsom

Cover des Buches Samsons Sterbliche Geliebte (ISBN: 9781942906506)

Samsons Sterbliche Geliebte

 (105)
Erschienen am 01.03.2016
Cover des Buches Amaurys Hitzköpfige Rebellin (ISBN: 9781942906513)

Amaurys Hitzköpfige Rebellin

 (69)
Erschienen am 01.03.2016
Cover des Buches Gabriels Gefährtin (ISBN: 9781477497838)

Gabriels Gefährtin

 (67)
Erschienen am 23.05.2012
Cover des Buches Zanes Erlösung (ISBN: 9781479277865)

Zanes Erlösung

 (55)
Erschienen am 12.09.2012
Cover des Buches Begleiterin für eine Nacht (ISBN: 9781492868835)

Begleiterin für eine Nacht

 (57)
Erschienen am 01.10.2013
Cover des Buches Yvettes Verzauberung (ISBN: 9781477629147)

Yvettes Verzauberung

 (51)
Erschienen am 10.06.2012
Cover des Buches Quinns Unendliche Liebe (ISBN: 9781480265547)

Quinns Unendliche Liebe

 (46)
Erschienen am 07.11.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Tina Folsom

Cover des Buches Der Clan der Vampire 1 & 2 (ISBN: 9781495968419)mariameerhabas avatar

Rezension zu "Der Clan der Vampire 1 & 2" von Tina Folsom

Viel schlechter als Twilight - Die Autorin sollte sich dafür schämen
mariameerhabavor 4 Monaten

Eine Adelige sieht irgendwen ertrinken und springt ihm nach. Eine Adelige? Eine Adelige! Eine Adelige, die peinlichst auf ihren Ruf achtet. Egal, wie sehr ich mich auch anstrenge, ich kann mir das nicht vorstellen, ich kann es nicht glauben und wenn ich nicht dazu in der Lage bin, dann muss eben der Text mich davon überzeugen. Er überzeugt nicht. Ganz und gar nicht.


Der Ruf war damals etwas sehr Wichtiges, das betont sie ja selbst. Es war schon schlimm genug, dass sie sich entkleidet hat und ins Wasser sprang, um ihn zu retten, aber dass sie ihn auch noch nach Hause nahm, zu sich ins Schlafzimmer, um ihn auszuziehen und zu waschen, das ist Rufmord. Es entzieht sich jeglicher Logik und sorgt dafür, dass die Protagonistin gleich zu Beginn ihre ganze Glaubwürdigkeit einbüßt. Und wieso zum Teufel bringt sie ihn nicht zu einem Arzt? Oder wieso holt sie keinen Arzt? Der Typ war im Wasser, er muss Wasser in den Lungen haben, ein Arzt muss ihn sich ansehen und da hilft garantiert kein Schwamm am Schwanz!


"Sie bat um seine Diskretion? Das konnte nur eines bedeuten: Sie wollte ihn als ihren Liebhaber nehmen." Das ist das Äquivalente zu: Sie hat mir einen Like auf Facebook gegeben, dass bedeutet, sie will von mir geknallt werden! Wie kommt bloß auf so eine Logik? Welche Denkweise führt zu dieser Schlussfolgerung, die nicht lächerlicher sein könnte? Heißt es, wenn der Verkäufer an der Theke nett ist, dass er mich gleich vernaschen möchte? Oder wenn mir eine Freundin einen Lippenstift empfiehlt, bedeutet es, dass sie eine Lesbe ist und mit mir etwas anfangen möchte?


Nach seiner Rettung, redet er draußen mit dem Gondoliere, der behauptet, er dürfe nicht verraten, wer den Mann gerettet habe. Schließlich habe er einen Schwur geleistet und er ist ein treuer Diener, der das ganze Vertrauen seiner Herrin genießt. Doch kaum fragt der Vampir ein zweites Mal nach, da redet er wie ein Wasserschwall los. So viel zu seinem Ehrgefühl.


Über Sex kann sie schreiben. Da hat sie mich überzeugt, da gibt es von meiner Seite keine Beschwerde, aber dann endet die Nacht und endlich kommt es zu einem richtigen Konflikt: Die beiden werden im Bett erwischt, ihr Ruf ist ruiniert, ihr Leben zerstört, der Tod wäre ein mildernder Umstand. Das hat zum ersten Mal die Geschichte richtig spannend gemacht und ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht, was Raphael unternehmen wird, schlussendlich ist er ja ein Vampir. Vielleicht jagt er ihn, tötet alle Zeugen und klärt es so auf. Das wäre eine überraschende und brutale Wendung, aber er ist ein Vampir und das würde der Geschichte wirklich einen Stoß geben. Stattdessen wird die kitschige Geschichte noch kitschiger: Sie entscheiden sich zu heiraten, um den Rufmord zu entgehen und da habe ich mich davon abgewendet.


Das Buch besteht aus unschönenen Formulierungen, die Gefühle in einzelne Worte packen, ohne dass die Autorin uns diese zeigt, uns näher dazu bringt, ohne den Leser mitfühlen zu lassen. "Argwohn schlich sich seine Wirbelsäule hoch." Das besitzt keine Ästhetik, es ist nicht wohlformuliert, sondern bloß schrecklich schlecht. Außerdem ist das Buch voll mit Wortwiederholungen übersät, die ständig den Lesefluss ausbremsen. "Als er sie ansah, sah er Besorgnis in ihren Augen."


Die Autorin vermarktet sich als eine "New York Times Bestselling Author", was ich mir einfach nicht vorstellen kann, weil sie kein Feingefühl für die Sprache besitzt, weil sie die Schönheit der Worte völlig ignoriert und nicht in der Lage ist, überhaupt irgendwelche Gefühle außerhalb des Schlafzimmers zu zeigen. Außerdem verstehe ich beim besten Willen nicht, was für einen Unterschied es für die Geschichte macht, dass er ein Vampir ist. Das hat so ziemlich keinen Einfluss auf die Handlung gehabt. Das Buch ist schlecht und ich würde mich schämen, für so etwas Geld zu verlangen oder eine Fortsetzung zu schreiben.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der Clan der Vampire 3 & 4 (ISBN: 9781937519810)M

Rezension zu "Der Clan der Vampire 3 & 4" von Tina Folsom

Nicht gelungen
Mella24vor 5 Monaten

Da es sich hierbei um einen Sammelband handelt und beide Geschichten sehr unterschiedlich sind, werde ich beide getrennt voneinander bewerten!

Ich bewerte alle Bücher (im privaten Rahmen) nach einem Punktesystem, damit ich am Ende die Sterne begründet vergeben kann…

Dabei habe ich mich für zehn Kategorien entschieden, bei denen ich jeweils zwischen 0 und 5 Punkte vergeben kann, sodass ein Buch bis zu 50 Punkte erreichen kann. Diese entsprechen den 5 Sternen.

Die Kategorien sind: 

1. Die Umsetzung (1/5)

2. Das Thema (1/5)

3. Der Schreibstil (1/5)

4. Die Handlung (1/5)

5. Die Charaktere (1/5)

6. Die Kulisse (1/5)

7. Die Spannung (1/5)

8. Das Ende (1/5)

9. Die Logik (1/5)

10. Wie fesselnd das Buch war/Den Suchtfaktor (1/5)

 

Endergebnis: 10/50 

 Für das erste Buch also nur ein Stern!

Rezension:
  

Wie bei dem ersten Band der Reihe, war dieses Buch echt ziemlich mies…

Aber warum?
 Ganz einfach zu beantworten. Zwar fand ich den historischen Aspekt ganz interessant, jedoch war der Umgang zwischen den Figuren wieder einmal zum Weglaufen! Unser Vampirmacker behandelt Bianca in keinstem Maße respektvoll. Auch wenn das Ende eigentlich ganz süß ist, ist kein angebrachter Respekt vorhanden. 

Aber was mein ich damit?
Es ist hauptsächlich auf die „erotischen“ Handlungen bezogen, die mich eher zum kotzen gebracht haben als zum schmachten!
 Lorenzo behandelt Bianca wie eine billige Hure, selbst wenn sie etwas nicht möchte und das auch eindeutig kommuniziert, wird sie entweder unter psychischen Druck gestellt, sodass sie ihre Empfindungen unter seine stellt oder er ignoriert es und mach einfach weiter. Es war echt ekelhaft eine vermeintliche Liebesszene zu einer Vergewaltigungsszene mutieren zu sehen!!!

Leider hier keine Lese- oder Kaufempfehlung…

 

Jetzt komme ich zu dem zweiten Buch:

Die Kategorien sind: 

1. Die Umsetzung (2/5)

2. Das Thema (3/5)

3. Der Schreibstil (1/5)

4. Die Handlung (2/5)

5. Die Charaktere (2/5)

6. Die Kulisse (2/5)

7. Die Spannung (1/5)

8. Das Ende (3/5)

9. Die Logik (2/5)

10. Wie fesselnd das Buch war/Den Suchtfaktor (1/5)

 

Endergebnis: 19/50 

 Für das zweite Buch also knapp zwei Stern!

Rezension:
 

Dieser Teil erinnert wieder sehr stark an den zweiten Teil der Reihe. Auch wenn auch dieser Bande wieder deutlich besser war, hatte er auch seine Tücken, weshalb dieser nicht einmalmehr zwei Sterne verdient hat… 

Unser „Schönlingvampir“, der ebenfalls wie die anderen dauergeil ist, betont mehrfach gegenüber Oriana und in seinen Gedanken, dass er nicht der Typ dafür ist Frauen zu etwas zu zwingen. Leider wird dies wohl ganz gerne immer mal wieder vergessen.
Denn Orianas erste sexuelle Erfahrung mit ihm und überhaupt ist gegen ihren Willen erfolgt. Er hat sie nicht einmal dazu überredet oder dergleichen, nur weil sie ihm nicht aufs Wort gehorchen wollte, ist er wortwörtlich über sie hergefallen. Also ich finde es weder leidenschaftlich noch heiß, das ist für mich (genauso wie vor dem Gesetz sogar) Vergewaltigung, da sie auch klar gesagt hat, dass sie es nicht möchte.
Auch wenn sich danach die Geschichte „süß“ entwickelt ist es meiner Meinung dann nur dem Stockholmsyndrom geschuldet und nicht der Liebe.
Kurz zu den Charakteren:
 Nico ist bei mir spätestens nach dem „Esszimmer-Vergewaltigungs-Vorfall“ unten durch. Oriana fand ich jedoch sehr interessant, da sie eine Wissenschaftlerin verkörpert und allgemein sehr sympathisch mir ist. Dennoch gab es bei den Charakteren so eine schlechte Punktzahl, da Nico echt gar nicht geht, und sie am Stockholmsyndrom leidet…

Im Vergleich zum dritten Band ist es zwar um Welten besser, aber ich würde auch hier keine Leseempfehlung geben!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der Clan der Vampire 1 & 2 (ISBN: 9781495968419)M

Rezension zu "Der Clan der Vampire 1 & 2" von Tina Folsom

Nicht die besten Vampirgeschichten!
Mella24vor 5 Monaten

Da es sich hierbei um einen Sammelband handelt und beide Geschichten sehr unterschiedlich sind, werde ich beide getrennt voneinander bewerten!

Ich bewerte alle Bücher (im privaten Rahmen) nach einem Punktesystem, damit ich am Ende die Sterne begründet vergeben kann…

Dabei habe ich mich für zehn Kategorien entschieden, bei denen ich jeweils zwischen 0 und 5 Punkte vergeben kann, sodass ein Buch bis zu 50 Punkte erreichen kann. Diese entsprechen den 5 Sternen.

Die Kategorien sind: 

1. Die Umsetzung (1/5)

2. Das Thema (1/5)

3. Der Schreibstil (1/5)

4. Die Handlung (1/5)

5. Die Charaktere (1/5)

6. Die Kulisse (1/5)

7. Die Spannung (1/5)

8. Das Ende (1/5)

9. Die Logik (1/5)

10. Wie fesselnd das Buch war/Den Suchtfaktor (1/5)

 

Endergebnis: 10/50 

 Für das erste Buch also nur ein Stern!

Rezension:
  

Das erste Buch in dem Sammelband war sehr ernüchternd, welches man den Punkten wohl schon entnehmen kann…

Dennoch hier ein paar Worte dazu:
 Ich hatte zwar eine erotische Liebesgeschichte erwartet, dennoch ist Erotik nicht gleich Erotik. Hier hatten wir ein Exemplar aus der „Groschenromanecke“, die weiter abgewertet wurde durch die echt ekelhafte Sprache…

Die „heißen“ Szenen waren echt alles, aber sicher nicht erotisch, heiß und sexy. Sie waren in der ersten Line verstörend, abartig und einfach nur verachtend. Es war einfach kein Respekt zwischen dem Vampir und seiner Geliebten…

Leider hier keine Lese- oder Kaufempfehlung…

 

Jetzt komme ich zu dem zweiten Buch:

Die Kategorien sind: 

1. Die Umsetzung (2/5)

2. Das Thema (3/5)

3. Der Schreibstil (2/5)

4. Die Handlung (2/5)

5. Die Charaktere (3/5)

6. Die Kulisse (2/5)

7. Die Spannung (1/5)

8. Das Ende (3/5)

9. Die Logik (2/5)

10. Wie fesselnd das Buch war/Den Suchtfaktor (1/5)

 

Endergebnis: 21/50 

 Für das zweite Buch also zwei Stern!

Rezension:
 

Die Kulisse ist zwar eigentlich nicht grundlegend anders, genauso wie die Ausgangssituation, trotzdem fand ich es um Längen besser. Auch haben mir die Charaktere um ein einiges besseres gefallen, als aus dem ersten Band! Die Sprache hat sich zudem verbessert, weshalb es schon deutlich besser rüberkam. Es wird weniger, wenn auch immer noch über Violas Kopf entschieden und sie nicht immer zu alles gezwungen.
Diese Geschichte hatte auch relativ viel Witz.
Nur was eine absolute „Cringesituation“ verursacht hat, war als Dante (wie ich finde ein sehr unpassender Name, aber das nur am Rande) sich mit Viola in einer Kammer eingeschlossen hat um mit ihr seinem eigenen Bruder und dessen Frau (die Figuren aus dem ersten Band) beim Sex zuzuschauen. Das war äußerst unangenehm.
 Es gab zwar noch mehr komische Situationen, aber das würde den Rahmen sprengen…

Im Vergleich zum ersten Band ist es zwar um Welten besser, aber ich würde auch hier keine Leseempfehlung geben!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Ihr Lieben, mein Blog Romantic Bookfan feiert Geburtstag. Ich möchte mal ein gaaanz lautes DANKE loswerden an Leser, Bloggerfreunde, liebe Autoren und Verlage! Daher gibt`s auch ein großes Gewinnspiel! 

Ihr könnt u.a. ein Exemplar von Begleiterin für eine Nacht mit einem signierten Lesezeichen von Tina Folsom gewinnen!!!


Über meinen Blog könnt ihr am Gewinnspiel teilnehmen:
http://romanticbookfan.blogspot.de/2014/07/es-gibt-was-zu-feiern-gewinnspiel-zum-2-bloggeburtstag.html
2 BeiträgeVerlosung beendet
Maerchentraums avatar
Letzter Beitrag von  Maerchentraumvor 7 Jahren
Tolles Gewinnspiel :) Glückwunsch den Gewinnern :)

Emily Bold, Colleen Gleason, und ich (Tina Folsom) haben uns zusammengeschlossen, um unseren Lesern ein Schnäppchen zu bringen: drei Liebesromane in e-Buch Format für den Preis von nur einem e-Buch.

Wir hoffen, dass wir damit unseren Lesern eine günstige Möglichkeit geben, Autorinnen auszuprobieren, die sie noch nicht kennen, ohne dabei viel Geld ausgeben zu müssen.

Das Bündel ist 900 Seiten lang und enthält:

Vergessene Küsse von Emily Bold
Samsons Sterbliche Geliebte von Tina Folsom
Die längste Nacht von Colleen Gleason

0 Beiträge
Zum Thema
Zusammen mit der Autorin Tina Folsom lade ich euch heute zur Leserunde von "Samsons sterbliche Geliebte" ein. Die deutschsprachige Autorin lebt schon seit geraumer Zeit in Amerika und hat dort diverse Bücher veröffentlicht. Die ersten Bände ihrer Vampirserie sind jetzt in deutscher Übersetzung erschienen und erst seit kurzem in Deutschland erhältlich in gedruckter Form. Zuvor musste man sein Buch in Amerika bestellen.
Die Autorin hat mir freundlicherweise 3 Bücher  für eine Leserunde zur Verfügung gestellt, die ich jetzt unter euch verlosen werde.Diesmal müssen die Gewinner Porto und Verpackung übernehmen. Zusätzlich hat die Autorin signierte Lesezeichen und Charakterkarten der Serie beigelegt. Wer daran Interesse hat, gegen Portoersatz schicke ich euch etwas zu, einfach bei mir melden. Die Gewinner der Bücher erhalten Lesezeichen und Karten natürlich auch dazu.
Ansonsten gilt, die Gewinner verpflichten sich an dieser Leserunde teilzunehmen mit Leseeindrücken usw. und am Ende eine Rezension zu schreiben. Die sollte möglichst auch bei amazon veröffentlicht werden.

Und darum geht es:

Vampir-Junggeselle Samson leidet unter Erektionsstörungen. Nicht einmal sein Psychiater kann ihm
helfen. Das ändert sich, als die schöne sterbliche Buchprüferin Delilah nach einem scheinbar zufälligen Angriff in seine Arme fällt. Plötzlich ist mit seiner Hydraulik wieder alles in Ordnung – zumindest so lange Delilah die Frau in seinen Armen ist. Seine Skrupel, mit Delilah ins Bett zu gehen, schwinden, als sein Psychiater ihn davon überzeugt, dass dies der einzige Weg ist, sein Problem zu lösen. Mit dem Gedanken, dass alles was er braucht nur eine einzige Nacht mit ihr ist, lässt er sich auf ein Intermezzo voller Leidenschaft mit Delilah ein. Doch einen weiteren Angriff und eine Leiche später, hat Samson alle Hände voll zu tun: nicht nur damit, Delilah zu verheimlichen, dass er ein Vampir ist, sondern auch damit herauszufinden, warum jemand versucht sie loszuwerden.

Hier gibt es eine Leseprobe:
http://www.amazon.de/Samsons-Sterbliche-Geliebte-Scanguards-Vampire/dp/1468150995/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1337973537&sr=1-2


Bewerbung bis zum 1.Juni 2012 12 Uhr, dann verkünde ich die Gewinner.
Mindesalter für die Teilnehmer dieser Leserunde 16 Jahre


Die Autorin ist zur LoveLetterConvention Anfang Juni in Berlin. Dort könnt ihr die Autorin persönlich treffen !

176 Beiträge
katja78s avatar
Letzter Beitrag von  katja78vor 9 Jahren

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 398 Bibliotheken

von 155 Lesern aktuell gelesen

von 27 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks