Tina Folsom Eine langsame Verführung

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(12)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine langsame Verführung“ von Tina Folsom

New York Times und USA Today Bestseller Autorin Tina Folsom präsentiert: Eine langsame Verführung Tara Pierpont hat genug davon, dass ihre Eltern sie ständig dazu drängen wollen, sich doch genau wie ihre ältere Schwester einen reichen Mann zu angeln. Kaum hat sie beschlossen, sich endlich gegen sie aufzulehnen, da erscheint auch schon ihre Chance zur Rebellion in Form eines gut aussehenden Kellners, der ihr auf einer exklusiven Party in den Hamptons begegnet. Als Jay Bohannon bei der Jubiläumsfeier der Eltern seines Freundes irrtümlich für einen Kellner gehalten wird, will er dieses Missverständnis sofort aufklären. Doch dann verrät ihm die attraktive Tara, dass sie von reichen Männern die Nase voll hat und lieber nur mit einem ganz normalen Kerl, der nicht mit einem silbernen Löffel im Mund geboren wurde, Spaß haben würde. Die Sache ist nur die, dass Jay alles andere als arm oder gewöhnlich ist. Er ist genau der Typ Mann, den Tara eigentlich versucht zu meiden. Der Club der ewigen Junggesellen: Buch 1: Begleiterin für eine Nacht Buch 2: Begleiterin für tausend Nächte Buch 3: Begleiterin für alle Zeit Buch 4: Eine unvergessliche Nacht Buch 5: Eine langsame Verführung Scanguards Vampire: Buch 1 - Samsons Sterbliche Geliebte Buch 2 - Amaurys Hitzköpfige Rebellin Buch 3 - Gabriels Gefährtin Buch 4 - Yvettes Verzauberung Buch 5 - Zanes Erlösung Buch 6 - Quinns Unendliche Liebe Buch 7 - Olivers Versuchung Buch 8 - Thomas' Entscheidung Buch 8 1/2 - Ewiger Biss (Eine Scanguards Hochzeits-Novelle) Buch 9 - Cains Geheimnis Buch 10: Luthers Rückkehr (Sommer 2015) Jenseits des Olymps: Buch 1 - Ein Grieche für alle Fälle Buch 2 - Ein Grieche zum Heiraten Buch 3 - Ein Grieche im 7. Himmel Zusammen mit Lara Adrian: Der Phoenix Code Flucht und Neuanfang (Phoenix Code 1 & 2) Tarnung und Entlarvung (Phoenix Code 3 & 4) (Sommer 2015) Für mehr Informationen, besuchen Sie doch bitte unsere Webseite: www.phoenixcodeseries.com/german.php Auch von dieser Autorin: Der Clan der Vampire (Venedig 1 & 2) Der Clan der Vampire (Venedig 3 & 4) Geliebter Unsichtbarer (Hüter der Nacht - Buch 1) Eine reizende Diebin --- eine zeitgenössische Kurzgeschichte, die zusammen mit dem englischen Original Steal Me erschienen ist. (Quelle:'E-Buch Text/26.03.2015')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bitte mehr davon!

    Eine langsame Verführung
    Panda0712

    Panda0712

    24. July 2015 um 15:43

    Dies war erst mein zweites Buch dieser Autorin, doch ich bin wieder restlos begeistert :) Das Cover gefällt mir richtig gut, insbesondere die Farbgestaltung. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Kapitel haben ebenfalls eine angenehme Länge, was mir persönlich wichtig ist. Mit nur 114 Seiten (Sonderausgabe) ist dieses Buch schnell gelesen, wenngleich die Schriftgröße etwas kleiner ist. Meine Meinung: Diese Geschichte hat mich sehr überrascht, denn sie war anders, als ich es erwartet hätte. Tara ist nicht das reiche, verwöhnte kleine Mädchen, das sich genau wie alle anderen Frauen in ihrer Gesellschaft einen reichen Mann angeln möchte. Nein, sie möchte unabhängig sein und einen Mann finden, der sich für sie als Frau interessiert und hinter ihre Fassade blickt. Als sie bei einer Feier auf den charismatischen und vermeintlich armen Jay trifft, scheint dieser genau die richtige Ablenkung zu bieten. Jay, der in seiner Vergangenheit bereits schlechte Erfahrungen gemacht hat, ist auf der Suche nach einer Frau, der sein Geld und sein Status egal sind. Aus Angst, Tara würde nach der Enthüllung seiner wahren Person vor ihm weglaufen, entscheidet er sich dazu, die Lüge aufrechtzuerhalten, um sie näher kennenzulernen. Schnell merkt man, dass die beiden perfekt zueinander passen, denn zwischen ihnen knistert es von Beginn an heftig. Beide Charaktere sind mir im Laufe der Geschichte richtig ans Herz gewachsen. Tara mit ihren leicht verletzlichen und doch sehr entschlossenen Art und Jay, der sich äußerst rücksichtsvoll und mitfühlend gegenüber Tara verhält. Die Liebesszenen kommen in diesem Buch nicht zu kurz und sind keinesfalls geschmacklos, sondern sehr erotisch beschrieben. Es war schön, mitzuerleben, wie sich Tara und Jay allmählich näher kommen. Zwischen ihnen herrscht eine sehr ausgelassene Stimmung und auch der Humor kommt nicht zu kurz. Besonders das Ende des Buches hat mich überzeugt, denn es strotzt nur so vor Gefühlen. Fazit: Ein sehr empfehlenswertes Buch, das ich nur jedem ans Herz legen kann! :) Ich vergebe volle 5 Pandasterne! <3

    Mehr
  • Und wieder ein Clubmitglied weniger....

    Eine langsame Verführung
    babybat

    babybat

    06. May 2015 um 08:53

    Inhalt: Tara lernt Jay auf der Party bei den Eltern von Paul Gilbert Kennen (beginnt schon im Vorband, aber wird hier wiederholt und daher kann man das Buch auch unabhängig vom Vorband lesen). Sie hält Jay, der eigentlich ein wohlhabender Inhaber einer Bootsbaufirma ist für einen Kellner. Und er spielt mit, da er nur so eine Chance hat Tara kennenzulernen, da sie alle reichen Männer für Snobs hält, auch wenn sie selbst aus einem wohlhabenden Elternhaus stammt. Tara will gegen ihre Eltern, die Sie reich verheiraten wollen rebellieren und geht am Abend der Party mit Jay mit. Jays letzte längere Beziehung endete, da seine Freundin nur auf einen reichen Kerl aus war. Daher passt es ihm gut sich als bescheidener Bauarbeiter auszugeben, der sich nebenher als Kellner was dazuverdient, um zu erfahren, ob es Tara wirklich um ihn als Person und nicht sein Geld geht. Aber natürlich fliegt der Schwindel doch auf…. Resümee: Wie immer ist der Schreibstil super flüssig und die erotischen Szenen direkt aber nicht vulgär beschrieben. Ihre Protagonisten beschreibt Tina Folsom wieder so gut, dass man sich Tara, Jay und auch viele der Nebendarsteller gut vorstellen kann. Tara wirkt am Anfang zwar recht naiv und unbeholfen, aber es wird langsam besser. Schade finde ich, dass man in dem Band noch nichts erfährt, ob sie ihren Traum sich auch endlich im Berufsleben zu etablieren verwirklicht und wenn ja wie (bei Jay oder in einer eigenen Firma). Ich finde es, wie auch in den Vorgängerbänden gut, dass auch aus der Sicht des jeweiligen Junggesellen erzählt wird. Dies erklärt oft einige Handlungsweisen von Jay, die man sonst nur schwer nachvollziehen könnte. Wie all ihr männlichen Protagonisten wehrt auch Jay, natürlich sexy und wohlhabend, sich zuerst gegen seine Gefühle und wird dann ganz zum eifersüchtigen (im Positiven gemeint), besitzergreifenden und liebevollem Partner der sich seine Gefühle letztendlich eingesteht und alles für die Frau seines Herzens gibt. Und so vermindert sich die Anzahl der Clubmitglieder des Clubs der ewigen Junggesellen rasant. Fazit: Toll für zwischendurch zum entspannen und dahin träumen… Im nächsten Band geht es um Zach und Rochelle – ich freue mich schon drauf.

    Mehr